Linkparty,  Tiere

Das Eichhörnchen

Sciurus vulgaris

Unser Eichhörnchen, dass wir immer gerne in unserem Garten sehen, ist streng genommen ein eurasisches Eichhörnchen und gehört zur Familie der Hörnchen, und damit sind jetzt keine Croissants gemeint.

In Mitteleuropa gibt es sonst keine Hörnchen (außer Croissants, natürlich). Im Laufe der Zeit hat es dann leider das nordamerikanische Grauhörnchen über den Atlantik geschafft und fühlt sich bei uns auch ganz wohl. Es hat sich sogar viel zu gut eingelebt und verdrängt das einheimische Eichhörnchen. Grauhörnchen sind einfach größer und kräftiger und zudem auch noch direkte Konkurrenten. In England, wo das Grauhörnchen 1889 zuerst ausgesetzt wurde, leben heute nur noch vereinzelt Eichhörnchen.

Ein Eichhörnchen rennt einen Baum hinunter.

Wo halten sich die Hörnchen gerne auf?

Eichhörnchen sind fast in ganz Europa beheimatet und in großen Teilen Nordasiens.

Man hat sie sogar schon in den Alpen, in einer Höhe von bis zu 3100 Metern gesichtet. In Asien bevorzugen sie Nadelwälder, bei uns hier in Europa sind sie aber auch in Misch- und Laubwäldern anzutreffen. Zudem sind sie Kulturfolger, halten sich also auch in der Nähe des Menschen auf, in Gärten oder Parkanlagen.

Eichhörnchen sind bewundernswerte Kletterer, es ist unglaublich, mit welcher Geschwindigkeit und mit welchem Geschick, sie von einem Ast zum nächsten Springen oder einem Baum schneller erklimmen, als ein Hundertmeterläufer sprinten kann.

Was fressen Eichhörnchen?

Sie sind Allesfresser. Auch wenn sie am Liebsten Beeren, Nüsse, Samen und auch Früchte fressen, so kann doch auch mal ein Wurm auf dem Teller landen, oder ein Vogelei und leider sind auch Jungvögel nicht vor ihnen sicher.

Natürlich besuchen die Eichhörnchen auch unser Vogelfutterhäuschen, und das dürfen sie auch gerne.

Das Eichhörnchen sitzt im Vogelfutterhaus.

Und auch Meisenknödel sind nicht vor ihnen sicher, dabei stellen sie sich sehr geschickt an.

Uns macht es sehr viel Spaß, diese putzigen Gesellen im Garten zu beobachten, und am liebsten würden wir auch von jedem Eichhörnchen Fotos machen. Leider sind sie aber meistens schon wieder weg, bis wir die Kamera geholt haben.

Viele liebe Grüße

Loretta und Wolfgang

Loretta Nießen

Loretta: Fotos

Wolfgang Nießen

Wolfgang: Text

Gartenglück Linkparty
Zum Mitnehmen

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter
(Visited 380 times, 9 visits today)
[Gesamt:5    Durchschnitt: 5/5]

21 Comments

  • eva

    Es sind putzige und goldige Gesellen. Mein Enkel inzwischen fast 4 Jahre alt, ist immer ganz hin und weg, wenn er eines sieht.
    Am meisten gibt es die Eichhörnchen auf dem Pragfriedhof in Stuttgart und da werde ich gelegentlilch wieder hingehen und ich nehme mit Sicherheit dieses Mal Erdnüsse mit.
    Als wir in London waren haben wir sie in Hyde Park gesehen, da sind sie so zutraulich und steigen denMenschen sogar in die Taschen.

    Wir hatten uns damals mit Erdnüssen bewaffnet.

    Ganz liebe Grüße Eva

  • Anke

    Liebe Loretta und lieber Wolfgang,

    die Eichhörnchen sind ja wirklich zu putzig, schöne Fotos sind Euch da gelungen. Wir haben ja auch ein paar im Garten, allerdings auch unter dem Dach und das gefällt uns dann natürlich nicht so gut.

    Wenn sie in der Hasel hocken und die Nüsse “klauen” sind sie mir schon lieber, es sind ja so zarte Tiere, man kann ihnen nicht böse sein. Ich beobachte sie auch sehr gerne, wenn sie sich von Baum zu Baum bzw. Strauch hangeln, bewunderswerte Kletterer, auch an der Hauswand kommen sie mühelos los.

