Insektenwiese im Garten

Die Insektenwiese

Ursprüng­lich wuch­sen dort, wo jetzt die Insek­ten­wie­se gedeiht, Erd­bee­ren. Aber die Erd­bee­ren woll­ten nicht so rich­tig und außer­dem war unser Hund, sehr zu unse­rer Über­ra­schung, auf den Geschmack gekom­men und nasch­te die Bee­ren weg, sobald sie rot waren.

Wir hät­ten nie ver­mu­tet, dass es Hun­de gibt, die in den Gar­ten gehen, um Erd­bee­ren zu naschen.

Irgend­wann haben wir die Erd­bee­ren dann ent­fernt und Samen für eine Insek­ten­wie­se aus­ge­sät. Sieht schö­ner aus und ist für die Insek­ten auch besser. 

Die Insektenwiese in unserem Garten.

Insekten

Insek­ten wer­den auch als Kerb­tie­re bezeich­net. Bei­de Wör­ter deu­ten auf den Kör­per­bau der mei­sten Insek­ten hin, bei dem man die ein­zel­nen Tei­le deut­lich unter­schei­den kann, da es immer so wirkt als wäre der Kör­per an ver­schie­de­nen Stel­len ein­ge­schnit­ten worden.

Das Wort Insekt stammt von dem latei­ni­schen Wort Insec­tum ab, was nichts ande­res bedeu­tet als eingeschnitten.

Ein uns unbekanntes Insekt.

Noch stel­len die Insek­ten die größ­te Grup­pe unter den Tie­ren, aller­dings kann man seit eini­gen Jah­ren ein Insek­ten­ster­ben beob­ach­ten. Dabei geht sowohl der Arten­reich­tum als auch die Zahl der Insek­ten dra­stisch zurück.

Wenn ich vor 30 Jah­ren mit dem Auto im Som­mer unter­wegs war, so muss­te ich jede Woche die Wind­schutz­schei­be von Insek­ten­re­sten rei­ni­gen. Heu­te muss ich das gar nicht mehr tun und ich glau­be nicht, dass die Insek­ten gelernt haben, den Autos auszuweichen.

Ver­stärkt wird das Insek­ten­ster­ben laut einer Stu­die auch noch durch die Wind­kraft. Durch die Roto­ren der Wind­rä­der sol­len pro Jahr rund 1200 Ton­nen Insek­ten ver­nich­tet wer­den. Eine unglaub­lich gro­ße Zahl, wenn man bedenkt, wie leicht ein Insekt doch ist. Als man in den 1990er begann Wind­rä­der auf zu stel­len, haben sich die Wis­sen­schaft­ler ein­fach ver­tan. Sie waren der Über­zeu­gung, die­se Wind­müh­len sei­en für Insek­ten abso­lut unschädlich. 

Eine Biene im Anflug.

Hier habe ich noch einen ande­ren Bei­trag zum The­ma Insek­ten­ster­ben durch Wind­kraft­an­la­gen gefun­den, der einen deut­lich bes­se­ren Über­blick bie­tet und auch die Zahl von 1200 Ton­nen erklärt. 

Die Insek­ten haben unse­re Hil­fe drin­gend nötig. Und wenn jeder ein­zel­ne auch nur einen klei­nen Bei­trag leistet.

Hier fin­dest Du noch mehr Bil­der von Insek­ten in unse­rem Gar­ten.

Eine Blumenwiese für Insekten

Die mei­sten Insek­ten ster­ben weil sie kei­nen Lebens­raum mehr fin­den. Viel zu oft wer­den wert­vol­le Lebens­räu­me in inten­siv bewirt­schaf­te Äcker und Wie­sen umge­wan­delt. Hin­zu kom­men dann auch noch Pesti­zi­de und ande­re Chemikalien. 

Wir kön­nen dem ent­ge­gen steu­ern, indem wir eine Insek­ten­wie­se anle­gen und auf Che­mie verzichten.

Beim Kauf der mitt­ler­wei­le über­all ange­bo­te­nen Samen­mi­schun­gen soll­te man dar­auf ach­ten, dass nur hei­mi­sche Pflan­zen ver­tre­ten sind. Mit irgend­wel­chen Exo­ten kann die hei­mi­sche Tier­welt nur wenig oder gar nichts anfangen.

Die Insektenwiese in unserem Garten aus einem anderen Blickwinkel.

Eine sol­che Blu­men­wie­se für Insek­ten braucht aber etwas Zeit bis sie ihre vol­le Schön­heit ent­fal­tet und sie ist somit auch gut, um sich in Geduld zu üben. 

