Rosen im September

Auf den Spu­ren des Herbstes

Wer hat schon gedacht, dass der Som­mer am Anfang des Sep­tem­bers sei­ne schön­sten Tage zei­gen wird. Das war doch so wun­der­bar! Genuss pur.
Jetzt scheint der Alt­wei­ber­som­mer aber schon wie­der zu Ende zu gehen. 

Altweibersommer

Der Ursprung des Wor­tes liegt wohl im alt­hoch­deut­schem “wei­ben” – was soviel heißt wie Spinn­we­ben knüp­fen wiki.
Und das passt auch, denn die Spin­nen sind jetzt beson­ders aktiv und netz­wer­ken ohne Ende. Gera­de Mor­gens müs­sen wir auf­pas­sen, das wir nicht in ein Netz lau­fen, das über Nacht plötz­lich einen Weg sperrt. Am besten noch mit einer dicken Spin­ne in der Mitte…

Bevor das Wet­ter gänz­lich umschlägt, wol­len wir noch einen Blick auf die Rosen wer­fen, die auch jetzt immer noch blü­hen und uns zum Teil noch bis zum ersten Frost erfreu­en wer­den. Loret­ta hat die­se Schön­hei­ten im Gar­ten mit der Kame­ra eingefangen. 

Kletterrose ‘Jasmina’

Eine unse­rer Favo­ri­ti­nen ist die Klet­ter­ro­se ‘Jas­mi­na’. Sie beschert uns jedes Jahr gro­ßen Blü­ten­reich­tum. Auf den Bil­dern sieht man die ersten Blü­ten der zwei­ten Herbst­blü­te. Die Rose wird bis zum erstem Frost blü­hen und gehört zu den ADR Rosen. Mit ADR Rosen haben wir bis­her nur gute Erfah­run­gen gemacht und wir kön­nen Rosen mit die­ser Aus­zeich­nung wirk­lich empfehlen.

Strauchrose ‘Schneewittchen’

Wenn man eine wei­ße Rose sucht, ist ‘Schnee­witt­chen’ ist eine gute Ent­schei­dung. Sie blüht den gan­zen Som­mer durch bis spät in den Herbst hin­ein. Aller­dings krän­kelt die­se Rose bei uns ger­ne und man muss ihr stän­dig Beach­tung schen­ken. Dafür setzt sie aber einen schö­nen, wei­ßen Farb­ak­zent vor dem grü­nen Hin­ter­grund, den wir vom Kamin­zim­mer aus bewun­dern können.

Strauchrose ‘Uetersens Rosenprinzessin’

Das ist eine neue Farb­va­ri­an­te der belieb­ten Rosen­sor­te ‘Rosa­ri­um Ueter­sen’. Die Rose bil­det einen schö­nen Strauch, blüht zart rosa und zau­bert ein sehr schö­nes Bild in den Garten. 

Beetrose ‘Gebrüder Grimm’

Die Rose hat eine außer­ge­wöhn­li­che Far­be. Lei­der, war sie lan­ge Zeit von einem Ram­bler ‘Paul’s Hima­la­y­an Musk’ über­schat­tet. Lei­der muss­ten wir die ‘Paul’s Hima­la­y­an Musk’ ent­fer­nen, ein Sturm riss den Baum, in den sie hin­ein wuchs ein­fach so um. Und wie das so ist unter den Pflan­zen, pro­fi­tie­ren dann alle, die bis­her im Schat­ten stan­den und jetzt die Son­ne genie­ßen dürfen.

Beetrose ‘Bad Birnbach’

Die Bee­tro­se ‘Bad Birn­bach’ gehört auch zu den ADR Rosen. Die­se Rose steht bei uns sehr schat­tig, direkt unter einem gro­ßen Baum. Den­noch war sie nicht ein ein­zi­ges Mal krank und blüht zuver­läs­sig jedes Jahr. Zudem kann die­se Rose sehr gut mit Trocken­heit umge­hen. Viel­leicht wür­de die­se Rose noch üppi­ger blü­hen, wenn sie einen halb­schat­ti­gen Stand­ort hätte.

