Die Bilder bringen uns gedanklich einen Monat nach dem anderen zurück…

Januar

Der Winter ließ sich bei uns kaum blicken, lediglich während der Nacht hatten wir gelegentlich ein wenig Frost. Das war aber auch schon alles. Heute, am 31.01. hatten wir um 6:30 schon 11,5 Grad. Unglaublich. Kein Wunder, dass sich der Vorfrühling jetzt schon zeigt.

Im Garten konnten wir viele Schnappschüsse machen und durften sogar Stare an unserem Futterhaus begrüßen. Allerdings verhalten sie sich sehr rüpelhaft, alle anderen Vögel verziehen sich lieber.

Wir haben gezeigt, wie wir aus drei Räumen einen gemacht haben.

Und im Garten zeigten wir unseren Hochbeete.

Wer sich mit dem Gedanken trägt, auf den ÖPNV umzusteigen, muss hier bei uns mit vielen Schwierigkeiten klar kommen. Umweltschutz wird nicht gerade einfach gemacht.

An Niederschlag hatten wir in diesem Monat 46 Liter. (Nur Regen…)

Rückblick Januar 2020

Februar

Der Winter beschränkte sich auf einen einzigen Tag. Das gab uns genug Zeit, einen Bereich des Gartens neu zu gestalten. Dafür musste das alte Baumhaus abgerissen werden. Die Fichten, die das Baumhaus getragen haben, waren leider schon im letzten Jahr abgestorben. Wir haben aber die Totholzstämme stehen lassen, und Türme aus ihnen gebaut.

Im Garten starteten schon sehr viele Pflanzen mit ihrer Blüte. Die Bienen waren den Krokussen, den Schneeglöckchen und auch der Zwergiris dankbar.

In diesem Februar hatten wir 87 Liter Niederschlag, das ist fast doppelt soviel wie im Januar. Und somit wirklich eine gute Nachricht.

Rückblick Februar 2020

März

Der März in diesem Jahr ist der seltsamste Monat, den wir jemals erlebt haben, da ist es schön, dass wir wenigstens in den Garten abhauen können. Eigentlich sollte jetzt jeder eine solche Möglichkeit haben.

Die Natur zeigt sich von unserem Verhalten, zum Glück, völlig unbeeindruckt. Die Elstern bauen ihr Nest, ganz oben, so nah am Himmel wie nur möglich. Auch eine Form von Abstand halten.

Die Frühblüher verzauberten den Garten fast überall und versorgten so nebenbei auch noch die Bienen und Hummeln.

Ein gutes Buch ist noch rechtzeitig eingetroffen. Nicht jede Bestellung wird in diesen Zeiten noch so schnell ausgeliefert, wie wir das gewohnt waren. Der Titel “Ein Garten wird niemals fertig” hat uns aus der Seele gesprochen.

Und schließlich haben wir dann auch noch gezeigt, wie wir unseren Garten gestallten.

An Regen hatten wir 59 Liter, allerdings fast nur in der ersten Hälfte des Monats. Scheint so als sei auch der Regen zum Stillstand gekommen. Und verabschiedet hat sich dieser Monat dann mit Eiseskälte, was aber dann auch irgendwie zu dieser Zeit passt.

Rückblick März 2020

April

Der Corona Virus bestimmt immer noch unser Leben, und ist eigentlich für sich alleine schon schlimm genug, aber die Natur beschert uns dazu auch noch eine Dürre. Und das bereits im dritten Jahr.

Das hat uns dann auch dazu bewogen, ein Bewässerungssystem im Garten zu verlegen. Das erleichtert das Gießen wirklich sehr. Es droht uns jetzt wenigstens kein Gießkannenarm mehr. An Niederschlag hatten wir im April nur 12 Liter, und die auch nur am Ende des Monats.

Erfreut hat uns der Garten aber dennoch, besonders die vielen Blüten des Vergissmeinnicht. Aber auch die Tulpen und da die Zwerg Stern Tulpe haben diesen Monat verschönert. Oder auch die echte Schlüsselblume, die so langsam fast überall im Garten wächst.

Und zum ersten Mal überhaupt, haben wir Tomaten aus Samen gezogen. Das macht auch einfach Spaß und wir sind sehr auf diese Tomaten gespannt.

