Garten

Insektenwiese im Garten

Die Insektenwiese

Ursprünglich wuchsen dort, wo jetzt die Insektenwiese gedeiht, Erdbeeren. Aber die Erdbeeren wollten nicht so richtig und außerdem war unser Hund, sehr zu unserer Überraschung, auf den Geschmack gekommen und naschte die Beeren weg, sobald sie rot waren.

Wir hätten nie vermutet, dass es Hunde gibt, die in den Garten gehen, um Erdbeeren zu naschen.

Irgendwann haben wir die Erdbeeren dann entfernt und Samen für eine Insektenwiese ausgesät. Sieht schöner aus und ist für die Insekten auch besser.

Die Insektenwiese in unserem Garten.

Insekten

Insekten werden auch als Kerbtiere bezeichnet. Beide Wörter deuten auf den Körperbau der meisten Insekten hin, bei dem man die einzelnen Teile deutlich unterscheiden kann, da es immer so wirkt als wäre der Körper an verschiedenen Stellen eingeschnitten worden.

Das Wort Insekt stammt von dem lateinischen Wort Insectum ab, was nichts anderes bedeutet als eingeschnitten.

Ein uns unbekanntes Insekt.

Noch stellen die Insekten die größte Gruppe unter den Tieren, allerdings kann man seit einigen Jahren ein Insektensterben beobachten. Dabei geht sowohl der Artenreichtum als auch die Zahl der Insekten drastisch zurück.

Wenn ich vor 30 Jahren mit dem Auto im Sommer unterwegs war, so musste ich jede Woche die Windschutzscheibe von Insektenresten reinigen. Heute muss ich das gar nicht mehr tun und ich glaube nicht, dass die Insekten gelernt haben, den Autos auszuweichen.

Verstärkt wird das Insektensterben laut einer Studie auch noch durch die Windkraft. Durch die Rotoren der Windräder sollen pro Jahr rund 1200 Tonnen Insekten vernichtet werden. Eine unglaublich große Zahl, wenn man bedenkt, wie leicht ein Insekt doch ist. Als man in den 1990er begann Windräder auf zu stellen, haben sich die Wissenschaftler einfach vertan. Sie waren der Überzeugung, diese Windmühlen seien für Insekten absolut unschädlich.

Eine Biene im Anflug.

Hier habe ich noch einen anderen Beitrag zum Thema Insektensterben durch Windkraftanlagen gefunden, der einen deutlich besseren Überblick bietet und auch die Zahl von 1200 Tonnen erklärt.

Die Insekten haben unsere Hilfe dringend nötig. Und wenn jeder einzelne auch nur einen kleinen Beitrag leistet.

Hier findest Du noch mehr Bilder von Insekten in unserem Garten.

Eine Blumenwiese für Insekten

Die meisten Insekten sterben weil sie keinen Lebensraum mehr finden. Viel zu oft werden wertvolle Lebensräume in intensiv bewirtschafte Äcker und Wiesen umgewandelt. Hinzu kommen dann auch noch Pestizide und andere Chemikalien.

Wir können dem entgegen steuern, indem wir eine Insektenwiese anlegen und auf Chemie verzichten.

Beim Kauf der mittlerweile überall angebotenen Samenmischungen sollte man darauf achten, dass nur heimische Pflanzen vertreten sind. Mit irgendwelchen Exoten kann die heimische Tierwelt nur wenig oder gar nichts anfangen.

Die Insektenwiese in unserem Garten aus einem anderen Blickwinkel.

Eine solche Blumenwiese für Insekten braucht aber etwas Zeit bis sie ihre volle Schönheit entfaltet und sie ist somit auch gut, um sich in Geduld zu üben.

Natürlich kann man den Insekten auch helfen, indem man ihnen ein Hotel baut, oder einfach Totholz im Garten rum liegen lässt (Muss ja nicht mitten im Garten sein…)

Wir wünschen Dir ein wunderschönes Wochenende.

Viele liebe Grüße

Loretta und Wolfgang

  • Der Post muss nicht aktuell sein.
  • Setzte einen Link auf unseren Blog: www.gartenwonne.com, bitte nicht auf die Party
  • Die Linkparty ist von Samstags 9:00 Uhr bis Dienstags 9:00 Uhr geöffnet(Zeitzone: Madrid, Paris, Berlin, Germscheid)
Gartenglück Linkparty
Zum Mitnehmen
Hinweis: Damit so eine Party im Netz überhaupt steigen kann, müssen ein paar Deiner Daten gespeichert werden, dazu gehören: Deine IP-Adresse, Deine E-Mailadresse, Deine Blogadresse und auch Zeit und Datum Deiner Verlinkung werden von InLinks gespeichert. Sicher hast Du schon gesehen, dass Du Deinen Link jederzeit wieder löschen kannst. Mit der Teilnahme erklärst Du Dich mit der Speicherung Deiner Daten einverstanden.  