Kletterrose ‘Sympathie’

Auch die ‘Sym­pa­thie’ blüht noch Ende Sep­tem­ber. Die schö­nen, warm roten Blü­ten ran­ken bei uns in einen Zaun, der den Rosen­gar­ten vom Obst­gar­ten trennt. Manch­mal kann Tren­nung auch schön sein.

Das sind ein paar der Rosen in unse­rem Gar­ten, die qua­si Dau­er­blü­her sind und allei­ne des­we­gen schon über­zeu­gen. Hast Du auch Rosen im Gar­ten, die Dich mit ihrer Blü­te immer noch erfreuen?

Vie­le lie­be Grüße

Loretta Nießen

Loret­ta: Fotos

Wolfgang Nießen

Wolf­gang: Text

22 Kommentare zu „Rosen im September“

  1. Guten Mor­gen,
    Schnee­witt­chen gefällt mir am besten auch der Name. Ich woll­te immer Haar wie Schnee­witt­chen, Schwarz wie Eben­holz. Heu­te habe ich sie. :-))

    Ja, doch, ich habe es gehofft, dass wir noch ein paar schö­ne Tage bekom­men und näch­ste Woche geht es doch wei­ter und heu­te wird es wie­der sooo schön. Da geht es raus, unbedingt.
    Nun wün­sche ich ein schö­nes Wochen­en­de und ver­blei­be mit freund­li­chen Grüßen
    Eva, die sich jetzt spu­ten muß.

  2. Ich habe ohne­hin den Ein­druck, dass die Rosen in die­sem Jahr alles geben. Bei mir blü­hen noch fast alle Sorten.
    Das Schnee­witt­chen hat­ten wir als Trau­er­stamm — ein schö­nes Bild ergab das. Aber sie hat­te vie­le Blü­ten und eben­so viel Stern­ruß­tau und ver­lor dann alle Blät­ter. Irgend­wann krän­kel­te sie nur noch vor sich hin und sie muss­te einem robu­sten Boden­decker, der sehr buschig wächst, wei­chen. Ihren Duft ver­mis­se ich bis heu­te und erschnup­pe­re ihn unter­wegs immer mal wie­der, wenn es dort Schnee­witt­chen-Sträu­cher gibt.
    Jas­mi­na könn­te mir auch gefal­len. Aber der gar­ten ist voll.
    Einen schö­nen Sonntag!
    Astrid

  3. Guten Mor­gen,
    im Moment blü­hen hier Bal­le­ri­na, Hei­det­raum und Super Excel­sa nach…alle ande­ren sind schon durch oder schie­ben ver­ein­zel­te Knos­pen nach.
    Ich wün­sche euch ein gemüt­li­ches Wochen­en­de und genießt euer Herbstglück.
    Lie­ben Gruß, Marita

  4. Your roses are beau­ti­ful. The clim­bing rose Jas­mi­na resem­bles very much the Nor­we­gi­an rose Hur­dal, that I have in my gar­den. It bloo­ms only once in June-July. The bloo­m­ing of roses suf­fe­red in Fin­land very much from drau­ght this year. I wish next sum­mer is better.

  5. Hal­lo lie­ber Wolf­gang, lie­be Loret­ta ist, das nicht wun­der­schön wie herr­lich das bei euch noch so eine Rosen­pracht im Gar­ten ist.
    Schnee­witt­chen steht auch in mei­nem Gar­ten, ich lie­be die­se Rose, weil sie so flei­ßig blüht und dann mag ich auch das weiß so ger­ne in mei­nem Garten.
    Die Klettero­se Jas­mi­na spricht mich auch sehr an.
    Ja so wün­sche ich euch wun­der­schö­ne Herbst­ta­ge, ich genie­ße die­se Zeit sehr.
    Lie­be Grü­ße Edith

