Das Lungenkraut

Pulmonaria officinalis

Der Name Lungenkraut klingt seltsam. Was hat diese Pflanze mit der Lunge zu tun? Noch dazu mit der des Menschen?

Ähnlich wie beim Leberblümchen ist der Name der Form der Blätter geschuldet, die an einen Lungenflügel erinnern. Und damit kommt dann wieder die Signaturlehre ins Spiel, genau wie beim Leberblümchen.

Im Mittelalter brachte man die äußere Form der Pflanze gerne mit menschlichen Organen in Verbindung.
Daraus leitete man dann eine Heilkraft der Pflanze für das menschliche Organ ab, das eine gewisse Ähnlichkeit mit Teilen dieser Pflanze hat.

Das gefleckte Lungenkraut

Die Blätter des gefleckten Lungenkrauts tragen weißliche Flecken, daher auch der Namenszusatz, gefleckt. Es gibt auch noch andere Lungenkräuter, das rote Lungenkraut zum Beispiel.

Das gefleckte Lungenkraut in unserem Garten. Die weißlichen Flecken auf den Blättern sind deutlich zu sehen.

Da die Blüten mehrfarbig sind, hießt das Lungenkraut auch Hänsel und Gretel oder Brüderchen und Schwesterchen. Es blüht von März bis in den Mai hinein. So erfreut uns das Lungenkraut recht lange mit seinen wundervollen Blüten, aber nicht nur uns sondern auch Bienen und Hummeln.

Die Blüten sind zuerst rosarot und werden dann nach drei bis vier Tagen violettblau. Die rosarot gefärbten Blüten enthalten übrigens mehr Nektar als die violettblauen und werden deswegen von den Insekten bevorzugt.

Hier wächst das Lungenkraut gut

Der Standort sollte halbschattig sein und dennoch genug Sonnenwärme bieten, gerne siedelt sich die Pflanze unter Bäumen und Sträuchern an, die jetzt noch keine Blätter tragen und so genügend Sonne durchlassen. Bei uns wächst das Lungenkraut im Rosengarten. Hier bietet die Bobby James, die in eine Birke wächst genug Schatten.

Das Lungenkraut kommt auch im Schatten zurecht, blüht dann aber nicht so üppig.

Boden

Der Boden ist, wie immer in unserem Garten, lehmhaltig, lediglich die oberste Schicht ist Humusreich. Auf diesem Boden wächst das Lungenkraut sehr gut bei uns.

Pflege

Nach der Blüte schneiden wir die Blütenstände ab, wenn man aber möchte dass die Pflanze sich aussamt, dann lässt man die Blütenstände stehen. Im Frühjahr düngen wir die Pflanze mit Kompost. Mehr machen wir nicht.

Auch wenn wir uns nicht daran halten, mag es das Lungenkraut gerne feucht. Die Blätter sehen dann auch im Sommer noch sehr gut aus.

Allerdings scheint es der Pflanze nicht so viel auszumachen, dass wir sie gerade im Sommer nicht so oft gießen, sie blüht trotzdem jedes Jahr wieder.

Das Lungenkraut gilt als Heilpflanze

Es ist ein Kraut, das gegen Beschwerden der Lunge helfen soll, insbesondere gegen Husten. Die Wirksamkeit gegen Husten erklärt sich aus dem relativ hohem Gehalt an Kieselsäure in der Pflanze. Als Kieselsäure bezeichnet man die Sauerstoffsäuren des Silizium, das heißt wir finden im Lungenkraut recht viel Silizium. Allerdings handelt es sich hierbei um ein Spurenelement, von dem im menschlichen Körper nur rund 1,4 Gramm enthalten sind, dennoch enthält so gut wie jede Zelle Silizium.

Kieselsäure werden eine ganze Reihe von positiven Eigenschaften zugeschrieben:

  • Stärken des Bindegewebes
  • Beteiligung am Zellaufbau und Aktivierung des Zellstoffwechsels
  • Es soll entzündungshemmend wirken
  • Erhaltung und Steigerung der Elastizität von Blutgefäßen sowie Stärkung dieser
  • Der Alterungsprozesses soll gehemmt werden
  • Desinfizierend wirkt es wohl auch
  • Und eine Stärkung des Immunsystems wird ihm auch zu geschrieben

Die Liste ließe sich sogar noch fortsetzten. Es wird empfohlen ein bis zwei Teelöffel Lungenkraut als Tee aufzubrühen, dafür kann alles, was über der Erde wächst verwendet werden. Der Tee sollte zehn Minuten ziehen.  

