Winterharte Fuchsien

Fuchsia

Fuchsien gehören zu den Nachtkerzengewächsen und haben mit ihren schönen Blüten ganz sicher mehr verdient als einen Platz im Schatten. Leider sind die meisten Fuchsien nicht winterhart, sobald die Temperaturen fallen, schreien sie nach einem Platz vor dem Ofen. Unsere Fuchsien bildeten da keine Ausnahme.

Aber dieser Platz ist schon seit Jahren vergeben. Da liegt schon Snuppi, unser West Highland Terrier. Dieser helle und wohltuend warme Platz kam also nicht in Frage. Aber immerhin hatten wir noch einen Platz im Keller frei.

Hier durften dann unsere Fuchsien in der unbehaglichen, dunklen Atmosphäre eines alten Basaltsteinkellers auf bessere Zeiten, den Frühling, hoffen. (Von all den Spinnen und der Feuchtigkeit da unten, will ich hier gar nicht berichten. Wenn es sich vermeiden lässt, steigt man nicht in diesen Keller hinab. Frau auch nicht.)

Und irgendwann wollte dann auch der Rücken nicht mehr so recht. Die schweren Töpfe, die ungleichmäßigen, schmalen Stufen. Die Fuchsien wurden ins Pflanzenheim gegeben, also verschenkt.

Diese Trennung viel uns nicht leicht, sie schmerzte. Fuchsien ohne Winterquatier? Fuchsien, die nicht gleich rumzicken, nur weil Quecksilber sich weiter nach Unten zurück zieht?

Woher haben Fuchsien ihren Namen?

Entdeckt wurden Fuchsien 1696 von dem Franzosen Charles Plumier in der Dominikanischen Republik. Und er benannte die neue Pflanze nach dem Botaniker Leonhart Fuchs.

Die Neue

Es gibt sie, die harten, die winterharten Fuchsien, wenn auch selten.

2017 pflanzten wir die Fuchsie ‘Hawkshead’. Eine wunderschöne weiße Fuchsie, und zudem, eine der wenigen, die in der Farbe winterhart ist.

Auf den Bildern kann man gut sehen, wie prächtig sie sich entwickelt hat.

Die winterharten Fuchsien sind als Staudenfuchsien bekannt. Der Name ist etwas irritierend, weil in ihrer Heimat, Mittel- und Südamerika, erreicht die Pflanze eine beachtliche Höhe.

Die winterharte Fuchsie  'Hawkshead' in unserem Garten

Wo hält sich die winterharte Fuchsie gerne auf?

Bei uns steht die ‘Hawkshead’ im Halbschatten und fühlt sich dort sichtlich wohl. Da wir überall im Garten Lehmboden haben, muss auch die Fuchsie mit diesem Boden klar kommen.

Winter

(Wenn es nochmals einen geben sollte…)

Es ist wichtig die Staudenfuchsien im Herbst nicht zurück zu schneiden, vor Frostbeginn sollte man sie anhäufen und mit Laub zu decken. Braun gewordenen Triebe kann man dann im Frühling rausschneiden.

Die Blüten der winterharten Fuchsie 'Hawkshead'

Wuchs

Die Fuchsie ‘Hawkshead’ wächst bis zu einem Meter in die Höhe und bildet einen Busch. Wenn man die Schönheit der Fuchsie sehen will, sollte man ihr mehr Platz geben und an einem hellen aber nicht der prallen Sonne ausgesetztem Ort pflanzen. Die kleinen Blüten hängen wie Glöckchen herunter und sehen sehr elegant aus. Die Sorte ‘Hawkshead’ wird bis zum ersten Frost blühen.

Unser Fazit

Die winterharte Fuchsie ist für uns genau so schön, wie ihre Verwandten, die im Winter lieber ins Haus ziehen. Aber man muss sie nicht rein tragen, was den Rücken schont und sie wollen auch nicht dauernd umgetopft werden, weil der Topf mal wieder zu klein geworden ist.

Der Aufwand, den man für winterharte Fuchsien treiben muss, ist deutlich geringer, man hat einfach weniger Arbeit.

Viele liebe Grüße

Loretta und Wolfgang

Loretta Nießen

Loretta: Fotos

Wolfgang Nießen

Wolfgang: Text

Schau doch mal hier rein

24 Comments

  1. Hallo Wolfgang und Loretta,
    über Fuchsien, allerdings über die im Sommer habe ich mal einen ellenlangen Post im alten Blog geschrieben.
    Trotz allem fand ich deine Ausführungen auch sehr interessant und bin wieder mal erstaunt, was so alles in Eurem Garten wächst.
    Habs fein und ein schönes Wochenende
    Liebe Grüße Eva

  2. Liebe Loretta, lieber Wolfgang,
    Fuchsien fand ich auch schon immer schön. Aber sie waren weder etwas für meinen alten südseitigen Balkon, noch wären sie etwas für meinen Sonnengarten. Aber sie ist schön anzusehen und bei Euch wächst sie prächtig. Ihr dürft gerne immer wieder mal Bilder zeigen, dann sehe ich sie wenigstens bei Euch.
    Habt ein schönes Wochenende!
    Herzliche Grüße
    Steffi

