Der Blauregen

Damit ist lei­der kein Regen gemeint, der so schön ist, wie das kla­re Blau eines Berg­sees. Denn Regen könn­te nicht nur unser Gar­ten sehr gut vertragen.

Blauregen in unserem Garten.

Son­dern die Pflan­ze Wiste­ria, die Du sicher kennst. Der bota­ni­sche Gat­tungs­na­me stammt übri­gens nicht aus dem Latei­ni­schem, wie sonst fast immer, son­dern ehrt Cas­par Wistar.

Auf dem näch­sten Bild kann man sehr gut sehen, war­um man die Pflan­ze mit blau­em Regen in Ver­bin­dung bringt.

Die Blüten des Blauregens

Der Blau­re­gen kann auch leicht zu einer Pla­ge im Gar­ten wer­den. Er wächst ziem­lich unge­zü­gelt und umschlingt alles, wo er dran kommt und man soll­te ihm auf gar kei­nen Fall erlau­ben, sich um eine Regen­rin­ne oder ähn­li­ches zu schlin­gen. Die­se Umar­mung wür­de die Rin­ne nicht über­ste­hen. Man muss ihn also regel­mä­ßig schnei­den und ihm so sei­ne Gren­zen aufzeigen. 

Blauregen im Rosengarten

Wir haben uns ent­schie­den, die Wiste­ria als Stämm­chen zu for­men. So lässt sich das unge­stü­me Wachs­tum recht gut im Zaun hal­ten. Etwa sechs bis acht Wochen nach der Blü­te wird der Blau­re­gen geschnit­ten, das regt das Blü­ten­wachs­tum an und ver­hin­dert, dass die Aus­läu­fer über­all hingreifen.

Damit der Blau­re­gen auch so rich­tig auf­blü­hen kann, benö­tigt er einen son­ni­gen Stand­ort. Er wächst zwar auch im Halb­schat­ten, quit­tiert das aber mit deut­lich weni­ger Blüten. 

Eine Hummel über den Blüten des Blauregens

Die blaue Blü­ten­pracht ist nicht nur für uns ver­füh­re­risch, auch die Hum­mel auf dem Bild oben kann nicht wider­ste­hen und sucht nur noch einen geeig­ne­ten Platz zum Landen.

Wir haben hier schon ein­mal über den Blau­re­gen geschrieben.

Wir wün­schen Dir ein wun­der­schö­nes Wochenende.

Vie­le lie­be Grüße

Loret­ta und Wolfgang

Schau doch mal hier rein

27 Comments

  1. WOW was für eine herr­li­che Blü­ten­pracht, ich mag die­ses Blau unheim­lich gerne.

    Beim Blau­re­gen muss ich immer an Rüdes­heim den­ken, dort wer­den eini­ge Häu­ser regel­recht von ihm über­wucht­ert, die blaue Blü­ten­pracht ist ein­ma­lig und für eini­ge Außen­be­rei­che von Hotels bzw. Restau­rants dient er nach der Blü­te als super Schattenspender.

    Ich wün­sche Euch ein wun­der­schö­nes Wochen­en­de, lie­be Loret­ta und lie­ber Wolfgang.

    Herz­li­che Grüße
    von Anke

  2. Oh, was für eine schö­ne Idee mit dem Stämm­chen und Eure blüht schon! Mei­ne steht noch in den Start­lö­chern, habe ihr eine klei­ne Per­go­la gege­ben… aber schnei­den müsz­te ich sie inbe­dingt mal -
    Ein son­ni­ges WE mit mind. einer hof­fent­lich dau­er­ver­reg­ne­ten Nacht (hat­ten wir heu­te, zum Glück!)
    wünscht Euch
    Mascha

  3. Wun­der­schön dei­ne Gly­ci­nie, die sind bei uns auch gera­de am blü­hen. Ich kom­me mit Fotos nicht mehr nach.
    Aber egal, solan­ge schaue ich mir dei­nen wun­der­schö­nen Blau­re­gen an.
    Habs fein, ich bin mor­gen wie­der mit dabei.
    Lie­ben Gruß Eva, die hofft, dass es nicht reg­net, ich wil ins Tal und nach den Orchi­deen schauen.

