Unser neues Vogelfutterhaus

Aviarius pabulum

Ein neu­es Vogel­fut­ter­haus steht in unse­rem Gar­ten. Nicht selbst gemacht, aber selbst gekauft.

Wir füt­tern die Vögel in unse­rem Gar­ten schon seit Jah­ren mit Fut­ter, das wir selbst mischen. Wir freu­en uns, wenn die Vögel kom­men, und sehen ihnen auch ger­ne zu. Außer­dem ist so im Lau­fe der Jah­re auch unser Wis­sen über die ver­schie­de­nen Vögel gewachsen.

Damit auch die gro­ßen Vögel und auch Eich­hörn­chen an die Fut­ter­stel­le kom­men, haben wir ein mög­lichst gro­ßes Vogel­fut­ter­haus gekauft. Das Haus ist 38 Zen­ti­me­ter hoch und 50 Zen­ti­me­ter lang sowie breit. Das soll­te reichen.

Der Fuß für das Haus

Nur einen Stän­der hat­te es nicht, den habe ich dann doch selbst gemacht. Da ist es prak­tisch, dass wir vor kur­zem eine Bir­ke fäl­len las­sen muss­ten und ich das Holz noch nicht voll­stän­dig klein gemacht hatte.

Mit diesen Ästen bastele ich den Fuß für das Vogelfutterhaus.
Manch­mal ist es gut, wenn man noch irgend­wo ein paar Äste rum­lie­gen lässt.

Aus die­sem Hau­fen suche ich ein paar Äste raus, die mir pas­send erschei­nen. In erster Linie kommt es dar­auf an, dass die Äste unge­fähr gleich lang und auch gleich dick sind. Da ich gera­de kei­nen Zoll­stock zur Hand habe, spa­re ich mir das Mes­sen. Das geht auch.

In der Werkstatt

Der Ständer für unser neues Vogelfutterhaus.

Die Ter­ras­sen­schrau­ben, die ich für das Ver­bin­den der Äste neh­me, habe ich geschenkt bekom­men. Ter­ras­sen­schrau­ben las­sen sich sehr gut ein­schrau­ben, oft muss man nicht mal vor­boh­ren, sogar in Eiche.

Der Ständer für unser neues Vogelfutterhaus.

Nach­dem ein Dreibein ent­stan­den ist, län­ge ich die Äste mit einer Säge ab. Oben auf die Spit­ze kommt jetzt eine Holz­plat­te, auf der spä­ter das Vogel­fut­ter­haus fest­ge­schraubt wird.

Oben auf den Ständer kommt ein Holzbrett, auf dem man das Vogelfutterhaus befestigen kann.

Die­ses klei­ne Brett war mal ein Teil des Baum­hau­ses, das ich abge­ris­sen habe. Die Plat­te befe­sti­ge ich von Oben mit Holz­schrau­ben direkt an den Ästen.

Danach befe­sti­ge ich noch Quer­stre­ben an dem Dreibein, dadurch wird es deut­lich sttabiler.

Anschlie­ßend wird das Vogel­fut­ter­haus auf das Brett gestellt, mög­lichst mit­tig. Im Boden des Fut­ter­hau­ses sind schon drei Löcher vor­han­den. Mit einem Blei­stift über­tra­ge ich die Posi­tio­nen der Löcher auf das Brett, und boh­re danach acht Mil­li­me­ter gro­ße Löcher in das Brett auf dem Ständer.

Das gan­ze baue ich aber erst im Gar­ten zusam­men. Der Stän­der ist recht schwer, und mit Vogel­fut­ter­haus wird mir das gan­ze dann zu unhand­lich. (Unhand­lich ist ein Syn­onym für schwer, hört sich aber bes­ser an, als zu schwer für mich…)

Unser neues Vogelfutterhaus im Garten.
Unser neu­es Vogel­fut­ter­haus im Garten.

Das Fut­ter­haus steht direkt in der Nähe unse­res Hau­ses, so dass wir durch die Fen­ster das Gesche­hen beob­ach­ten können.

Schaust Du den Vögeln auch ger­ne zu?

