Die Kriechspindel

Euonymus fortunei

Die Kriech­spin­del ist ein Klein­strauch, der in unse­rem Gar­ten recht oft vor­kommt. Man kann die­sen Strauch sehr ein­fach ver­meh­ren und viel­fäl­tig im Gar­ten ein­set­zen, eigent­lich sind der Phan­ta­sie kei­ne Gren­zen gesetzt. Wir benutz­ten die talen­tier­te Kriech­spin­del, die man auch als Klet­ter­spin­del bezeich­net, als Boden­decker, Soli­tär­strauch oder auch als Kletterpflanze.

Und wer möch­te, und dazu auch noch viel Zeit und Geduld hat, der kann die Kriech­spin­del auch als Stämm­chen zie­hen. Wie man auf dem Bild sieht, bil­det sich mit der Zeit ein sta­bi­ler Hauptrieb.

Die Blät­ter zei­gen ein sehr schö­nes grün wei­ßes Muster, und brin­gen so Far­be und Licht auch in eher dunk­le Gartenecken.

Euonymus

Der Name kommt aus dem Grie­chi­schem und bedeu­tet soviel wie: Von gutem Ruf. Die Pflan­ze hat so tol­le Eigen­schaf­ten, dass man das ruhig wört­lich neh­men kann.

Wo fühlt die Kriechspindel sich wohl?

Die­ses Zier­ge­hölz wächst ger­ne im Halb­schat­ten oder Schat­ten, es gedeiht aber auch in der Son­ne, muss dann aber bei Trocken­heit regel­mä­ßig gegos­sen werden.

An den Boden stellt die Kriech­spin­del kei­ne beson­de­re Anfor­de­run­gen, mit unse­rem Lehm­bo­den kommt sie sehr gut zurecht.

Blüte

Von Juli bis Juni zeigt die Klet­ter­spin­del ihre klei­nen, eher unauf­fäl­li­gen Blü­ten. Die Blü­ten wer­den höch­stens cir­ca fünf Mil­li­me­ter groß.

Spä­ter erschei­nen dann klei­ne, kugel­för­mi­ge Kapselfrüchte.

Die Kriechspindel bildet kleine, kugelförmige Früchte.

Vermehrung der Kreichspindel

Das ist wirk­lich ein­fach. Wir machen das immer mit Steck­lin­gen, und zwar zu jeder Jah­res­zeit. Ein­fach einen Ast abschnei­den, in die Erde set­zen, gut wäs­sern und schon geht’s los.

Pflege

Krank­hei­ten konn­ten wir an der Kriech­spin­del noch nie fest­stel­len. Wir schnei­den den Strauch regel­mä­ßig, damit er nicht zu sehr in die Brei­te wächst. 

Die Kriech­spin­del wächst an einer Bir­ke hoch. Damit sie es leich­ter hat, haben wir sie stel­len­wei­se befe­stigt. Sie klet­tert nicht ganz so gut wie zum Bei­spiel Efeu. Und lässt sich bes­ser im Zaun halten.
Einen Nach­teil gibt es dann doch noch.
Das ist ja immer so.
Alle Tei­le der Kriech­spin­del sind gif­tig.

Die­sen Zier­strauch kön­nen wir wirk­lich beden­ken­los emp­feh­len, wenn man von sei­ner Gif­tig­keit absieht. Die Kriech­spin­del ist viel­sei­tig, zickt nicht rum und kann fast über­all gepflanzt werden.

Wir wün­schen Dir einen schö­nen Tag.

Vie­le lie­be Grüße

Loret­ta und Wolfgang

Loretta Nießen

Loret­ta: Fotos

Wolfgang Nießen

Wolf­gang: Text

Schau doch mal hier rein

18 Comments

  1. Ich habe den Strauch bestimmt schon mal gese­hen, trägt der jetzt Früch­te, da wer­de ich heu­te mal genau auf­pas­sen, wenn wir mit dem Rad unter­wegs sind.
    Aber dass das die Kriech­spin­del ist, ich stel­le mir da etwas ande­res drun­ter vor.
    Wie­der etwas neu­es gelernt.
    Habt ein schö­nes Wochen­en­de und a liabes Gri­as­le von Eva

