DIY

Zwerge für Weihnachten – Ein DIY

Für die Adventszeit und Weihnachten basteln wir jedes Jahr neue Deko, damit das Haus und auch der Garten uns auf die besinnliche Zeit einstimmen. Einen Weihnachtsbaum und Sterne haben wir schon gebastelt. Und jetzt basteln wir Weihnachtszwerge.

Basteln macht Spaß. Man kann kreativ sein und sich immer wieder Neues einfallen lassen. Außerdem kann man sich mit den Materialien umgeben, die man gerne verwendet.

Weihnachtszwerge

Uns gefallen Weihnachtszwerge sehr gut, sie sehen putzig aus und verbreiten immer sehr gute Laune. Ganz im Gegensatz zu anderen Zwergen, die aus verschiedenen Historienfilme ja hinlänglich bekannt sind. Ich denke da an Gimli aus “Der Herr der Ringe”, zum Beispiel.

Mit Serviettentechnik und Holz

Unsere Weihnachtszwerge kommen auf einer Holzscheibe daher. Das verleiht ihnen einen würdigen, rustikalen Rahmen. Ursprünglich waren sie auf einer Serviette beheimatet. Aus dieser werden sie ausgeschnitten, von allem unnötigen Ballast befreit und schließlich mit einem Kleber, einem Spezialkleber, auf dem Holz fixiert.

Und so geht’s

Das brauchst Du:

  • Ein Stück Holz, wir nehmen eine etwas dickeren Ast
  • Spezialkleber für Serviettentechnik
  • Servietten mir dem Wunschmotiv, wir entscheiden uns für Weihnachtszwerge
  • Eine Säge
  • Eine Schere
  • Einen Pinsel
  • Kordel
  • Ein wenig Geschick und gute Laune, dann bastelt es sich leichter

Nicht ohne Grund lautet eine alte chinesische Volksweisheit:

Wer gute Laune hat, kann basteln. Wer schlechte Laune hat, muss basteln.

(Möglicherweise habe ich die gerade erfunden. Dadurch wird sie aber nicht weniger wahr…)
Zwei Holzstücke zur Auswahl für unsere Weihnachtszwerge.

Zwei Stücke Holz habe ich zur Auswahl. Ich entscheide mich für das rechte Stück, Kirchholz. Das ist vom Durchmesser her kleiner und lässt sich somit leichter sägen. Natürlich sollte das Holz gut trocken sein, sonst reißen die Scheiben sehr schnell. (Trockenrisse)

Zum Sägen benutze ich eine Japansäge. Die kann ich nur empfehlen, der Schnitt wird deutlich sauberer als mit einer herkömmlichen Säge. Die Astscheiben schneide ich schräg ab. Dadurch wird die Fläche, die man bekleben kann größer und die leicht ovale Form gefällt uns auch besser. Je schräger man sägt, desto größer wird die Scheibe und desto besser tritt die ovale Form hervor.

Die Astscheiben für die Weihnachtszwerge.

Das Aufbringen der Weihnachtszwerge

Das brauchst Du jetzt:

  • geeignete Zwerge
  • eine Schere
  • einen Pinsel
  • und Spezialkleber

Die Zwerge vorsichtig ausschneiden. Achtung: Verletzungsgefahr für die Weihnachtszwerge.

Wenn man genug Weihnachtszwerge hat, kann man aufhören mit dem Schneiden.

Zum Aufkleben braucht man nur die oberste Schicht mit dem Motiv. Alles andere ist Ballast und kann weg.

Probeliegen. Einfach mal ausprobieren, wie die Zwerge am besten liegen. Noch kann man das korrigieren. Danach bestreicht man den Zwerg und auch das Holz um ihn herum mit dem Kleber.

So sehen die Weihnachtszwerge aus, nachdem sie aufgeklebt wurden.

Der weiße Bart der Weihnachtszwerge ist jetzt allerdings auf der Strecke geblieben, deswegen zeichnen wir den Bart mit weißer Farbe nach. Was ist ein Zwerg schon ohne seinen Bart?

Jetzt nur noch ein Loch für eine Schnur bohren, damit man die Zwerge auch richtig in Szene setzen kann.

Natürlich schmückt so ein Weihnachtszwerg jeden Baum.