Wir wün­schen Dir einen schö­nen Tag.

Vie­le lie­be Grüße

Loret­ta und Wolfgang

Loretta Nießen

Loret­ta: Fotos

Wolfgang Nießen

Wolf­gang: Text

Schau doch mal hier rein

26 Comments

  1. Guten Mor­gen,
    das ist ja ein ganz tol­les Vogel­haus. Da wer­den sich die Vögel freu­en und sich flei­ssig bedienen.
    Wirk­lich toll gewor­den, ich bin begeistert.
    Habt ein schö­nes Wochen­en­de und lie­be Grü­ße Eva

  2. Lie­be Loret­ta, lie­ber Wolfgang,
    Toll schaut Euer Vogel­häus­chen aus. Und durch den Stän­der steht es rich­tig sta­bil. Ihr wer­det bestimmt eine Men­ge zu beob­ach­ten haben in die­sem Win­ter. Ich lie­be es auch sehr, die Vögel zu beob­ach­ten. Aus die­sem Grund habe ich ja eine Füt­te­rung an der Ter­ras­se und eine im Vor­gar­ten. So kann ich vom Wohn­zim­mer als auch von der Küche aus die Vögel beobachten.
    Ich wün­sche Euch ein schö­nes Wochenende!
    Lie­be Grüße
    Steffi

  3. Hal­lo Ihr Lieben,

    Euer Vogel­haus schaut wun­der­schön aus, eine ganz tol­le Arbeit. Ich mag es auch sehr, die Vögel zu beobachten.

    Herz­li­che Grü­ße und ein schö­nes Wochenende
    wünscht Euch
    Anke

  4. „Unhand­lich ist ein Syn­onym für schwer, hört sich aber bes­ser an, als zu schwer für mich…” — Hihi, ja, das ist viel männ­li­cher so! 😉
    Das Vogel­häus­chen mit dem rusti­ka­len Fuß ist total schön! Ich habe in unse­rer letz­ten Wohung auch mit Begei­ste­rung Vögel auf dem Bal­kon gefüt­tert (vor allem Spat­zen), aber in der jet­zi­gen traue ich mich nicht, weil wir hier so gro­ße Fen­ster­flä­chen haben. Ich möch­te ja nicht, dass da jemand dage­gen fliegt und sich das Genick bricht.
    LG
    Centi

  5. Mein Mann hat ja vor Jah­ren auch mit der Ganz­jah­res­füt­te­rung ange­fan­gen und seit­dem haben wir auch Gele­gen­heit, die net­ten Gar­ten­mit­be­woh­ner zu beob­ach­ten. Das ist schon eine Fami­li­en­an­ge­wohn­heit, gera­de heu­te Mor­gen habe ich von mei­nem Bru­der ein Foto von sei­nem Beob­ach­tungs­platz bekom­men. Schon mein Vater hat den gar­ten­frei­en Win­ter über­lebt, indem er am Küchen­fen­ster die Vögel an sei­nem Fut­ter­haus beob­ach­te hat. So ein gro­ßes wie eures wäre nur hier im klei­nen Stadt­gar­ten etwas über­di­men­sio­niert, wir haben vor allem Fut­ter­säu­len und ein klei­nes hän­gen­des Häus­chen. Man bekommt so auch einen ganz guten Über­blick, wie es um die arten bestellt ist.
    Euch viel Freu­de beim Füt­tern & Beobachten!
    Astrid

  6. der stän­der sieht schön sta­bil aus — zei­ge ich mal dem BW, vll. wäre der was für unser futterhäuschen.
    wel­ches vorm küchen­fen­ster steht — auf des­sen innen­sei­te unser küchen­tisch pla­ziert ist — so kön­nen wir beim früh­stücken, mit­tag­essen, lebens­mit­tel vor­be­rei­ten etc. den pie­pern zugucken.
    schö­nes wee­kend! xxxx

  7. Das ist ja ein sehr luxu­riö­ses Vogel­re­stau­rant. Und der Fuß ist auch sehr gelun­gen. Da sieht man mal wie­der, dass man alles noch mal brau­chen kann. Ich wün­sche euch und den Vögeln viel Freu­de mit dem Futterhaus.
    Lie­be Grüße
    Heike