  4. Wow, da sit­ze ich jetzt wirk­lich neid­voll vor Euren Bil­dern, denn blaue Blü­ten hat­te ich bis­her nur als Ein­wan­de­rer vom süd­li­chen Nach­barn, der sie dann aus­ge­rech­net auch noch zur Blü­te­zeit kapp­te. Viel­leicht weil ich ihm voll Freu­de von sei­nem Aus­wan­de­rer erzähl­te … Nun denn, sein Blau­re­gen hat sich aber trotz­dem wie­der bei uns ein­ge­schli­chen — dies­mal wohl unbe­merkt, und sich ca. 4m von der Gren­ze ent­fernt den Flie­der als Klet­ter­platz aus­ge­sucht. ich hat­te schon befürch­tet, dass er durch Frie­de­ri­ke nun auch umge­kom­men wäre, aber heu­te früh nach dem aus­gie­bi­gen Regen hat­te er sei­ne ersten Blät­ter ent­fal­tet, wäh­rend er hin­ter dem Holz­zaun im Süden schon üppig blüht. Aber er ist da 🙂 Nur ob ich ihn irgend­wann fern ab von sei­ner Mut­ter­pflan­ze durch die rich­ti­ge Schnitt-Tech­nik zum Blü­hen bewe­gen kann?

    Da weder Züns­ler noch ster­ben­de Fich­ten ein Früh­lings-/Früh­som­mer-Glück sind, muss ich mal schau­en, ob ich an die­sem Wochen­en­de noch zu schö­ne­ren Post-The­men komme …

    Euch wün­sche ich trotz die­ser Blü­ten­pracht auch mal aus­rei­chend Nachtregen!
    Lie­be Grü­ße von Silke

  5. Was für eine herr­li­che blaue Blü­ten­pracht das ist! WUNDERSCHÖN! Habt ein fei­nes Wochen­en­de Ihr Lieben!

  6. Ja, der Blau­re­gen blüht heu­er auch bei uns extrem üppig und von sei­nem Duft wird man ganz high, wenn man auf der Ter­ras­se sitzt 🙂 Für mich ist die Blau­re­gen­blü­te immer ein High­light im Jahr. Ich lie­be die Far­be Blau ein­fach in allen Varia­tio­nen 🙂 Der Gold­re­gen ist aber auch nicht zu ver­ach­ten. Der schiebt eben­falls gra­de sei­ne Blü­ten raus.
    Euch ein schö­nes Wochenende!
    LG, Varis

  7. The first pho­to of Wiste­ria in your gar­den is fabu­lous — like from a fai­ry­ta­le land <3 Wis­hing beau­ti­ful weekend.

  8. …ich mag die­se lila Wol­ken, lie­be Loret­ta und Wolfgang,
    die gera­de zahl­reich zu sehen sind…wunderschön sieht das in eurem Gar­ten aus…

    wün­sche euch ein schö­nes Wochenende,
    lie­be Grü­ße Birgitt

  9. Bei unse­ren Nach­barn blüht der Blau­re­gen auch an der Haus­fas­sa­de ent­lang. So als Bäum­chen habe ich ihn noch nie gese­hen. Sieht sehr schön aus.
    L G Pia

  10. Wun­der­schön, Euer Blauregen!
    Ich bin übri­gens nicht im Gar­ten, ein fei­ner Land­re­gen hat mich rein getrie­ben, Und ich freue mich dar­über! Inner­halb von 3 Tagen 10 Liter Regen sind jetzt nicht rich­tig viel aber bes­ser als nichts.
    Heu­te erlau­be ich mir gleich 2 Ver­lin­kun­gen. Letz­tes Wochen­en­de konn­te ich mei­ne Fäs­ser wegen digi­ta­ler Absti­nenz nicht mehr ver­lin­ken, das hole ich heu­te nach. Und da es im aktu­el­len Post ein tol­les Buch zu gewin­nen gibt, ver­lin­ke ich das auch noch.
    Lie­be Grü­ße und ich schie­be mal ne Regen­wol­ke zu Euch rüber
    Karen