Ein Weihnachtszwerg an einem Lebensbaum in unserem Garten.

Als Anhänger für Geschenke macht der Zwerg aber auch eine sehr gute Figur.

Ein Weihnachtszwerg als Schmuckanhänger auf einem Geschenk.

Sicher gibt es noch viel mehr Möglichkeiten, Weihnachtszwerge dekorativ zu verwenden. Der Phantasie sind da keine Grenzen gesetzt.

Viele liebe Grüße

Loretta und Wolfgang

Loretta Nießen

Loretta: Fotos

Wolfgang Nießen

Wolfgang: Text

image in ing
my corner of the world

(Visited 711 times, 1 visits today)
[Gesamt:3    Durchschnitt: 5/5]

36 Comments

  • SchneiderHein

    Guten Morgen Ihr Beiden
    als Geschenkanhänger finde ich sie wirklich lustig 🙂
    Aber man merkt schon, dass da bei Euch ein gut ausgestatteter Bastelraum/Werkstatt vorhanden ist! Zu einer Japansäge hat es bei uns trotz Modellbau-Kenntnissen nie gereicht. Auch hätte ich da so meine Probleme in der feucht-kalten vollgestellten früheren Garage oder gar am Küchentisch, wo ich auch den ganzen Firmenkram verwalten muss …

    Ich wünsche Euch noch viele wundervolle Basteltage!
    LG Silke

  • Nova

    Beide Daumen hoch und eine klasse Idee mit den Scheiben und der Serviettentechnik. Gefällt mir echt gut und werde ich mir im Hirnkasterl abspeichern 😉

    Wünsche euch noch eine schöne Woche und sende liebe Grüsse rüber

    N☼va

  • Méa

    Ohhh, sind die… Zwerge? Also wirklich, das sind doch ausgewachsene Wichtel, das ist Zwergenoberklasse ;)) Und nicht aus Plastik oder sonstigem Gedöns. So fröhlich.
    Die Technik macht enorm Spaß… und gut, dass ihr auf die Verletzungsgefahr der Kleinen hingewiesen habt, ist wirklich verantwortungsbewusste Wichtelhaltung, n´est-ce pas?
    Einen ganz fröhlichen Gruß an euch, habt es weiterhin so wundervoll, ich sehe ja, ihr schwingt genau mit der Energie, die gerade herrscht, das ist sooooo schön, eure Méa

  • Heike

    Ihr Lieben, das ist eine tolle Weihnachtsbastelei. Die Zwerge sind ein sehr schönes Motiv. Serviettentechnik hatte ich gar nicht mehr so auf dem Schirm, dabei gibt es da wirklich schöne Motive.
    Liebe Grüße
    Heike

  • moni

    Liebe Loretta, lieber Wolfgang,
    ganz bezaubernd sind diese besonderen Weihnachtszwerge.
    Eine tolle Idee und ich hoffe, es hat außer viel Arbeit auch Dir so richtig Freude gemacht. 🙂
    Würde ich so einen niedlichen Kerl auf einem Markt entdecken, ich würde ihn sofort “mitnehmen”!
    Angenehmen Dienstag
    herzlichst moni

  • Krümel

    Hallo ihr Beiden,
    na, das sind je wirklich putzige Gesellen. Die hätte ich tatsächlich auch lieber im Garten als den grummeligen Gimli. Die Idee kleine Anhänger für Päckchen zu machen finde ich super! Vielleicht kann ich die Adaptieren….
    Liebe Grüße und eine schöne Adventszeit,
    Krümel

  • Arti

    Lach, ja die gute alte Serviettentechnik. Vor ca. 10 Jahren hat eine Freundin von mir alles was nicht niet- und nagelfest war mit diversen Motiven rund ums Jahr beklebt. Das sind immer gern gesehene Mitbringsel gewesen. Aber die Idee der Baum- oder Heckenanhänger ist neu und gefällt mir. Man könnte sie so auch im Dorf verschenken, an alle die an der Hecke vorbeikommen und eben einen Anhänger mitnehmen. So kann man leicht Freude verbreiten.

