Die Strauchkastanie

Aesculus parviflora

Wer in unse­ren Gar­ten kommt, sieht sie nicht direkt, die Strauch­ka­sta­nie, auch wenn sie in vol­ler Blü­te steht und leuch­tet wie eine klei­ne Son­ne. Die­ser Strauch will gefun­den werden.

Ver­schlun­ge­ne Wege füh­ren auf Abwe­ge, und irgend­wann, dann auch zur Kasta­nie. Nur die Insek­ten, die brau­chen kei­ne Wege, zumin­dest die, die sich in die Lüf­te erhe­ben und nach süßem Nek­tar suchen. Sie fin­den die Strauch­ka­sta­nie immer und sofort. Und sie mögen die Blü­ten der Kastanie.

Insekten mögen die Blüten der Strauchkastanie
Insek­ten mögen die Blü­ten der Strauchkastanie.

Woher kommt die Strauchkastanie?

Ursprüng­lich kommt sie aus Nord­ame­ri­ka. Dort wächst sie in Wäl­dern, die von Licht durch­flu­tet sind oder am Wald­rand. Unse­re Strauch­ka­sta­nie hat aller­dings einen Umweg über den Gar­ten einer Bekann­ten genom­men, die den Strauch ent­sor­gen woll­te. Wir sind dann mit unse­rem RSK (Ret­tungs­schub­kar­re), aber ohne Blau­licht los, haben die Kasta­nie aus­ge­gra­ben und einen Platz für sie in unse­rem Gar­ten gefunden.

Wie groß kann ein solcher Strauch schon werden?

Sehr groß, grö­ßer als man denkt, und das von Sträu­chern gewohnt ist. Die Strauch­ka­sta­nie wird drei bis vier Meter hoch, kann aber unheim­lich in die Brei­te gehen, mehr als zehn Meter sind kei­ne Sel­ten­heit. Zudem soll die Strauch­ka­sta­nie Aus­läu­fer bil­den, und auch so in die Brei­te gehen. Das kön­nen wir aber nicht bestä­ti­gen. Die Strauch­ka­sta­nie steht jetzt schon meh­re­re Jah­re in unse­rem Gar­ten, ist aber nicht mehr als zwei, drei Meter in die Brei­te gegangen.

Wo treibt Aesculus parviflora sich gerne rum?

Da haben wir genau den rich­ti­gen Boden im Gar­ten, denn die Strauch­ka­sta­nie mag es leh­mig oder san­dig oder alles dazwi­schen. Der Boden ist hier sehr lehmig.

Bei uns steht sie im Halb­schat­ten, hält es aber auch in der Son­ne aus. Wenn es beson­ders trocken ist, so wie die­sen Som­mer, dann gie­ßen wir die Strauch­ka­sta­nie, sonst lässt sie die Blät­ter hän­gen. Strauch­ka­sta­ni­en und Fich­ten haben eine Gemein­sam­keit: Sie sind Flachwurzler.

Die Frucht der Strauchkastanie.
Die Frucht der Strauchkastanie.

Pflege

Wir dün­gen die Strauch­ka­sta­nie nicht. Gegen Krank­hei­ten ist sie sehr resi­stent und wird auch nicht von der Minier­mot­te der Ross­ka­sta­nie befal­len. Auch, falls wir noch­mals einen Win­ter bekom­men soll­ten, muss man sich kei­ne Sor­gen machen. Die Strauch­ka­sta­nie steht bis zu minus 26 Grad durch.

Wenn das Blät­ter­kleid abge­legt wird, wirkt die­ser schö­ne Strauch mit sei­ner beson­de­ren Wuchs­form auf die Sinne.

Die Strauchkastanie im Herbst

Fazit

Die­se Zier­ka­sta­nie ist ein sehr schö­ner, pfle­ge­leich­ter Strauch, der aller­dings Platz braucht. Er ist nicht nur mit sei­nen außer­ge­wöhn­li­chen Blü­ten, son­dern auch mit sei­nen Früch­ten, ein Blick­fang in jedem Garten.

Wir sind jeden­falls sehr froh, dass wir mit unse­rem RSK die­sen insek­ten­freund­li­chen Strauch ret­ten konnten.

Ret­test Du auch ger­ne Pflan­zen, vor dem Müll? Auch, wenn Du eigent­lich gar kei­nen Platz mehr im Gar­ten hast?

