Garten,  Rezepte,  Stauden

Die Rhabarberstaude

Die Griechen nannten ihn den Fremden, “Barbar”, der von dem weit entfernten Fluss “Rha” kommt. Also Rhabarber.

Die Rhabarberstaude in unserem Garten

Ich finde seine großen, auf langen Stielen wachsenden Blätter der Rhabarberstaude sehr dekorativ. Rhabarber ist ein Blickfang in unserem Gemüse-Kräuter-Garten. Diese Pflanze, wie alle anderen auch, möchte sich vermehren. Zu diesem Zweck macht sie sich hübsch und schießt ihre prachtvollen Blüten in die Höhe, um die Bestäuber anzulocken.

Die Rhabarberstaude in unserem Garten

Leider nehmen die opulenten Blüten die ganze Energie des Rhabarbers, so dass das Wachstum der leckeren Stangen auf der Strecke bleibt. Es bleibt nichts übrig, als den Reigen zu unterbrechen und die entstandenen Blüten zu entfernen. Wusstet ihr, dass die Blüten, wenn sie noch geschlossen sind, essbar sind? Man kann die Blütenknospen wie Broccoli dünsten.

Wem es schwer fällt die Blüten zu entfernen, für den gibt es den chinesischen Rhabarber ‘Rheum palmatum var. tanguticum’ – eine sehr dekorative Solitärstaude. Die Blüte ist noch kein Anzeichen für das Ende der Saison. Nach dem Johannistag, dem 24. Juni, sollte die Rhabarberernte beendet werden, wegen des ansteigenden Gehalts von Oxalsäure. Auch die Pflanze soll sich erholen. Pflanzenjauche oder verrotteter  Mist eignen sich sehr gut dafür. Eine Mulchschicht schützt im Sommer vor dem Austrocknen.

Die Rhabarberstaude

Aus der botanischen Sicht ist der Rhabarber Stielgemüse. Verwendet werden die Stangen jedoch wie Obst: als Kuchenbelag, Kompott, Marmelade, Saft. Die Saison dauert nur bis zum Johannistag, also ran an die Stängel und neue Rezepte ausprobieren!

Ich habe für Vanilleeis eine Rhabarber-Ingwer-Soße gemacht.

Das Rezept

  • 500g Rhabarber
  • 50-100g Zucker
  • 150ml Orangensaft
  • geriebener frischer Ingwer
  • Vanilleeis

Den Rhabarber waschen, schälen und in die kleine Stücke schneiden. Mit Orangensaft und Zucker zum Kochen bringen. Solange kochen, bis der Rhabarber weichgekocht ist. Mit frisch geriebenem Ingwer abschmecken und mit Vanilleeis servieren.

Es ist schön, mit den kleinen Dingen glücklich zu sein.

Jeremias Gotthelf

Glücksmomente habe ich auch in diesem Wonnemonat erlebt, wenn ich beim Spazieren gehen

in unserem Garten die Beerensträucher angeschaut habe. Die Äste der Stachelbeersträucher sind mit vielen Beeren geschmückt.

Die roten Johannisbeeren fangen an sich rot zu verfärben.

Erfreulich ist auch, dass die Erdbeeren immer weiter blühen und auch die kleinen Beeren zu sehen sind.

Genießen wir, was der Tag uns beschert!

Herzlich
Loretta

Das könnte Dich auch noch interessieren

(Visited 36 times, 1 visits today)
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

62 Comments

  • Anonym

    Liebe Loretta,
    wir haben hier den blühenden Rhabarber in einer ganz großen Staude, die immer größer wird. Habe ich auf meinem Blog ja auch schon gezeigt.

    Auf dem Balkon habe ich Rhabarber in einem Topf und ich muß sagen, dass der toll wächst. Dass man die Blüten essen kann wußte ich schon, allerdings sind die von hier etwas verlaust und da geht das auch nicht mehr. Aber schön finde ich das schon und ich habe auch schon Stängel mit nach Hause genommen und als Blumenschmuck verwendet.

