• Linkparty,  Stauden

    Frühlingsglück Linkparty

    Wir laden Dich zu unserer Linkparty ein und zeigen Dir unser Glück. Denn streng nach Albert Schweizer gilt: Das Glück ist das einzige, das sich verdoppelt, wenn man es teilt. Albert Schweizer Unser Glück: Das Lungenkraut (Pulmonaria officinalis) Der Name Lungenkraut klingt seltsam. Was hat diese Pflanze mit der Lunge zu tun? Noch dazu mit der des Menschen? Ähnlich wie beim Leberblümchen…

  • Gartenglück Linkparty,  Stauden

    Frühlingsanemonen

    In den Zeiten der Pandemie wird das kleine Glück immer wichtiger, deswegen machen wir mit unserer Party weiter. Auch wenn die Gedanken sich jetzt sehr oft um Covid 19 drehen und wir uns fragen, was wohl noch alles kommen wird, ganz besonders auch die wirtschaftlichen Auswirkungen, die uns mehr sorgen als das Virus selbst. Wir laden Dich zu unserer Linkparty…

  • Garten,  Stauden

    Frühblüher für den Garten helfen Bienen

    Was können wir tun, um den Bienen zu helfen? Wie können wir als Gärtner dazu beitragen, dass es wenigstens nicht noch weniger Bienen werden? Eine Möglichkeit sind Frühblüher für den Garten. Denn die Bienen sind schon recht früh im Jahr unterwegs und sammeln Nektar. Seit Jahren sterben rund um den Globus immer mehr Bienen, was dramatische Folgen für unsere gesamte…

  • Garten,  Stauden

    Das Leberblümchen

    Hepatica nobilis Jetzt ist dieses kleine, wunderschöne Leberblümchen auch endlich in unserem Garten aus seinem pseudo Winterschlaf erwacht. Eigentlich blüht es ja erst im März, aber bei diesen Temperaturen blüht es in unserem Garten schon jetzt. Woher kommt der Name Leberblümchen? Das Leberblümchen hat einen etwas seltsamen Namen. Der Name hat nichts mit der Blüte zu tun, die ja eigentlich…

  • Linkparty,  Stauden

    Krokusse im Garten

    Wir haben viele Krokusse im Garten, die meisten davon zeigen sich im Frühjahr. Früher mussten sie sich oft sogar noch durch eine Schneedecke kämpfen. Und auch der leichte Frost, den es gab konnte ihnen nichts anhaben. Mit solchen Nachwehen des Winters müssen sich die Krokusse 2020 nicht rumschlagen. (Jetzt am Freitag, 07.02.2020 müssen die Krokusse dann doch -5 Grad aushalten.)…

  • Linkparty,  Stauden

    Das Schneeglöckchen

    Galanthus Bei uns blühen schon die ersten Schneeglöckchen an geschützten Stellen. Zu sehen sind die ersten Triebe ja schon länger, nur blühen wollten sie noch nicht. Ich kann mich nicht erinnern, dass die Schneeglöckchen hier schon einmal so früh im Jahr geblüht hätten. Normalerweise, aber was ist schon noch normal in unserer Zeit, blühen Schneeglöckchen erst im Spätwinter. SpätwinterUnter Spätwinter…

  • Stauden

    Stinkende Nieswurz

    Helleborus foetidus Die stinkende Nieswurz kommt mit ihrem lateinischem Namen besser weg als die Iris foetidissima. Foetidus heißt ja schon stinkend, aber foetidissima ist der Superlativ von foetidus. Schlimmer geht es nicht mehr. Also zeigen wir Dir hier heute eine weniger stark stinkende Pflanze aus der Familie der Stinkpflanzen. Na gut, Stinkpflanzen gibt es nicht, nur Stinktiere. In Wahrheit gehört…

  • Stauden

    Die Christrose (Helleborus niger)

    Auch Schneerose oder Nieswurz genannt. Warum man sie Schneerose nennt dürfte wohl daran liegen, dass sie zu einer Zeit blüht, in der es früher einmal, auch bei uns, noch Schnee gab. Nieswurz wird sie gerufen, weil man aus den Wurzeln ein Pulver herstellen kann, dass einen Niesreiz auslöst. Der GattungsnameHelleborus heißt übersetzt verrückt. Bis ins 18. Jahrhundert war man der…

  • Linkparty,  Stauden

    Iris foetidissima – Eine verkannte Schönheit

    Im Deutschen hat diese Iris verschiedene Namen. Man nennt sie stinkende Iris oder auch Koralleniris. Warum man glaubt, diese Iris würde übel riechen und permanent die Nase beleidigen, können wir nicht verstehen. Die Iris foetidissima weiß, was sich gehört und verströmt überhaupt keinen Gestank. Nur wenn man ihr zu Nahe tritt und Teile der Pflanze etwa zwischen den Fingern zerreibt,…

  • Linkparty,  Stauden

    Das Patagonische Eisenkraut

    Verbena bonariensis Mittlerweile breitet sich diese schöne Pflanze in unserem Garten durch Selbstaussaat immer weiter aus. Aber woher kommt dieses Kraut eigentlich? Herkunft der Verbena bonariensis Der botanische Name bonariensis verrät es schon, denn in diesem Namen steckt die argentinische Hauptstadt Buenos Aires. In dieser Stadt entdeckten Europäer die Pflanze zum ersten Mal. Deshalb stolpert man auch oft über die…