Wir wün­schen Dir einen schö­nen Tag.

Vie­le lie­be Grüße

Loret­ta und Wolfgang

Loretta Nießen

Loret­ta: Fotos

Wolfgang Nießen

Wolf­gang: Text

16 Kommentare zu „Die Strauchkastanie“

  1. Ich ken­ne die Strauch­ka­sta­nie, sie steht genau als Blick­fang hier in einer Gärt­ne­rei im Leu­dels­bach­tal. Zuerst dach­te ich, dass es eine nor­ma­le Kasta­nie ist. Der Besit­zer hat mich auf­ge­klärt und mir gen­aus das erklärt, was du heu­te hier geschrie­ben hast.
    Ich woll­te sie noch foto­gra­fie­ren, aber das hast du mir vor­weg­ge­nom­men. Mal sehen, viel­leicht mache ich das trotz­dem noch.
    Hab eine schö­nes Wochen­en­de und viel Freu­de am Gar­ten, ich rei­te nun lie­ber durch die Lande. :-))
    Lie­ben Gruß Eva

  2. So einen schö­nen Strauch habt ihr? Ich ken­ne ihn nur aus bota­ni­schen Anla­gen. Aber zum Glück habt ihr was über die Ansprü­che an den Boden geschrie­ben, da eig­net sich unse­rer gar nicht, mal abge­se­hen vom ohne­hin feh­len­den Platz. ich fin­de die Form auf dem Herbst­fo­to auch so beson­ders anziehend.
    Bleibt gesund und kommt gut durch den Novem­ber! Es scheint ja ein paar Tagen mit Tem­pe­ra­tu­ren für den Gar­ten zu geben…
    Herzlich
    Astrid

  3. Die Strauch­ka­sta­nie kann­te ich noch nicht und ist mit den Blü­ten ein schö­ner Blick­fang in eurem Garten…danke für die Vor­stel­lung, wie­der etwas kennengelernt.
    Lie­ben Gruß und ein fei­nes Wochen­en­de — bleibt schön gesund, Marita

  4. ich weiß gar nicht, ob ich schon mal eine gese­hen habe. das scheint jeden­falls ein pri­ma strauch für einen grö­ße­ren gar­ten zu sein. die blü­ten sehen wirk­lich sehr hübsch aus und wenn sich insek­ten dort bedie­nen kön­nen umso bes­ser! ich habe auch schon öfter mal pflan­zen geret­tet. manch­mal kom­me ich mit dem rad an einer gärt­ne­rei vor­bei, die einen gro­ßen kom­post am ran­de ange­legt haben. da fin­den sich durch­aus noch ver­wert­ba­re pflanzen.
    lie­be grü­ße und ein gutes wochen­en­de — bleibt gesund ihr beiden!!
    mano

  5. Ein tol­ler Strauch. Die Kasta­nie hat es wirk­lich ver­dient, dass ihr sie geret­tet habt. Die Blü­ten sind wun­der­schön und auch die Wuchs­form gefällt mir. Scha­de, dass die Strauch­ka­sta­nie so sel­ten gepflanzt wird. Ich habe jeden­falls noch nie eine gesehen.
    Ich wün­sche euch ein schö­nes Wochenende.
    Lie­be Grüße
    Heike

  6. herr­li­ches gebüsch!!
    und ja — hier wird auch geret­tet — vor allem der BW kommt stän­dig mit fin­del­kin­dern in pflan­zen­form an — und ich muss dann sehen wo ich sie unter­brin­ge ;-D
    bin gespannt wie und ob die vie­len, diesjahr vorm bag­ger geret­ten pflan­zen im näch­sten jahr austreiben/blühen — wir dür­fen gespannt sein.
    schö­nes wee­kend! xxxx

  7. Nicole/Frau Frieda

    Bezau­bernd schön! Ich lie­be Euren Herbst­gar­ten.. hachz! Passt gut auf Euch auf und kommt gut in den Novem­ber. Euch einen schö­nen Abend, Nicole

  8. Von einer Strauch­ka­sta­nie habe ich noch nie gehört, aber sie sieht klas­se aus.
    Euer Gar­ten ist wirk­lich ein Traum, immer wie­der ent­deckt man was Neues.
    Euch einen schö­nen Abend, lie­ben Gruß
    Nicole

