Garten

Trockenmauern – Lebensraum für Tiere

Trockenmauern bieten zahlreichen Tieren einen Lebensraum. Hier können sie sich gut verstecken und fühlen sich geschützt.

Ursprünglich brachten die Römer diese Kunst zu uns. Teilweise wurden beeindruckende Bauwerke nur mit losen Steinen aufeinander geschichtet. Auch bei uns im Fachwerkhaus finden sich noch Trockenmauern. So sind alle Wände im Keller nur aus lose übereinander geschichteten Basaltsteinen gebaut worden. Und auch der Brunnen, den wir haben wurde nur mit losen Steinen gebaut. Hier bei uns sind diese Trockenmauern alle aus Basalt, weil dieser hier früher abgebaut wurde.

Was ist eigentlich eine Trockenmauer?
Als Trockenmauer bezeichnet man Mauern, die nur aus lose übereinander geschichteten Steinen bestehen. Zwischen den Steinen befindet sich kein Bindemittel, dass die Steine zusammen klebt. Meistens wurden solche Mauern mit Steinen gebaut, die lokal vorhanden waren.

Trockenmauern im Garten

Heute werden Trockenmauer fast nur noch im Garten eingesetzt. In unserem Garten gibt es mittlerweile auch eine Menge Trockenmauern und auch diese sind alle aus Basalt. Die Mauern sind für uns ein wichtiges Element, mit dessen Hilfe wir den Garten gestallten und in Räume aufteilen genauso wie Hecken.

Notwendig ist übrigens keine einzige Trockenmauer in unserem Garten. Wir müssen nichts abfangen. Alle Mauern sind Elemente, mit denen wir den Garten gestalten, oft gehören sie zu kleinen Hochbeeten.

Es müssen aber nicht immer Hochbeete sein. Allergrias Landhaus zeigt, wie man mit Trockenmauern einen Senkgarten gestaltet.

Wie baut man eine Mauer nur mit losen Steinen?

Das hängt ganz wesentlich davon ab, was für eine Mauer man bauen möchte. Wenn es um große Bauwerke geht, sollte man auf jeden Fall einen Fachmann rann lassen. Denn wenn die Mauer nicht hält, kann das sehr gefährlich werden.

Wir haben nur kleine Mauer errichtet, die höchste misst etwas mehr als einen Meter. Auf irgendwelche Vorbereitungen haben wir verzichtet. Einfach eine Stelle aussuchen und loslegen. Unser Boden ist lehmig und trägt eine so kleine Mauer locker.

Nur die Steine haben wir so geschichtet, dass sie immer zum Erdreich hin fallen. So wird die Mauer stabiler und keiner der Steine tanzt so leicht aus der Reihe.

Unsere Kräuterspirale haben wir auch mit Basalt gebaut. Die Steine liegen nur lose aufeinander.

Zusätzliche Stabilität erhält so eine Trockenmauer, wenn man hin und wieder einen größeren Stein ins Erdreich hinein ragen lässt.

Auch die Wege im Garten werden von Trockenmauern zum Teil eingerahmt. Das macht die Wege auch abwechlungsreicher.

Trockenmauern rahmen diesen Weg ein.

Warum Trockenmauern?

Viele Insekten können sich hier gut verstecken und gerade, wenn die Mauer in der Sonne liegt, finden sie hier ein warmes Plätzchen. Es muss also nicht immer eine Insektenwiese oder gleich ein Hotel sein, man kann die Tiere auch so unterstützen.

Wir konnten auf den Trockenmauern sogar schon Eidechsen beobachten, leider aber nur einen Sommer lang, hier streunen viele Katzen durch den Garten.

Aber auch Pflanzen finden in den Nischen einen Lebensraum, besonders Pflanzen, die auf extreme Bedingungen spezialisiert sind, kann man so unterstützen.

Und wer keine Trockenmauer möchte kann den Insekten und Pflanzen auch mit einem lose aufgeschichtetem Steinhaufen helfen und damit den Garten um ein interessantes Element bereichern.

Steine im Garten, lose aufgeschichtet.

Viele liebe Grüße

Loretta und Wolfgang

Loretta Nießen

Loretta: Fotos

Wolfgang Nießen

Wolfgang: Text

(Visited 649 times, 9 visits today)
[Gesamt:4    Durchschnitt: 5/5]

31 Comments

  • Nova

    Oh ja, das machen sie und toll dass ihr sie auch bei euch im Garten habt. Hier auf der Insel, auch bei mir, kann man sie noch sehr oft sehen. Leider allerdings ging die Arbeit als Beruf immer mehr zurück. Wobei ich das Gefühl habe das es wieder im kommen ist; gefragt auf jeden Fall.