  6. Wow, eure Rosen blü­hen ja noch sehr üppig. Schnee­witt­chen hat­te ich auch mal, war auch immer krank und ist lei­der irgend­wann ein­ge­gan­gen. Dabei ist es eine wirk­lich schö­ne wei­ße Rose.
    Hier ist heu­te ein herr­li­cher fast schon Som­mer­tag. Das dürf­te ger­ne so bleiben.
    Ich wün­sche euch ein schö­nes Wochenende.
    Lie­be Grüße
    Heike

  7. Tina von Tinaspinkfriday

    Was für tol­le Rosen ihr Bei­den in eurem Gar­ten habt. Herr­lich. Ich habe eine eng­li­sche Duft­ro­se und ich kann nicht an ihr vor­bei ohne dar­an zu rie­chen. ☺️
    Ich wün­sche euch ein wun­der­schö­nes Wochen­en­de, lie­be Grü­ße Tina

  8. Eine Rose die „Gebrü­der Grimm” heißt lässt mein Herz direkt höher schla­gen.. hachz! Und hübsch ist sie auch noch!! Wun­der­bar! Dan­ke für die die mär­chen­haf­te Vor­stel­lung! Euch bei­den ein char­man­tes Wochen­en­de! Herz­lichst, Nicole

    1. Dan­ke für die ver­schie­de­nen Rosen Vor­stel­lun­gen. Außer der Klet­ter­ro­se seit­lich fehlt es im Gar­ten bei uns. Das woll­ten wir ändern. Heu­er klappt es nicht mehr. Aber es ist für das kom­men­de Jahr vorgesehen. 

      Lie­be Grüß­le von Heidrun

  9. Klas­se, dass die Rosen bei euch noch so wun­der­bar in allen Far­ben blü­hen. Der vie­le Regen im Som­mer hat den Pflan­zen sicher die­ses Jahr gut getan. Da wün­sche ich euch noch ganz lan­ge Freu­de an eurer Blütenpracht.

    Lie­be Wochenendgrüße
    Arti

  10. Ja die Rosen, die uns bis zum Frost treu begleiten…daran erfreue ich mich auch. Obwohl ich nicht weisz, wie sie hier heis­zen — paar sind noch vom Vor­be­sit­zer und die ich pflanz­te, stam­men — namen­los — aus einem Ram­sch­markt für einen Euro…dafür sind sie teu und fast unver­wüst­lich, bis auf den letz­ten schnee­rei­chen Win­ter, der viel ver­wü­ste­te und sie mühn sich noch, zu alter Grösze zurück­zu­keh­ren. Und gedul­dig sein kön­nen sie auch. Wie die, die ich unter den ster­bebnden Kirsch­baum pflanzte..der sich dann doch wie­der erholte…und sie hat gan­ze 15 Jah­re im Schat­ten gewar­tet auf ihre Chan­ce, die sie nun end­lich hat. Lei­der ist das alles hier so eng und da geht kaum ein Foto, ohne Kom­po­ster­ton­nen, Zäu­ne, Tep­pich­stan­ge, Nach­bar­häu­ser oder irgend­wel­chen Müll mit drauf zu haben..deshalb gibts bei mir so sel­ten Gartenfotos.
    Lie­be Grüsze und einen span­nend-ent­spann­ten Sonntag
    Mascha

  11. Ja bei uns im Gar­ten blü­hen auch noch etli­che Rosen, lei­der kann ich sie nicht mit dem Namen nen­nen wie ihr, aber sie erfreu­en mich auch so. Jetzt im Herbst freut man sich an jeder Blu­me beson­ders. Der Sep­tem­ber hat doch noch etwas gut gemacht, an schö­nem Wet­ter die­ses Jahr.
    L G Pia

  12. Was für wun­der­schö­ne Rosen­na­men das sind. Und wie herr­lich es blüht allüberall.
    Sei­en wir froh und dank­bar dafür!
    Einen lie­ben Wahlsonntagsgruss,
    Brigitte