Natür­lich kann man den Insek­ten auch hel­fen, indem man ihnen ein Hotel baut, oder ein­fach Tot­holz im Gar­ten rum lie­gen lässt (Muss ja nicht mit­ten im Gar­ten sein…)

Und so sah die Insek­ten­wie­se dann nach rund drei Jah­ren aus…

Wir wün­schen Dir ein wun­der­schö­nes Wochenende.

Vie­le lie­be Grüße

Loret­ta und Wolfgang

Schau doch mal hier rein

31 Comments

  1. Lie­be Loret­ta, lie­ber Wolfgang,
    Eure Blu­men­wie­se sieht sehr schön aus. Ich mag Ecken im Gar­ten, die ein wenig wild aus­se­hen dür­fen. Und die Wild­blu­men­wie­sen sind dazu noch so farbenfroh.
    Mir ist das Insek­ten­ster­ben übri­gens auch so rich­tig bei einer Urlaubs­rei­se gewor­den. Ich bin frü­her auto­ma­tisch den den Tank­stel­len aus­ge­stie­gen, um die Wind­schutz­schei­be zu rei­ni­gen. Seit zwei- drei Jah­ren ist das gar nicht mehr nötig. Es kle­ben kei­ne Insek­ten mehr an der Wind­schutz­schei­be. Das hat mich sehr nach­denk­lich gemacht.
    Ich wün­sche Euch ein schö­nes Wochenende!
    Lie­be Grüße
    Steffi

  2. Das Schö­ne mit dem Nöti­gen ver­bun­den… nur so kann esa noch gehen!
    Genau das ver­su­che ich auch gera­de, letz­ten Herbst aus­ge­sät — aber es braucht eben sei­ne Zeit, bis es rich­tig schön wird.
    Ein kräu­ter­duf­ten­des Som­mer-WE wünscht Euch
    Mascha

  3. …sehr schön, lie­be Loret­ta und Wolfgang,
    eure Blumenwiese…und so nützlich…bei uns im Gar­ten gibt es auch vie­le Ein­la­dun­gen für Insek­ten, die ger­ne ange­nom­men werden…

    wün­sche euch einen schö­nen Tag,
    lie­be Grü­ße Birgitt

  4. Die Blu­men­wie­se sieht sehr toll aus. Unse­re kommt nicht so rich­tig in die Gän­ge… Dan­ke fürs Zeigen!

  5. Lie­be Loret­ta, lie­ber Wolfgang,
    mir gefällt es sehr, dass heu­te wie­der der Wert von Wie­sen­pflan­zen, Wie­sen­blu­men und Kräu­tern so im Mit­tel­punkt steht. Das ist etwas, was jeder von uns für die Natur, für die Welt in der wir leben, tun kann. Ich habe schon vor eini­gen Jah­ren, als ich noch Bal­kon­kä­sten hän­gen konn­te, Wie­sen­blu­men-Samen­tüt­chen (natür­lich nur die Samen, nicht die Tüt­chen) gepflanzt und es war die rein­ste Freu­de mit­zu­er­le­ben, was sich dar­aus ent­wickelt hat.
    Je mehr Men­schen da mit­ma­chen, um so besser!
    Schö­nes Wochen­en­de und lie­be Grüße
    moni

  6. Edgarten - Gartenblog

    Lie­be Loret­ta und lie­ber Wolfgang,
    so schön, dass sich bei euch die Insek­ten so tum­meln, dar­auf ach­te ich in mei­nen Gär­ten ebenfalls.
    Dan­ke für das Link­an­ge­bot und ein son­ni­ges Wochen­en­de euch beiden.
    Lie­be Grüsse
    Eda

  7. Ohh, wie wun­der­schön! Ich lie­be die­se bun­ten Blu­men­wie­sen! Und ich habe fest­ge­stellt, dass man sie jetzt wie­der öfters vor­fin­det und bei uns in der Gegend gan­ze Fel­der mit Wild­blu­men bewach­sen sind. Das freut mich ganz besonders.
    Euch ein schö­nes Wochenende!
    LG, Varis