  8. Richtig,richtig schön, Dau­men hoch für die­ses Vogel­häus­chen. Unser „Vogel­häus­chen” ist LEIDER der Hüh­ner­stall, die Vögel fin­den immer einen Weg hinein;0) Herz­lichst Kirsten

  9. Hal­lo ihr Beiden,
    das Vogel­haus gefällt mir gut. Ich hat­te in den letz­ten Wochen ziem­lich Pech mit dem Kauf eines neu­en Vogel­hau­ses. Aber nun ist alles gut und nach all dem Ärger habe ich jetzt sogar zwei 😉 Nur ner­ven der­zeit die Sta­re ohne Ende. Ich hof­fe, dass die­se Meu­te nicht den gan­zen Win­ter hier bleibt. Das ist ein Gezan­ke ohne Ende und das Fut­ter geht so schnell weg, da kannst du gar nicht gucken. Und sie ver­scheu­chen auch die klei­ne­ren Vögel. Aber noch kom­men alle zu ihrem Recht.
    Herz­li­che Grü­ße — Elke (Main­zau­ber)

  10. Tol­le Arbeit und auch ein schö­nes Fut­ter­haus. Wenn ich rich­tig gese­hen habe, gibt es das Fut­ter nur in der Mit­te und es kön­nen nicht alle Vögel durch das Fut­ter lau­fen, was hygie­nisch pri­ma ist. Wir haben unser gro­ßes Vogel­haus gegen zwei klei­ne­re gewech­selt, weil das gro­ße im Lau­fe der Zeit zu vie­le Tau­ben anlock­te, aber das Füt­tern von Tau­ben hier streng ver­bo­ten ist.

    Vögel beob­ach­ten macht immer Spaß und foto­gra­fie­ren „ohne Fut­ter­stel­le” noch mehr :)))

    Lie­be Wochenendgrüße
    Arti

  11. Schö­ne ein­la­den­de Fut­ter­stel­le! Seit mir eine Kat­ze zuge­lau­fen ist, hat sich lei­der der Pulk der Gar­ten­vö­gel, denen ich frü­her gern zuge­schaut habe.… zum Nach­barn ver­zo­gen. Mein Fut­ter bleibt meist unbe­rührt und ich habs ziem­lich auf­ge­ge­ben, sowohl vorn vorm Haus als auch hin­ten, wo ich sie vom Küchen­fen­ster aus sah. Und zum Baden kommt auch kaum noch jemand vorbei -
    Schö­nes Wochendende
    Mascha

  12. Oh ein selbst­ge­bau­tes Vogel­haus, dass sieht ja klas­se aus. Ein Edel-Vogel-Restau­rant, toll. Das habt ihr gut gemacht. Ich wün­sche euch ein schö­nes Wochen­en­den­de, das Wet­ter ist ja sub­op­ti­mal für Gartenfreunde.
    Ganz lie­be Grü­ße aus Heidelberg
    Annette

  13. Lie­be Loret­ta, lie­ber Wolfgang,
    durch den sta­bi­len Stän­der wird das Vogel­haus noch mehr zum Blick­fang! Wir haben nur ein klei­nes fla­ches Exem­plar, das bis­her immer auf­ge­hängt wur­de. Muss ich mir mer­ken, den Selbst­bau­stän­der, das gefällt mir deut­lich bes­ser, als ein im Wind schwan­ken­des Häus­chen im Baum.
    Lie­be Grüße
    Karen

  14. Super schö­nes Vogelfutterhaus!!! 🙂
    hof­fe ihr habt ein schö­nes Wochenende,
    Tiziana

    www.tizianaolbrich.de

  15. Hej Loret­ta en Wolf­gang, het lijkt wel een vil­la voor de vogels. Het ziet er zo prach­tig uit. Ze zul­len zich wel­kom voe­len om hier hun buik­jes vol te eten. Je hebt een mooie oplos­sing gevon­den voor het onder­stel. Fijn wee­kend en lie­ve gro­et Willy

  16. l love your bird­fee­der ! Its sim­ply stunning.
    Naush

  17. Schaut schön aus und per­fekt auf dem Dreibein. Da wer­den sich die Vögel bestimmt freu­en und ihr euch dann an deren Besuch erfreu­en können.

