Die Wolfsmilch

Euphor­bia

Unter den Pflan­zen, die in unse­rem Gar­ten wach­sen, fin­det sich auch eine Wolfs­milch, eine von rund 2100 ver­schie­de­nen Arten.

Die Gat­tung Euphor­bia an sich ist schon unheim­lich viel­fäl­tig, allei­ne mit der Wolfs­milch könn­te man einen sehr abwechs­lungs­rei­chen Gar­ten gestall­ten. So gibt es Arten, die bis zu 1,5 Meter hoch wach­sen, wie die Mit­tel­meer-Wolfs­milch (Euphor­bia cha­ra­ci­as ssp. wul­fenii), ande­re dage­gen blei­ben klein und eher unschein­bar. Es gibt sogar Arten, die eher an eine Melo­ne erin­nern (Melo­nen-Wolfs­milch Euphor­bia melo­for­mis). Und auch der Weih­nachts­stern ‘Euphor­bia pul­cherri­ma’, der zur Weih­nachts­zeit so man­ches Wohn­zim­mer schmückt, gehört zur Gat­tung Wolfs­milch. Der For­men­viel­falt und der Phan­ta­sie, sind bei die­ser Gat­tung anschei­nend kei­ne Gren­zen gesetzt.

Euphorbia meloformis 
Euphor­bia melo­for­mis an der Uni­ver­si­ty of Cali­for­nia Bota­ni­cal Garden

Per­mis­si­on is gran­ted to copy, dis­tri­bu­te and/or modi­fy this docu­ment under the terms of the GNU Free Docu­men­ta­ti­on Licen­se, Ver­si­on 1.2 or any later ver­si­on published by the Free Soft­ware Foun­da­ti­on; with no Inva­ri­ant Sec­tions, no Front-Cover Texts, and no Back-Cover Texts. A copy of the licen­se is inclu­ded in the sec­tion enti­t­led GNU Free Docu­men­ta­ti­on Licen­se.

Unter den vie­len ver­schie­de­nen Arten fin­den sich ein­jäh­ri­ge genau­so wie mehrjährige. 

In unse­rem Gar­ten wächst die Man­del­blätt­ri­ge Wolfs­milch ‘Euphor­bia amyg­da­lo­ides ssp. rob­biae’, die­se ist mehr­jäh­rig und wächst an die­ser einen Stel­le seit jetzt schon seit mehr als 20 Jah­ren. Und das ganz ohne unser zutun. Zudem ist die­se Art immer­grün und sorgt so auch im Win­ter für Abwechs­lung.

Die Wolfsmilch in unserem Garten.
Man­del­blätt­ri­ge Wolfs­milch ‘Euphor­bia amyg­da­lo­ides ssp. rob­biae

Wie kommt die Wolfsmilch zu ihrem Namen?

So unter­schied­lich und For­men­reich die­se Gat­tung auch ist, eines haben alle Pflan­zen gemein­sam, den mil­chi­gen Saft, der schon bei klein­sten Ver­let­zun­gen aus der Pflan­ze tritt und der in der Regel gif­tig ist.
Wahr­schein­lich kommt der Gat­tungs­na­me aus dem Grie­chi­schem und setzt sich wir folgt zusam­men.
Die ersten bei­den Buch­sta­ben eu bedeu­ten über­setzt soviel wie gut. Der ande­re Teil des Wor­tes phor­be lässt sich mit Nah­rung oder auch Fut­ter über­setz­ten. Da der mil­chi­ge Saft auch als Arz­nei­mit­tel ver­wen­det wur­de, klingt die­se Deu­tung plau­si­bel.
Eine ande­re Deu­tung geht auf den Leib­arzt des Königs Juba II. von Numi­di­en (1. Jh. v. Chr.) zurück Euphor­bos; Juba war im alten Rom erzo­gen wor­den, und hat­te dort auch eine gute wis­sen­schaft­li­che Aus­bil­dung erhal­ten. Zudem schrieb er über die Wolfs­milch eine wis­sen­schaft­li­che Arbeit und woll­te sei­nen Leib­arzt auf die­se Wei­se wahr­schein­lich ver­ewi­gen. Der Arzt muss gut gewe­sen sein.

