Linkparty,  Stauden

Hot Lips – eine Versuchung

Salvia microphylla

Bei dem Namen purzeln die Assoziationen nur so durch den Kopf, bis hin zum Erdbeermund und Klaus Kinski und die Blüten der Hot Lips erinnern nun mal tatsächlich an rote Lippen.

Die Färbung der Blüten ist vom Wetter abhängig

Die Blüten sind schneeweiß und haben einen roten Rand, der eben zusammen mit der Form des Blütenblattes aussieht wir rote Lippen. Dabei richtet sich der Rotanteil, nach der Wärme des Wetters während die Pflanze die Blüten bildet. Ist es warm, so wird der rote Teil größer, bei Kälte hingegen werden die Blüten eher schmallippig. Das mag auch damit zusammenhängen, dass bei warmen Wetter in der Regel mehr Licht auf die Blüten trifft.

Manche Blüten sind aber auch ganz rot.

Die Salbei Art Red Lips in unserem Garten.

Und andere Blüten sind einfach nur weiß. So sorgt die Hot Lips für Überraschungen im Garten und macht ihn interessanter.

Manche der Blüten, der Red Lips sind sogar ganz weiß.

Hot Lips gehört zur Pflanzengattung Salbei.

Der Salbei

Beim Salbei (Salvia) handelt es sich um eine Pflanzengattung, die zur Familie der Lippenblütler gehört, und diese ist mit über 800 Arten eine der größten Gattungen, die man unter der Sonne finden kann. Dementsprechend findet man den Salbei in seinen unterschiedlichen Arten auch fast überall auf der Erde.

Woher kommt der Name Salvia?

Wie so oft kommt auch dieser Name aus dem Lateinischem. Zum einen findet man im Netz als Ursprung das Wort salvus, was soviel bedeutet wie: heil, unbeschädigt, wohlbehalten oder eben auch gesund. Zum anderen findet man aber auch das Wort salvare, was mit retten übersetzt wird. Beide Wörter deuten unmissverständlich auf die gute, heilende Wirkung des Salbeis hin.

Bei unseren Hot Lips kommt noch der Namenszusatz microphylla hinzu. Das kommt mal nicht aus dem Lateinischem, sondern kommt aus dem Griechischem und bedeutet: kleinblättrig.

Salvia ist aber nicht nur ein Gattungsname, sondern auch ein weiblicher Vornamen und bedeutet dann soviel wie die Gesunde, oder die Wohlbehaltene. In frühchristlicher Zeit hatte der Name die Bedeutung erlöst in Gott. Eine Abkürzung dieses Namens ist übrigens Sally.

Die Red Lips wächst in einem Trog in der Nähe der Hauswand, so ist sie im Winter wenigstens etwas gegen die Kält geschützt.

Wo hält sich Hot Lips gerne auf?

Sie steht gerne im Rampenlicht und kann von der Sonne einfach nicht zu viel bekommen. Allerdings ist sie nur bedingt winterhart und sollte an einer frostgeschützten Stelle wachsen. Bei uns steht sie in Trögen, ganz in der Nähe der Hauswand. Wenn man keine geschützte Stelle hat, muss der Salbei im Winter abgedeckt werden, wenn man nicht riskieren möchte, dass eine überraschende Frostnacht, die Staude in die ewigen Jagdgründe schickt.

Der Boden sollte nährstoffreich und durchlässig sein. Trockenperioden übersteht der Salbei recht gut. Nur während der Blüte freut er sich über Wasser ganz besonders.

Blüte

Hot Lips blüht von Mai bis September, in den Farben Rot und Weiß.

Wann schneidet man Hot Lips zurück?

Der ideale Zeitpunkt für einen Rückschnitt ist das Frühjahr, dabei kann man ruhig großzügig zurück schneiden. Im Herbst sollte man von einem Schneiden absehen, die vielen kleinen Äste bieten einen zusätzlich Schutz für den Fall, dass die Eisprinzessin auf einen Besuch vorbeischneit.

Ist die Hot Lips ein Bienenmagnet?

Irgendwo im Netz haben wir gelesen, die Hot Lips sei ein Bienenmagnet. Das konnten wir aber bisher nicht beobachten, obwohl wir sehr viele Bienen im Garten haben. Die Nachbarn haben fünf Bienenstöcke. Vielleicht wird der Begriff Bienenmagnet mittlerweile auch einfach nur fürs Marketing eingesetzt. Die Händler merken ja auch, dass jetzt fasst jeder etwas für die Bienen machen möchte.

Wir wünschen Dir ein wunderschönes Wochenende

Viele liebe Grüße

Loretta und Wolfgang

Hinweis: Damit so eine Party im Netz überhaupt steigen kann, müssen ein paar Deiner Daten gespeichert werden, dazu gehören: Deine IP-Adresse, Deine E-Mailadresse, Deine Blogadresse und auch Zeit und Datum Deiner Verlinkung werden von InLinks gespeichert. Sicher hast Du schon gesehen, dass Du Deinen Link jederzeit wieder löschen kannst. Mit der Teilnahme erklärst Du Dich mit der Speicherung Deiner Daten einverstanden.  