    Ein schönen Tag und ein schönes Wochenende wünscht Eva

    • Loretta Niessen

      Liebe Eva,
      Rhabarber ist ein tolles Gemüse. Meine Familie freut sich, wenn manche Gerichte mit Rhabarber verfeinert werden.
      Der Rhabarber in unserem Garten ist groß, könnte aber noch größer werden. Geblüht hat er auch noch nicht.
      Liebe Grüße
      Loretta

    • Loretta Niessen

      Liebe Margit,
      ich werde meinen auch teilen, weil die Stängel immer dünner werden. Dieses Jahr fällt die Rhabarberernte sowieso schlechter aus, das haben die Bauern berichtet.
      Viele liebe Grüße
      Loretta

  • Seifenfrau R

    Der Rhabarber ist wirklich schön!
    Letztes Jahr schon teilte ich von unserem etwas ab und topfte ihn ein…aber keiner wollte ihn haben. Der hat sich im Topf nun prächtig entwickelt, und weil sich inzwischen eine Interessentin gemeldet hatte, stellte ich ihn nahe der Haustüre bereit zum Weitergeben. Und er sah so toll aus, optisch echt der Knaller.
    Liebe Grüße

  • Topfgartenwelt

    Liebe Loretta, vielen Dank für den aufschlußreichen Beitrag. Mein Rhabarber hat nämlich auch eine riesige Blüte angesetzt und mickert ansonsten ziemlich vor sich hin. Jetzt weiß ich auch warum. Ich lass ihn heuer einfach blühen und nächstes Jahr reagiere ich eher.

    LG kathrin

    • Loretta Niessen

      Liebe Kathrin,
      es gibt noch eine Option für dieses Jahr, und zwar die Blüten auszuprobieren. Ich habe Rhabarberblüten (noch Knospen) selber noch nicht gegessen, man hört aber viele begeisterten Stimmen.
      Viele liebe Grüße
      Loretta

  • jahreszeitenbriefe

    Rhabarbar ist auch so eine Kindheitserinnerung, wir saßen mit den frischen Stengeln im Garten und tunkten sie vor dem Abbeißen immer neu in einen Zuckertopf, was für ein Genuss… Ich habe eine Staude im Garten, aber es ist so arg trocken hier, dass sie nicht recht vorwärts kommt. Nicht so schlimm, ich gärtnere mehr für die Insekten als für mich ;-). Von vielen, auch wilden, Kräutern mal abgesehen, die brauche ich dauernd… Vielen Dank fürs Verlinken beim Naturdonnerstag, morgen werde ich euch auch mal ein bisschen Gartenglück bringen… Lieben Gruß Ghislana

    • Loretta Niessen

      Liebe Ghislana,
      ich tupfte auch die frischen Rhabarberstängeln in den Zucker und hatte viel Freude damit…
      Rhabarber ist eine Staude, die Wasser mag. Du könntest es in einem großem Topf versuchen, und mit viel Gießen eine Rhabarberstaude groß ziehen.
      Liebe Grüße
      Loretta

    • Loretta Niessen

      Liebe Kirsten,
      in diesem Monat, nach dem viel Regen ist alles im Garten so gut gewachsen. Der Garten sieht ganz anderes aus, als vor dem Regen. Es freut mich sehr, dass Dir die Bilder gefallen haben.
      Viele liebe Grüße
      Loretta

  • Elke Schwarzer

    Hallo Loretta,
    mein Rhabarber hat noch nie geblüht. Er steht aber auch sehr schlecht unter Ahornbäumen, die ihm Nährstoffe und Wasser streitig machen. Da ist man schon froh, wenn er Blätter hat.
    VG
    Elke

  • augenstern-HD ZAUBERKRONE

    Liebe Loretta,
    Hach, sind das schöne Gartenbilder, 😀 einfach toll!
    Rhabarber fehlt auch noch in meinem Garten, aber nächstes Jahr ganz bestimmt nicht mehr!
    Vielen, lieben Dank für das tolle Rhabarber-Ingwer-Soßen Rezept, das werde ich ganz bestimmt mal ausprobieren.