Wissenschaftlich bewiesen ist das alles nicht. Und wir können auch nicht beurteilen, ob das Lungenkraut all diese Wirkungen tatsächlich hat.
Also lieber nicht darauf verlassen, und im Zweifel einen Arzt aufsuchen.
Lungenkraut, Pulmonaria officinalis

Uns erfreut das Lungenkraut wegen seiner wundervollen Blüte, besonders die verschiedenen Farben der Blüten begeistern uns.

Wir wünschen Dir ein wunderschönes Wochenende und hoffen, dass Du gut durch diese Zeit kommst und gesund bleibst.

Viele liebe Grüße

Loretta und Wolfgang

Loretta Nießen

Loretta: Fotos

Wolfgang Nießen

Wolfgang: Text

Schau doch mal hier rein

21 Comments

  1. Hallo Loretta,
    hallo Wolfgang,

    fein ist dein Lungenkraut. Ich habe das neulich im Leudelsbach in so einer Vielzahl gesehen und auch darüber berichtet.
    Ich finde es heute bestimmt auch wieder.

    Mir gefällt es so gut und wenn man es im Garten hat, ist es noch schöner.
    Interessant deine Ausführungen zum Boden usw., ja, da hat es am Standort im Leudelsbachtal die besten Voraussetzungen.
    Alles Gute, ein schönes Wochenende und bleibt gesund und passt auf Euch auf.
    Liebe Grüße Eva

    1. Liebe Loretta, lieber Wolfgang,
      schon interessant was sich unsere Ahnen alles ausgedacht haben.
      Am Wochenende sind wir bei schönstem Wetter in einem Naturschutzgebiet wandern gewesen, dort wuchs auch Lungenkraut, außerdem blühten noch ein paar Märzenbecher, Leberblümchen, Seidelbast, Veilchen und wir konnten uns über die ersten Schlüsselblumen freuen.
      viele Grüße Margot

  2. Liebe Loretta, lieber Wolfgang,
    Im letzten Jahr habe zwei Pflänzchen gesetzt. Sie gefallen mir so gut, dass ich schon darüber nachdenke, ob es nicht eine schöne Beeteinfassung abgäbe mit den tollen Blättern. Dann könnte man auch ab und an mal ein Tässchen Tee trinken.
    Bleibt gesund und habt ein schönes Wochenende!
    Liebe Grüße
    Steffi

  3. Wie war das noch? Blaue Blüte? Befurchtet! Ach, wenn es doch so einfach wäre ;)) Take care, Nicole

  4. Ich mag solche kleinen niedrigen Blüher sehr gerne. Oft weiß ich gar nicht um was für eine Pflanze es sich handelt wenn ich sie sehe. Deshalb freue ich mich immer sehr über eure Posts. Könnte sein dass sie in unserem Steingarten wächst? Ich muss mal schauen. Wobei da viel Sonne ist.
    Schönes Wochenende, bleibt gesund! liebe Grüße Tina

  5. Einen schönen guten Morgen,

    die Blüten vom Lungenkraut finde ich auch ganz bezaubernd, besonders die Nahaufnahme zeigt die Schönheit richtig gut.
    Es ist immer wieder interessant, welche Heilkräfte in Pflanzen stecken. Diesen Monat habe ich ein Kräuterbuch gelesen, das würde gut in eure Linkparty passen.

    Liebe Grüße, ein schönes Wochenende und viel Freude am Garten,
    Barbara

  6. Du hast das Pflänzchen schön ins Bild gesetzt.
    Liebe Grüße und bleibt gesund!

  7. Oh, wie hübsch! Lungenkraut ist so ein freundliches, bescheidenes Pflänzchen, finde ich, und leistet sich doch Blüten in zwei Farben. Wer hat so was sonst schon?
    LG
    Centi

  8. Mein Schwiegervater hatte einen speziellen Namen für das Lungenkraut, er nannte es “Schlotterhosen” und zusammen mit Huflattich machte er seinen eigenen Sirup.
    L G Pia

    1. Die kleinen Blüten sind in dieser unruhigen Zeit ein sehr willkommener Anblick und zugleich auch noch heilsam. Eine wunderschöne Aussicht auf die Blüten ist wieder einmal gelungen.
      Es grüßt Sieghild

  9. lungenkraut hab ich hier auch angesiedelt – gerettet von einem waldweg, der gerade geschottert werden sollte für die schweren forstmaschinen….
    es wohnt unterm hybiskus und im hortensienbeet. aber es blüht noch lange nicht – hier ist es noch viel zu kalt.
    xxxx

  10. Ein Blümchen mir so schönen Blautönen, wie ich es gerade in diesem Frühjahr wieder so gerne habe. Leider hat es sich aus meinem Garten verzogen, obwohl der doch recht schattig ist. Loretta macht immer so schöne Fotos!