  8. Traude "Rostrose"

    Eure Insek­ten­blu­men­wie­se sieht traum­haft schön aus, ihr Lie­ben! Ich hof­fe, euer Bei­spiel macht Schu­le! Irgend­wie kommt es mir vor, als wäre in man­chen Regio­nen Deutsch­lands das Insek­ten­ster­ben wei­ter fort­ge­schrit­ten als hier bei uns in Ö. (Obwohl wir hier ja auch mehr uns mehr auf Wind­kraft set­zen..) Unse­re Wind­schutz­schei­be sieht immer noch schlimm aus, wenn wir wei­ter fah­ren, und in unse­rem Gar­ten tum­meln sich vie­le Insek­ten, u.a. auch (wie hier in eurem Post eben­falls zu sehen) SEHR VIELE grün­schil­lern­de oder schwar­ze oder zot­ti­ge Rosen­kä­fer, die lt. Wiki­pe­dia in Deutsch­land als gefär­det oder stark gefähr­det gel­ten. Unser neu gestal­te­ter Vor­gar­ten mit Laven­del, Sal­bei, Rosen etc. wird schon freu­dig ange­nom­men und auch im „grö­ße­ren” Gar­ten­teil summt und brummt es und außer­dem gibt es hier ein neu­es „Toma­ten­haus” und eini­ges ande­res Freu­den­brin­gen­des, das ich natür­lich bei euch verlinke 🙂
    Herz­li­che Rostro­sen­grü­ße und schö­nes Wochenende,
    Traude

  9. Lie­be Loret­ta, lie­ber Wolfgang,

    eine tol­le Insek­ten­wie­se habt ihr ange­legt und ich den­ke, sie wird auch präch­tig angenommen.
    Wäh­rend ja bei uns vie­le Land­wir­te gar kei­ne natür­li­chen Rand­strei­fen mehr ste­hen las­sen, ist es umso erfreu­li­cher zu sehen, dass vie­le Men­schen sol­che Wie­sen anle­gen und die­ses Umden­ken fin­de ich prima. 🙂

    Ganz lie­be Grü­ße und habt ein schö­nes und ent­spann­tes Wochenende
    Christa

  10. Eure Insek­ten­wie­se ist bezau­bernd schön. Vie­len Dank auch für die vie­len nütz­li­chen Infor­ma­tio­nen. Ein paar Mal habe ich dar­über nach­ge­dacht, den klei­nen Rasen um Wie­se zu ändern, aber es ist nicht pas­siert. Kei­ne Wie­se heu­te, aber ich las­se Wild­blu­men wach­sen und blü­hen. Wün­sche ihr bei­den ein schö­nes Wochenende.

  11. Hal­lo Loret­ta und
    hal­lo Wolfgang,

    gera­de sind wir nach Hau­se gekom­men und ich möch­te mich gleich ver­lin­ken. Eine schö­ne Insek­ten­wie­se habt Ihr das.
    Das freut mich immer, wenn ich unter­wegs sol­che Wie­sen — und dich habe ich heu­te wirk­lich oft gese­hen — sehe.
    Schmet­ter­lin­ge vor allem Distel­fal­ter und Schach­brett­fal­ter habe ich gese­hen, nur kei­ne foto­gra­fiert, das geht nun mal bei den Tou­ren nicht.
    Das heu­te wirk­lich anstren­gend, 86 Kilo­me­ter und 910 Höhen­me­ter es reicht mir jetzt. Man muß auch bei die­ser Stei­gung ganz schon tre­ten und auf­pas­sen, dass der Strom reicht.
    Mir reicht es für heu­te und mor­gen lege ich eine Pau­se ein, hocke mich hin und lese mal ein Buch, basta! :-)))
    Lie­ben Gruß Eva
    ein schö­nes Wochen­en­de wün­sche ich Euch

  12. Toll sieht sie aus, eure Wiese!
    Wahr­schein­lich wird sie nur von Jahr zu Jahr weni­ger Blüm­chen haben, da der Boden nicht mager genug ist ( Erd­bee­ren, die da vor­her waren, sind ja in irgend­ei­ner Form gedüngt wor­den, neh­me ich an ).
    Mein ver­stor­be­ner Vater war ein Wild­wie­sen­spe­zia­list und hat jedes Stück Acker, das er rund um sein Grund­stück kau­fen konn­te, erwor­ben, um es in sol­che Wie­sen zu ver­wan­deln. Das hat gedau­ert, bis die ech­ten Wild­wie­sen­blu­men wirk­lich Jahr für Jahr in Men­gen gekom­men sind und dann eine sta­bi­le Pflan­zen­ge­mein­schaft entstand.
    Wie ich ja bei der Akti­on der Zitro­nen­fal­te­rin geschrie­ben habe, haben wir unse­re eige­nen Wild­wie­sen im Stadt­gar­ten auf­ge­ge­ben ( aller­dings aus ande­ren Grün­den ). Ich habe jetzt einen „Rasen” aus Glocken­blu­men, der wohl den Hum­meln und Bie­nen viel Freu­de macht momen­tan. Im Thumb­nail ist ein Stück­chen davon zu sehen.
    Einen schö­nen Sonntag!
    Astrid