    1. Lie­be Wolfgang,
      ich bin wahr­lich der Hell­ste vom Flecken, den Spin­del­strauch habe ich ja direkt mal gezeigt. Das ist mir unter­wegs ein­ge­fal­len, als ich so über­legt habe.
      Also ich ken­ne ihn doch.
      https://schwabenfrau.blogspot.com/2019/12/euonymus-fortunei.html
      Schau mal , o Gott, bin ich blöd. :-))
      Lie­be Grü­ße Eva

  2. Der ist so nied­lich, den haben wir vor dem Haus ste­hen. Der wächst gaaaaa­anz lang­sam vor sich hin und macht sich hübsch, auch im Sand­bo­den in Bran­den­burg mit frag­wür­di­ger Was­ser­ver­sor­gung. Bei uns heißt er Puschelbaum 😉
    Vie­le Grü­ße + schö­nes Wochenende
    Ilka

  3. Ehr­lich? Der heißt „talen­tier­te Kriech­spin­del”? Wie toll! 😀
    Ein sehr hüb­scher Strauch, den hät­te ich auch ger­ne auf dem Balkon!
    LG
    Centi

  4. Was für schö­ne Fotos, vor allem das erste! Das hat sofort den Wunsch auf­kom­men las­sen, in eurem Gar­ten herumzustromern!
    Ich kenn den Strauch eher mit nicht-pana­schier­ten Blät­tern, aber so ist sie noch viel hüb­scher! Und dazu immer­grün, was ja wich­tig ist,
    nach­dem sich ande­re Immer­grü­ne im Gar­ten ja verabschieden.
    Bon week-end!
    Asrtid

  5. Lie­be Loret­ta, lie­ber Wolfgang,
    Das hört sich inter­es­sant an. Ich ken­ne nur das Pfaf­fen­hüt­chen als Spin­delt­strauch­art. Das ist natür­lich auch sehr hübsch, ver­liert aber im Herbst die Blät­ter und ist vor allen sehr anfäl­lig für die Gespinst­mot­te. Fres­sen denn die Vögel auch die Bee­ren die­ser Art?
    Habt ein schö­nes Wochenende!
    Lie­be Grüße
    Steffi

  6. so ein ähn­li­ches gehölz hab ich mal auf einer bra­che ent­deckt — mit ein­far­bi­gen blät­tern. an einer gar­ten­ecke ein­ge­setzt und heut ist es ein ziem­li­cher busch, den ich schon beschnei­den muss! hat­te auch schon sen­ker gemacht, die wach­sen jetzt an einer ande­ren ecke zur hecke 😀
    pana­schiert ist natür­lich beson­ders hübsch!
    schö­nes wee­kend! xxxx

  7. Ich bin auch ein gro­ßer Fan der Kriech­spin­del — Form und Struk­tur sind auch im Win­ter sehr schön; Eure Bil­der sind — wie immer — wunderschön…

  8. Ser­vus ihr Lieben!
    Ja, die­se tol­le Pflan­ze haben wir auch im Gar­ten — und sie ist defi­ni­tiv ein­fa­cher zu bän­di­gen als unser Efeu. (Aber dafür kann man mit ihren Blät­tern kei­ne Wäsche waschen und mIit denen vom Efeu schon — ist ja auch was wert 😉). Ich hab euch heu­te schö­ne Wan­der­fo­tos mitgebracht…
    Ganz herz­li­che Wochenendgrüße
    Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2020/11/tauplitzalm-6-seen-wanderung-mit.html

  9. Immer wie­der inter­es­sant, was ihr euch zum The­ma nehmt. Kriech- und son­sti­ge Spin­del­sträu­cher gibt es auch bei uns mehr­fach im Gar­ten. Der ist so all­ge­gen­wär­tig, dass ich ihn nicht beson­ders beach­te. Mal abge­se­hen von den gold­gelb pana­schier­ten im Vor­gar­ten, den ich tat­säch­lich mal foto­gra­fiert habe, weil er so wun­der­voll leuch­te­te. Ich fin­de es toll, dass die­se Art win­ter­grün — oder eben gelb — ist. Viel­leicht wächst er auch des­halb bei uns über­all. Dan­ke für den Bei­trag. Ich soll­te wohl unse­ren Euony­mus-Pflan­zen auch ein biss­chen mehr Auf­merk­sam­keit schenken.
    Herz­li­che Grü­ße — Elke (Main­zau­ber)

