Denke ich an den Herbst…

Dann fällt mir ganz sicher nicht der Blues ein, der immer mit dem Herbst in Ver­bin­dung gebracht wird. 

Blues muss nicht traurig.

Herbst ist mehr als nur die Käl­te, die in die Füße kriecht, die Näs­se, die sich in die Glie­der schleicht und die Dun­kel­heit, die sich um den Kopf legt.

Der Herbst hat schöne Seiten

Abend­rot — Schönwetterbot

Bau­ern­re­gel
Abendrot im Herbst.

Die wär­men­de Son­ne ist jetzt viel inten­si­ver, wir genie­ßen sie jetzt mit allen Sin­nen, die Luft ist viel kla­rer und wir spü­ren nicht den Hauch einer Schwü­le, der wir im Som­mer so ger­ne ent­kom­men würden.

Und sind da nicht noch mehr vie­le wun­der­vol­le Momen­te, die der Herbst uns schenkt? Momen­te, die uns sonst kei­ne ande­re Jah­res­zeit schenkt?

Wer sonst könn­te Blät­ter so schön fär­ben und gan­ze Land­schaf­ten verzaubern?

Und ist es nicht auch so, dass wir das Schö­ne erst dann so rich­tig genie­ßen kön­nen, wenn wir auch das Wid­ri­ge, so ganz und gar nicht schö­ne durch­lebt haben? Wird jemand den Som­mer so lie­ben kön­nen wie wir, wenn er kei­nen Herbst und kei­nen Win­ter kennt?

Dunkle Wolken schweben oft über uns im  Herbst.

Wohnt sol­chen Bil­dern nicht auch ein Zau­ber inne? Ist es nicht das Licht, das sich durch die Dun­kel­heit kämpft und die schwe­ren Wol­ken verscheucht?

Und ist es bei die­sem Wet­ter zu Hau­se nicht viel schö­ner und gemüt­li­cher? Im war­men Zim­mer, vor dem Ofen mit der Fami­lie plau­dern, ein gutes Buch lesen dazu Scho­ko­la­de, Kaf­fee oder Tee oder alles nacheinander.

Die Natur braucht den Herbst

Jetzt kann sie durch­at­men, sich von der Dür­re im Som­mer erho­len, den Regen genießen. 

Die Pflan­zen brau­chen die­se Pause.

Der Herbst ist die Zeit für unerledigtes

Oder man bastelt. War­um nicht die Zeit nut­zen, wenn es Drau­ßen kalt und unge­müt­lich ist, der Gar­ten sich auf’s Ohr haut und all die Din­ge erle­di­gen, die man schon immer ein­mal machen woll­te. Dafür ist jetzt die Gelegenheit.

Man kann Schö­nes für Weih­nach­ten basteln, einen Weih­nachts­baum oder Ster­ne oder Geschenk­an­hän­ger.

Die Woh­nung schön deko­rie­ren und es sich gemüt­lich machen. Und so rich­tig kusche­lig wird es doch erst, wenn es Drau­ßen kalt und nass und reg­ne­risch und stür­misch ist, also nur im Herbst.

Was tun, wenn der Herbst dann doch zu sehr drückt?

Und wenn es dann doch mal gar zu schlimm wird, das gan­ze Gegen­teil von Wohl­be­ha­gen, dann schwel­gen wir in Erin­ne­run­gen des Som­mers, die wir sonst viel­leicht ver­ges­sen würden.

Mit solchen Erinnerungen kann man den Herbstblues nicht vertreiben.

Nein, die­se Erin­ne­rung mein­te ich nicht. 

Eher schon die Momen­te im Lie­ge­stuhl, dazu ein gutes Buch. Wenn die Lie­ge denn frei ist…

Erinnerungen an den Sommer, können die schlechte Herbststimmung vertreiben.

Bauernregeln

Von alters her beob­ach­tet die Land­be­völ­ke­rung das Ver­hal­ten der Eis­prin­zes­sin, und kann so das Wet­ter vor­her­sa­gen. Wenn auch nicht jede Regel immer zutrifft, so sind die Aus­sa­gen doch von einer erstaun­li­chen Präzision.