  13. Sol­che Wie­sen sind immer ein Hin­gucker für uns und ein Fest­schmaus für die Krabbler.
    Ich mag sie und fin­de es toll, wenn es irgend­wo im Gar­ten ein klei­nes Stück mit solch bun­ten Blu­men gibt.
    Vom Nabu habe ich auch solch ein Tüt­chen mit Wie­sen­blu­men bekom­men und habe sie auf unse­rer begrün­ten Gara­ge verteilt.
    Ich bin gespannt, ob sie ange­hen… Aber da dort oben sogar Schnitt­lauch wächst, bin ich guten Mutes.
    Euch einen schö­nen Sonn­tag, lie­ben Gruß
    Nicole

  14. Das ist eine wun­der­ba­re Idee mit der Blumenmischung.
    Bei hocken gera­de klei­ne Wan­zen an allen Wald­erd­bee­ren, aber naja.
    VG
    Elke

  15. Eure Blu­men­wie­se sieht sehr herr­lich aus ihr Lieben:)
    Dan­ke­schön für die vie­len nütz­li­chen Infos.
    Es ist natür­lich toll wenn man viel Platz im Gar­ten hat!!!!
    Lie­be Grü­ße und einen schö­nen Sonn­tag wün­sche ich Euch.
    Lie­be Grüße
    Karina

    1. Euer Hund ist ja super! Nascht die Rei­fen Erdbeeren 🙂
      Die blu­men­wie­se ist ein Traum! So ein Fleckerl hät­te ich auch gern im Gar­ten, aber bis­her ists noch nicht gelun­gen. Ich glau­be, weil wir ja nur an den WE im Gar­ten sind und daher nur unre­gel­mä­ßig gie­ßen kön­nen. So hat es nur die wil­de Mal­ve geschafft. Wie habt ihr es geschafft, dass da am Anfang nicht das Gras die Blu­men überwuchern?
      Ich habe in (in Erman­ge­lung der Gar­ten blu­men­wie­se) Wien immer eine im Fen­ster­ki­sterl gesäht. Heu­er hab ich nicht nach­ge­säht und schaue, was sich in den letz­ten Jah­ren alles ver­mehrt hat.
      Alles Lie­be Babsy

      1. Wolfgang Nießen

        Lie­be Babsy,
        in der Insek­ten­wie­se wächst über­haupt kein Gras. Das steht nur sehr viel Klee und die­se vie­len Blümchen.

        Vie­le lie­be Grüße
        Wolfgang

  16. Se ve muy lin­do el pra­do de insec­tos. Un beso.

  17. Die Über­dün­gung und das ein­her­ge­hen von ein­tö­ni­gen Wie­sen­flä­chen tun ihr übri­ges — ich den­ke, wir tun alles das, was wir können.
    Hat du gewusst, das eine Anfra­ge bei Goog­le gleich­viel Strom ver­braucht, wie ein 40Watt-Bir­ne ihr gesam­tes Leben lang??? Ich den­ke, da soll­ten wir anfan­gen drü­ber nach­zu­den­ken, über den Strom­ver­brauch und so — mein Han­dy braucht ja gar nicht so viel Strom! Klar, aber was ich damit tue, die unglaub­li­chen Rechen­lei­stun­gen der Gross­com­pu­ter — das lässt die Insek­ten sterben.
    Herzlichst
    yase

    1. Wolfgang Nießen

      Lie­be Yase,
      das wuss­te ich nicht, das ist ja unglaub­lich viel Ener­gie, die da nur eine ein­zi­ge Anfra­ge bei Goog­le kostet. Dann doch lie­ber mal wie­der in einem Buch nach­schla­gen, damit könn­te ich so man­che Fra­ge spa­ren. Wenn ich zum Bei­spiel nach eine Voka­bel suche, die ich noch nicht kenne.
      Dan­ke für den Hinweis.

      Vie­le lie­be Grüße
      Wolfgang

  18. Sara - Mein Waldgarten

    Die­se Beob­ach­tung machen wir auch schon lan­ge, was die Auto­schei­ben betrifft. In Polen, wo wir vor eini­ger Zeit waren, war das ein biß­chen anders.
    Es wird so vie­les aus­ge­dacht, wie die Wind­rä­der, ohne die zwei­te Sei­te zu beden­ken. Aber der Mensch wird trotz allen Beteu­erns ein­fach nicht klug. Der Ver­brauch ist ins­ge­samt ein­fach zu hoch, wir leben so, als gäbe es kein Mor­gen … wenn ich nur an die­se zahl­rei­chen und rie­si­gen Solar-Fel­der in Bay­ern den­ke … unglaub­lich, da fragt man sich, was kommt da noch?????

