Bobby James klettert in einen Baum

Das Glück ist das ein­zi­ge, das sich ver­dop­pelt, wenn man es teilt. 

Albert Schwei­zer

Die Rose Bobby James

Bob­by James ist eine Ram­bler­ro­se, die hoch hin­aus möch­te. Unter gün­sti­gen Bedin­gun­gen kann sie sogar bis zu zehn Metern schaf­fen, anson­sten begnügt sie sich mit drei bis fünf Metern, was aber auch schon ganz schön viel ist.

Unse­re Bob­by James wächst schon seit Jah­ren in eine Bir­ke hin­ein. Und ein Baum soll­te es auch schon sein. Wir haben auch schon ver­sucht, eine Bob­by James an einer Per­go­la wach­sen zu las­sen, was zur Blü­te­zeit auch wirk­lich sehr schön aus­sieht. Aber ande­rer­seits auch unheim­lich viel Arbeit macht. Die lan­gen Trie­be wach­sen stän­dig über­all hin und man muss sie im Zau­ne hal­ten. Ent­we­der bin­det man sie irgend­wo an der Per­go­la an oder man muss sie stän­dig abschnei­den. Einen guten Bei­trag dazu habe ich auf dem Blog Beet Schwe­stern gefun­den. Die­se Arbeit wur­de uns dann aber doch zuviel und wir haben die Bob­by James wie­der ent­fernt. Was uns aber nicht leicht gefal­len ist.

Bobby James in unserem Garten.

Wenn die Bob­by James in einen Baum wächst, hat man hin­ge­gen über­haupt kei­ne Arbeit mit ihr. Selbst abge­stor­be­ne Äste schnei­den wir nicht ab. Wir kom­men ein­fach nicht dran und müs­sen war­ten bis die toten Äste irgend­wann von allei­ne run­ter fallen.

Ram­bler sind kei­ne Klet­ter­ro­sen
Ram­bler­ro­sen zeich­nen sich durch ihren unge­zü­gel­ten Wuchs aus. Das Wort ‘ram­ble’ stammt aus dem Eng­li­schen und bedeu­tet umher­schwei­fend. Es gibt auch einen deut­schen Namen für die­se Rosen ‘Schling­ro­sen’. Ram­bler haben meist nur sehr ein­fa­che, klei­ne Blü­ten und blü­hen fast immer auch nur ein­mal im Jahr.
Klet­ter­ro­sen blü­hen hin­ge­gen ger­ne mehr­mals im Jahr und haben auch wesent­lich grö­ße­re Blüten.
Aller­dings über­zeu­gen die Schling­ro­sen mit ihrer unglaub­li­chen Blütenfülle. 

Die Blüte

Die Blü­ten der Bob­by James sind sehr ein­fach und erin­nern an eine Wild­ro­se. Wie klei­ne Büsche, die aus lau­ter Blü­ten bestehen, erschei­nen sie von Juni bis Juli an die­sem Ram­bler. Zudem ver­brei­tet sie einen sehr inten­si­ven und schö­nen Duft. Lei­der blüht sie nur ein­mal im Jahr, aber dafür kann man ein wah­res Meer an wei­ßen Blü­ten bewundern.

Die Blüten der Bobby James.

Standort

An den Boden stellt die­se Klet­ter­ro­se kei­ne beson­de­ren Ansprü­che. Sie steht ger­ne in der Son­ne, zickt aber auch nicht rum, wenn sie im Halb­schat­ten steht. Bei der Aus­wahl des Stand­or­tes soll­te man dar­auf ach­ten, dass genug Platz vor­han­den ist, die Bob­by James kann sehr groß wer­den. Von einem Baum hält man am besten cir­ca 80 bis 90 cm Abstand. Dann ist es auch leich­ter das Loch zu gra­ben, da nicht so vie­le Wur­zeln im Weg sind. Der Baum soll­te auch stark genug sein, um die zusätz­li­che Last tra­gen zu kön­nen, sonst wirft der näch­ste Sturm mög­li­cher­wei­se Rose und Baum um. Und es ist auch bes­ser, wenn der Baum noch leben­dig ist. Wir haben lei­der den Feh­ler gemacht eine Pauls Hima­la­y­an Musk in einen abge­stor­ben Baum ran­ken zu las­sen. Das ging vie­le Jah­re gut. Muss­te dann aber ein­fach so enden.

