Garten,  Linkparty,  Rosen

Rose The Fairy

Die Rose ‘The Fairy‘ wird als Bodendeckerrose bezeichnet. Wobei sie zumindest bei uns im Garten nicht so recht einfach nur den Boden bedecken will. Vielmehr reckt sie sich in die Höhe, um ihre wunderschönen Blüten auch zu zeigen. Dabei schafft sie durchaus rund einen Meter, wobei ihre zarten Triebe hin und wieder eine Stütze brauchen, wenn sie so in die Höhe wachsen.

Den Rahmen für ihren Auftritt bilden verschiedene Buchse, die wir bisher vor dem gefräßigen Zünsler retten konnten. Durch den grünen Hintergrund kommt das zarte Rosa der Blüten deutlich besser zur Geltung. Damit die Blütenpracht von ‘The Fairy‘ besser zum Ausdruck kommt haben wir hier gleich drei Rosen gepflanzt.

Die Rose The Fairy in unserem Garten.

Der Name

The Fairy bedeutet die Elfe oder Fee, kann aber auch Zauberin bedeuten. Und ich finde, das passt sehr gut, denn die wunderschönen, zarten Blüten künden genauso wie Krokusse von einem Elfenreich, das vor vielen Jahrtausenden einst auf dieser Erde herrschte. Und genau so wie die Krokusse im Frühling oder auch die Herbstkrokusse, verzaubert uns ‘The Fairy‘.

Diesen wunderbaren Zauber zeigt sie bis in den Herbst hinein und bringt so Farbe in den Garten, wenn sonst nur noch die Blätter der Bäume und Sträucher den herbstlichen Garten zeichnen.

Rose The Fairy in unserem Garten.

Pflege

Die Rose ‘The Fairy‘ ist eine sehr unproblematische Rose, die bei uns keine besondere Aufmerksamkeit beansprucht. Krank war sie bisher noch nie. (Und dementsprechend hat sie uns auch noch nie einen gelben Schein unter die Nase gehalten.) Falls doch mal ein Blatt die Symptome einer Krankheit zeigen sollte, so zupfen wir es einfach ab und entsorgen es in der Biotonne.

Wir schneiden die Rose im Frühjahr auch nicht so stark zurück, da wir möchten, dass sie etwas höher wächst. Sonst würden die Buchse nicht so einen tollen Hintergrund für ihre schönen Blüten bilden.

Ein oder zwei Mal im Jahr stärken wir die Rose mit natürlichem Dünger und im Sommer, gerade wenn es mal wieder zu trocken ist, gießen wir sie natürlich.

Viele liebe Grüße

Loretta und Wolfgang

Loretta Nießen

Loretta: Fotos

Wolfgang Nießen

Wolfgang: Text

Gartenglück Linkparty
Zum Mitnehmen

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter
(Visited 379 times, 1 visits today)
[Gesamt:5    Durchschnitt: 5/5]

15 Comments

  • Eva

    Guten Morgen alle Beide,
    die Fairy-Rose ist bei uns hier beliebt. Man nimmt sie tatsächlich an den Straßenrändern als Bodendecker.
    Freue mich immer, wenn ich sie sehe. Fast zu schade ist das und sie blüht immer wieder wunderschön.
    Der Link geht nicht, komme ich später nochmals.
    Lieben Gruß Eva

  • Anke

    Guten Morgen Ihr Lieben,

    ein sehr schöner Beitrag über die Fairy-Rose, ich mag sie auch sehr gerne, in unserem Vorgarten mag sie aber nicht so wachsen, wahrscheinlich wird sie vom Kugelahorn zu sehr bedränkt oder sie braucht noch ein paar Jahre.

    Auf euren Bildern schaut sie zauberhaft aus und macht ihrem Namen alle Ehre, gefällt mir sehr.