Rückblick April 2020

Mai

Leider setzt sich die Dürre fort. Diesen Monat hatten wir nur 26 Liter Niederschlag. Das ist wirklich niederschlagend. Umso glücklicher sind wir mit unserer Gartenbewässerung.

Wenn nur noch die Sonne scheint und es nicht mehr regnet oder zu wenig, dann ist Sonne, Sonne, Sonne ein schlechtes Wetter. Aber auch das kann man im Garten genießen, und sich einen Platz zum Verweilen zu suchen.

In unseren Garten sind Hirschzungenfarne und Wachskerzen eingezogen. Für neue Pflanzen findet sich doch immer ein Platz.

Freuen kann man sich hier bei uns auch daran, dass hier die Kühe noch richtig viel Platz haben auf der Weide, weniger schön ist der teilweise desaströse Zustand der Kreisstraßen.

Und im Garten haben wir gezeigt, wie man Insekten helfen kann.

Monatscollage Mai

Juni

Für uns war der Juni ein sehr besonderer Monat, erschien am 18. doch ein Bloggerporträt von uns und unserem Blog in der gartenspaß. Ein lang gehegter Traum ist für uns in Erfüllung gegangen und wir haben uns wahnsinnig gefreut.

Wir durften ein tolles Buch über Dennenlohe rezensieren und haben Dir unsere robusten Rosen vorgestellt.

Und obwohl es diesen Monat relativ viel geregnet hat, rund 60 Liter, mussten wir unseren Garten dennoch gießen. Alles war einfach zu trocken. Der Wind und die Sonne rauben die Feuchtigkeit regelrecht aus den Pflanzen und dem Boden. Aber mit unserem neuen Bewässerungssystem ist das kein Problem mehr.

Juli

Bei uns ist es immer noch viel zu trocken. Diesen Monat hatten wir ganze 36 Liter Niederschlag. Der Garten ist einfach ausgetrocknet und die Pflanzen leiden. Gießen alleine reicht da nicht mehr, trockenresistente Pflanzen müssen her.

Gießen braucht sehr Zeit, dennoch haben wir auch noch Zeit gefunden, um mit altem Silber zu basteln, und über unsere Gartengestaltung mit Steinen zu berichten.

August

Der August stand bei uns ganz im Zeichen der Trockenheit, Bäche sind ausgetrocknet und Fichten sind fast überall nur noch tote Gerippe.

Geregnet hat es bei uns sogar 80 Liter, an drei verschiedenen Tagen, kurz, aber heftig. Leider war von dieser doch recht großen Menge nicht soviel zu spüren, wie wir uns gewünscht hätten.

Zudem tauchte noch die Frage auf, ob man Männer alleine lassen kann. Machen die nicht nur Unsinn? Und darf man das überhaupt?

Tomaten, die wir aus Samen gezogen haben, können wir jetzt genießen.

Freude haben uns das Engelshaar oder auch der Sonnenhut bereitet, Pflanzen, die nicht viel Wasser brauchen.

Gegen Ende kühlte der August dann deutlich ab. Auch wenn der Regen weiter ausbleibt ist das dennoch eine Wohltat für den Garten, und auch für uns.

September

Schon wieder einen Monat älter, die Zeit ist schneller als die Formel 1.

Der September war bei uns leider auch sehr trocken, zumindest bis Freitag, den 25. war die Niederschlagsmenge einfach nur ein Grund in Depressionen zu verfallen, auch wenn sonst alles stimmte. Bis zu diesem Tag hatten wir ganze elf Liter Regen pro Quadratmeter, verteilt auf mehrere Tage. Wenn alles trocken ist, merken die Pflanzen das nicht einmal, wenn mal vier oder zwei oder auch nur ein Liter Wasser vom Himmel fällt.

Aber dann, am Freitag, den 25. waren es schon zehn Liter, am Folgetag wieder zehn und am Sonntag, den 27. sogar 27 Liter auf den Quadratmeter.

An drei Tagen fielen 75.200 Liter in unseren rund 1600 qm großen Garten. Und ich dachte, wenn ich mal 2000 oder 3000 Liter mit dem Schlauch im Garten verteile, dann wäre das viel…

Und sonst so?

Ein neues Insektenhotel ist bei uns eingezogen, im Garten natürlich. Selbst gebastelt, nur aus Resten.