Hier eine klei­ne Aus­wahl, die hilft, den Herbst bes­ser zu ertragen:

Wenn an Karo­lus die Eis­prin­zes­sin durch den Gar­ten streift, dann lege Dei­nen Pelz bereit und heiz dem Ofen wacker ein.

- Bald zieht die Eis­prin­zes­sin bei Dir ein.

Am 4. Novem­ber erin­nert man an Kar­di­nal Karl Bor­ro­mä­us, der von 1538 bis 1584 gelebt hat.

Ist die Schlep­pe der Prin­zes­sin lang und weiß, dann wird der Win­ter hart und kalt.

Wahr­schein­lich ist hier Rau­reif auf der Schlep­pe der Eis­prin­zes­sin gemeint.

Plauschst Du im Herbst mit der Eis­prin­zes­sin, wird sie Dich im Mai erneut besuchen.

Das kann ich bestä­ti­gen.
Der Herbst schenkt uns stimmungsvolle Bilder.

Siehst Du die Eis­prin­zes­sin im Son­nen­schein, tritt ein kal­ter Win­ter ein.

Kommt die Eis­prin­zes­sin in der ersten Advents­wo­che zum Tratsch, bleibt’s zehn Wochen kalt.

Wir wün­schen Dir eine schö­ne Adventswoche.

Vie­le lie­be Grüße

Loret­ta und Wolfgang 

Loretta Nießen

Loret­ta: Fotos

Wolfgang Nießen

Wolf­gang: Text

Schau doch mal hier rein

19 Comments

  1. Oh ja, der Herbst kann vie­le schö­ne Sei­ten zei­gen, auch wenn ich ehr­lich bin das mich das oft wochen­lan­ge grau in grau und trü­be Wet­ter doch auch genervt hat. Käl­te und Schnee macht mir nix aus, dann warm anzie­hen und die­se kla­re Luft genie­ßen, aber nasskalt…ne danke.

    Wün­sche euch noch einen schö­nen Tag und sen­de lie­be Grü­sse rüber

    N☼va

  2. Der Herbst ist eine wun­der­ba­re Jah­res­zeit und ich fin­de, dass jede Jah­res­zeit ihren ganz beson­de­ren Reiz hat. Gut, beim Win­ter sind die­se Rei­ze für mich nicht gleich ganz offen­sicht­lich :D, aber dafür haben ande­re ihren Spaß dran.
    LG Varis

  3. Ich kann dem Herbst ein­fach nichts abge­win­nen. Sicher, mein Gar­ten freut sich über den Regen und die mil­de­ren Tem­pe­ra­tu­ren, aber mein Gen­pool stimmt zu 95% mit dem eines Bären über­ein: Im Herbst wird sich Speck ange­fres­sen und sich auf den Win­ter­schlaf vor­be­rei­tet. Heißt: von den Herbst­pro­jek­ten die ich mir regel­mä­ßig vor­neh­me schaf­fe ich regel­mä­ßig: Keins. Mein ein­zi­ger Trost: Noch 10 Wochen, dann star­tet der Vorfrühling…
    Lie­be Grüße,
    Krümel

  4. dan­ke für die­se schö­ne ode an den herbst!!!

    ich mag jede jah­res­zeit und jedes wet­ter — ausser stür­me. nix gegen ein biss­chen wind — aber die­se orkan­stär­ken neuerdings.….
    ich den­ke auch, dass men­schen, die mit der natur leben (so wie ihr) viel bes­ser mit „schlech­tem” wet­ter, dunk­len wol­ken, kal­ten temps zurecht­kom­men als die, die immer im künst­li­chen schön­wet­ter in büro, auto, woh­nung, shop­ping­mall leben.
    eine schnee­flocke hoch­kant und in den gro­ssen bal­lungs­ge­bie­ten geht gar nix mehr — ich bin in einer gegend (erz­ge­bir­ge) auf­ge­wach­sen, da macht der win­ter selbst heu­te noch ernst (und frü­her erst!) — das leben ging trotz­dem wei­ter, war zwar etwas anstren­gen­der — aber wenn der bus nicht fuhr nahm man eben die ski.….
    und die lau­ne lies man sich schon gar nicht ver­der­ben von sowas unver­meid­li­chem wie dem wetter!
    habts gemütlich!
    xxxx

