Der Rosengarten

Ent­hält Werbung

Um den Gar­ten span­nend und abwech­lungs­reich zu gestall­ten, haben wir die vor­han­de­ne Flä­che in Räu­me und Zim­mer auf­ge­teilt. Das macht den Gar­ten ins­ge­samt inter­es­san­ter, da man ihn nicht sofort über­blicken kann und man kann auf Ent­deckungs­rei­se gehen. Außer­dem bie­ten sich mehr Gestal­tungs­mög­lich­kei­ten, da man sich in jedem Raum auf ein bestimm­tes The­ma kon­zen­trie­ren kann.

Eines die­ser Zim­mer ist der Rosen­gar­ten. Abge­grenzt wird er durch Hecken und einen klei­nen Zaun. Auch der Weg, der durch den Rosen­gar­ten führt ist anders als alle ande­ren Wege im Gar­ten und unter­streicht den Cha­rak­ter des Zimmers.

Über die­sen Weg durch den Rosen­gar­ten gelangt man zu unse­rem klei­nen Obst­gar­ten, dort ste­hen haupt­säch­lich Sta­chel­beer- und Johan­nis­beer­sträu­cher. Direkt vor dem Zaun wächst eine Burghausen.

Der Weg durch den Rosengarten.

Mit ihren leuch­tend roten Blü­ten zieht sie alle Blicke auf sich. Sie ist sehr robust und pfle­ge­leicht. Wenn man die ver­blüh­ten Blü­ten­stän­de zurück schnei­det, bil­det die Burg­hau­sen den gan­zen Som­mer über immer wie­der neue Blü­ten und bringt so zuver­läss­lich Far­be in den Rosengarten.

Auf einer Seite wird der Rosengarten durch einen Zaun begrenzt.

Einen Bewun­de­rer hat die Burg­hau­sen auch gefun­den. Stun­den­lang sitzt der klei­ne Dra­chen unter der Rose und him­melt ihre Blü­ten an. Dra­che und Burg pas­sen ja auch irgend­wie gut zusammen.

Hier im Rosen­gar­ten wächst auch unse­re Bob­by James. Ein wun­der­schö­ner Rum­bler, für den man aber wirk­lich einen Baum braucht, in den die Rose wach­sen kann.

Dann kann man auch Blü­ten sehen, die wie ein Bach im Gebir­ge zu Tal fließen.

Die Bobby James in unserem Rosengarten.

Der Sitzplatz im Rosengarten

Damit wir die Pracht der Rosen in Ruhe genie­ßen kön­nen, haben wir eine klei­ne Bank und einen Tisch, der gera­de so groß ist, dass man sei­nen Tee oder Kaf­fee dort abstel­len kann, in den Rosen­gar­ten gestellt. Die Flä­che um die Bank her­um haben wir mit Pol­ster­t­hy­mi­an bepflanzt. 

Der Sitzplatz im Rosengarten für entspannte Stunden zu zweit.

Ursprüng­lich wuchs auch auf die­ser klei­nen Flä­che Rasen. Aber irgend­wann woll­ten wir den Rasen ent­fer­nen und haben uns für Pol­ster­t­hy­mi­an als Ersatz ent­schie­den, da die­se Pflan­ze es nicht direkt ver­übelt, wenn man über sie läuft. Pol­ster­t­hy­mi­an ist auch pfle­ge­leich­ter als Rasen, man muss ihn nicht dau­ernd schnei­den und ist auch sonst zufrie­den, wenn man ihn abso­lut in Ruhe lässt.

Von die­sem Platz aus haben wir einen guten Blick auf die Rosen und deren Begleiter.

Julia und Romeo haben sich auch im Rosen­gar­ten ein­ge­fun­den. Es gefällt ihnen dort der­art gut, dass man anneh­men könn­te, sie sei­nen zu Stein gewor­den und sogar Flech­ten haben sich schon angesiedelt.

Julia und Romeo haben sich im Rosengarten eingefunden.

Rosen genie­ßen wir aber auch, wenn wir einen ande­ren Sitz­platz im Gar­ten wäh­len. Dazu ein paar schö­ne Gar­ten­auf­la­gen und man kann rich­tig gut entspannen. 

Ein Sitzplatz in unserem Garten.

Schlie­ßen möch­ten wir heu­te mit einem Zitat, dass die Bedeu­tung, die die Rose für uns hat sehr gut zum Aus­druck bringt:

Es gibt Augen­blicke, in denen eine Rose wich­ti­ger ist als ein Stück Brot. 