  10. Nicole/Frau Frieda

    Die weiß­bun­te Kriech­spin­del fand ich schon immer schön, Ihr Lie­ben. Erin­nert mich immer ein­bis­sel an „Holy night”.. hachz! Und das passt gera­de so schön in die Jah­res­zeit! Habt es wei­ter so hübsch. Take care, Nicole

  11. Mein erster Gedan­ke bei die­sem Strauch war: Wie schön sind doch die Muste­rung und die Form — der lässt sich doch wun­der­bar für Deko­ra­tio­nen ver­wen­den. Doch das The­ma Gif­tig­keit hat mir dazu gleich mal einen klei­nen Dämp­fer ver­passt, vor allem durch die leuch­tend roten Früch­te, die für Kin­der sicher ger­ne mal ver­lockend wir­ken. Da wer­de ich die­sen schö­nen Strauch dann wei­ter­hin in der Natur bewun­dern und freue mich, dass ich durch die­sen Bei­trag wie­der so viel Wis­sens­wer­tes über eine Pflan­ze erfah­ren durfte.
    Habt einen ganz wun­der­ba­ren Tag und alles Lie­be Gesa

  12. Da kann ich nur zustimmen…der Euony­mus mit gelb bzw. weiß pana­schier­ten Blät­tern wächst in mei­nem Gar­ten und ich ver­su­che ihn an einer Stel­le kuge­lig zu hal­ten und an ande­rer soll er hoch­ran­ken und einen Sicht­schutz bie­ten. Die klei­nen Kap­sel­früch­te habe ich aller­dings noch nicht bemerkt. Mein Vater hat ihn jah­re­lang ver­mehrt und das klappt wirk­lich sehr gut. Die­ses Gehölz ver­dient wirk­lich die gebüh­ren­de Auf­merk­sam­keit, die du ihm schenkst.…zumal es auch total trocken­heits­re­si­stent ist.
    Lie­ben Gruß und habt einen fei­nen Sonn­tag, Marita

  13. Wie­der was gelernt. Ich wuss­te nicht, dass der Strauch gif­tig ist. Aber gut, wir wol­len ihn ja nicht essen. Lei­der habe ich an mei­nen Sträu­chern noch nie die­se hüb­schen roten Früch­te gese­hen. An der Kriech­spin­del gefällt mir beson­ders, dass man sie pro­blem­los in Form schnei­den kann.
    Lie­be Grüße
    Heike

  14. Die­sen Strauch ken­ne ich gar nicht, der sieht aber schön aus.
    Mal schau­en, ob ich dar­über etwas mehr her­aus­fin­den kann.
    Euch einen schö­nen Abend, lie­ben Gruß
    Nicole

  15. Die Kriech­spin­del ist so herr­lich unkom­pli­ziert! Habe sie hier an meh­re­ren Stel­len im Gar­ten und als es galt, das Grab mei­ner Eltern zu bepflan­zen, habe ich u.a. Kriech­spin­del gewählt in 2 ver­schie­de­nen Farbgebungen.
    Lie­be Grüße
    Karen

  16. ein sehr hüb­scher und offent­sicht­lich auch prak­ti­scher strauch, beson­ders mit den roten kap­seln sieht er sehr attrak­tiv aus.
    lie­be grüße
    mano

  17. Lie­ber Wolfgang,

    wir haben auch an ver­schie­de­nen Stel­len im Gar­ten den weiß-grü­nen und gelb-grü­nen Spin­del­strauch bzw. Euony­mous, die Klet­ter­spin­del ken­ne ich so aller­dings noch nicht, die klei­nen Bee­ren sind ja auch sehr hübsch. Sie lockern mit ihrem bun­ten Laub die Bee­te so schön auf, man soll­te ihn mehr Beach­tung schenken.

    Sehr inter­es­san­ter Bei­trag von Euch — wie immer.

    Herz­li­che Grüße
    von Anke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.