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter
(Visited 665 times, 1 visits today)
[Gesamt:6    Durchschnitt: 4.3/5]

25 Comments

  • Frau Pratolina

    Liebe Loretta, lieber Wolfgang,
    Eure Blumenwiese sieht sehr schön aus. Ich mag Ecken im Garten, die ein wenig wild aussehen dürfen. Und die Wildblumenwiesen sind dazu noch so farbenfroh.
    Mir ist das Insektensterben übrigens auch so richtig bei einer Urlaubsreise geworden. Ich bin früher automatisch den den Tankstellen ausgestiegen, um die Windschutzscheibe zu reinigen. Seit zwei- drei Jahren ist das gar nicht mehr nötig. Es kleben keine Insekten mehr an der Windschutzscheibe. Das hat mich sehr nachdenklich gemacht.
    Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende!
    Liebe Grüße
    Steffi

  • Mascha

    Das Schöne mit dem Nötigen verbunden… nur so kann esa noch gehen!
    Genau das versuche ich auch gerade, letzten Herbst ausgesät – aber es braucht eben seine Zeit, bis es richtig schön wird.
    Ein kräuterduftendes Sommer-WE wünscht Euch
    Mascha

  • moni

    Liebe Loretta, lieber Wolfgang,
    mir gefällt es sehr, dass heute wieder der Wert von Wiesenpflanzen, Wiesenblumen und Kräutern so im Mittelpunkt steht. Das ist etwas, was jeder von uns für die Natur, für die Welt in der wir leben, tun kann. Ich habe schon vor einigen Jahren, als ich noch Balkonkästen hängen konnte, Wiesenblumen-Samentütchen (natürlich nur die Samen, nicht die Tütchen) gepflanzt und es war die reinste Freude mitzuerleben, was sich daraus entwickelt hat.
    Je mehr Menschen da mitmachen, um so besser!
    Schönes Wochenende und liebe Grüße
    moni

  • Birgitt

    …sehr schön, liebe Loretta und Wolfgang,
    eure Blumenwiese…und so nützlich…bei uns im Garten gibt es auch viele Einladungen für Insekten, die gerne angenommen werden…

    wünsche euch einen schönen Tag,
    liebe Grüße Birgitt

  • Edgarten - Gartenblog

    Liebe Loretta und lieber Wolfgang,
    so schön, dass sich bei euch die Insekten so tummeln, darauf achte ich in meinen Gärten ebenfalls.
    Danke für das Linkangebot und ein sonniges Wochenende euch beiden.
    Liebe Grüsse
    Eda

  • Varis

    Ohh, wie wunderschön! Ich liebe diese bunten Blumenwiesen! Und ich habe festgestellt, dass man sie jetzt wieder öfters vorfindet und bei uns in der Gegend ganze Felder mit Wildblumen bewachsen sind. Das freut mich ganz besonders.
    Euch ein schönes Wochenende!
    LG, Varis

  • Traude "Rostrose"

    Eure Insektenblumenwiese sieht traumhaft schön aus, ihr Lieben! Ich hoffe, euer Beispiel macht Schule! Irgendwie kommt es mir vor, als wäre in manchen Regionen Deutschlands das Insektensterben weiter fortgeschritten als hier bei uns in Ö. (Obwohl wir hier ja auch mehr uns mehr auf Windkraft setzen..) Unsere Windschutzscheibe sieht immer noch schlimm aus, wenn wir weiter fahren, und in unserem Garten tummeln sich viele Insekten, u.a. auch (wie hier in eurem Post ebenfalls zu sehen) SEHR VIELE grünschillernde oder schwarze oder zottige Rosenkäfer, die lt. Wikipedia in Deutschland als gefärdet oder stark gefährdet gelten. Unser neu gestalteter Vorgarten mit Lavendel, Salbei, Rosen etc. wird schon freudig angenommen und auch im “größeren” Gartenteil summt und brummt es und außerdem gibt es hier ein neues “Tomatenhaus” und einiges anderes Freudenbringendes, das ich natürlich bei euch verlinke 🙂
    Herzliche Rostrosengrüße und schönes Wochenende,
    Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2019/06/schone-zeiten-im-mai-2019-ein-ruckblick.html