    Ich finde solche Trockenmauern einfach nur schön und natürlich doppelt und dreifach schön das es ein Lebensraum für Flora und Fauna ist.

    Sieht toll aus bei euch!!! Klasse gemacht!!!

    Liebe Grüssle

    N☼va

  • Anke

    Lieber Wolfgang,

    Trockenmauern sind schon was Tolles und Ihr habt sie in Eurem Garten wunderbar integriert und bietet so vielen Tieren einen Lebensraum. Klasse Beitrag !

    Einen schönen Tag
    wünscht
    Anke

  • Claudia

    Guten Morgen lieber Wolfgang liebe Loretta,
    diese Mauern sind einfach nur schön, vor allem, wenn sie schon eine Zeit lang da sind und sich Moos und Geflecht ansetzt! Und … die besten Lebensräume für allerlei Getier und Pflänzchen! Hätte ich Platz und dürfte, wie ich wollte, hätte ich auch welche davon im Gärtchen …
    Ich wünsche Euch einen wundervollen Tag!
    ♥️ Allerliebste Grüße, Claudia ♥️

  • Eva

    Hallole,
    ja, wir haben hier einige Trockenmauern und sogar hier im Bürgergarten ist eine und hier hat es alles möglichen Tiere und auch Eidechsen,
    die manchmal hervorkommen und aus den Steinen gucken.
    Am Schloß Ingersheim ist sogar eine ganz große im Schmetterlingsgarten, man macht hier sehr viel.

    Schön , dass Ihr so Trockenmauern im Garten habt.

    Lieben Gruß Eva

  • Karen Heyer (Allegrias Landhaus)

    Liebe Loretta, Lieber Wolfgang,
    vielen Dank fürs Verlinken meines Senkgartenbeitrags. Wer dort vorbeischaut, wird sicher denken, das sieht steril aus. Ich kann Euch sagen, die Sterilität ist längst Geschichte. Eure Mauer sieht wegen des Mooses besonders romantisch aus. Das bildet sich hier so allmählich. Toll, das es in Eurer Ecke Basalt gibt. Hier befinden wir uns in einer sandigen Ecke, das Nächste, was ich heranschaffen kann, ist Wesersandstein aus Ibbenbüren.
    Ich möchte noch ergänzen, das solche Mauern auf keinen Fall vermörtelt oder gar in Beton erstellt werden sollten!
    Etwas Überlegung beim Setzen der einzelnen Brocken ist schon erforderlich und wenn es einen Hang abzustützen gilt, lasst lieber einen Fachmann ran. Fürs Erste tut es ein Haufen hingeworfener Reststeine, da findet sich das Leben ganz von alleine an. Wer es etwas hübscher haben möchte, kann auch aus größeren Steine eine Pyramide aufschichten. Ich habe solch ein Bauwerk begonnen (bis mir die Steine ausgingen) und bei den ersten Sonnenstrahlen kamen Insekten, die sich dort zum Aufwärmen niederließen.
    Wenn irgendwann Eidechsen hier einziehen, wäre es das größte Glück für mich.
    Liebe Grüße
    Karen

  • Krümel

    Hallo ihr Beiden,
    wir haben auch ein paar wenige Trockenmäuerchen im Garten. Nicht besonders hoch, max. 2-3 Reihen. Da wir in einem alten Steinbruch wohnen, haben wir hellen Sandstein. Bei uns fühlen sich vor allem die Feuerwanzen und die Florfliegen auf (und in) den Mauern wohl. Für größere Tiere (Eidechsen, Blindschleichen, etc.) sind die Mauern wohl eher zu klein. Aber egal ob große Mauer oder kleines Mäuerchen: es ist mal wieder ein kleines Steinchen im ökologischen Gleichgewichts-Puzzle und somit gut für die Umwelt!
    Mir gefallen besonders die Mauern die Eure Wege begrenzen. Das sieht so urig aus.
    Liebe Grüße,
    Krümel

  • Tina vom Dorf

    Hallo liebe Loretta, hallo lieber Wolfgang,
    ein sehr schöner Beitrag mit wundervollen Bildern. Ich mag Trockenmauern sehr und hätte auch gerne eine in unserem Garten. Ob das einmal etwas wird, ich weiß es nicht.
    Liebe Grüße
    Tina