Bobby James als Bienenweide

Die Bie­nen schei­nen die Blü­ten der Bob­by James zu mögen. So ein inten­si­ves Sum­men haben wir nur sel­ten gehört und über­all sieht man die geflü­gel­ten Freun­de emsig um die Blü­ten schwirren.

Unser Fazit

Die Bob­by James ist win­ter­hart und sehr robust. Wenn man also einen geeig­ne­ten Baum im Gar­ten sein eigen nennt, kön­nen wir die­se Mär­chen­ro­se nur emp­feh­len. Zudem macht sie dann über­haupt kei­ne Arbeit, wenn man mal vom Laub absieht, dass sie im Herbst von sich wirft.

Wir wün­schen Dir ein wun­der­schö­nes Wochenende.

Vie­le lie­be Grüße

Loret­ta und Wolfgang

23 Kommentare zu „Bobby James klettert in einen Baum“

  1. Guten Mor­gen ihr Beiden,
    Eure­re Rosen sind aber hübsch. Ram­bler­ro­sen ken­ne ich nur in Rose und ich habe nun mal kei­ne Ahnung davon.
    Für mich sind Rosen Rosen.
    ABER, eine Bekann­te von mir kann sie so ziem­lich alle benen­nen. Sie hat einen traum­haf­ten Gar­ten und lei­der haben die Rosen nun sehr gelitten.

    Aber von all dem dann näch­ste Woche, die Rosen habe ich gott­sei­dank noch vor dem Unwet­ter am Don­ners­tag fotografiert.

    Habt ein schö­nes Wochen­en­de und falls du nach Stutt­gart kommst, schau dir den Mefi­sto­fe­le ruhig mal an,
    schon allei­ne von den Sän­gern und der Büh­nen­tech­nik lohnt sich das. Sie­he mein ver­link­ter Post bei dir.
    Das Büh­nen­bild nun ja, ich hat­te zu kämp­fen, aber im nach­hin­ein wars klasse.

    Ein schö­nes Wochen­en­de und einen lie­ben Gruß Eva

  2. Lie­be Loretta,
    lie­ber Wolfgang,
    sehr inter­es­sant, was Du da von die­ser ganz beson­de­ren „Rose” berich­test. Ich habe noch nie von ihr gehört.
    Habt ein son­nig-schö­nes Wochenende,
    lie­be Grüße
    moni

  3. Wun­der­schön sehen eure Rosen aus. Was für ein Blü­ten­meer! Und wenn es den Bie­nen so gut schmeckt, umso besser.
    Euch ein schö­nes Sommerwochenende!
    LG, Varis

  4. Lie­be Loret­ta, lie­ber Wolfgang,

    die Ram­bler Rosen sind wirk­lich schön und eure Bob­by James ist das rein­ste Blü­ten­meer. Ich glau­be euch ger­ne, dass es schwer fiel, sie an der Per­go­la zu ent­fer­nen, aber man muss Vor- und Nach­tei­le halt gut abwiegen.
    Erfreu­en könnt ihr euch auf jeden Fall an der, die in den Baum hin­ein­wächst. Wun­der­schön hat sie sich mit ihm verbunden. 🙂

    Lie­be Grü­ße und habt bei­de ein schö­nes Wochenende
    Christa

    1. Ihr Lie­ben,
      was für ein schö­nes Por­tät von Bob­by James. Wir haben auch ein Exem­plar im Gar­ten. Sie hat unse­ren alten Apfel­baum erobert und wir freu­en uns jedes Jahr aufs Neue. Aller­dings schnei­de ich sie auch jedes Jahr etwas zurück, damit der Apfel­baum nich zu viel Gewicht tra­gen muß. Das nimmt sie aber nicht übel. Vor ihren Dornen/Stacheln muß man sich in Acht neh­men. Sie ist sehr anhänglich.
      Lie­be Grüße
      von Wiebke
      aus Kassel