  • Christa Jäger

    Liebe Loretta, lieber Wolfgang,

    eine tolle Insektenwiese habt ihr angelegt und ich denke, sie wird auch prächtig angenommen.
    Während ja bei uns viele Landwirte gar keine natürlichen Randstreifen mehr stehen lassen, ist es umso erfreulicher zu sehen, dass viele Menschen solche Wiesen anlegen und dieses Umdenken finde ich prima. 🙂

    Ganz liebe Grüße und habt ein schönes und entspanntes Wochenende
    Christa

  • riitta k

    Eure Insektenwiese ist bezaubernd schön. Vielen Dank auch für die vielen nützlichen Informationen. Ein paar Mal habe ich darüber nachgedacht, den kleinen Rasen um Wiese zu ändern, aber es ist nicht passiert. Keine Wiese heute, aber ich lasse Wildblumen wachsen und blühen. Wünsche ihr beiden ein schönes Wochenende.

  • Eva

    Hallo Loretta und
    hallo Wolfgang,

    gerade sind wir nach Hause gekommen und ich möchte mich gleich verlinken. Eine schöne Insektenwiese habt Ihr das.
    Das freut mich immer, wenn ich unterwegs solche Wiesen – und dich habe ich heute wirklich oft gesehen – sehe.
    Schmetterlinge vor allem Distelfalter und Schachbrettfalter habe ich gesehen, nur keine fotografiert, das geht nun mal bei den Touren nicht.
    Das heute wirklich anstrengend, 86 Kilometer und 910 Höhenmeter es reicht mir jetzt. Man muß auch bei dieser Steigung ganz schon treten und aufpassen, dass der Strom reicht.
    Mir reicht es für heute und morgen lege ich eine Pause ein, hocke mich hin und lese mal ein Buch, basta! :-)))
    Lieben Gruß Eva
    ein schönes Wochenende wünsche ich Euch

  • Astridka

    Toll sieht sie aus, eure Wiese!
    Wahrscheinlich wird sie nur von Jahr zu Jahr weniger Blümchen haben, da der Boden nicht mager genug ist ( Erdbeeren, die da vorher waren, sind ja in irgendeiner Form gedüngt worden, nehme ich an ).
    Mein verstorbener Vater war ein Wildwiesenspezialist und hat jedes Stück Acker, das er rund um sein Grundstück kaufen konnte, erworben, um es in solche Wiesen zu verwandeln. Das hat gedauert, bis die echten Wildwiesenblumen wirklich Jahr für Jahr in Mengen gekommen sind und dann eine stabile Pflanzengemeinschaft entstand.
    Wie ich ja bei der Aktion der Zitronenfalterin geschrieben habe, haben wir unsere eigenen Wildwiesen im Stadtgarten aufgegeben ( allerdings aus anderen Gründen ). Ich habe jetzt einen “Rasen” aus Glockenblumen, der wohl den Hummeln und Bienen viel Freude macht momentan. Im Thumbnail ist ein Stückchen davon zu sehen.
    Einen schönen Sonntag!
    Astrid

  • niwibo

    Solche Wiesen sind immer ein Hingucker für uns und ein Festschmaus für die Krabbler.
    Ich mag sie und finde es toll, wenn es irgendwo im Garten ein kleines Stück mit solch bunten Blumen gibt.
    Vom Nabu habe ich auch solch ein Tütchen mit Wiesenblumen bekommen und habe sie auf unserer begrünten Garage verteilt.
    Ich bin gespannt, ob sie angehen… Aber da dort oben sogar Schnittlauch wächst, bin ich guten Mutes.
    Euch einen schönen Sonntag, lieben Gruß
    Nicole

  • Karina Jobst

    Eure Blumenwiese sieht sehr herrlich aus ihr Lieben:)
    Dankeschön für die vielen nützlichen Infos.
    Es ist natürlich toll wenn man viel Platz im Garten hat!!!!
    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag wünsche ich Euch.
    Liebe Grüße
    Karina

    • Barbara

      Euer Hund ist ja super! Nascht die Reifen Erdbeeren 🙂
      Die blumenwiese ist ein Traum! So ein Fleckerl hätte ich auch gern im Garten, aber bisher ists noch nicht gelungen. Ich glaube, weil wir ja nur an den WE im Garten sind und daher nur unregelmäßig gießen können. So hat es nur die wilde Malve geschafft. Wie habt ihr es geschafft, dass da am Anfang nicht das Gras die Blumen überwuchern?
      Ich habe in (in Ermangelung der Garten blumenwiese) Wien immer eine im Fensterkisterl gesäht. Heuer hab ich nicht nachgesäht und schaue, was sich in den letzten Jahren alles vermehrt hat.
      Alles Liebe Babsy

      • Wolfgang Nießen

        Liebe Babsy,
        in der Insektenwiese wächst überhaupt kein Gras. Das steht nur sehr viel Klee und diese vielen Blümchen.