  • Centi

    Ein Must-have für jeden Garten! Vor allem natürlich, wenn man in einer steinigen Gegend wohnt… Eure Mäuerchen sehen vor allem auch wirklich schick aus.
    Die Eidechsen kommen bestimmt wieder. Katzen erwischen ja auch nicht alles, und wenn erstmal ein schöner Lebensraum da ist, wird er meistens auch besiedelt.
    LG
    Centi

  • moni

    Liebe Loretta, lieber Wolfgang,
    Trockenmauern bieten wirklich vielen Tieren und natürlich auch Pflanzen Lebensraum. Euer spiralförmiges Trockenmauer-Kräutergärtlein gefällt mir sehr gut. Es sieht viel natürlicher aus wie ebenerdig.
    Habt einen feinen Dienstag,
    herzlichst moni

  • Christa Jäger

    Lieber Wolfgang,

    solche Trockenmauern sind wirklich ein schöner Lebensraum für viele Tiere und wie man sieht, habt ihr einige davon.
    Ich bin ein absoluter Fan solcher Mauern und schätze die lose Bauweise, also Aufstapelung der Steine sehr. 🙂
    Du hast auch gut beschrieben, wobei man achten soll, wenn man eine solche in dieser Art im Garten anlegt.

    Das glaube ich dir gerne, dass ihr schon Eidechsen beobachten konntet. Die mögen solche Stellen sehr, besonders wenn sie sich dann von der Sonne bescheinen
    lassen können.

    Wer sich keine Mauer bauen kann, der kann auf jeden Fall einen Steinhaufen aufschütten, auch er bewirkt Wunder.

    Liebe Grüße
    Christa

  • Quer

    Wunderbar, dieses Plädoyer für die Trockenmauer!
    Vor allem in südlichen Gegenden habe ich diese teils uralten Steinmauern immer sehr bewundert.
    Aber auch in euerm Garten kommen sie sehr schön zur Geltung und sind bestimmt Rückzugsorte für verschiedenste Kleintiere.
    Lieben Gruss,
    Brigitte

  • Ulrikessmaating

    Hej wolfgang,
    Trockenmauern finde ich auch total klasse, nicht so gerade und künstlich, sondern da ist alles lebendig! In Schweden in småland haben wir auch ganz viele gesehen. Danke für die anleitung, vielleicht können wir das nochmal gebrauchen 🙂
    Hab noch einen schönen Tag und ganz lg aus Dänemark, Ulrike :0)

  • Margit

    Diese Mauern sind nicht nur nützlich, sondern sehen auch noch sehr dekorativ aus. Allerdings ist das aber auch eine ziemliche Arbeit, die schweren Steine aufzuschichten. Ich habe zumindest ein paar Flusskiesel zu einem Haufen aufgeschichtet. Vielleicht gefällt das ja auch dem einen oder anderen Krabler.
    Besonders gefällt es mir, dass die Steine so schön bemoost sind! Toll!
    Viele Grüße von
    Margit

  • Wohnsinniges

    Hallo Ihr Zwei,
    Trockenmauern finde ich auch ganz toll, wir haben auch schon überlegt uns eine zu bauen. Aber wir wohnen zur Miete und der Aufwand ist mir für einen Mietgarten doch zu groß. Unser Garten ist auch so wie er jetzt ist schön 😍😉
    Ich wünsche Euch noch einen schönen Abend.
    Liebe Grüße von Petra.

  • doris

    Einfach toll, mir gefallen Trockenmauern auch sehr gut und solche gibt es bei uns immer mehr. Unser Naturpark hilft mit solche alten Steinmauern zu erhalten oder zu erneuern, gegebenenfalls auch neue zu erstellen. Sogar Kurse im Trockenmauern bauen werden für jedermann angeboten und rege besucht.
    Liebe Grüsse
    Doris

  • bahnwärterin

    hier grosse trockenmauer-liebhaberin 😀
    freue mich ausserordentlich, dass ihr den garten mit trockenmauern aus heimischen steinen gegliedert habt – statt dieser unsäglichen betonelemente…..
    hier sind die trockenmauern aus sandstein – klar “elbsandsteingebirge”! – und oft mehrere meter hoch um mächtige hänge abzufangen – die landschaft ist hier sehr vertikal. auch unser grundstück gibt es nur, weil eine über 2m hohe trockenmauer aus dem steilhang eine terrasse macht. und gerade für mediterrane pflanzen ist so ein trockenmauer-hochbeet IDEAL – zuviel an wasser kann gut weg und die steine speichern wärme….. die in das erdreich ragenden steine heissen tatsächlich anker!
    und ich liebe diese trockenmauer-pflänzchen – sehr anmutige gewächse!
    xxxx

  • Traude "Rostrose"