Dann haben wir Dir berichtet, was aus der Beziehung Buchs-Zünsler-Sperling geworden ist. Haben sie sich vertragen? Wie klappt das Zusammenleben? Und was kostet uns das?

Nicht zu vergessen, den heimlichen Kolibri, das Taubenschwänzchen. Es hat uns besucht.

Was tun gegen Wühlmäuse? Und zwar so, dass auch die Wühlmaus weiter leben darf. – Es gibt immer einen Weg.

Und dann flatterte uns noch das Buch “Das sensationelle Winterhochbeet” ins Haus. Ein tolles Buch.

Verlinkt bei:

die_birgitt

49 Comments

  1. Love all the spring flowers <3

  2. You have really had a winter there too. Beautiful.

    R. Täysin arkista

  3. …ich freue mich sehr, liebe Lorette und Wolfgang,
    dass ihr bei den Monatscollagen mit dabei seid mit euren schönen Collagen…kurze Erinnerung an die gelesenen Posts und so schöne Bilder…

    habt einen guten Sonntag,
    liebe Grüße Birgitt

  4. Gleich ein ganzes Vierteljahr! Schön, dass ihr die Inhalte auf Haus und Hof ( in eurem Falle GARTEN ) beschränkt. Das gibt eine gewisse Dichte….
    GLG
    Astrid

    1. Und jetzt ist schon ein Dreivierteljahr daraus geworden – wie schön!
      LG
      Astrid

  5. Hallo ihr Beiden,

    gleich 3 schöne Collagen habt ihr hier zu sehen.
    Dein kreative Holzschnecke habe ich schon in deinen Post lieber Wolfgang bewundert. Mann muss doch immer was zum werkeln haben.
    Nebenbei, unser Garten ist 360 m² groß und der Bach verläuft dahinter als Grenze. Darüber freuen wir uns natürlich.

    Einen guten Start in den Monat April wünscht euch
    Paula

  6. Was für eine gute Idee das erwachen der Natur zusammengefasst. Nur schon die Lichtverhältnisse sind sehr unterschiedlich im ersten Vierteljahr.
    L G Pia

  7. …so eine Vielfalt in eurem Märzgarten, liebe Loratta und Wolfgang,
    sehr erfreulich anzuschauen…

    ich freue mich, dass ihr wieder mit dabei seid,
    liebe grüße Birgitt

  8. Ein schöner Rückblick, alles wächst und gedeiht, man sieht es förmlich mit aller Macht aus dem Boden sprießen, obwohl der März gerade zu Ende geht.
    Ich finde es früh, aber von Nord bis Süd ein Unterschied, das macht es interessant.
    Herzlichste Grüße, Klärchen

  9. Ganz wunderbare Fotos, die du zeigst. Vielen Dank dafür. Ich bewundere die hübsche Spirale (?), die im März an einem Ast hängt. Was ist das?

    Viele Grüße von Anni

    1. Liebe Anni,
      die Spirale ist eine Bastelarbeit, die Du hier sehen kannst https://gartenwonne.com/2018/05/diy-gartendeko/

      Viele liebe Grüße
      Wolfgang

  10. …oh habe ich mich jetzt über den Schneemann erschreckt…bis ich merkte, dass ich weiter durchs Jahr wandern muß ;-)…für den April habt ihr ja die schönen Momente zusammen getragen, den Schnee will ja aber auch Keiner mehr sehen…

    schön, dass ihr bei den Monatscollagen wieder mit dabei seid, das freut mich,
    liebe Grüße Birgitt

    PS vielleicht wäre es besser, die Reihenfolge der Collagen zu tauschen, damit die aktuelle oben ist?

  11. Nice May collage! 🙂

  12. Love your photos!

  13. Pretty collages. We are a month or two later than you…

  14. Beautiful colleges full of lovely photoes!

  15. Love the garden pics <3

  16. …so schön der Sommer auch ist, lieber Wolfgang,
    im Garten heißt das: Wasser marsch ;-)…da muß man schon einige Kannen schleppen…schön sieht es auch in eurem Junigarten aus,

    liebe GRüße Birgitt

  17. Your June looks very pretty!

  18. …da muß ich mich erst noch dran gewöhnen, dass euer Blog jetzt Gartenwonne heißt…der neue Name passt gut, wie auch die Julicollage zeigt,

    liebe GRüße Birgitt

  19. Tut mir leid wenn der Sommer nicht bis zu euch gefunden hat.
    Bei uns war er recht ausgiebig und schön.
    Hoffentlich wurde die Hängematte nicht umsonst aufgehängt.
    Gemütliche Momente gab es aber trotzdem auch bei euch.
    L G Pia