    Ein schönes Herbstwochenende
    wünscht Euch
    Anke

    Ps.: Euer Link ist wohl erst heute abend um 21 geöffnet, ich hoffe, dass Ihr es noch ändern könnt …

  • moni

    Liebe Loretta, lieber Wolfgang,
    diese kleinen zarten Röschen mag ich besonders gerne. Vor allem auch deswegen, weil sie uns ja wirklich bis in den November hinein immer wieder mit ihren wunderhübschen kleinen Blüten erfreuen. Wenn alles schon verwelkt und/oder kahl ist, sie zeigt sich von ihrer schönsten Seite.
    Danke natürlich auch wieder für die interessanten Infos. ♥
    Angenehmes Wochenende und liebe Grüße
    moni

  • Margit

    Toll, dass Euer Buchs noch so gut aussieht. Ich habe meine Buchskugeln in engmaschige Netze gepackt, damit der Zünsler nicht so gut heran kann. Leider hat das auch nur bedingt geholfen und ich musste meinen Hochdruckreiniger zu Hilfe nehmen und alles ordentlich abspritzen. Das hilft allerdings auch nur bedingt.
    Irgendwann werde ich den Kampf vermutlich aufgeben.
    Viele Grüße von
    Margit

  • Christel

    Hallo ihr zwei,
    ich habe die Fairy auch ein paarmal im Garten und mag sie sehr… Sie ist natürlich nicht so wie meine englischen Rosen ;)) aber für Deko unschlagbar und blüht wirklich unermüdlich….
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Christel

  • Sara - Mein Waldgarten

    Oh, die rosa Fairy habe ich auch und auch bei mir wächst sie höher, da der Garten so groß ja nicht ist und ich nicht möchte, dass die Rosen sich aus opulente Bodendecker sehr ausbreiten. Dafür ist sie wirklich ideal. Ich habe auch die Crystal Fairy, die weiße Version, die ist auch wunderschön. Von diesen Rosen pflanzte ich einige an die Baumscheiben am Straßenrand, dadurch erfährt unser Dorf enorme Aufwertung und die Hunde beschädigen die Baumscheiben nicht mehr. Man kann die Blüten übrigens auch essen. Im Salat sehr hübsch. Es sieht aus, als hätte der Frost Euren Garten noch nicht heimgesucht?

    Viele liebe Grüße ins Wochenende
    Sara

    • Wolfgang Nießen

      Liebe Sara,
      bisher hatten wir nur einmal ganz leichten Frost in der Nacht. Den hat der Garten anscheinend nicht bemerkt.

      Viele liebe Grüße
      Wolfgang

  • Claudia

    Guten Morgen ihr Lieben,
    das ist ja eine traumhafte Rose, den Namen muss ich mir merken! ICh liebe diese kleinen Röschen mehr als die Riesenblüten *schmunzel*
    Ich wünsche Euch einen guten Start in eine wundervolle neue Woche!
    ♥️ Allerliebste Grüße, Claudia ♥️

  • Karen

    Hallo Ihr Zwei,
    sehr hübsch, Eure Fairy! Bei uns mochte sie nicht so richtig durchstarten, vielleicht hätte ich sie mehr betüddeln müssen? Irgendwann nach einem Winter war sie dann nur noch ein mäkelndes Elend und landete im Häcksler. Schade drum. Ach ja, hier wollte sie ebenfalls nicht den Boden bedecken, sondern reckte ihre kümmerlichen Zweiglein in die Höhe. So, gerade noch rechtzeitig aus dem Urlaub zurück, um einen Link zu hinterlassen.
    Liebe Grüße
    Karen

  • Felicia

    Hallo, ihr Lieben!

    Die Bodendeckerrose “The Fairy” hatte ich vor sieben Jahren auch in dem Glauben gekauft, sie würde den Boden an unserem Hang an der Grundstücksgrenze bedecken. Dass dem nicht so ist, habe ich inzwischen auch feststellen müssen, aber ich mag sie trotzdem total gerne. Ihre kleinen rosafarbenen Röschen sind einfach zauberhaft und machen sich richtig gut in der Vase. Letzte Woche habe ich sie mit kleinen Hagebutten und Zweigen der roten Berberitze zu einem kleinen bezaubernden Herbststrauß kombiniert.

    Liebe Grüße,
    Felicia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.