    Liebste Grüße aus dem sonnigen Heidelberg,
    Annette

  • Neststern

    Liebe Loretta, das ist ja ein feines Rezept. Ein bischen Zeit hätte ich noch zum ausprobieren..mit Eis, das schmeckt bestimmt ganz toll.
    Vielen Dank dafür.
    Von Herzen
    Susanne

  • Renee

    Liebe Loretta,
    Rhabarber mit Ingwer – eine geniale Idee! Die Säure mit der Schärfe…wir werden es ausprobieren.
    Danke für den schönen informativen Post. Ich habe eine Rhabarber-Pflanze im Staudenbeet. Macht sich sehr gut.
    Dein Motto ist genau das Richtige für dieses Wochenende. Habt wunderschöne Tage,
    mit sonnigen Grüßen
    Renee

    • Loretta Niessen

      Liebe Renee,
      Du hast gut gemerkt, dass die Besonderheit die Rhabarber-Ingwer Kombination ist.
      Ich finde es eine gute Idee, eine Rhabarberpflanze in einem Staudenbeet zu haben.
      Ich wünsche Dir auch ein wunderschönes Wochenende
      Loretta

  • malesawi

    Danke für das Rezept. Bei uns zu Hause gab es immer Rhabarber mit Vanillesoße, die auf Grund eines kindlichen Sprachfehlers bei uns Familiensoße heißt.
    Liebe Grüße!

  • Karen Heyer

    Liebe Loretta,
    wieder was gelernt bezüglich der Namensherkunft 🙂
    Im Kleingarten meiner Kindheit gab es mehrere Rhabarberstauden und meine Mutter machte leckeres Kompott davon. Heute mag ich am liebsten Rhabarberbaisertorte, hmmm.
    Liebe Grüße
    Karen

  • MarionNette Herm

    Hallo ihr Beiden, an den Rhabarber muss ich dieses Wochenende auch noch ran. Ganz besonders gerne mag ich Rhabarber-Marmelade mit Vanille. Rhabarber ist gut für Leute mit Fruchtzucker-Malabsorption, wie mich. Einen Rhabarber-Kuchen wird es wohl auch noch davon geben. Dein Rezept hat gerade meiner Nachbarin gut gefallen, da bekommt sie dafür von mir auch noch etwas Rhabarber ab. Danke für den tollen Post. LG sendet Dir Marion

    • Loretta Niessen

      Liebe Marion,
      da musst Du auf sehr vieles beim Essen achten. Es ist um so schöner, wenn Du Rhabarber vertragen kannst. Die Rhabarber-Ingwer Kombination finde ich sehr gut.
      Viele liebe Grüße
      Loretta

  • Mascha

    Schöne Gartenimpressionen! Bei uns heiszt der Barbar "Volksgemurmel", weil angebl. die Statisten im Theater immer "Rhabarber, Rhabarber…" sagen, wenn sie eine sich unterhaltende Menschenmenge darstellen –
    Man kann auch einen umgedrehten Eimer über die Staude stellen, damit die Stangen schneller wachsen. Roh hab ich ihn noch nie probiert, das wurde mir als Kind verboten (und es gab Reizvollleres zum Trotzdem-tun). So, jetzt werd ich welchen ernten gehn!
    Danke fürs Mitmachen und Sonnenscheingrüsze aus dem Nordharz
    Mascha

  • Anonym

    …ich liebe Rhabarber in allen Variationen! Meine Pflanzen 'mickern' dieses Jahr leider etwas. Mal sehen, ob das noch was wird.
    LG Christiane

    • Loretta Niessen

      Liebe Christiane,
      ich habe gehört, dass dieses Jahr kein Rhabarber Jahr ist. Die Ernte beim Bauern fällt sehr klein aus. Meine zwei Rhabarberstauden haben auch nicht so viele Stangen.
      Viele Grüße
      Loretta

  • Mondarah

    Hallo Loretta,
    wieder was gelernt. Die Bedeutung kannte ich nicht.
    Das Rezept klingt vielversprechend. Werde ich bald mal testen.
    Als Kind konnte ich einfach so in eine Rhabarberstange beißen. Heute zieht sich da alles bei mir zusammen.
    Habt ein schönes Wochenende
    Christel

    • Loretta Niessen

      Liebe Christel,
      heute esse ich auch keinen frischen Rhabarber mehr.
      Das Rezept finde ich lecker, die Rhabarber-Ingwer Kombination ist sehr verführerisch.
      Ich wünsche Dir ein tolles Wochenende!
      Loretta

  • Christa J.