    Euch noch einen schö­nen Sonn­tag und vie­le Grüsse

    Nova

  18. Euer Vogel­haus ist toll gewor­den. Ihr wer­det damit sicher vie­le Vögel anlocken, die ihr beob­ach­ten könnt.… Sehr sehr schön-

  19. Tol­le Arbeit und wun­der­bar gelun­gen — euer Vogel­haus ist ein abso­lu­ter Hin­gucker …ich find es auch immer wie­der span­nend, den Vögeln an der Fut­ter­stel­le zuzusehen.
    Lie­ben Gruß und einen schö­nen Sonn­tag euch bei­den, Marita

  20. Tina von Tinaspinkfriday

    Oh ja, wir füt­tern sehr ger­ne. Es ist schön sie zu beob­ach­ten, die Vögel. 😁
    Wün­sche einen schö­nen Sonn­tag, lie­be Grü­ße Tina

  21. Was für ein wun­der­schö­nes Vogel­haus. Der Bir­ken­holz­stän­der passt gut dazu.

    Ich mag es wirk­lich, die Vögel zu beobachten.
    Ich gebe ihnen Vogel­fut­ter und hän­ge fet­te Bäl­le auf.

    Ich über­ra­sche die Vögel auch mit Erd­nuss­but­ter, dafür habe ich einen spe­zi­el­len Halter.

    Genie­ße dei­nen Garten.

    Grü­ße aus den Niederlanden,
    Hilly

  22. ein rich­ti­ges luxus­vo­gel­haus habt ihr da! als bir­ken­lieb­ha­be­rin fin­de ich den neu­en stän­der rich­tig toll!
    lie­be grüße
    mano

  23. Sehr schö­nes Vogel­häus­chen, aber ich hät­te da gleich Beden­ken. Mei­ne Tiger wür­den es gleich­ma­ßen inter­es­sant fin­den. Daher baum­melt bei uns viel in den Bäu­men und bei den Häu­sern ach­ten wir dar­auf, es den Kat­zen nicht zu leicht zu machen. Monen­tan lee­ren die Piep­ser noch die Son­nen­blu­men, aber bald geht das Füt­tern wie­der rich­tig los.
    Lie­ben Inselgruß
    Kerstin

  24. Das Bir­ken­holz-Dreibein ist wirk­lich klas­se — sieht wun­der­voll aus. 🙂

  25. Das ist ja eine rich­tig kom­for­ta­ble Vogel­vil­la, ein Fut­ter­ho­tel. Da wird kein Sturm dran rüt­teln kön­nen. Das wird bestimmt super gut ange­nom­men, so dass Euch hin­ter den Fen­ster­schei­be nicht lang­wei­lig wird.
    Wir haben auch meh­re­re Fut­ter­stel­len im mini­klei­nen Gar­ten ver­teilt. Zur Freu­de der Piep­mät­ze und auch zu unse­rer Freu­de füt­tern wir auch ganz­jäh­rig. Eure Futtermischung
    wür­de mich interessieren.
    Lie­be Grüße
    Andrea

  26. Dein Vogel­fut­ter­haus sieht wirk­lich toll aus. Auch dein selbst­ge­bau­tes Dreibein gefällt mir beson­ders gut. Da ich auch viel mit alten und natür­li­chen Mate­ria­li­en arbei­te gefal­len mir sol­che Arbei­ten besonders.
    Ich habe auch vor ca. 14 tagen ein drit­tes Vogel­fut­ter­haus auf­ge­stellt, dies­mal kein selbst­ge­bau­tes son­dern auch gekauft. Ich war erstaunt, wie schnell die Vögel auch die­se Fut­ter­stel­le ein­ge­nom­men haben.
    Beste Grü­ße aus der Altmark
    Karl-Heinz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.