  5. Lie­be Loret­ta, lie­ber Wolfgang,
    wir wis­sen es ja schon lan­ge, jede Jah­res­zeit hat ihren per­sön­li­chen Reiz und ihre ganz eige­ne Schönheit.
    Gera­de der Herbst zeigt sich ja immer wie­der über­ra­schend neu und anders.
    Von den alten Bau­ern­re­geln gel­ten erstaun­lich vie­le auch heu­te noch.
    Lie­be Grü­ße zum Dienstag,
    herz­lichst moni

  6. Hm, ich mag Bau­ern­re­geln, aber die­se hier ver­steh ich nicht wirk­lich… schade
    Herzlichst
    yase

  7. Schö­ne Gedan­ken zum Herbst habt ihr euch gemacht.
    In mei­ner Fami­lie schei­ne ich die ein­zi­ge zu sein, die den Herbst liebt.
    In einer Gegend ohne Jah­res­zei­ten wür­de ich garan­tiert depressiv …
    Herbst­blues-Grü­ße und eine gute Adventzeit
    von Petra

  8. Hal­lo ihr bei­den, dan­ke für die­sen auf­mun­tern­den Post! Die Him­mels­bil­der brin­gen mich zum stau­nen, und so schön, eure Hun­de im Lie­ge­stuhl! Unse­re Kat­zen sit­zen dort auch ger­ne 😉 ich mag die fri­sche Luft auch, die Farb­spie­le, das Zurück­zie­hen ins Haus, das nun stär­ker beleuch­tet wird. Die weih­nacht­li­chen Ver­hei­ßun­gen, die Pla­nun­gen, die beleuch­te­ten Fen­ster und Bäu­me, die in der Dun­kel­heit auf­tau­chen. Habt eine ganz wun­der­vol­le Zeit und dan­ke für die­sen Bei­trag, vie­le lie­be Grü­ße, Bianca

  9. Die wun­der­ba­re Herbst­son­ne ver­zau­ber­te mir heu­te die Hof­auf­sicht. Es war ein Genuss.
    Lie­be Grüße!

  10. Hal­lo Ihr beiden,

    wun­der­ba­re Bil­der. Beim Laub­bild sind ja wirk­lich alle Far­ben dabei.

    LG Bern­hard

  11. Tina von Tinaspinkfriday

    was für ein stim­mungs­vol­ler Post mit tol­len Fotos. Herbst ist schön, wenn er schön ist :))
    Ich fin­de escauch sehr auf­bau­end an trü­ben Tagen Som­mer­fo­tos oder Fil­me anzuschauen.
    Lie­be Grü­ße Tina

  12. Ich mag den Herbst jedes Jahr mehr.
    Die­se bun­ten Far­ben, ein­fach zu schön.
    Und heu­te scheint auch mal wie­der die Son­ne, da blüht man doch regel­recht auf nach dem Grau in Grau gestern.
    Ja, jede Jah­res­zeit hat ihre Vorteile.
    Genie­ßen wir sie einfach.
    Lie­ben Gruß
    Nicole

  13. Grund­sätz­lich mag ich alle Jah­res­zei­ten und bin froh, das wir sie hier haben. Ewi­ger Som­mer wäre nichts für mich. Ein nass­kal­ter Win­ter schenkt uns die Vor­freu­de auf ein schö­ne­res Früh­jahr und einen ange­neh­men Som­mer. Ich bin gera­de ganz froh, das der Gar­ten sei­nen Takt her­un­ter­ge­schraubt hat, Zeit für mich. Obwohl wir hier vie­le reg­ne­ri­sche Tage hat­ten, waren Son­nen­auf- und Unter­gän­ge oft so stim­mungs­voll wie auf Euren Fotos. Die Eng­lein backen Brot…
    Lie­be Grüße
    Karen