    Liebe Loretta,

    Rhabarber mit Ingwer habe ich noch nicht probiert, stelle mir diese Geschmackskomposition aber als Volltreffer vor.
    Dankeschön fürs Rezept!

    Mein Mann mag am liebsten Rhabarberkuchen, Hefeteig und darüber eine Baiserhaube.
    Kompott brauche ich nicht zu machen, das isst bei uns leider niemand.

    Schön, wenn man aus dem Garten so feine Stängel ernten kann. 🙂

    Liebe Pia,

    das war ein gelungener Monat Mai für dich! Es blüht, dass es eine wahre Freude ist und mit dem Fahrrad hast du schöne Fleckchen erkunden können.
    Deine Collage ist fein bepackt mit allem, was der Mai für dich ausmachte. 🙂

    Wenn Johannisbeeren und Stachelbeeren reif sind, komme ich zum Ernten. 🙂

    Liebe Grüße und euch ein schönes Wochenende
    Christa

  • Christel Harnisch

    Toll… meiner ist dieses Jahr etwas mickrig… ich hoffe der kommt noch ein bisschen in die Gänge ;)) Gestern habe ich jedenfalls den ersten Rhabarberkuchen davon gemacht ♥
    Ganz liebe Güße
    Christel

    • Loretta Niessen

      Liebe Christel,
      ich habe gehört, dass dieses Jahr kein Rhabarber Jahr ist. Die Ernte beim Bauern fällt sehr klein aus. Meine zwei Rhabarberstauden haben auch nicht so viele Stangen.
      Viele liebe Grüße
      Loretta

  • Bij Jen

    Liebe Loretta,
    was für herrliche Aufnahmen vom Rhabarber…..
    Ich finde ihn auch total dekoratief und lecker noch dazu…
    Ich habe auch gerade geerntet und Rhabarbersirup gemacht…..Lecker….
    Ganz liebe Grüße
    Jen

  • Irmtraud Kesselring

    Liebe Loretta,
    vor einigen Tagn habe ich dem Rhabarber auch einen Post gewidmet.
    Ich liebe dieses Gemüse über alles und freue mich immer auf die
    zeit, wo er genießbar ist.
    Danke für deine tollen Ausführungen und das Rezept.
    Einen guten Start ins Wochenende wünscht dir
    Irmi

    • Loretta Niessen

      Liebe Irmi,
      ich habe Dich besucht und den lehrreichen Post über Rhabarber gelesen. Ich esse keinen frischen Rhabarber mehr, weil er mir auch nicht schmeckt.
      Ein schönes Wochenende
      Loretta

  • Claudia

    Liebe Loretta,
    ein herrlicher Post über den Rhabarber! ICh mag ihn auch sehr und dieses Soßenrezept nehm ich mir gerne mit , vielen Dank dafür! Die Johannisbeeren hängen ja prächtig voll, so schöne volle Trauben!
    Ich wünsche Dir / Euch ein wunderschönes Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    • Loretta Niessen

      Liebe Claudia,
      es ist eine Freude zu sehen, wie der Garten sich nach dem vielem Regen erholt hat. In unserem Kräuter-Gemüse-Garten wächst und reift im Moment alles wunderbar.
      Ich werde mich im August wegen der Hasenglöckchen melden.
      Viele liebe Wochenendgrüße
      Loretta

  • Mami Made It

    Ich habe etwas Probleme mit Rhabarber. Zweimal ist mir eine Neupflanzung schon eingegangen. Einmal versuche ich es noch, wieder an einer anderen Stelle. Es muss ja mal klappen 🙂
    LG Petra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.