    Alles Liebe!
    Astrid

  11. Liebe Loretta, lieber Wolfgang,
    auch ich kenne das Lungenkraut, wusste aber nicht, dass es eine echte Heilpflanze ist. Ich habe mich immer an den Blüten erfreut.
    Danke für die vielen Infos rund um dieses feine Kräutlein.
    Angenehmes Wochenende und liebe Grüße
    moni

  12. Das Lungenkraut wächst bei uns auch gut. Deshalb freue ich mich über die Informationen. Das Frühlingsblau finde ich immer besonders schön.
    LG
    Magdalena

  13. Entzückend in der Zweifarbigkeit und wunderschön! Würde sich bei mir auch gut machen, hab ich doch ein feines Schattenbeet…..
    So schöne Fotos!
    Ich wünsche Euch eine feine neue Woche Ihr Lieben!

    Susi

  14. Stimmt, Lungenkraut will ich auch endlich mal…. vielleicht kann man das irgendwo bestellen??
    Könnte mich mal umsehen.
    Herzlichst
    yase

    1. Wolfgang Nießen

      Liebe Yase,
      ich habe noch nie nachgesehen, ob man das bestellen kann. Aber im Internet gibt es doch eigentlich alles.

      Viele liebe Grüße
      Wolfgang

  15. Hallo Ihr beiden,

    wow, ich gebe es zu. In eurem Garten würde ich gern mal vorbeikommen und bitte jede menge Ableger mir mopsen.

    Es gefällt mir so gut und wir sind ja gerade am umgestalten. Das wäre perfekt.

    Bleibt Gesund und habt eine schöne Woche.

    LG, Elke

    1. Wolfgang Nießen

      Liebe Elke,
      wenn Du mal irgendwo hier in der Nähe bist, kannst Du gerne vorbeikommen. Ableger finden wir ganz sicher auch.

      Viele liebe Grüße
      Wolfgang

  16. Hallo liebe Loretta, lieber Wolfgang,
    ich kenne das Lungenkraut auch und wusste auch das es eine Heilpflanze ist. Meine Oma hatte wenig mit Tabletten etc am Hut, sie stand auf Heilkräuter.
    Kann mich noch gut erinnern das wir eine Heilbolle in der Küche stehen hatten. Wenn jemand erkältet war wurde ein Stück vom Blatt abgeschnitten, zerquetscht und der Saft wurde dann mit Wasser und Zucker angerührt und wir mussten ihn trinken.
    Mir gefällt das Blümchen mit seinen schönen Blüten auch sehr gut.
    Trotzdem vielen Dank für die vielen Infos.

    Habt eine schöne Woche und passt auf Euch auf.
    Liebe Grüße
    Biggi

  17. Traude "Rostrose"

    Hallo ihr Lieben,
    da seid ihr ja sehr aktuell, denn falls das Heilpflänzchen tatsächlich bei Lungenproblemen hilft, könnte es auch bei Coronainfektionen Linderung bringen. Aber so wie ihr’s sagt: Verlassen würde ich mich nicht drauf.
    In unserem Garten wächst das Lungenkraut deit dem vergangenen Jahr – an einem relativ sonnigen Platz übrigens, aber es scheint sich dennoch wohl zu fühlen, jedenfalls blüht es auch heuer wieder hübsch Hänsel-und-Gretelig 🙂 Auch ich hab es nicht wegen der Heilwirkung angepflanzt, sondern weil es bienenfreundlich und schön anzusehen ist 🙂
    Heute bin ich wieder – spät aber doch – mit ein paar Collagen aus der Natur bei eurem Linkup dabei, die ich als Untermalung für mein aktuelles Posting verwendet habe…
    Ganz liebe Grüße,
    Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2020/03/corona-extra-2-bitte-keine-panik.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.