Deko-Windrad für den Garten

Wind­rä­der, die Freu­de machen

Wer­bung

Die Fir­ma Lignoma.com hat uns eines ihrer wun­der­schö­nen Deko-Wind­rä­der zur Ver­fü­gung gestellt. 

Die Fir­ma Ligno­ma ist ein klei­ner, tra­di­tio­nel­ler Fami­li­en­be­trieb aus Süd­ti­rol, der sich ganz der Tra­di­ti­on der Holz­schnitt­kunst ver­pflich­tet fühlt. Über­lie­fer­te Hand­werks­kunst mit natür­li­chen Mate­ria­len und viel Lie­be zum Detail in Sze­ne gesetzt.

Die Deko-Wind­rä­der, die Fir­ma Ligno­ma anbie­tet gibt es in ver­schie­de­nen Varia­tio­nen. Vom Specht, der ein Loch ins Holz schlägt, über den Fahr­rad­fah­rer bis hin zu ver­schie­de­nen hand­werk­li­chen Tätig­kei­ten, wie etwa Holz spal­ten. Und sobald sich Wind regt, begin­nen die Figu­ren mit ihrer Tätig­keit. Dafür reicht auch schon ein nur leich­ter Wind.

Die Ver­ar­bei­tung ist hoch­wer­tig und ver­spricht auch unter wid­ri­gen Wet­ter­ver­hält­nis­sen ein lan­ges Leben des Deko-Wind­ra­des, zudem sind die Figu­ren handgeschnitzt. 

Wir haben uns für den Specht ent­schie­den, der sei­ner Tätig­keit übri­gens auch völ­lig laut­los nach­geht, was sicher auch die Nach­barn freut.

Das Paket

Natür­lich waren wir schon sehr gespannt und freu­ten uns als das Paket end­lich ankam. Alles war sehr gut ver­packt und das Aus­packen ent­wickel­te sich auch für Lot­ti schon zu einem Event.

Auspacken des Deko-Windrads.
Lot­ti war min­de­stens genau­so neu­gie­rig wie wir, und hat­te ihre Freu­de, beim Aus­packen hel­fen zu dürfen.

Ins­ge­samt besteht das Deko-Wind­rad aus drei Tei­len, die sich leicht zusam­men­bau­en las­sen. Dafür braucht es kei­ne Anlei­tung, so ein­fach ist das. Außer einem Schlitz­schrau­ben­dre­her und einem 10ner Maul- oder Ring­schlüs­sel braucht man auch kein wei­te­res Werkzeug.

Wir haben das Deko-Wind­rad zunächst pro­vi­so­risch zusam­men­ge­baut und eine geeig­ne­te Stel­le im Gar­ten gesucht, die wir dann schließ­lich auf einem alten Tot­holz­stamm gefun­den haben. Wind­rä­der mögen ja eher etwas höhe­re Posi­tio­nen. Aber gedreht hat sich das Rad auch schon auf unse­rer Bank im Gar­ten. Mann muss also nicht wirk­lich hoch hinaus.

In den Fuß für das Wind­rad, der auch mit­ge­lie­fert wird, bohr­te ich vier Löcher, durch die die Schrau­ben geführt wer­den, die das Deko-Wind­rad davor bewah­ren, vom Baum zu fallen.

Das Deko-Windrad wird befestigt.
Für die Befe­sti­gung habe ich 100 mm lan­ge Schrau­ben genommen.

Auch die­se Arbeit ist schnell gemacht und schließ­lich muss­ten wir nur noch das Wind­rad auf den Fuß setz­ten und waren auch schon fertig.

Deko-Windrad  für den Garten.
Jetzt fehlt nur noch der Wind…

Bei Deko im Gar­ten besteht ja immer die Gefahr, dass man es über­treibt und es am Ende nicht mehr gut aus­sieht. Wenn aber die Deko zum Gar­ten passt und man den rich­ti­gen Platz hat, dann ist es eine Freu­de. Uns gefällt das Deko-Wind­rad aus­ge­spro­chen gut und wir dan­ken der Fir­ma Ligno­ma für die Über­las­sung die­ses schö­nen Gartenaccessoires. 

❧ Wir wün­schen Dir eine gemüt­li­che und schö­ne Zeit ❧

Vie­le lie­be Grüße

Loretta und Wolfgang

My Cor­ner of the World

Image

Loretta

Loret­ta: Fotos (soweit nicht anders gekennzeichnet)

Wolfgang Nießen

Wolf­gang: Text

4 Kommentare zu „Deko-Windrad für den Garten“

  1. Das Wind­rad ist echt schön!
    Gestern habe ich hier gera­de ein Bunt-Specht-Pär­chen gese­hen, das hat mich auch rie­sig gefreut
    Herzlichst
    yase

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen