Die Blauraute Perovskia atriplicifolia

‘Blue Spi­re’

Wir haben es wie­der getan, wir waren im Pflan­zen­cen­ter, beglei­te­ten nur unse­re Toch­ter, die nach ein paar neu­en Zim­mer­pflan­zen Aus­schau hielt und woll­ten nichts, aber auch gar nichts kau­fen. Da muss­te schief gehen. Das hat noch nie geklappt. Unse­re Toch­ter fand ihre Zim­mer­pflan­zen und wir nah­men zwei Blaurau­ten und ein paar wil­de Tul­pen­zwie­beln für den Gar­ten mit.

Die­se Stau­de wächst auch schon in unse­rem Rosen­gar­ten, aber in den Töp­fen im Blu­men­cen­ter war die Blaurau­te die Ver­füh­rung höchst­selbst und wir muss­ten auch gar nicht lan­ge über­le­gen, wo sie eine neue Hei­mat und in unse­rem Gar­ten fin­den wür­de. Plötz­lich füg­te sich alles in Win­des­ei­le zu einem stim­mi­gen Bild.

Herkunft der Blauraute

Ursprüng­lich kommt die­ser Halb­strauch Step­pen­ge­bie­ten und Trocken­wäl­dern, die man in Afgha­ni­stan oder Tibet fin­det. Eine Pflan­ze, die also gut mit Was­ser­man­gel zurecht kommt und des­we­gen gut zu unse­rem Vor­ha­ben passt, den Gar­ten nach und nach mit trocken­re­si­sten­ten Pflan­zen aus­zu­stat­ten. Die Dür­ren wer­den ein­fach immer häu­fi­ger und wie uns scheint auch län­ger und noch trockener.

Der Name Per­ovskia stammt übri­gens von dem rus­si­schen Gene­ral und Gou­ver­neur  Vasi­lij Per­ovskij (1794–1857)

Was ist ein Halbstrauch?

Die Blaurau­te gehört weder zu den Stau­den noch zu den Sträu­chern. Es ist irgend­was dazwi­schen, zur Hälf­te Strauch und Stau­de. Halb­sträu­cher erkennt man dar­an, dass die Trie­be, die schon meh­re­re Jah­re alt sind unten ver­hol­zen, neue Trie­be sind aber weich wie die Trie­be einer Stau­de. Und wäh­rend bei Stau­den das neue Grün aus dem Wur­zel­bal­len spiest, enste­hen bei Halb­sträu­chern die neue Trie­be aus Erneue­rungs­knos­pen, die an den ver­holz­ten Tei­len der Pflan­ze sit­zen. Also genau so wie eben bei ech­ten Sträu­chern. Blü­ten und Früch­te hin­ge­gen treibt der Halb­strauch nur an den fri­schen Trie­ben aus, die nicht ver­holzt sind.

Eigenschaften

Die Blaurau­te blüht von August bis Sep­tem­ber und kann unter opti­ma­len Bedin­gun­gen eine Höhe von bis zu zwei Metern errei­chen, also schon ein recht impo­san­ter Halb­strauch. Der Stand­ort soll­te son­nig und warm sein, so wie sie es aus ihrer Hei­mat gewohnt ist. Wie gesagt ist die Blaurau­te trocken­re­si­stent, was aber nicht heißt, dass sie über­haupt kein Was­ser braucht. Bei lang anhal­ten­den Trocken­pe­ri­oden, wie etwa in den letz­ten zwei Mona­ten, in denen wir nur rund 21 Liter Nie­der­schlag hat­ten, soll­te man die­sen Halb­strauch auch hin und wie­der gießen.

Ab in die Erde

Die Blaurau­te erhält in unse­rem Rosen­gar­ten einen Platz direkt neben der klei­nen Bank, die dort steht, damit wir den Rosen­gar­ten auch Mal bestau­nen kön­nen, was lei­der aber nur sel­ten vorkommt.

Auf jeder Sei­te der Bank pflan­zen wir einen Strauch. Zuerst platz­ie­ren wir nur die Töp­fe und las­sen das Arran­ge­ment auf uns wir­ken, erst danach gra­ben wir die Pflanzlöcher.

Die Blauraute in unserem Rosengarten als Begleiter einer Bank.
Rechts und links der Bank pflan­zen wir jeweils eine Blauraute.

Wie sich her­aus­stellt lie­gen unter der Erde noch vie­le Wur­zeln unse­res Blau­re­gens, den vor Jah­ren ein Sturm umge­hau­en hat. Und den wir dar­auf­hin ent­fern­ten, auch weil der Blau­re­gen ziem­lich viel Arbeit gemacht hat. 

Wur­zeln kön­nen das Aus­he­ben eines Pflanz­lochs schon erheb­lich erschwe­ren, aber irgend­wann war es geschafft und bei­de Sträu­cher sind in der Erde.

Die Blauraute in unserem Garten.
Die Blaurau­te Per­ovskia atripli­ci­fo­lia ‘Blue Spire’

Der Sitz­platz gefällt uns mit sei­nen bei­den neu­en Beglei­ter jetzt viel bes­ser, und auch wenn wir dort nur sel­ten Platz neh­men, so sieht es doch gleich schö­ner aus.