  13. Lie­be Loret­ta und lie­ber Wolfgang,
    die Rosen, die ihr hier vor­stellt aus eurem Gar­ten, habe ich auch fast alle in mei­nem Gar­ten. Aller­dings will Jas­mi­na bei mir noch nicht so rich­tig blü­hen. Aber ich habe sie noch nicht so lan­ge und viel­leicht wird es noch, außer­dem war sie im letz­ten Win­ter bis zum Boden zurück gefro­ren. Schnee­witt­chen hat bei mir immer eine tol­le erste Blü­te und danach krän­kelt sie auch vor sich hin. Bad Birn­bach hat­te ich als Stämm­chen, war eine tol­le Rose. Lei­der hat sie der letz­te Win­ter dahin­ge­rafft. Gebrü­der Grimm gehört bei mir zu den gesün­de­sten Rosen. Sie blüht immer lan­ge bis zum Frost, auch ohne Blatt­krank­hei­ten. im Moment genie­ße ich jede der Rosen­blü­ten und wün­sche uns noch ein paar son­ni­ge Herbsttage.
    Vie­le lie­be Grü­ße Doris

  14. Hach, wie schön! Auf mei­nem Bal­kon ist Rosen­flau­te… es gab aus einem küh­len Grun­de die­ses Jahr kei­ne Zwerg­ro­sen beim Dis­coun­ter mei­nes Ver­trau­ens, und die alten sind im Früh­ling kaputt gefro­ren. und die „gro­ßen” Rosen blü­hen lei­der auch nicht mehr. immer­hin hab ich noch Astern, Kalan­choen und Stinker­le, die hal­ten sozu­sa­gen die Stellung!
    LG
    Centi

  15. Hal­lo ihr beiden,
    die ‘Gebrü­der Grimm’ hat es jetzt sofort auf mei­ne Will-haben-Liste geschafft. Die Blü­ten­far­be ist wirk­lich unge­wöhn­lich und wun­der­schön. Mal sehen, wo ich noch Platz für sie fin­de. Hier legen die Rosen jetzt auch noch mal nach. Aber vor allen Din­gen ersticke ich gera­de in Astern.
    Vie­le Grü­ße und noch ein schö­nes Restwochenende
    Claudia

  16. Lie­be Loret­ta und lie­ber Wolfgang,
    blü­hen die tat­säch­lich alle noch? Das ist fan­ta­stisch. Von den ADR-Rosen bin ich auch begei­stert und habe eini­ge mei­ner anfäl­li­gen eng­li­schen Rosen durch sol­che ersetzt. Im Moment sind es aber die Minis wie „The Fai­ry”, die noch­mal so rich­tig auf­trump­fen. Zusam­men mit dem blau­en Mehl­sal­bei ein tol­les Gespann. Sonst ist im Gar­ten mit Rosen nicht mehr so viel los. Aber jetzt blü­hen ja Astern und Herbstane­mo­nen um die Wet­te. Da kann man nicht meckern.
    Herz­li­che Grü­ße — Elke

  17. Bei Euch blü­hen die Rosen ja noch wunderbar.
    So vie­le schö­ne Sor­ten, und von allen wisst Ihr noch die Namen.
    Ich hof­fe noch auf ein paar schö­ne Tage,
    Lie­be Grüße
    Nicole

  18. Wun­der­vol­le Rosen, habt ihr da.
    Ich war­te momen­tan noch auf mei­ne vor Wochen bestell­te Lykke­fund, die bald den (hohen) Gar­ten­zaun beran­ken soll und den Gar­ten ein Stück­chen mehr ver­zau­bern soll.

    LG Miri­am

  19. Was für eine herr­li­che Rosen­pracht hat Dein Frau­chen aufgenommen
    lie­ber Wolfgang,
    ich ver­spü­re den Duft, den sie ver­sprü­hen, ein Traum von Fotos und
    ein Para­dies auf Erden ist Euer Gartenreich.
    Habe mich ger­ne ein wenig bei Euch auf­ge­hal­ten. Seid lie­be gegrüßt
    in Euren Tag, Karin Lissi

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top