Lenzrosen und Christrosen

Immer, wenn ich irgend­wo das Wort Lenz höre, muss ich an das Lied „Vero­ni­ka, der Lenz ist da” von den Come­di­an Har­mo­nists den­ken. Zumin­dest ist es die Inter­pre­ta­ti­on des Lie­des, die ich ken­ne. Ursprüng­lich ist die­ses Lied aus den 1920, wur­de von Fritz Rot­ter geschrie­ben und von Wal­ter Jumann vertont.

Und immer, wenn ich durch den Gar­ten schlen­de­re, die Lenz­ro­sen sehe, dann ist es wie­der in mei­nem Kopf, die­ses Lied.

Der Lenz

Woher kommt die­ses Wort, und was hat es mit dem Früh­ling zu tun?
Der älte­ste Ein­trag, den ich fin­den konn­te geht auf das alt­hoch­deut­sche Wort len­zo zurück, das um 1000 her­um zum ersten Mal Ein­gang fand in die schrift­li­chen Zeug­nis­se, die aus die­ser Zeit es bis zu uns geschafft haben.
Lenz bedeu­tet nichts ande­res als lang, und bezeich­ne­te bis ins 15. Jahr­hun­dert hin­ein, die Zeit, in der die Tage wie­der län­ger wer­den, den Früh­ling also. Eine ande­re Bedeu­tung hat das Wort im Plu­ral Len­ze. Hier­mit sind Jah­re gemeint. Jemand, der vie­le Len­ze alt ist, hat also schon vie­le Früh­lin­ge gese­hen.
Die Lenz­ro­se ist eine Stau­de, die im Lenz, im Früh­ling, von Febru­ar bis April blüht.

Lenzrose und Christrose sind nicht nur einfach zwei Namen für die gleiche Staude

Bei­de Stau­den gehö­ren zwar der glei­chen Fami­lie an, näm­lich den Nies­wur­zen (Hellebo­rus) unter­schei­den sich aber in wesent­li­chen Punk­ten. (Kennt man ja auch aus der eige­nen Fami­lie.) Zu den Nies­wur­zen gehört auch die stin­ken­de Nies­wurzHellebo­rus foetidus’, die wir auch im Gar­ten haben, und die zu unrecht als stin­kend bezeich­net wird.

Die Unterschiede
  • Unter­schied­li­che Blü­te­zei­ten. Wäh­rend die Christ­ro­se schon im Janu­ar blüht, man­che Sor­ten sogar schon im Dezem­ber wie etwa die ‘HGC Joseph Lem­per’, lässt sich die Lenz­ro­se bis zum Früh­ling Zeit. Die Christ­ro­se wird auch oft Schnee­ro­se genannt.
  • Blü­ten­far­be und auch die Blü­ten­grö­ße. Christ­ro­sen kom­men ja pas­send zum Schnee, mit sehr wei­ßen Blü­ten daher, manch­mal auch Rosa. Lenz­ro­sen gibt es dage­gen in vie­len Farb­tö­nen in rosa, gelb. grün, rot und eben auch weiß.

Der Lenzschnitt für die Rose

Nach dem Win­ter sind die Blät­ter der Lenz­ro­se oft schon mehr als nur unan­sehn­lich, sie sind krank. Als ob das nicht schon genug wäre, kann man die wun­der­vol­len Blü­ten vor lau­ter Blatt­werk nicht mal erah­nen. Loret­ta ent­fernt des­halb im Früh­jahr alle Blät­ter der Lenzrose.

So sehen die Lenzrosen nach dem Winter in unserem Garten aus. Das Blattwerk ist krank und muss entfernt werden.

Dazu wer­den die Blät­ter bis auf den Boden abge­schnit­ten. Die kran­ken Blät­ter dür­fen auf gar kei­nen Fall in den Kom­post, die Pil­ze, die für die dunk­len Flecken auf den Blät­tern ver­ant­wort­lich sind, über­le­ben im Kom­post locker und war­ten nur dar­auf, dass man sie irgend­wann im gan­zen Gar­ten ver­teilt. Zudem sind Pilz­spo­ren, gera­de in hoher Kon­zen­tra­ti­on, auch für uns nicht gesund. Des­we­gen müs­sen die­se Blät­ter in der Bio­ton­ne ent­sorgt werden.

Die Blätter der Lenzrose werden bis auf circa fünf bis sechs Zentimeter über dem Boden abgeschnitten.

Die Blü­ten sind danach sicht­bar, man kann sich an ihnen erfreu­en, das kran­ke Laub liegt in der Bio­ton­ne und war­tet gedul­dig auf den Abtransport.

Der Standort

Lenz­ro­sen lie­ben den Halb­schat­ten und füh­len sich dort sehr wohl, ver­tra­gen aber auch Son­ne, Christ­ro­sen fin­den Halb­schat­ten auch gut, meckern aber auch nicht rum, wenn sie nur im Schat­ten der Gro­ßen und Mäch­ti­gen ste­hen. Hier sind natür­lich Bäu­me gemeint.

Der Boden soll­te ger­ne viel Humus und reich­lich Nähr­stof­fen ent­hal­ten. Wenn die Lenz­ro­sen und auch die Christ­ro­sen unter Bäu­men ste­hen muss man da nichts machen, nur das Laub lie­gen las­sen im Herbst, das ist genug Dün­ger. Gekalkt haben wir die Stau­den übri­gens nie, trotz­dem wach­sen sie sehr gut.