  9. Ser­vus ih rLieben,
    ich bin auch froh, dass ihr die­sen Strauch geret­tet habt! Für mei­nen Gar­ten wäre er viel zu groß, aber bei euch hat die schö­ne Strauch­ka­sta­nie den per­fek­ten Platz gefun­den — und die Insek­ten danken’s euch! Ich weiß nicht, ob ich eine Pflan­ze ret­ten wür­de, wenn ich kei­nen Platz dafür habe, aber wenn ich Platz habe und es sich um eine Pflan­ze han­delt, die ich mag, dann gerne!
    Lie­be Rostro­sen-Wee­kend­grü­ße, Traude

  10. Strauch­ka­sta­nie — wie cool ist das denn?! Ein schö­ner Anblick, die doch recht ver­trau­ten Blü­ten so weit unten zu sehn!
    Ja, ich ret­te oft Pflan­zen, meist aus Frie­hofs­con­tai­nern… alle mei­ne Alpen­veil­chen, Pri­meln, Buch­se und Hor­ten­si­en sind von dort… und frü­her gab es einen Tho­mas Phil­ipps, da bin ich oft sonn­tags in aller Herr­gotts­frü­he mal schnell am Con­tai­ner vor­bei­gera­delt… da stam­men Gera­ni­en, Ber­ge­ni­en und Magno­li­en her. Ich bin der Wasser-Notdienst…
    Mor­gen­däm­mern­de Grüsze für einen schö­nen Sonntag
    Mascha

  11. Lie­ber Wolf­gang, lie­be Loretta,
    ist das schön, Ihr seid Pflan­zen­ret­ter ;-))) und die Strauch­ka­sta­nie dankt es Euch mit ihren wun­der­schön fili­gra­nen Blü­ten… wow! sind das Hin­gucker, ich bin schwer beein­druckt von der Blü­ten­pracht. Ich bin auch eine Pflan­zen­ret­te­rin, so habe ich eine gelb­blü­hen­de Schaf­gar­be, die zusam­men mit einem Sal­bei in einen klei­nen Topf ein­ge­pfercht und voll mit Was­ser war, vor dem Ertrin­ken geret­tet. Ich hof­fe, auch sie gut über den Win­ter zu bringen…
    Habt es schön heu­te am 1. Novem­ber und bleibt gesund.
    Ein herz­li­ches Dan­ke für Eure immer wie­der inter­es­san­ten und lehr­rei­chen Gar­ten­bei­trä­ge, die Strauch­ka­sta­nie war mir bis­her auch unbe­kannt, nun habe ich sie kenn gelernt!
    Herz­lich Trau­di.♥ aus dem Drosselgarten

  12. Lie­be Wolfgang,
    zuerst möch­te ich mich bedan­ken für Dei­nen lie­ben Kommentar.
    Von einer Strauch­ka­sta­nie habe ich noch nichts gehört, aber der Strauch gefällt mir, aller­dings haben wir wohl kei­nen Platz für die­se Kasta­nie. Immer­hin haben wir an unse­rer Werk­statt 2 statt­li­che Kasta­ni­en (wel­che zum Glück von die­ser blö­den Krank­heit noch nicht befal­len sind). Eure Ret­tungs­schub­kar­re gefällt mir sehr gut, ein­mal die Idee und dann der Name 😉
    Lie­be Grüße
    Kirsi

  13. Hal­lo ihr Beiden,
    ihr habt die­se für mich immer noch außer­ge­wöhn­li­che Kasta­nie tat­säch­lich im Gar­ten?! Bewusst habe ich sie in die­sem Jahr zum ersten Mal im Biebri­cher Schloss­park ent­deckt. Ich kann­te sie vor­her über­haupt nicht und fand sie sehr beein­druckend. Jetzt über­le­ge ich tat­säch­lich, ob in unse­rem Gar­ten dafür noch irgend­wo Platz wäre. Aber ich fürch­te, dass klappt nicht mehr.
    Herz­li­che Grü­ße — Elke (Main­zau­ber)

  14. was für ein schö­ner Strauch
    den kann­te ich gar nicht
    gibt der rich­ti­ge Kastanien?Oder sehen die anders aus
    auf alle Fäl­le ein Hingucker

    lie­be Grüße
    Rosi

    1. Wolfgang Nießen

      Lie­be Rosi,
      die Früch­te sind sehr klein. Wir haben noch nie ver­sucht, sie für irgend­et­was zu brauchen.

      Vie­le lie­be Grüße
      Wolfgang

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top