Die Blüte

Die Blü­te der Euphor­bia ist eigent­lich kaum zu sehen, sie ist unschein­bar und auch nur von kur­zer Dau­er. Dass was wir für die Blü­te hal­ten sind in Wahr­heit nur Blät­ter, Hoch- und Hüll­blät­ter, die die eigent­li­che Blü­te umge­ben. Die­se Blät­ter erwecken durch ihre oft üppi­gen Far­ben den Ein­druck einer Blü­te und blei­ben häu­fig für Wochen und Mona­te ste­hen. Man könn­te also sagen, die Wolfs­milch blüht unge­wöhn­lich lan­ge. Bei man­chen Arten wird die­ser Ein­druck im Herbst durch eine noch inten­si­ve­re Fär­bung gesteigert.

Kombinieren

Als Beglei­ter haben wir der Wolfs­milch wil­de Tul­pen und Nar­zis­sen zur Sei­te gestellt. Abge­run­det wird das Bild durch die Schlüs­sel­blu­me und die blau­en Ver­giss­mein­nicht. Da die Euphor­bia an sich aber schon so viel­fäl­tig ist sind der Phan­ta­sie des Gärt­ners kei­ne Gren­zen gesetzt, wenn es um die rich­ti­ge Kom­po­si­ti­on geht.

Man­del­blätt­ri­ge Wolfs­milch ‘Euphor­bia amyg­da­lo­ides ssp. rob­biae
Wolfsmilch kombiniert mit wilden Tulpen.
Man­del­blätt­ri­ge Wolfs­milch ‘Euphor­bia amyg­da­lo­ides ssp. rob­biae’ und wil­de Tulpen.

Der Standort

Es gibt Wolfs­milch­ar­ten für jeden Stand­ort, da fin­det sich ein­fach immer was. Bestimm­te Kri­te­ri­en für den Boden hän­gen von der jewei­li­gen Art ab, eine gene­rel­le Aus­sa­ge lässt sich nicht treffen. 

Unse­re Euphor­bia steht im Halb­schat­ten direkt unter einem Perücken­strauch, der selbst wie­der von gro­ßen Kie­fern über­ragt wird. Halb­schat­ten und Trocken­heit macht der Man­del­blätt­ri­gen Wolfs­milch nichts aus.

Wolfsmilch, die im Halbschatten wächst.
Unse­re Wolfs­milch wächst direkt unter einem Perücken­strauch ‘Coti­nus cog­gy­gria.

Die Wolfs­milch ist für uns eine kla­re Emp­feh­lung für jeden Gar­ten. An der rich­ti­gen Stel­le sorgt sie auch im Win­ter für Abwechs­lung und eine ganz beson­de­re Atmosphäre.

Wächst auch in Dei­nem Gar­ten eine Wolfsmilchart?

Vie­le lie­be Grüße

Loretta und Wolfgang
Loretta

Loret­ta: Fotos (soweit nicht anders gekennzeichnet)

Wolfgang Nießen

Wolf­gang: Text

36 Kommentare zu „Die Wolfsmilch“

  1. Guten Mor­gen,
    jaaa, die habe ich gestern auf unse­rer Tour nach Pforz­heim eif­rig wach­sen sehn und so groß wird sie
    Fand das rich­tig schön und auch sehr schön, dass Ihr sie in Eurem Gar­ten habt.
    Da kann man ja toll Oster­ei­er ver­stecken und Lot­ti sucht bestimmt. 

    Habt es fein und ich wün­sche Euch fro­he Ostern
    Grü­ße Eva

    1. Lie­be Eva,
      die Wolfs­milch wol­len wir in unse­rem Gar­ten gar nicht mis­sen. Sie tole­riert die Stel­le, wo kaum eine ande­re Stau­de wach­sen würde.
      Wir wün­schen Dir ein schö­nes Osterfest.
      Lie­be Grüße
      Loretta

  2. Hübsch! Wolfs­milch ist ein­fach so… unge­wöhn­lich, irgend­wie. Grün und ori­gi­nell. Ich freue mich immer, wenn ich die wil­den Ver­wand­ten beim Spa­zie­ren­ge­hen finde. 🙂
    LG und fro­he Ostern!!
    Centi

    1. Lie­be Centi,
      die Viel­fallt der Wolfs­milch ist so groß, ein­fach fas­zi­nie­rend! Ich lie­be die­se außer­ge­wöhn­li­che Stau­de, die zugleich auch sehr pfle­ge­leicht ist.
      Wir wün­schen dir ein schö­nes Osterfest.
      Vie­le lie­be Grüße
      Loretta

  3. Eine sehr inter­es­san­te Pflan­ze, die so herr­lich leuch­tet. Man uns im Vor­gar­ten­beet ist sie auch zu fin­den, sie hat sich dort selbst angesiedelt.