Vie­le lie­be Grüße

Loretta und Wolfgang
Loretta

Loret­ta: Fotos (soweit nicht anders gekennzeichnet)

Wolfgang Nießen

Wolf­gang: Text

16 Kommentare zu „Die Blauraute Perovskia atriplicifolia“

  1. Wun­der­schön, die­ser unver­hoff­te Pflan­zen­zu­wachs. Man soll halt nie defi­ni­tiv nein sagen. :–)
    Ganz sicher wer­det ihr viel Freu­de an den zier­li­chen, blau­en Rau­ten haben.
    Mit lie­ben Grü­ssen ins Wochen­en­de, das uns ein wenig Regen schenkt,
    Brigitte

  2. Guten Mor­gen,
    ja, sie gefällt mir auch sehr gut und hier säumt dies Blaurau­te die Kreis­ver­keh­re und die Stra­ßen­flä­chen, das sieht so schön aus und ich den­ke auch, dass sie unver­wüst­lich ist.
    Lie­be Grü­ße Eva und ein schö­nes Wochenende

  3. Guten Mor­gen!

    Ein herr­li­ches Plätz­chen dort bei der Bank! Ich neh­me mal Platz und schaue mir euren Gar­ten an.
    Die Blaurau­te wür­de mir auch gefal­len, aber wür­de sie sich auch in Ton­töp­fen halten?

    Lie­be Grüße

    Anne

    1. Wolfgang Nießen

      Lie­be Anne,
      wenn der Topf ent­spre­chend groß ist, gedeiht die Pflan­ze auch im Topf.

      Vie­le lie­be Grüße
      Wolfgang

  4. Hübsch! Hof­fen wir, dass sie sich wohl­fühlt und gedeiht…
    So einen Sitz­platz muss man gar nicht unbe­dingt benut­zen, fin­de ich — der wirkt als gestal­te­ri­sches Ele­ment ein­fach ein­la­dend und gemüt­lich, ob da nun jemals jemand sitzt oder nicht! 🙂
    LG
    Centi

  5. Ins Pflan­zen­cen­ter ohne etwas zu kau­fen, schaf­fe ich auch nicht. Ihr habt einen pri­ma Kauf gemacht und der Sitz­platz hat eine schö­ne Auf­wer­tung bekom­men. Das mit dem Wuzeln aus­gra­ben haben wir auch immer wie­der bei uns im Gar­ten, eine müh­sa­me Arbeit.
    L G Pia

  6. Und wie heißt es so schön, füh­re mich nicht in Ver­su­chung *kicher*

    Pflan­zen­cen­ter sind immer eine gro­ße Gefahr, aber mit den Blaurau­ten habt Ihr schö­ne Pflan­zen bekom­men. Unse­re fängt bald an zu blü­hen, ich mag die­se blaue Blü­ten im Herbst so gerne.

    Ein schö­nes Wochenende
    wünscht Euch
    Anke, die hofft, dass heu­te der ersehn­te Regen kommt …

  7. Lach.. ist das nicht immer so? Man will abso­lut nichts kau­fen und geht bela­den nach Hau­se?! Ich fin­de Eure neue Errun­gen­schaft ein­fach wun­der­bar das Blau ergänzt die lau­schi­ge Ecke per­fekt. Herz­li­che Grü­ße Nicole

  8. Ser­vus ihr Lieben
    ja, Gar­ten­cen­ter sind gefähr­li­che Orte ;-DD Aber eure Blaurau­ten sind gewiss sehr gute Anschaf­fun­gen in Zei­ten wie die­sen. Auch in den Gemein­den hier rund­um wer­den die Haupt­platz­be­pflan­zun­gen etc. immer mehr auf insek­ten­freun­di­che und trocken­heits­to­le­ran­te Pflan­zen umge­stellt und da sieht man immer wie­der mal die hüb­schen Blaurau­ten! Eure Bank hat damit einen schö­nen Rah­men erhalten.
    Schö­nes Wochenende!
    Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2022/08/blackout-teil-3-noch-fragen-offen.html

    1. Offen­bar habe ich gestern ver­ges­sen, mein Posting zu ver­lin­ken — heu­te habe ich schon wie­der ein neu­es gestar­tet, das heißt, ich habe jetzt zwei Posts für euer Linkup!
      Herz­li­che rostro­si­ge Septembergrüße
      Traude
      https://rostrose.blogspot.com/2022/09/juli-august-2022-teil-1-was-fur-ein.html

  9. Das kenn ich. Aber schön, dass es andetn auch so geht. Wor haben auch so schö­ne Sotz­plä­tue om Gar­zen, die eir nicht pft nut­zen scha­de, nicht?? Die Blau­rai­te passt sehr schön dahin
    Herzlichst
    yase

  10. auf die Blaurau­te bin ich auch schon auf­merk­sam geworden
    es gibt eine Sor­te die nicht so groß wird ..
    viel­leicht wür­de ich eine auch erst ein­mal im Topf halten
    ja der Blau­re­gen kann lästig werden
    ich bin auch gera­de am stutzen
    ich habe vor dem­nächst eine Stau­deng­ät­ne­rei zu besuchen
    die nicht so sehr weit weg ist
    mal schau­en was ich dort finde
    lie­be Grüße
    Rosi

  11. Per­ovskia is one of my dream plants, but unfor­tu­n­a­te­ly it does not sur­vi­ve in the Fin­nish win­ters. Have tried a few times. They look per­fect bes­i­de your gar­den bench!

  12. Die Blaurau­ten machen sich sehr gut neben eurer Gar­ten­bank und wenn ihr doch ein­mal dort sitzt, könnt ihr die Insek­ten dar­an ganz aus der Nähe betrachten.
    Lie­be Grüße
    Susanna

  13. step­pen­pflan­zen sind auf jeden fall eine gute idee bei die­ser anhal­ten­den dür­re — und schön sind die­se auch noch!
    ich hät­te tat­säch­lich eine ecke, da wür­de die blaurau­te gute hin­pas­sen — auch mit ihrer zukünf­ti­gen grösse.….….
    xxx

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top