  14. Hal­lo Ihr Beiden!
    Auch wenn ich mich im Moment bei dem feuch­ten Wet­ter lei­der viel zu häu­fig drin­nen auf­hal­te, so fin­de ich den all­mäh­lich wie­der über­sicht­li­cher wer­den­den Gar­ten wun­der­bar. Und als vor­ge­stern im gar­ten bei mei­ner Mut­ter dann sogar das Wet­ter mit­spiel­te, war es ein­fach herr­lich bis zur Däm­me­rung das Laub der Kor­ken­zie­her­wei­de ein­zu­sam­meln, um es auf den Bee­ten zu ver­tei­len oder die Con­tai­ner­pflan­zen in den Über­töp­fen damit warm zu ver­packen. Jede Zeit halt halt ihre Rei­ze und Neben­wir­kun­gen 😉 Und Eure teils dra­ma­ti­schen Him­mels­bil­der sind eben­so wun­der­bar wie Euer Lie­ge­stuhl-Beset­zer im Sommer!
    Ganz gemüt­li­che Vor­weih­nacht­li­che Grü­ße schickt Euch Silke

  15. I love the colors of autumn but kno­wing that it will be get­ting older comes with the ter­ri­to­ry. Gre­at post about this gor­ge­ous time of year.

    Thanks for taking the time to link up at ‘My Cor­ner of the World’ this week!
    My Cor­ner of the World

  16. Der Herbst ist mit Abstand die beste Zeit für wun­der­schö­ne, epi­sche Fotos. Auch das lecke­re Essen im Herbst fin­de ich klas­se — von Maro­nen bis Wild. Aber was die Tem­pe­ra­tu­ren und die Tages­licht­län­ge angeht bin und blei­be ich ein Som­mer­mensch. Dar­an ändert auch der schön­ste Herbst nichts.
    Vie­le Grüße
    Claudia

  17. Schö­ne Bil­der, wun­der­schö­ner blau­er Him­mel und wei­che Wol­ken. In den alten Tagen wur­den in Finn­land auch alle Arten von Wet­ter­be­din­gun­gen vor­her­ge­sagt. Die Eis­prin­zes­sin ist nicht mir bekannt, viel­leicht haben wir ver­schie­de­ne Tra­di­tio­nen… Auf einer Lie­ge kannst du viel­leicht neben die­sem süßen Hund sit­zen 🙂 Schö­ner Advents­sonn­tag wün­sche ich euch. Lie­be Grü­sse, riitta

  18. Was für beein­drucken­de Bil­der, der Him­mel in den unter­schied­li­chen Far­ben, das Spiel des Lich­tes zwi­schen den Wol­ken. Aber auch der Text ist ganz beson­ders und regt sehr zum Nach­den­ken an – ich bin abso­lut kein Herbst­fan, der ver­kör­pert für mich immer so etwas Ver­gäng­li­ches, Bedrücken­des, viel­leicht auf den Ver­fall. Aber die­se Wor­te und vor allem die­se Bil­der haben doch etwas Schö­nes und Gemüt­li­ches und wie könn­ten wir wirk­lich den Som­mer oder die war­me Jah­res­zeit ent­spre­chend schät­zen, wenn wir nicht auch den Herbst, wenn wir nicht auch kal­te Tage erlen wür­den. Vie­len Dank für die­sen so inter­es­san­ten Beitrag.
    Habt ein ganz wun­der­ba­res Advent­wo­chen­en­de und alles Liebe

  19. This is a lovely seri­es of pho­tos. Thanks so much for sharing at https://image-in-ing.blogspot.com/2019/12/mums-word-at-longwood-gardens.html.
    Wis­hing you much joy at Christmas!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.