    Fro­he Ostern
    wünscht Euch
    Anke

    1. Lie­be Anke,
      unse­re Man­del­blätt­ri­ge Wolfs­milch ist für mich am schön­sten im Früh­ling. Die gelb­grü­nen Blü­ten leuch­ten jetzt so richtig.
      Lie­be Grü­ße und ein schö­nes Osterfest!
      Loretta

    1. Lie­be Astrid,
      die­se präch­ti­ge Rie­sen-Wolfs­milch mit den gro­ßen grün­gel­ben Blü­ten­stän­den steht auf mei­ner Wunschliste.
      Wir wün­schen dir ein schö­nes Osterfest.
      Lie­be Grüße
      Loretta

  4. Die Wolfs­milch macht sich rich­tig gut in eurem Gar­ten und umschmei­chelt die zier­li­chen Tul­pen wunderschön!
    Mein Favo­rit für Struk­tur und leuch­ten­des Gelb­grün ist die Wal­zen­wolfs­milch, die auf unse­rer Mau­er­kro­ne steht. Für die Herbst­be­pflan­zung habe ich Euphor­bia x mar­ti­nii ‘Ascot Rain­bow’ ver­wen­det, die dem­nächst aus den Kübeln ins Beet wan­dern wird. Ich wün­sche euch fro­he Ostern, lie­be Grüße
    Susanna

    1. Lie­be Susanna,
      die Viel­fallt der Wolfs­milch ist so groß, ein­fach fas­zi­nie­rend! Ich lie­be die­se außer­ge­wöhn­li­che Stau­de, die zugleich auch sehr pfle­ge­leicht ist. Die Euphor­bia x mar­ti­nii ‘Ascot Rain­bow’ stel­le ich mir sehr schön in einem Herbst­gar­ten vor. Ich habe die Euphor­bia cha­ra­ci­as wul­fenii auf mei­ner Kauf­li­ste ein­ge­tra­gen. Die gro­ßen grün­gel­ben Blü­ten­stän­de fas­zi­nie­ren mich einfach.
      Wir wün­schen dir ein schö­nes Osterfest.
      Vie­le lie­be Grüße
      Loretta

  5. Tina von Tinaspinkfriday

    Oh ja die Wal­zen­wolfs­milch kommt immer schön auf unse­rer Mau­er und dem Stein­gar­ten durch. Ich mag das.
    Fro­he Ostern wün­sche ich euch. 🐣
    Lie­be Grü­ße Tina

  6. Ser­vus ihr Lieben,
    da habe ich wie­der was dazu­ge­lernt — ich wuss­te nicht, dass es soo vie­le Euphor­bi­en­ar­ten gibt, und die melo­nen­för­mi­ge sieht ja wirk­lich hoch­in­ter­es­sant aus. Wir haben hier im Gar­ten Wal­zen­wolfs­milch. Dass ich auf deren Saft all­er­gisch reagie­re, muss­te ich auf die har­te Tour ler­nen — vor etwa 15 Jah­ren woll­te ich die Pflan­zen näm­lich ohne Hand­schu­he an einen ande­ren Platz set­zen und auch ein bis­serl zurecht­stut­zen — ich sah danach im Gesicht so ver­schwol­len aus wie ein zusam­men­ge­schla­ge­ner Preis­bo­xer. Des­halb habe ich dar­auf ver­zich­tet, noch wei­te­re Wolfs­milch­ar­ten in unse­ren Gar­ten zu set­zen, obwohl ich man­che schon sehr schön fin­de — auch die eure. Seit­her tra­ge ich jeden­falls immer Hand­schu­he, wenn ich mit mei­nen Euphor­bi­en zu tun habe. Zuletzt habe ich ein paar Able­ger in den Vor­gar­ten gesetzt, als wir den neu ange­legt haben — das ist der hei­ße­ste und trocken­ste Bereich unse­res Grund­stücks, und hier läuft die Wal­zen­wolfs­milch tat­säch­lich zu ihrer Höchst­form auf — üppig und wun­der­schön, vor allem jetzt, im Früh­ling, wo die Hoch­blät­ter hell­grün leuch­ten. (Ich weiß noch nicht, ob es mich freu­en soll, dass sie sich dort sel­ber aus­sät.) Den Blüh­hü­gel mag sie auch ganz gern.
    Alles Lie­be und fro­he Ostern 🐣🐇🐥
    Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2022/04/grotrappen-balz-ausflug-zum.html

    1. Wolfgang Nießen

      Lie­be Traude,
      da hast Du uns jetzt zum Lachen gebracht mit Dei­ner sehr pla­sti­schen Beschrei­bung der all­er­gi­schen Reak­ti­on. Ja, mit dem Milch­saft muss man aufpassen.