  20. …bei uns war der August richtig sommerlich und der Regen jetzt zum Ende so nötig…einen schönen Gartenmonat hattet ihr anscheinend trotzdem,

    liebe GRüße Birgitt

  21. Lovely collages!
    Have a nice September!

  22. …das sieht nach einem tollen Monat aus, lieber Wolfgang,
    schöne Bilder,

    liebe Grüße Birgitt

  23. Love your September collage!

  24. Beautiful pictures, wau 🙂
    Greetings to november from Taivassalo, Hakkenpää, FI 🙂

  25. Liebe Loretta, lieber Wolfgang,
    das mit dem Jahresrückblick und den passenden Bildern dazu ist wirklich eine tolle Idee. Ihr habt schon so viel geschafft mit eurem schönen Fachwerkhaus und dem Garten.
    Bei uns ist so ein Jahresrückblick noch nicht möglich, da wir erst seit September bloggen:-). Wir werden auch öfters bei euch vorbeischauen und haben euren Blog schon bei uns verlinkt.
    LG
    Susanne und Hans

  26. …bunt und gemütlich sieht der November bei euch aus…schön, dass ihr wieder mit dabei seid,

    liebe Grüße Birgitt

  27. Hallo zusammen

    Danke für die schönen Einblicke durch die letzten Monaten.

    Ein frohes und gutes neues Jahr wünsche ich auch euch heute!
    Dankeschön fürs immer wieder vorbeischauen bei mir.

    Von Herzen Bea

  28. …ist ja interessant, die Temperaturen mal so zu vergleichen, lieber Wolfgang,
    ich wundere mich bei den Instagrambildern auch oft, wie unterschiedlich das von Jahr zu Jahr doch ist…schön, dass ihr mit einer so schönen Collage wieder mit dabei seid,

    liebe Grüße Birgitt

  29. Eine wunderschöne Collage.!

    Liebe Grüße
    Marina

  30. …ja der April war wirklich toll…und eure schöne Collage zeigt das ja auch,

    startet gut in den Wonnemonat,
    liebe Grüße Birgitt

  31. Stimmt, der Mai hatte schon einen sommerlichen Charakter. Da heißt es genießen…
    Liebe Grüße
    Andrea

  32. …ein weiterer Monatsrückblick…

    Und ich bewundere die Collage!
    Ein herzlicher Sonnengruß… Heidrun

  33. …ja dieser Wonnemonat war sommerlich…eure schöne Collage zeigt das auch…schön, dass ihr weiter mit dabei seid bei den monatlichen Rückblicken,

    liebe Grüße Birgitt

  34. …habe ich doch gerade erst von einem sommerlichen Mai geschrieben, nun ist auch der Juni wieder vorbei…und er war auch sommerlich, wie schön…sieht man auch in eurer Collage,

    liebe Grüße Birgitt

  35. …ach Dresden, wie schön, da war ich schon so lange nicht mehr und mag die Stadt doch so sehr…ja trocken ist es überall, heute verabschiedet sich der August hier mit Regen, hoffentlich mal genug, um den Boden etwas zu tränken…

    kommt gut in den September,
    liebe Grüße Birgitt

  36. Ein Traum!!!

    Viele Grüße
    Anni

  37. …ja dieser November war ein toller Herbstmonat, lieber Wolfgang,
    und ich bin auch froh, dass es jetzt wenigstens etwas regnet…so richtig kalt ist es gerade in der Sonne aber auch nicht mehr…

    wünsche euch einen guten Start in einen schönen und geruhsamen Advent,
    liebe Grüße Birgitt

  38. …jaja, auf die Couch mit ihm ;-))), aber es wird schon jeden Tag ein bisschen länger hell, das schenkt Hoffnung…schön dass ihr bei den Collagen weiter mit dabei seid,

    liebe Grüße Birgitt

  39. Bei uns beginnt der Monat gerade mit (zu) viel Schnee…
    Ein feiner bezaubernder Rückblick!
    Liebe Grüße

Comments are closed.