  11. Der Blau­re­gen­baum sieht wie­der wun­der­schön aus. An mei­ner Pflan­ze hat der letz­te Frost mal wie­der fast alle Blü­ten zerstört.
    Ich über­le­ge gera­de, ob ich die gan­ze Pflan­ze ent­fer­ne. So ein Bäum­chen wäre ein schö­ner Ersatz. Wie lan­ge hat es gedau­ert, bis euer Baum so groß wurde?
    Ich wün­sche euch ein schö­nes Wochenende.
    Lie­be Grüße
    Heike

    1. Wolfgang Nießen

      Lie­be Heike,
      die­se Stämm­chen haben wir seit cir­ca zehn Jah­ren. Das dau­ert schon recht lan­ge und sie brau­chen auch immer noch eine Stütze.
      Ich wün­sche Dir noch einen schö­nen Samstagabend.

      Vie­le lie­be Grüße
      Wolfgang

  12. Lie­be Loret­ta, lie­ber Wolfgang,
    Blau­re­gen oder auch Gly­ci­ni­en, wie man hier sagt, lie­be ich. Er sieht so wun­der­schön aus, so üppig, so zart und doch wild.
    Ich den­ke immer wie­der ger­ne an Meran, wo ich die präch­tig­sten Blau­re­gen-Alle­en gese­hen und bewun­dert habe.
    Euch ein fei­nes Wochenende,
    lie­be Grüße
    moni

  13. Lie­be Loret­ta, lie­ber Wolfgang,
    wun­der­voll, euer Blau­re­gen auf Stamm gezo­gen ist eine tol­le Vari­an­te — ich lie­be die­se Blü­ten­wol­ken und erfreue mich an jeder Gly­zi­nie, die ich im Moment sehe. Ein total schö­ner Gar­ten­blick ist das Eingangsfoto.
    Einen fei­nen Sonn­tag für euch — lie­ben Gruß, Marita

  14. Was für wun­der­vol­le Bil­der! Ich lie­be den Frühling!
    Lie­be Grüße!

  15. Hal­lo Wolfgang,
    ich freue mich die­ses Wochen­en­de tat­säch­lich über rich­ti­gen Regen. Das ist ein gro­ßes Gar­ten­glück nach der Trocken­heit. Es kann ruhig noch ordent­lich weiterregnen.
    Ein Blau­re­gen ist auch was Fei­nes, vor allem für Hummeln.
    VG
    Elke

  16. Wie herr­lich! Ich lie­be Blau­re­gen so sehr. Unse­re gro­ße alte Gly­zi­nie ist jetzt lei­der end­gül­tig abge­stor­ben. Das letz­te trocke­ne Jahr hat ihr den Rest gegeben.
    Lie­be Grüße
    Andrea

  17. Lie­be Loret­ta, lie­ber Wolfgang,
    Bei mei­ner Oma ist der Blau­re­gen der Schat­ten­spen­der auf der Ter­ras­se und ja, es ist schwer, den in Zaum zu hal­ten. Die Dach­rin­ne muss­te auch schon repa­riert wer­den, er ist etwas stür­misch in sei­nen Umar­mun­gen. Aber die­se Blü­ten sind ein­fach unglaub­lich schön. Die­ser Duft und das Sur­ren der Bie­nen und Hum­meln dar­in- man könn­te stun­den­lang dar­un­ter sit­zen und zuhören.
    Ich habe es noch nicht gewagt, einen Blau­re­gen zu pflan­zen. Aber ich habe schon so eine Idee für die Zukunft.
    Lie­be Grüße
    Steffi

  18. Sara - Mein Waldgarten

    So schön ist Euer Blau­re­gen, Ihr Lie­ben! Er erin­nert mich an mei­nen aus dem alten Wald­gar­ten. Den die Vor­gän­ger aller­dings zu sehr aus­ufern lie­ßen — er wucher­te bis weit in den Gar­ten hin­ein, wo er kaum noch zu ent­fer­nen war; auch unters Haus­dach woll­te er regel­mä­ßig krie­chen. Hät­te ich Platz für einen Blau­re­gen, wür­de ich ihn nur noch so zie­hen, wie Ihr das hier zeigt! Ich lie­be sei­ne Blü­ten sehr und ver­mis­se ihn, aber man kann nicht alles haben.