      Vie­le lie­be Grüße
      Wolfgang

  7. Manch­mal ist es wie verhext,
    rein zufäl­lig hat­te mein Mann im Spät­win­ter ein Pflänz­chen davon mitgebracht.
    Wir sind „bota­nisch Dazulernende „.
    Freu­en uns schon sehr auf das Aufblühen.
    Fro­he Fei­er­ta­ge und herz­li­che Grüße,
    Angela
    Die Fotos sind alle­samt immer wunderschön !

  8. Eine Wilfs­milch möch­te ich schon lan­ge. Immrä­er Mal wie­der den­ke ich dar­über nach, aber nicht tief genug… Ich soll­te das! Wenn sie Trocken­heit erträt, kön­ne ich sie viell­richt unter den Flie­der setzen…
    Herzlichst
    yase

    1. Lie­be Yase,
      die Wolfs­milch ver­trägt die Trocken­heit sehr gut. Unse­re Pflan­zen wach­sen unter gro­ßen Kie­fern und auch unter einem Perücken­strauch ohne zu meckern. 🙂
      Schö­ne Feiertage!
      Lie­be Grüße
      Loretta

  9. Nein die­se Pflan­ze ist nicht in mei­nem Gar­ten, ich ken­ne sie aber und habe sie schon oft in der Natur gesehen.
    Die Leucht­kraft ist enorm, man kann sie nicht übersehen.
    Ich wün­sche euch schö­ne Ostern und erhol­sa­me Feiertage.
    Mit lie­ben Grü­ßen Edith

    1. Lie­be Edith,
      das stimmt, die Leucht­kraft der Wolfs­milch im Früh­ling ist nicht zu über­se­hen. Die gelb­grü­ne Far­be passt so gut zu der erwa­chen­den Natur.
      Ich wün­sche dir auch sehr schö­ne Feiertage.
      Vie­le Grüße
      Loretta

  10. Dan­ke, lie­ber Wolf­gang, dass du mir den Namen der man­del­blätt­ri­gen Wolfs­milch genannt hast. Die steht auch bei mir im Gar­ten, den genau­en Namen kann­te ich aller­dings nicht. Lei­der habe ich mit den latei­ni­schen Namen so mei­ne Schwie­rig­kei­ten. Aber Euphor­bia ist immer wie­der schön, beson­ders ihre gelb/grüne Far­be lie­be ich. Ich wün­sche Euch schö­ne Ostertage,
    LG Agnes

    1. Lie­be Agnes,
      die Leucht­kraft der Wolfs­milch im Früh­ling ist nicht zu über­se­hen. Die gelb­grü­ne Far­be passt so gut zu der erwa­chen­den Natur.
      Wir wün­schen dir auch sehr schö­ne Feiertage.
      Vie­le Grüße
      Loretta

  11. Ich wün­sche Euch ein fröh­lich bun­tes Oster­fest mit Euren Lieben.
    Bei dem herr­li­chen Wet­ter könnt Ihr bestimmt Euren wun­der­ba­ren Gar­ten genießen.
    Ganz lie­ben Gruß
    Nicole

    1. Dan­ke, lie­be Nico­le. Wir genie­ßen das schö­ne Wet­ter in allen Zügen in der Natur.
      Ein wun­der­schö­nes Oster­fest und son­ni­ge Feiertage!
      Vie­le lie­be Grüße
      Loretta

  12. Fas­zi­na­ti­on pur lie­be Loret­ta und lie­ber Wolfgang,
    für mich waren das neue Ein­drücke und sehr inter­es­sant die Aus­füh­run­gen zu lesen.
    Ich wuss­te gar nicht, dass mei­ne klei­ne Pflan­ze Wolfs­milch heißt, das ent­deck­te ich nun durch euch. Ich bekam einen Able­ger vor Jah­ren geschenkt und er wuchs und bringt mir jedes Jahr viel Freu­de in sei­nem gel­ben Blütenkleid.
    Wün­sche euch ein son­ni­ges und fried­vol­les Oster­fest, lie­be Grü­ße, Karin Lissi

    1. Lie­be Karin,
      es gibt sehr vie­le ver­schie­de­ne Wolfs­milch­ar­ten, eigent­lich etwas für jeden Geschmack. Ich lie­be die­se Pflan­ze auch, die jetzt im Früh­ling mit ihren gelb­grü­nen Blät­tern so schön leuchtet.
      Ein schö­nes Osterfest.
      Lie­be Grüße
      Loretta

  13. Die Wolfs­milch passt mit ihrem zar­ten Grün ein­fach wun­der­bar in die Osterzeit.
    Ich bedan­ke mich für die schön bebil­der­te „Repor­ta­ge” und las­se lie­be Oster­g­rü­sse hier.
    Brigitte

  14. It was inte­re­sting to learn that Euphorbia’s com­mon name in Ger­man is Wolfs­milch. Many times I won­der the plant names in dif­fe­rent lan­guages. Euphor­bia is cal­led TYRÄKKI in Fin­nish, without any spe­cial meaning.