        Viele liebe Grüße
        Wolfgang

  • yase

    Die Überdüngung und das einhergehen von eintönigen Wiesenflächen tun ihr übriges – ich denke, wir tun alles das, was wir können.
    Hat du gewusst, das eine Anfrage bei Google gleichviel Strom verbraucht, wie ein 40Watt-Birne ihr gesamtes Leben lang??? Ich denke, da sollten wir anfangen drüber nachzudenken, über den Stromverbrauch und so – mein Handy braucht ja gar nicht so viel Strom! Klar, aber was ich damit tue, die unglaublichen Rechenleistungen der Grosscomputer – das lässt die Insekten sterben.
    Herzlichst
    yase

    • Wolfgang Nießen

      Liebe Yase,
      das wusste ich nicht, das ist ja unglaublich viel Energie, die da nur eine einzige Anfrage bei Google kostet. Dann doch lieber mal wieder in einem Buch nachschlagen, damit könnte ich so manche Frage sparen. Wenn ich zum Beispiel nach eine Vokabel suche, die ich noch nicht kenne.
      Danke für den Hinweis.

      Viele liebe Grüße
      Wolfgang

  • Sara - Mein Waldgarten

    Diese Beobachtung machen wir auch schon lange, was die Autoscheiben betrifft. In Polen, wo wir vor einiger Zeit waren, war das ein bißchen anders.
    Es wird so vieles ausgedacht, wie die Windräder, ohne die zweite Seite zu bedenken. Aber der Mensch wird trotz allen Beteuerns einfach nicht klug. Der Verbrauch ist insgesamt einfach zu hoch, wir leben so, als gäbe es kein Morgen … wenn ich nur an diese zahlreichen und riesigen Solar-Felder in Bayern denke … unglaublich, da fragt man sich, was kommt da noch?????

    Die Wiese sieht sehr schön aus. Wir haben auch keinen Rasen, können aber die Wiese nicht sehr hoch werden lassen. Doch einige Blümchen blühen immer und in den Beeten gibt es auch einiges für Insekten.

    Liebe Grüße
    Sara

  • Doris

    Einfach nur schön, so viele unterschiedliche Pflanzen, Farben und sicher auch Düfte. Die Wiese erfreut nicht nur die Insekten, auch zum anschauen ist das eine Augenweide.
    Bei uns ist alles noch nicht ganz soweit, aber vielleicht schaffen es die ersten Mohnpflanzen auch diese Woche zur Blüte.
    Liebe Grüsse
    Doris

  • Klärchen

    Hallo Ihr Lieben, bei Euch müssen sich die Insekten ja wohlfühlen, ein kleines(oder großes Paradies), wunderschön!
    nach dreimaligen Versuchen, auch am letzten Samstag, scheint es nun mit der Verlinkung zu Euch geklappt zu haben, letztens ging es über Google nicht, aber nun, – es ist ein Post von letzter Woche.
    Liebe Grüsse, Klärchen

  • Birgit

    Ein Hund, der Erdbeeren „pflücken“ geht – auch nicht schlecht! Alf kostet schon mal diese Streifen zwischen Banane und Schale.
    Eine Blumenwiese ist toll, für Tiere und auch für uns Menschen ist sie Balsam, Kindheitserinnerungen und regt an, die Natur einfach mal zu lassen.
    Wir denken auch darüber nach, auf der Wiese, die ja nun schon einige Jahre nur noch mit sheep droppings gedüngt wird, Wildblumen zu säen.
    Tolle Aufnahmen und interessante Berichte im übrigen!
    Mach’s gut, Birgit

  • Insel der Stille

    Eine Insektenwiese sieht richtig toll aus. Daran erfreuen sich mit Sicherheit viele kleine Gartenbewohner und fliegende “Besucher”, die an der Blütenpracht vorbei kommen. Ich finde es toll, wenn so viele verschiede Blumen auf einem Fleck wachsen 🙂
    Sonnige Abendgrüße und einen entspannten Sonntagabend,
    Sabine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.