    Liebe Grüße
    Arti

  • Birgitt

    …jetzt bin ich gerade von den Monatscollagen hier her gekommen,liebe Loretta und Wolfgang,
    weil ich da ja nicht kommentieren kann…und ich muss sagen, der Weg 😉 hat sich gelohnt, denn diese Zwergenanhänger sind wirklich zauberhaft…ich dachte ja erst, ihr habt sie drauf gemalt, aber mit der tollen Serviette ist das natürlich super…

    wünsche euch einen entspannten Advent,
    liebe Grüße Birgitt

  • get lucky

    Ihr Lieben,
    grad wollte ich noch schreiben, dass ich leider nicht so gut im Malen bin, aaaber dann, jahhaaa, genau so kann ich das auch !
    Super Idee, da mach ich mich jetzt mal an meinen Serviettenfundus, hab da schon was im Kopf. Vielen lieben Dank fürs Teilen,
    herzliche Grüße
    Gabi

  • Simona

    Guten Abend Ihr Beiden,
    ganz niedlich und sympatisch sind die Zwerge. Tolle Servietten habt ihr. Die Anhänger gefallen mir sehr gut, es hat bestimmt Spaß gemacht die zu basteln.
    Liebe Grüße,
    Simona

  • yase

    Die Weihnachtszwerge gwfallen mir sehr! Aber ich mag auch Gimli, den aus den Büchern.
    Wenn du die Japansäge nimmst, ist dein Sprichwort vielleicht japanisch??
    Herzlichst
    yase

    • Wolfgang Nießen

      Liebe Yase,
      das Sprichwort habe ich mir ausgedacht. Beim Schreiben schoss mir dieser Gedanke plötzlich durch den Kopf.

      Viele liebe Grüße
      Wolfgang

  • Claudia

    Zwar bin ich kein Fan von bunten Motiven, aber die Idee an sich ist toll. Baumscheiben zu verarbeiten gefällt mir sehr gut, und bei den Motiven kann man ja dann den eigenen Geschmack aufbringen – äh – servietten.
    Viele Grüße
    Claudia

  • Nicole/Frau Frieda

    Mir gefallen Eure lustigen Basteleien auch sehr – sie zaubern einem direkt ein Lächeln ins Gesicht. Vielen Dank für die fröhliche Idee! Doch muss ich nun etwas in Runde werfen: Seid Ihr sicher, dass es Zwerge sind? Ich glaube, Gimli wäre entsetzt, wenn er hören würde, dass er mit einem Wichtel verwechselt wird… hihihi! Ich wünsche Euch eine kerzenhelle Adventszeit. Herzlichst, Nicole

  • riitta k

    What a brilliant idea! These are so pretty and cute and can be used in so many ways! A wonderful idea indeed! Wishing you a happy second Advent.

  • Claudia

    Liebe Loretta, lieber Wolfgang,
    herzlichen Dank für diese wundervolle Idee! Die Wehnachtszwerge gefallen mir so gut!
    Ich wünsche Euch einen schönen Nikolaustag!
    ♥️ Allerliebste Grüße,Claudia ♥️

  • Quer

    Eine feine Bastelanleitung ist das, die wir vielleicht mal mit den Enkeln realisieren werden. Noch sind sie ein wenig zu klein (eigentlich selbst noch Zwerge… :-)) für die filigrane Schneidearbeit.
    Lieben Gruss,
    Brigitte

  • Lony

    Guten Morgen, Ihr Lieben!

    Das ist so eine süße Idee!!! Vor allem mag ich Deko aus Naturmaterialien so sehr! Total niedlich! Ich habe mal zu Ostern Gipseier mit Seviettentechnik verschönert, auf den Baumscheiben, das müsste ich auch mal versuchen!

    Euch einen gemütlichen 2. Advent,
    LONY x

  • do

    Eure Zwerge gefallen mir so gut. Und ich glaube, dass ich noch Serviettentechnikzeug habe. Und Zwergenservietten habe ich auch noch ein paar, und so bleibt nur zu hoffen, dass mir der Gatte ein paar Holzscheibchen sägt …
    Ihr hattet wieder feine Ideen zum Advent.
    Herzlich, do

  • Margit

    Was für eine zauberhafte Idee! Ich habe kürzlich in unserem Drogeriemarkt solche kleinen Holzscheiben entdeckt und mich gefragt, was man damit wohl anstellen könnte!
    Viele Grüße von
    Margit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.