Rai­ner Maria Rilke

Wir wün­schen Dir noch eine sehr schö­ne Woche.

Vie­le lie­be Grüße

Loret­ta und Wolfgang

21 Kommentare zu „Der Rosengarten“

  1. Lie­ber Wolfgang,

    Euer Gar­ten ist der Wahn­sinn und so rie­sig, die Auf­tei­lung in Zim­mer gefällt mir sehr und das Rosen­zim­mer ist der Ham­mer. Alles wun­der­schön und so herr­lich ver­spielt, da lässt es sich aus­hal­ten. Die Rosen sind zau­ber­haft, da passt der Spruch von Ril­ke per­fekt dazu. Mir geht es da ähn­lich, wenn ich im Gar­ten bin, brau­che ich manch­mal gar nichts essen, mein Män­ne wür­de das aller­dings ganz anders sehen, wenn er nichts zu essen bekommt, hihi …

    Som­mer­li­che Grüße
    von Anke

  2. Lie­be Wolfgang, 

    Ril­ke hat ja so recht! 

    Ach, euer Rosen­zim­mer ist wirk­lich zau­ber­haft schön. Da könnt ihr euch so rich­tig wohl­füh­len und ich mag die Kom­bi­na­ti­on von Rosen und Pol­ster­t­hy­mi­an und Laven­del sehr gern. Romeo und Julia sehen mit ihren Flech­ten ein­fach wun­der­schön aus, fast wie mit Haa­ren und einer Kopfbedeckung. 

    Lie­be Grüße
    Barbara

  3. Nicht umsonst ist die Rose die Köni­gin der Blumen…
    wün­sche Euch schö­ne Stun­den in Euerm schö­nen Rosengarten
    ganz lie­be Grüße
    Nina

  4. Oh WOW…und eigent­lich habe ich damit schon alles gesagt. Das sieht sowas von schön aus, wie herr­lich muss es dann noch rie­chen. Echt super­schön von euch gemacht, eine rich­ti­ge Oase bzw. ein Zim­mer in dem man sich wohl­füh­len kann. Die Blu­men und Pflan­zen dan­ken euch mit der Fül­le und Blü­te für eure Liebe.

    Wobei…eine Fra­ge habe ich noch.…was für tol­le Kis­sen habt ihr? Auf den Bil­dern könn­te man mei­nen es wären auch Pflanzen^^

    Wün­sche euch noch einen schö­nen Tag und sen­de vie­le Grüss­le rüber

    N☼va

    1. Wolfgang Nießen

      Lie­be Nova,
      die Kis­sen sind von Hart­man. Die fin­dest Du, wenn Du dem Link “Gar­ten­auf­la­gen” oben im Text folgst.

      Vie­le lie­be Grüße
      Wolfgang

  5. Oh, da habt ihr ja solch eine wun­der­schö­ne Kas­ka­de aus Rosen — unbe­schreib­lich, wie sie da den Baum her­ab­kommt wie eine güti­ge Fee. Ich fin­de aller­dings, dass solch eine Rose nicht Bob­by James hei­ßen soll­te. Das ist, ne, das klingt ja wie ein Rapper… 😉
    Und den Zaun könnt ich glatt klau­en, ui, reimt sich. Ein Zim­mer für Rosen mit solch einem Zaun, das ist wahr­lich königlich.
    Den Duft der Schö­nen könn­te ich gebrau­chen. Hier näm­lich ist Bau­staub und ‑Geruch, die Fas­sa­de wird regel­recht geschnitzt, die Stei­ne zuge­schnit­ten, eine rie­si­ge Saue­rei, die dann zum Fen­ster hin­ein­weht. Wir sind im Dau­er­putz-Modus. Kater­chen fin­det all das zumin­dest span­nend, er LIEBT frisch gewisch­te Dielen.
    Einen ganz lie­ben Gruß aus der Staub­wü­ste in euer duf­ten­des Reich von eurer Méa

  6. Hal­lo ihr Beiden,
    ich lie­be schmie­de­ei­ser­ne Zäu­ne! Das passt soooo gut zu Rosen! Und der klei­ne Dra­che ist ja wirk­lich süß 🙂
    Super­schö­ne Bil­der! Und wenn ihr mir jetzt noch einen Cap­puc­ci­no mit auf Euren klei­nen Tisch stellt ist mein Vor­mit­tag perfekt ;-).
    Lie­be Grüße,
    Krümel