    I have one big plant in my gar­den and I love its lime colour in the spring. Wis­hing you Loret­ta and Wolf­gang a hap­py & sun­ny Easter Sunday.

    1. Lie­be Riitta,
      mich wür­de die Aus­spra­che des Wor­tes TYRÄKKI inter­es­sie­ren. Man lernt so vie­les, wenn man online unter­wegs ist. Ich wün­sche dir Riit­ta auch ein sehr schö­nes Oster­fest im Krei­se dei­ner Familie.
      Vie­le lie­be Grüße
      Loretta

  15. Fro­he Ostern, ihr Beiden!

    Ja, auch in unse­rem Gar­ten wach­sen meh­re­re Euphor­bi­en­ar­ten und ich mag sie sehr. Die Gat­tung ist wirk­lich enorm groß. Auch unter­wegs begeg­net man eini­gen wild­wach­sen­den Arten.
    Ich ver­lin­ke heu­te mal mei­nen gest­ri­gen Spa­zier­gang. Das ist mal etwas anderes. 

    Herz­li­che Grü­ße — Elke

    1. Lie­be Elke,
      das ist eine Pflan­zen­gat­tung mit beein­drucken­der Viel­falt. Ich habe noch eine Wolfs­milch auf mei­ner Kauf­li­ste ein­ge­tra­gen, und zwar die Euphor­bia cha­ra­ci­as wul­fenii. Die gro­ßen grün­gel­ben Blü­ten­stän­de fas­zi­nie­ren mich einfach.
      Wir wün­schen dir ein schö­nes Osterfest.
      Vie­le lie­be Grüße
      Loretta

  16. dass es so vie­le Arten gibt wuss­te ich auch nicht..
    ich hat­te mal eine auf dem Grab mei­ner Mutter
    sie wur­de immer grö­ßer und ich mussste sie dann entfernen
    Hand­schu­he hat­te ich kei­ne an .. aber mir daheim die Hän­de mit Sei­fe gewaschen
    gegen abend fing dann ein Auge an zuzu­schwel­len und hef­tig zu schmerzen
    so dass ich in die Ambu­lanz ging
    die rie­ten mir zur Augen­kli­nik und mei­ne Toch­ter fuhr mich dann hin
    nach Befra­gung durch den Arzt kamen wir dann auf die Wolfsmilch
    ich muss irgend­wie ins Auge gefasst haben
    ich bekam Trop­fen und konn­te wie­der heim …
    jetzt bin ich vorsichtiger;)
    eine wächst noch vor mei­nem Gartentor
    die auf­rech­te Wolfs­milch sieht sehr schön aus im Schat­ten ein Lichtpunkt..
    bei den Nach­barn mei­ner Toch­ter wächst eine dunkellaubige
    die ist auch toll 

    ich wün­sche euch noch einen schö­nen Ostermontag

    Rosi

    1. Lie­be Rosi,
      der ätzen­de Milch­saft der Euphor­bi­en kann durch­aus gesund­heits­ge­fähr­dend sein. Es kann rich­tig unan­ge­nehm wer­den, wenn man kei­ne Hand­schu­he bei der Pfle­ge die­ser Stau­de trägt oder Augen mit den schmut­zi­gen Hän­den reibt. Der gebräuch­li­che Name für die­ser Gat­tung kommt nicht von ungefähr.
      Ich wün­sche dir einen schö­nen Feiertag.
      Lie­be Grüße
      Loretta

  17. Hal­lo ihr beiden,
    ich bin ein ech­ter Wolfs­milch­fan. All die ver­schie­de­nen gezüch­te­ten Sor­ten, von denen ich ein paar im Gar­ten habe. Aber sogar die wil­de Zypres­sen­wolfs­milch, die wuchert und so man­chen zur Ver­zweif­lung bringt, lie­be ich. Nur der Weih­nachts­stern — der bringt mich jedes Mal zur Verzweiflung.
    Vie­le Grüße
    Claudia

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top