  5. Lei­der ist mein Gar­ten ein­fach zu klein.…. wie ger­ne hät­te ich eine Ram­bler­ro­se, aber mir fehlt schon der Platz für einen Baum.…
    Herzlichst
    yase

  6. Hal­lo ihr Beiden!

    Bob­by James ist wirk­lich eine tol­le Rose. ich ken­ne sie nur aus öffent­li­chen Anla­gen wie unse­rem Rosa­ri­um in Hat­ters­heim. Eurer Defi­ni­ti­on zufol­ge haben wir an unse­rem Rosen­bo­gen sowohl eine Klet­ter­ro­se — die Ilse Krohn — als auch eine Ram­bler­ro­se in rosa, deren Namen ich nicht kenne.
    Das sieht toll aus bei euch.

    Herz­li­che Grü­ße — Elke

  7. Ja, die Bob­by James­hat in unse­rem Gar­ten ein ähn­li­ches Ende genom­men wie eure Hima­la­y­an Musk. Ein toter Baum ist halt ein toter Baum… ver­mis­sen tu ich sie schon, aber alle unse­re Mau­ern sind schon gut bestückt. Toll, dass ihr dem tol­len Ram­bler was Geeig­ne­tes bie­ten könnt.
    Kommt gut durch die Hit­ze mit eurem Garten!
    Herzlich
    Astrid

  8. Doern­rös­chen in der Bir­ke — ein­fach toll!
    Ich habe vor Jah­ren eine Klet­ter­ro­se unter den abster­ben­den Kirsch­baum gepflanzt… aber sie schafft es nicht wirk­lich. Bob­by James musz ich mir merken!
    Mor­gen­küh­le Grüsze aus dem Harz
    Mascha

  9. Was für ein Name, Schlingrose.
    Da muss ich an Dorn­rös­chen den­ken, als die Rosen das gan­ze Schloss umschlun­gen haben.
    Ob das damals auch so eine wun­der­ba­re Rose war wie Eure?
    Scha­de, dass Ihr sie ent­fernt habt.
    Es sind tol­le Bilder.
    Ich habe heu­te einen Rosen gar­ten für Euch.
    Schö­nen Sonn­tag, lie­ben Gruß
    Nicole

  10. Lie­be Loret­ta, lie­ber Wolfgang,
    Ich fin­de es immer traum­haft schön, wenn eine Rose einen Baum erobert. Lei­der ist unser Gar­ten dafür nicht wirk­lich geeig­net. Toll fin­de ich auch, dass die Bie­nen sich so dar­an erfreu­en und von Blü­te zu Blü­te flie­gen. Scha­de, dass sie nur ein­mal im jahr blüht. Wun­der­schö­ne Bilder!
    Vie­le Grü­ße Doris

  11. froebelsternchen

    Wie klas­se ist das! ?Die Rose erobert den Baum …ein wun­der­schön anzu­se­hen­de Gar­ten­lieb­schaft! Habt ein wun­der­schö­nes Wochen­en­de Ihr Lieben!

    Susi xxx

  12. bahnwärterin

    eine herr­li­che rose!
    hier wächst eine ech­te wei­sse wild­ro­se von ganz allein seit ein paar jah­ren zwi­schen aus­ge­wil­der­tem ligu­ster und alter thu­ja (alles grund­stücks­gren­ze) — diesjahr hat sie so schön wie noch nie geblüht.….
    gar­ten­grü­sse in weiss! 😀 xxxxxx

  13. Sehr ein­drucks­voll der Rambler…ich mag die klei­nen Blü­ten von Bob­by so gern, aber für Ram­bler ist mein Gar­ten ein­fach nicht gemacht, daher genie­ße ich eure Bil­der beson­ders gern.
    Einen guten Start in die neue Woche, Marita

  14. Bob­by James loo­ks won­der­ful! Gene­ral­ly I like the­se roses that have a wild rose look. I have a high rose, Nor­we­gi­an rose Hur­dal. It is not exact­ly a clim­ber but needs some kind of sup­port. Very har­dy & low maintenance.