    Ein wunberbares Herbstwochenende
    wünscht Euch
    Anke

  • Kirsi

    Ach Ihr habt auch so einen süßen Gartenbewohner. Bei uns in der Werkstatt ja da leben auch einige Eichhörnchen. Unsere Hündin wurde so gerne mal “Hallo” sagen, aber die mögen so gar nicht. Ich denke sie machen sich sogar einen Spaß mit ihr, sie klettern unermüdlich die Kastanie herab, dann warten sie bis sie Coco’s ungeteilte Aufmerksamkeit haben, lassen sie sogar näher herankommen um dann schnell hochzuflitzen … leider bin ich immer zu langsam mit der Kamera 😉

    Das mit dem Grauhörnchen habe ich nicht gewusst, na hoffentlich verdrängt es unser Hörnchen nicht 😉

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Kirsi

  • Heike

    Diese putzigen Tiere muss man einfach lieben, nicht wahr? Ich freue mich auch immer sehr, wenn ich eins im Garten entdecke, was leider viel zu selten vorkommt. Dafür, dass die kleinen Kerlchen so schnell sind, sind eure Fotos sehr gut gelungen.
    Ich wünsche euch ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße
    Heike

  • Frau Pratolina

    Liebe Loretta, lieber Wolfgang,
    Ich mag Eichhörnchen sehr, sie sind einfach zu niedlich anzuschauen. Früher turnten sie immer vor meinem Balkon herum, aber hier in unserem Garten habe ich komischerweise noch nie eines gesehen. Nun fehlen mir im Garten auch die ganz hohen Bäume, vielleicht sind sie deswegen nicht bei uns.
    Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende!
    Herzliche Grüße
    Steffi

  • froebelsternchen

    Ich mag diese putzigen Tiere , bei uns gibt es so aparte schwarze Eichhörnchen.
    Herrliche Aufnahmen Wolfgang!
    Schönes Wochenende für Euch!
    Ganz lieben Gruß aus dem Waldviertel

    Susi

  • Astridka

    Da hat sich aber ein merkwürdiger Link vor mir eingeschlichen….😳
    Eichhörnchen sind hier auch immer unterwegs. Beim nächsten Mal werde ich genauer hinschauen, um welche Art es sich da handelt.
    Bon week-end!
    Astrid

    • Wolfgang Nießen

      Danke für den Hinweis, liebe Astrid,
      den Link habe ich entfernt. So was habe ich noch nicht erlebt.
      Dir auch ein gutes Wochenende.

      Viele liebe Grüße
      Wolfgang

  • moni

    Liebe Loretta, lieber Wolfgang,
    Eichhörnchen sind einfach niedlich, sehr flink (für die meisten von uns, auch für mich meistens) und so hübsche Schnappschüsse machen einfach gute Laune.
    Ich hoffe ja immer noch, dass “unsere” goldrotbraunen Hörnchen nicht aussterben. Sie sind doch so schön, gell.
    Habt ein gutes Wochenende,
    herzlichst moni

  • Bianca

    Liebe Loretta, lieber Wolfgang,
    hach, was sind das herzige Fotos! Ich liebe Geschichten von Hörnchen.
    Diesen Sommer sah ich einmal eines im Garten, es knackte Sonnenblumenkerne unter dem Vogelhaus. Es sah aus wie euer Hörnchen, rötlich mit dunklerem Schweif. Und ließ sich nicht stören. Gesehen hab’ ich es seither nicht mehr. An anderer Stelle las ich, mal, wie sie auf einem Balkon heimisch wurden und dort das Vogelhäuschen leer räumten und alles fleißig durcheinander brachten. Die Balkonbesitzerin war aber eine große Tierfreundin und legte fortan fleißig Nüsse aus und fotografierte das bunte Treiben durch die Scheiben. Das Besondere war, dass sie im letzten Stock wohnte und die Hörnchen es trotzdem immer wieder zu ihr schafften. Alles Liebe und Gute euch! Bianca

  • Elke (Mainzauber)