  7. hach
    wun­der­schön so ein Rosenzimmer
    das muss herr­lich duften
    und die­ser ” Was­ser­fall” von Rosenblüten
    sooo romantisch
    aller­dings habe ich die Wer­bung gesucht.. da bekommt man etwas ver­spro­chen und dann ist nüscht 😉
    Wer­bung ist das wozu ein Drit­ter dich anstiftet
    bei euch ist doch alles „eige­nes Gewächs” 😉
    nichts für ungut

    lie­be Grüße
    Rosi

    1. Wolfgang Nießen

      Lie­be Rosi,
      da gibt es einen Link im Text zum Gar­ten­auf­la­gen­s­to­re, des­we­gen Werbung.

      Vie­le lie­be Grüße
      Wolfgang

  8. Hal­lo Ihr Bei­den, einen traum­haf­ter Rosen­gar­ten. Alles passt zusam­men, die Far­ben, die Beglei­ter, der Dra­hen und natür­lich Romeo un Julia. Sehr roman­tisch! Ich kann mich vor­stel­len den Blick und der Duft. Viel Spaß in eure Rosenzimmer.
    Lie­be Grüße,
    Simona

  9. Lie­be Loret­ta, lie­ber Wolfgang,
    ein Rosen­zim­mer, was für ein Geschenk der Natur, das ihr aber auch vor­bild­lich pflegt und hegt. Wie ger­ne wür­de ich jetzt dort sit­zen und ein­fach nur genießen.….
    Lie­be Grüße
    moni

  10. Hal­lo ihr Beiden,
    so schö­ne lau­schi­ge Plätz­chen habt ihr in eurem roman­ti­schen Rosengarten…auf der Bank wür­de ich ger­ne sit­zen und die wun­der­ba­re Rosen­pracht genießen.
    Lie­ben Gruß, Marita

  11. bahnwärterin

    da hat der olle ril­ke recht!
    einen herr­li­chen rosen­gar­ten habt ihr euch ange­legt! so schö­ne sor­ten und alle so gross und prächtig!
    das mit den „räu­men” im gar­ten fin­de ich sehr schön, habe ich hier auch gemacht, dadurch wirkt unser — an sich klei­ner — gar­ten viel grösser.….
    som­mer­gar­ten­grü­sse! xxxx

  12. Lie­be Loret­ta, lie­ber Wolfgang,
    herr­lich blü­hen bei Euch die Rosen, Euer GAr­ten wir wahr­lich ein Para­dies, und was wäre ein Para­dies ohne Rosen! Herz­li­chen Dank für den wun­der­ba­ren Rund­gang mit vie­len Plätz­chen zum verweilen!
    Ich wün­sche Euch einen zau­ber­haf­ten Tag!
    ♥ Aller­lieb­ste Grü­ße, Claudia ♥

  13. This is my kind of gar­den! It has awe­so­me pie­ces among the beau­ti­ful bloo­ms. Gor­ge­ous colors.

    Thanks for making ‘My Cor­ner of the World’ a suc­cess this week!

    1. Wiebke Weber

      Ihr Lie­ben,
      euer Garten/Rosengarten ist ein Traum!!
      Dan­ke für die Ein­blicke und Inspirationen.
      Lie­be Grüße
      Wiebke

  14. Wun­der­schön, euer Rosen­gar­ten und mir gefällt auch die Idee mit dem Pol­ster­t­hy­mi­an. Sehr schön zudem der Rilke.
    Ich sag schon mal schö­nes Wochenende
    Petra

  15. Eure Rosen sind ein Traum! Ich dach­te, Euer Gar­ten wäre eher schat­tig, daher hat­te ich Rosen gar nicht so auf dem Schirm. Es ist immer ein wenig schwie­rig, sich einen Gar­ten vor­zu­stel­len, weil man ja meist nur Ein­zel­bil­der sieht. Also wie­der ein Aha-Erlebnis!
    Vie­le Grü­ße von
    Margit

  16. Mein Rosen­elf­chen für den wun­der­schö­nen Rosengarten.

    Blü­ten­viel­falt
    bun­te Palette
    ein sanf­tes Wehen
    ver­treibt den Rosen­duft im
    Sommerwind
    ©&ie

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top