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter
(Visited 293 times, 1 visits today)
[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]

15 Comments

  • eva

    Guten Morgen Ihr Beide,

    Der Erdbeermund von Klaus Kinski, den ich übrigens total mochte, egal wie er war. Aber er hat das gemacht, was er wollte, manchmal hat auch über seine Genzen, trotz allem ein toller Schauspieler.

    Die Pflanze kenne ich nicht, schön, dass ich sie bei dir kennenlerne. Gerade habe ichmal nachgeschaut und stelle fest,
    dass das wohl auch “Steppensalbei” ist.

    Jedenfalls klingt schon “heisse Lippen” sehr schön.
    :-))
    So wie Erdbeermund, da kann man trefflich drüber nachdenken.

    Lieben Gruß Eva

  • Frau Pratolina

    Liebe Loretta, lieber Wolfgang,
    Einen solchen Salbei, nur mit roten Blüten, habe ich auch gepflanzt. Auch ich konnte nicht feststellen, dass die Bienen ihn mögen.
    Daher bin ich nicht traurig, wenn er den Winter nicht überlebt. Die Sonne macht ihm auch sehr zu schaffen. Für mich ein Fehlkauf.
    Eure Blüten sehen aber ganz bezaubernd aus. Ein echter Hingucker!
    Habt ein schönes Wochenende!
    Liebe Grüße
    Steffi

  • moni

    Liebe Loretta, lieber Wolfgang,
    von diesen “Hot Lips” habe ich noch nie etwas gehört. Sehr interessant und spannend, Danke für die vielen Infos.
    Ganz liebe Samstagsgrüße
    herzlichst moni

  • Anna

    Hallo Loretta und Wolfgang,
    eine schöne Idee eure linkparty Sommerglück , danke dafür. Gerne bin ich dabei.
    Hot Lips , diese Staude kannte ich noch nicht. Wunderschön finde ich die Blüten mit dem tiefroten Rand.
    So eine Staude fehlt in meinem Garten. Mit lieben Gruss Anna

  • Arti

    Ich hatte in einem Post zwar schon viele Salbeiarten vorgestellt, aber die Hot Lips kannte ich auch noch nicht. Die Blüte sieht so gar nicht nach Salbei aus, und doch genau so schön wie all die anderen.
    Die Vermutung mit dem Bienenmagnet, manchmal auch Insektenmagnet um noch noch anzusprechen, kann ich nur bestätigen. oft ist eben eine persönliche Empfehlung besser als das schönste Schild an der Pflanze.

    Liebe Wochenendgrüße
    Arti

  • Tina von Tinaspinkfriday

    Was für eine süße Pflanze und schöne Fotos 🙂 Ich habe auch schon festgestellt, dass “Bienen lieben diese Pflanze” fürs Marketing verwendet wurde. Ich habe den Kauf trotzdem nicht bereut. Ich kann gar nicht sagen was genau das für eine Pflanze ist, welche ich gekauft habe. Aber der Lavendel ist so beliebt bei den Bienen, da haben andere Blüten kaum eine Chance bei uns.
    Liebe Grüße und ein wunderschönes Wochenende, Tina

  • Sara - Mein Waldgarten

    Hallo Ihr Lieben,
    hmm, die sind wirklich hübsch! Auf Lippen wäre ich jetzt trotzdem nicht gekommen. 😉 ;o) Wirklich sehr hübsch! Sollte ich mir auch anschaffen! 🙂
    Aber dieser Salbei ist wohl nicht winterhart?

    Bienenmagnet, das glaube ich auch … allerdings wird der Begriff auch von Bloggern fehlgenutzt – aber egal, Hauptsache Bienen und wenn man nur einer einzigen hilft. Es kann ja wirklich nicht jeder Biologe oder Insektenkundler sein. 😉 Das wird bei uns Bloggern oft gern vorausgesetzt, sogar von Fachleuten aus diesem Metier!

    Liebe Grüße
    Sara

  • niwibo

    Bei Hot Lips denke ich direkt an Mike Jagger…
    dabei finde ich Euren Salbei viel schöner mit den herrlichen knalligen Blüten.
    Ja, das Kopfkino, das kommt manchmal auf Dinge…
    Schön sieht er aus und ich hoffe, er kommt auch ordentlich in Eurer Küche vor.
    Habt einen schönen Sonntag, lieben Gruß
    Nicole

  • Heike

    Das ist schon eine besondere Sorte Salbei. Und ich habe jetzt das Lied “Rote Lippen soll man küssen …” im Kopf und werde es nicht mehr los ;-).
    Ich denke auch, dass die Werbung das Wort “Bienenmagnet” etwas überstrapaziert. Trotzdem ist es gut, dass die kleinen Brummer nun die verdiente Aufmerksamkeit bekommen.
    Liebe Grüße
    Heike

  • Margit

    Was für eine hübsche Pflanze und dann noch ein so toller Name. Allerdings, wenn sie nur bedingt winterhart ist, ist sie für mich eher weniger geeignet.
    Viele Grüße von
    Margit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.