    Lie­be Grüße
    Sara

  19. Das sieht ja herr­lich aus, der Blau­re­gen ist wie eine rie­si­ge Wol­ke, wunderschön.
    Und Regen hat er die letz­ten Tage doch bestimmt mehr als genug abbekommen.
    Hier hat es jeden­falls immer mal wie­der kräf­tig geregnet.
    Euch einen guten Start in die Woche, lie­ben Gruß
    Nicole

    1. Wolfgang Nießen

      Lie­be Nicole,
      ja am Wochen­en­de hat es immer mal wie­der gereg­net, und dar­über sind wir wirk­lich froh.

      Vie­le lie­be Grüße
      Wolfgang

  20. Euer Blau­re­gen ist ja eine Pracht, die vie­len Blü­ten sind fast wie eine klei­ne Wolke.
    Dazu freu­en sich bestimmt auch vie­le Insek­ten an den unzäh­li­gen Blüten.
    Wün­sche euch einen guten Start in die neue Woche
    Doris

  21. Da wird mir das Herz schwer, wenn ich die­se blaue Pracht sehe. Unse­re Gly­zi­ne hat im letzt­jäh­ri­gen April jede Men­ge Blü­ten­an­sät­ze gezeigt und ist dann ein­ge­gan­gen. Ein klei­ner Trieb hat sich dann im Lau­fe des Jah­res aus­ge­bil­det, der ist auch flugs die Klet­ter­hil­fe gen Him­mel gewach­sen und zeigt auch fri­sches Grün. Was das wird, ist aller­dings unklar. Auch beim Nach­bar gegen­über hat es in die­sem Jahr nur ein Drit­tel der Blü­ten­pracht wie in den son­sti­gen Jah­ren, trotz Rückschnitt.
    Die Kli­ma­ver­än­de­rung macht unse­rem Stadt­gar­ten doch sehr zu schaf­fen. Nach dem Buchs machen auch die Rho­do­dend­ren schlapp, und der Flie­der beschenkt uns auch nicht so reich­lich wie sonst. Der Gar­ten ist mir zuneh­mend verleidet.
    Eine gute Woche!
    Astrid

  22. Euer Blau­re­gen ist klas­se! Ich beschäf­ti­ge mich im Moment haupt­säch­lich damit, dass mei­ne Pflan­zen genü­gend Was­ser bekom­men! Zum Glück kommt jetzt doch eini­ges vom Himmel.
    Vie­le Grü­ße von
    Margit

  23. Lie­be Loret­ta, lie­ber Wolfgang,
    Euer Blau­re­gen ist himm­lisch! Dan­ke für die so schö­nen Bilder!
    Ich hof­fe beim näch­sten mama-Besuch kann ich auch Blüh-Bil­der machen :O)
    Ich wün­sche Euch einen guten Start in den Mai!
    ♥ Aller­lieb­ste Grü­ße, Claudia ♥

  24. Mi gli­ci­nia lo esta llen­an­do todo. La tuya está pre­cio­sa. Saludos.

  25. Lie­ber Wolfgang,

    ich bin immer wie­der über euren Gar­ten und die Bäu­men und Pflan­zen begeistert.
    Manch­mal den­ke ich dann. Ob wir doch noch oder wie­der mehr Bäu­me pflan­zen sollten.
    Aber nein, wir las­sen es schlicht. Mei­ne ope­rier­te HWS und die kaput­ten Kniee meines
    Man­nes hal­ten vie­les nicht mehr aus.

    So genie­ße ich ein­fach mit den Bil­dern euren tol­len Garten.

    Lie­be Grüße
    Elke von elkeworks.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.