    Servus, ihr Lieben!
    ja, so ein Trockenmäuerchen ist eine wunderbare Sache – sieht gut und schön natürlich aus, bietet Lebesraum – und für uns hatte es noch dazu den Vorteil, ausgehobene Erde sinnvoll unterbringen zu können: Bei unserem Bau des Pavillons und der Anlage des Miniteiches kam viel von unserer lehmigen Erde zum Vorschein, daraus haben wir einen Hügel für einen Bachlauf gemacht und ihn an der Rückseite mit einer Trockenmauer befestigt, und neuerdings haben wir ja in unserem Vorgarten ein kleines Beet mit Trockenmauer, dafür haben wir Erde aus dem Aushub einer Weganlage verwendet. Wir hatten übrigens auch einmal eine Eidechse im Garten, die wir dann nie wieder sahen… vielleicht versteckt sie sich auch nur gut…
    Bei eiren Trockenmauern gefällt mir auch, wie schön sie vermoost sind – habt ihr da nachgeholfen oder kam das von selbst im Lauf der Jahre?
    Herzlich-herbstliche Rostrosengrüße,
    Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2019/10/herbstliches-mini-bloggertreffen-in.html

    • Wolfgang Nießen

      Liebe Traude,
      das Moos kam von ganz alleine. Ich wüsste auch nicht, wie man da nachhelfen könnte.

      Viele liebe Grüße
      Wolfgang

  • Tati

    Servus ihr zwei,

    das schaut nicht nur hübsch aus, sondern ist eine ganz feine Sache. Habt ihr toll hinbekommen. Ich denke gerade darüber nach, das auch in unserem Garten auszubauen. Wir haben allerhand Getier, das kreucht und fleucht. In unmittelbarer Nähe des Brunnenschachtes haben sich im Sommer bei uns Molche “eingenistet”. War wohl schön kühl und feucht dort. Ich war hin und weg. 🙂

    Alles Liebe, eine schöne Restwoche und herzliche Grüße, Tati

  • Elke Schwarzer

    Trockenmauern sind auch wichtig für viele Wildbienen, da die Erde zwischen den Steinen locker ist, aber nicht zu bröselig. Da kann man Nester drin anlegen, zum Beispiel die Frühlings-Pelzbienen machen das. Sogar für manches Hummelvolk kann zwischen den Steinen Platz sein.
    VG
    Elke

  • riitta k

    Your old stonewalls with moss look fabulous and charming <3 On one side of our property there is an old stonewall that goes along the old way for cars. Unfortuntely it cannot be seen from our garden. But we have build another 'Trockenmauer' in the garden because of height difference. They are clever solutions to divide the space and build terraces on different levels. Thank you for linking, wishing a pleasant weekend.

  • Wonderful Fifty

    Die Bilder auf dem Blog sind immer so wunderbar entspannend und bieten irgendwie gleich mal eine wunderbare Erholung für die Augen. Sie wirken wie eine kleine erfrischende Auszeit zwischendurch. So friedlich und angenehm sehen diese Aufnahmen aus; aber diese Trockenmauern sehen auch wirklich ansprechend aus und verschönern jeden Garten doch gleich. Außerdem habe ich gleich wieder was gelernt – den Begriff Trockenmauer gab es in meinem Wortschatz bisher nicht. Danke daher für die Informationen.
    Hab ein wunderbares Wochenende und alles Liebe

  • Elke

    Und noch mal “Hallo, ihr Beiden”. Ich mag Trockenmauern auch. Da wir im nächsten Jahr im Garten wieder einiges neu gestalten werden, ist dabei auch ein Sitzplatz mit Trockenmauer geplant. Ich freue mich schon. Ihr denkt, dass die Eidechsen wegen der Katzen wegbleiben? Das wäre eine Erklärung. Ich habe nämlich bei uns rund um den Teich immer mal mit Eidechsen gerechnet. Bisher vergeblich.
    Liebe Grüße – Elke

    • Wolfgang Nießen

      Liebe Elke,
      ich weiß es nicht, das ist nur eine Vermutung. Aber ein anderer Grund ist mir bisher nicht eingefallen, warum die Eidechsen plötzlich wieder weg sind. Kann natürlich sein, dass ich da bisher einfach nicht auf den richtigen Gedanken gekommen bin.

      Viele liebe Grüße
      Wolfgang

  • ELFi

    Servus ihr Zwei!
    Superschöne Fotos darf ich bei euch wieder bewundern, der Garten mit den bemoosten Steinmauern sieht richtig heimelig und gemütlich aus. Danke fürs Zeigen beim DvD und liebe Grüße
    ELFi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.