Alle Tei­le bei­der Rosen sind giftig.
Die Lenzrosen in unserem Garten, nachdem das Blattwerk abgeschnitten wurde.

Nach dem Schnitt kann man die Blü­ten deut­lich sehen und sich an ihnen erfreu­en. Das Laub der Bäu­mer als Dün­ger für die Lenz­ro­sen und natür­lich auch für die Wür­mer bleibt lie­gen, und wenn erst­mal alles wächst, sieht man von die­sem Laub sowie­so nichts mehr.

Vie­le lie­be Grüße

Loret­ta und Wolfgang

Loretta Nießen

Loret­ta: Fotos

Wolfgang Nießen

Wolf­gang: Text

Schau doch mal hier rein

15 Comments

  1. Guten Mor­gen lie­ber Wolf­gang, guten Mor­gen lie­be Loretta,
    herr­li­che Bil­der und sehr gute Infos über die­se wun­der­schö­nen Blu­men! Bei mir wol­len sie nie so rich­tig, ich muss mir das noch­mal genau­er durch­le­sen und viel­leicht wage ich noch­mal einen Versuch!
    Habt einen schö­nen Tag, ich bin wie­der da und freue mich auf Euch alle!
    ♥️ Aller­lieb­ste Grü­ße, Clau­dia ♥️

  2. seit letz­tem jahr wach­sen hier auch lenz­ro­sen.…. aller­dings ist von blü­ten noch nix zu sehen — zu kalt, zu schat­tig neh­me ich an. ein biss­chen muss die son­ne noch klet­tern, damit es hier rich­tig los­geht mit blü­hen. immer­hin haben sich die schnee­glöck­chen rausgewagt 😀
    dan­ke für die nütz­li­chen tips!
    xxxx

  3. Oh ja, sie sind robust, far­ben­froh von Hell­grün bis Dun­kel­rot und sie zei­gen sich jeden Lenz in wach­sen­der Pracht.
    Ich mag sie sehr.
    Herz­li­chen Gruss,
    Brigitte

  4. Dan­ke für euren sehr infor­ma­ti­ven Bei­trag. Bis­her wuss­te ich nicht, was ich mit den häss­li­chen Blät­tern anfan­gen soll…
    also abschneiden.…und dann sieht man die hüb­schen Blü­ten auch.
    LG. Karin M.

  5. Vie­len Dank! Die­se Erklä­rung brau­che ich gera­de. Die Rat­schlä­ge wer­de ich gleich in die Tat umsetzen.
    LG
    Magdalena

  6. Lenz­ro­sen gedei­hen in mei­nem Gar­ten, im Gege­satz zu Christ­ro­sen. Die gehen regel­mä­ssig ein, sprich, wach­sen im näch­sten Jahr ein­fach nicht mehr.….
    Herzlichst
    yase

  7. Lenz­ro­sen sind ein­fach klas­se und gedei­hen hier präch­tig, doch Hellebo­rus niger will ein­fach nicht. Ich kann gar nicht sagen, wor­an es liegt und habe noch ein­mal einen Ver­such gestar­tet. Ich hof­fe, das geer­de­te Exem­plar hat einen bes­se­ren Stand­ort als alle ande­ren Christ­ro­sen vorher.
    Einen schö­nen Abend und lie­ben Gruß, Marita

  8. I love hellebo­re — we have qui­te a few, and the fact that they bloom in win­ter when not­hing else does ende­ars them to me.
    Thanks for lin­king up at https://image-in-ing.blogspot.com/2021/03/bad-memory.html

  9. Hal­lo Ihr Zwei,
    ich habe wohl von bei­den Arten wel­che im Gar­ten. Eine dun­kel­ro­te blüht jetzt schon. Ent­we­der ist es eine Lenz­ro­se, die früh dran ist oder eine ver­wan­del­te Christ­ro­se. Blät­ter muss ich noch stut­zen, gut das Ihr mich erin­nert! Kalk bekom­men sie nur sehr gele­gent­lich, bis­her sind sie gut ohne Kalk­ga­be unterwegs.
    LG Karen

  10. I love the­se plants! They will not bloom until ear­ly sum­mer in my gar­den, I am afraid.

  11. O la la!!! Your hellebo­rus are a dream! I have only one pur­p­le plant and don’t know whe­re to replant it. Not so good-loo­king, but so it is. Wis­hing a sun­ny & plea­sant weekend.

  12. Lenz­ro­sen wuchern hier wie ver­rückt und müs­sen immer in ihre Schran­ken gewie­sen wer­den. Die Christ­ro­sen hin­ge­gen ver­hal­ten sich bei mir sehr mimo­sen­haft und wol­len gehät­schelt wer­den (was ja eigent­lich so gar nicht mein Fall ist).
    Vie­le Grü­ße von
    Margit

  13. I always learn new things from your blog posts!!

    I’m glad to see you this week at ‘My Cor­ner of the World’!

  14. Jetzt habe ich wie­der was dazu gelernt. Ich habe auch Christ­ro­sen im Gar­ten und auf dem Fried­hof. Aber bis jetzt sehen alle gut aus, muss­te noch nie was weg­schnei­den. Aber ich mer­ke es mir.
    Lie­be Grü­ße von Kerstin.

  15. Beau­ti­ful hellebo­res ! It would be my plea­su­re if you join my link up par­ty rela­ted to Gar­de­ning, Natu­re and birds here at http://jaipurgardening.blogspot.com/2021/03/garden-affair-spring-flower-bellis.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.