    Die Wie­se sieht sehr schön aus. Wir haben auch kei­nen Rasen, kön­nen aber die Wie­se nicht sehr hoch wer­den las­sen. Doch eini­ge Blüm­chen blü­hen immer und in den Bee­ten gibt es auch eini­ges für Insekten.

    Lie­be Grüße
    Sara

  19. Ein­fach nur schön, so vie­le unter­schied­li­che Pflan­zen, Far­ben und sicher auch Düf­te. Die Wie­se erfreut nicht nur die Insek­ten, auch zum anschau­en ist das eine Augenweide.
    Bei uns ist alles noch nicht ganz soweit, aber viel­leicht schaf­fen es die ersten Mohn­pflan­zen auch die­se Woche zur Blüte.
    Lie­be Grüsse
    Doris

  20. Hal­lo Ihr Lie­ben, bei Euch müs­sen sich die Insek­ten ja wohl­füh­len, ein kleines(oder gro­ßes Para­dies), wunderschön!
    nach drei­ma­li­gen Ver­su­chen, auch am letz­ten Sams­tag, scheint es nun mit der Ver­lin­kung zu Euch geklappt zu haben, letz­tens ging es über Goog­le nicht, aber nun, — es ist ein Post von letz­ter Woche.
    Lie­be Grü­sse, Klärchen

  21. Ein Hund, der Erd­bee­ren „pflücken“ geht — auch nicht schlecht! Alf kostet schon mal die­se Strei­fen zwi­schen Bana­ne und Schale.
    Eine Blu­men­wie­se ist toll, für Tie­re und auch für uns Men­schen ist sie Bal­sam, Kind­heits­er­in­ne­run­gen und regt an, die Natur ein­fach mal zu lassen.
    Wir den­ken auch dar­über nach, auf der Wie­se, die ja nun schon eini­ge Jah­re nur noch mit sheep drop­pings gedüngt wird, Wild­blu­men zu säen.
    Tol­le Auf­nah­men und inter­es­san­te Berich­te im übrigen!
    Mach’s gut, Birgit

  22. Eine Insek­ten­wie­se sieht rich­tig toll aus. Dar­an erfreu­en sich mit Sicher­heit vie­le klei­ne Gar­ten­be­woh­ner und flie­gen­de „Besu­cher”, die an der Blü­ten­pracht vor­bei kom­men. Ich fin­de es toll, wenn so vie­le ver­schie­de Blu­men auf einem Fleck wachsen 🙂
    Son­ni­ge Abend­grü­ße und einen ent­spann­ten Sonntagabend,
    Sabine

  23. Vie­le sagen, wir wür­den uns wider­spre­chen, indem wir zum einen eine Wild­wie­se ange­legt haben, in der sich aller­lei Insek­ten tum­meln, aber gleich­zei­tig Flie­gen­schutz für Türen und Fen­ster haben anbrin­gen las­sen. ich selbst sehe da kei­ne Wider­spruch. Insek­ten sind nötig, aller­digs nicht bei mir im Schlafzimmer

  24. Die Blu­men­wie­se ist ein Traum. Alles was da fleucht und kräucht hat Zutritt und darf sich laben. Es ist eine Freu­de, wenn man hier atmen und baden kann. Der Honig­duft eilt sicher schon vor­aus so, dass auch die klein­sten Insek­ten den Zutritt finden.
    Ich war ger­ne hier Gast, es grüßt Sieghild.

  25. Wir haben jedes Jahr zwei gro­ße Ton­nen Wildblumen.
    Und wir haben ein sehr gro­ßes Insek­ten­ho­tel gebaut.

    Aber wie schön Wolf­gang die Blu­men­wie­se von dir.

    Grü­ße aus den Niederlanden.

  26. Ein wun­der­ba­rer Gar­ten­blog. Ich ver­bin­de mit Früh­ling immer das set­zen und auf­blü­hen im Gar­ten. Die Son­ne kommt wie­der her­aus, es wird wär­mer und man kann end­lich in den Garten…

  27. So soll mein Gar­ten auch aus­se­hen. Es ist so schön, wenn im Früh­ling alles blüht und wuselt. Dann ist der Gar­ten ein wun­der­ba­rer Ort zum Entspannen.

  28. Your blog is stun­ning and full of so much gre­at infor­ma­ti­on! All the flowers! I have a small gar­den and love gar­de­ning and fin­ding ways to best use the space. I am in love with the mea­dows sin­ce I am loo­king for some acres to move this year. Thank you for sharing such gre­at con­tent. Have an ama­zing day!…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.