Gartensprüche

Zuerst hatte ich einen Garten und dann hatte der Garten mich.
Walter Bartholome
 
Jeder Tagesanbruch ist geschenkt von dem, der Ewigkeiten lenkt.
Annemarie Lange
 
Die Lieder der Vögel, das Summen der Insekten verkünden die Wahrheit wie ein Trompetenstoß.
Gräser und Blumen weisen den Weg.
Fernöstliche Spruchweisheit



Der Rose süßer Duft genügt,
man braucht sie nicht zu brechen –
und wer sich mit dem Duft begnügt,
den wird ihr Dorn nicht stechen.
Friedrich von Bodenstedt



Kinder weinen,
Narren warten,
Dumme wissen,
Kinder meinen,
Weise gehen in den Garten.
Joachim Ringelnatz



Wer mich ganz kennen lernen will, muss meinen Garten sehen, denn mein Garten ist mein Herz.
Hermann von Pückler-Muskau



Wenn der Mensch keine anderen Fähigkeiten hätte, außer Rosen zu ziehen, so wäre er dennoch vollkommen!
Wilkie Collins



Jeder Baum, jede Hecke ist ein Strauß von Blüten.
Man möchte zum Maienkäfer werden, um in dem Meer von Wohlgerüchen herumschweben und all seine Nahrung finden zu können.
Johann Wolfgang Goethe



Wer im Garten arbeitet, gehört zu den ruhigsten, abgeklärtesten Menschen.
Paul Wilson



Die Hauptaufgabe eines Gartens ist es,
seinem Besucher die schönste und höchste Art
des irdischen Vergnügens zu bereiten.
Gertrude Jekyll



Ich wünsche dir so viel Freuden, als Schlüsselblumen in dem großen
Garten blühen. Bist Du damit zufrieden? Und einen schönen Maitag um sie zu pflücken.
Heinrich von Kleist



Die Natur liefert den besten Beweis, dass das Leben weiter geht: keimend, wachsend, vergehend und wieder erblühend.
Paul Wilson



Hier wohne ich in unbeschreiblichem Frieden. Hier habe ich im Frühjahr meinen eigenen Garten angelegt. Und auf den Beeten singen jeden Tag zur Dämmerung die Singvögel Liebeslieder.
Ephraim Luzzarto



Wer einen Garten hat, lebt schon im Paradies.
Aba Assa
(Visited 353 times, 1 visits today)