  15. Was für wun­der­wun­der­schö­ne Blü­ten, ich kann­te die­se Sor­te noch gar nicht, aber die­se Bil­der schau­en so herr­lich aus, ein­fach ein Traum. Da wünsch­te ich mir doch, ich hät­te selbst einen Gar­ten, aber umso mehr erfreue ich mich an deren ande­rer. Ich wün­sche euch bei­den eine ganz wun­der­vol­le neue Woche, ganz lie­be Grü­ße aus Meck­len­burg, alles Lie­be, x S.Mirli
    https://www.mirlime.at

  16. Traude "Rostrose"

    Lie­be Loret­ta und lie­ber Wolfgang,
    ich glau­be, heu­te habe ich erst­mals erklärt ver­ständ­lich bekom­men, dass es einen Unter­schied zwi­schen Klet­ter- und Ram­bler­ro­sen gibt und wie der aus­sieht. Unse­re creme­wei­ße Rose, die sich über einen Rosen­bo­gen im Gar­ten schwingt, sieht eurer Bob­by James recht ähn­lich, ist aber sta­chel­los. Sie heißt Lykke­fund und fir­miert im Inter­net unter bei­den Begrif­fen, aber nach eurer Beschrei­bung schlie­ße ich, dass es sich um eine Ram­bler­ro­se han­delt. Denn sie hat klei­ne Blü­ten, blüht lei­der, lei­der nur 1 x im Jahr — aber das immer wun­der­schön — und hat einen Hang zur Aus­schwei­fung. Die Idee, sol­che Rosen mit einem Baum zu ver­part­nern, fin­de ich geni­al. Lei­der haben wir in unse­rem Gar­ten kei­ne geeig­ne­ten Bäu­me und so wer­den wir wohl wei­ter­hin Fri­seur­dien­ste bei unse­rer Lykke­fund lei­sten müs­sen — aber hät­te ich den Unter­schied schon vor­her gewusst, wäre ich an die Sache wohl anders ran­ge­gan­gen. Ande­rer­seits: Ich bin froh, dass ich die­se Rose habe — sie ist für zwei, drei Wochen wirk­lich ein wei­ßer Traum und für die Bie­nen eine wun­der­ba­re Wei­de, genau wie eure schö­ne Bob­by James!
    Die Bil­der von mei­ner Lykke­fund zei­ge ich dem­nächst in mei­nem Blog, heu­te hab ich mich zum The­ma Som­mer­glück mit unse­rem Hol­ler-Mohn­blu­men-Rad­aus­flug ver­linkt! Und lie­ber Wolf­gang, ich seh das wie du, Rad­fah­ren ist ein tol­ler Sport in der Natur. Edi ist mehr fürs Lau­fen, aber ich bin ein­deu­tig eine Radlerin 🙂
    Alles Lie­be, Traude

  17. Lie­be Loreet­ta, lie­ber Wolfgang,
    die bob­by James ist eine zau­ber­haf­te Rose, die werd ich mir mer­ken, und ich den­ke, die muss bei Mama an den alten Apfel­baum :O) Sie wünscht sich so eine Ram­bler­ro­se … ich muss mal schau­en, wo ich die bekom­men kann :O)
    herz­li­chen dank für die wun­der­ba­ren bil­der und das Wis­sens­wer­te über die mär­chen­haf­te Rose!
    Habt eine wun­der­schö­ne neue Woche!
    ♥ Aller­lieb­ste Grü­ße, Claudia ♥

  18. sehr schö­ne fotos, auch ich lie­be die­se rosen… bin gera­de zurück aus den feri­en und habe mei­ne gar­ten­ar­beit in sicht :)))
    lie­be grüsse

  19. Lie­be Loret­ta und lie­ber Wolfgang,

    das ist ja ein wun­der­ba­rer und so infor­ma­ti­ver Bei­trag über die Bob­by James. Und wie gut, dass ich jetzt auch den Unter­schied zwi­schen Ram­bler­ro­se und Klettero­se ken­ne. Ich dan­ke Euch !

    Eure Bob­by James ist in der Tat eine Mär­chen­ro­se, die Blü­ten­pracht ist bezaubernd.

    Som­mer­li­che Grüße
    von Anke

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top