    Hach ja – Eichhörnchen. Ich genieße euren Beitrag heute mal wieder und beteilige mich ebenfalls. Und ich gestehe, dass ich tatsächlich fast täglich Eichhörnchen fotografiere, kann wirklich nicht genug von ihnen bekommen. Ist schon fast eine Sucht, über die meine Männer allmählich den Kopf schütteln. Aber es gibt wirklich Schlimmeres.
    Danke für die zauberhaften Fotos, ihr Lieben, und ein schönes Wochenende.
    Elke

  • Karen Heyer

    Liebe Loretta, LIeber Wolfgang,
    was für herrliche Fotos! Mir gelingt es nie, sie mit der Kamera zu erwischen. Letztes Wochenende im Dauerregen war hier Eichhörnchenalarm. Gleich 3 waren an den Haselnussbüschen am Nüsse sammeln, wegtragen und verbuddeln. Ein kurzes Filmchen mit dem Handy durch die Scheibe, mehr war nicht drin.
    Wolfgang, ich habe jetzt bei mir die automastische Kommentarschließung deaktiviert, jetzt müsste man auch bei den alten Postes wieder kommentieren können.
    Liebe Grüße
    Karen

  • Jutta

    Eichhörnchen gehören eindeutig zu meinen Lieblingen. Es macht einfach Spaß, diese putzigen und flinken Kerlchen zu beobachten.
    Ja, und sie sind nicht nur in der Natur unterwegs, sondern betätigen sich auch als Fassadenkletterer. So hatte ich mal eins hier auf dem Balkon in der zweiten Etage zu Gast. Da fehlte mir dann aber leider auch die Kamera. Das hätte ich liebend gern festgehalten.
    Ansonsten besuche ich sie immer auf dem Friedhof und habe viele Walnüsse für sie mit dabei. Dann kommen sie alle angerannt – erst eins, dann zwei, dann drei …

    Liebe Grüße
    Jutta

  • Anne Seltmann

    Oooooh, neidvoll schaue ich auf eure Eichhörnchenbilder. Noch nie habe ich eines so gut vor die Linse bekommen.
    Sie sind sooooo putzige Gesellen.
    Wir hatten vor Jahren mal ein Streifenhörnchen als Haustier. Der kleine Wicht war nachher so zahm, dass ich mit ihm auch nach draußen gehen konnte. Er saß dabei auf meiner Schulter. Obwohl er eine riesige Vorgelvoliere hatte, war er am liebsten bei mir auf dem Arm oder Schulter. 7 Jahre lang haben wir uns an dem putzigen Kerlchen erfreut.
    In der freien Natur werden sie ja nicht so alt.

    Liebe Wochenendgrüße

    Anne

  • Nova

    Das glaube ich sofort dass es Spaß macht, und würde es mir auch wenn es sie hier geben würde 😉 Schon als Kind habe ich sie geliebt und in CDN sind sie von mir auch gefüttert worden. Da ging einfach kein Weg dran vorbei.

    Ich freue mich für euch dass ihr welche im Garten habt und tolle Bilder habt ihr gemacht.

    Wünsche euch noch einen schönen Sonntag und sende liebe Grüsse rüber

    N☼va

  • Karin Lissi

    Hallo Ihr Beiden,
    die putzigen Gesellen liebe ich auch sehr. Ihre Knopfäuglein
    sprechen Bände und ich verwöhne sie gerne. Meine Eichhörnchen
    wollen wohl gerne fotografiert werden, manchmal habe ich den
    Eindruck, sie warten förmlich darauf für immer “verewigt” zu werden.
    Jedes Mal könnte ich jubeln wenn ich eines vor die Linse bekomme.
    Liebe Grüße zu euch, Karin Lissi

  • Margit

    Putzig sind sie ja schon! Allerdings sind sie ziemliche Räuber. Ich habe mal beobachtet, wie ein Eichhörnchen ein Krähennest plündern wollte. Die Vögel haben sich tierisch aufgeführt und ich dachte erst, sie würden das Eichhörnchen angreifen. Dabei war es umgekehrt !
    Viele Grüße von
    Margit

  • Centi

    Moah, ich bin soooo neidisch! Grün vor Neid, geradezu! Bei uns turnen zwar auch mal Hörnchen übers Grundstück und durch die Bäume, aber sie sind schon deutlich weiter weg… und füttern kann ich sie auch nicht. Schnief.
    Die Fotos sind sensationell. Eichhörnchen sind ja immer so rappelig und so schwer gut zu erwischen! Toll gemacht!
    LG
    Centi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.