  3. Oh, wie schön! Fuchsien mag ich sehr, aber das Überwinterungsproblem hat mich immer davon abgehalten, welche zu kaufen.
    In Irland wachsen Fuchsien wild in großer Menge, aber da gibt es ja auch keinen Winter in dem Sinne… also toll, dass es Sorten gibt, die hier auch durchhalten!
    LG
    Centi

  4. Hallo Loretta und Wolfgang,
    mit Fuchsien hab ich hier noch nie ein glückliches Händchen gehabt. Aber sie sind wunderschön. Winterharte hab ich noch nie etwas von gehört. Das wäre ja vielleicht etwas für mich:)
    Einen schönen Feiertag wünsche ich euch…. Herzlichst Kirsten

  5. Aus ebensolchen Gründen gibt es hier schon lange keine Fuchsien mehr. Aber euer Strauch wäre eine echte Alternative für den Garten, Halbschatten habe ich mehr als genug!
    Danke, dass ihr hier immer wieder so schöne & interessante Pflanzenporträts einstellt!
    Bon week-end!
    Astrid

    1. Ich habe mir vor zeei Jahren bei einem Online- Gärtner winterharte Fuchsien bestellt. Zwei sind im ersten Jahr eingegangen, zwei wachsen noch nicht ganz so, wie erhofft, aber sie blühen. Eure Sortr ist ja zauberhaft! Leider habe ich keinen Platz mehr…
      Herzlichst
      yase

  6. Wow, was ist die riesig. Ein toller Strauch.
    Die schaut so was von super aus, und dann noch die vielen Vorteile, perfekt für einen Gärtner Ü50… grins.
    Ich kannte sie noch gar nicht in winterhart, aber sollte ich irgendwann mal Platz bekommen, dann steht sie mit auf der Liste.
    Lieben Gruß und schönes Wochenende
    Nicole

  7. hübsche pflanze und mächtig gross geworden in eurem garten!
    kübelpflanzen, die im herbst reingeschleppt werden müssen – und vice versa – habe ich auf ein minimum reduziert. zumal der keller hier auch einfach ZU finster ist und die kaplilien und das elfenbusserl lieber in einem kühlen, schattigen raum im oberirdischen teil des hauses überwintern. in den keller kommen nur die knollen der dahlien und gladiolen und die pelargonien.
    schönen sonntag! xxxx

  8. Hallo Loretta & Wolfgang,
    eure winterharte Fuchsie sieht fantastisch aus. Sie wirkt zumindest auf den Fotos, als hätte sie bereits Baumgröße. Ich bewundere immer im Frankfurter Palmengarten die reiche Auswahl an Freilandfuchsien. Ich habe in diesem Jahr mal wieder ein paar normale in eine Zinkwanne gesetzt und damit etwas Farbe in den schwierigen Bereich unter der Tanne gebracht. Bin gespannt, ob ich sie überwintern kann.
    Herzliche Grüße – Elke (Mainzauber)

  9. Fuchsien haben für mich so etwas liebenswert altmodisches, was sicher daran liegt, dass ich sie nur von meiner Oma kenne. Euer Strauch ist wunderschön. So ausgepflanzt gefällt mir die Pflanze viel besser als im Topf. Und die weißen Blüten sind ein Traum.
    Ich wünsche euch einen schönen Sonntag.
    Liebe Grüße
    Heike

  10. Danke für den Tipp! Ich habe noch nie von winterharten Fuchsien gehört. Muss ich sofort schauen, wo ich die bekomme.
    Liebe Grüße, Petra

  11. Wir haben auch eine Winterharte Fuchsie in rot, aber und jetzt habe ich etwas gelernt bei euch, dass sie nicht zurückgeschnitten werden soll im Herbst. Bis jetzt habe ich sie immer Bodennah geschnitten und sie treibt jedes Frühjahr zuverlässig wieder aus. Das werde ich diesen Herbst nicht mehr machen, vielleicht habe ich dann auch blad so eine riesige Fuchsie im Garten.
    L G Pia

  12. Hallo Ihr Zwei,
    tolle Fotos und ich habe eine Menge über die Fuchsie dazugelernt. An halbschattigen Plätzen mangelt es in unserem Garten auch nicht, vielleicht hole ich mir im nächsten Jahr auch mal eine.
    Ich wünsche Euch noch ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße von Petra.

  13. Och, das war mir neu das es sie auch winterhart gibt. Finde ich klasse und eure sieht ja toll aus. Wieder was gelernt und ich freue mich auch für euch mit das sie so gut bei euch wächst. Schon eine ganz schöne Erleichterung wenn man nicht mehr “einkellern” muss. Auch wenn ich es nicht muss, danke dennoch für die “winterharten” Tipps.

    Wünsche euch noch einen schönen Sonntag und sende liebe Grüsse rüber

    N☼va

  14. das ist ja wirklich eine zauberhafte pflanze mit so zarten blüten! ich kenne fuchsien aus cornwall. durch das milde klima dort wachsen sie zu riesigen büschen. ich habe damals nicht geglaubt, dass es wirklich welche sind! die menschen dort haben glück, dass sie sie nicht in einen spinnenkeller tragen müssen ;)!!
    aber eure hawkshead hat sich ja auch prächtig entwickelt – wenn ich es schaffe, mal einen teil der wuchernden japananemonen zu entfernen, wäre das auch für mich eine pflanze, die in frage käme – allein schon, weil sie mich an einen wunderschönen urlaub in cornwall erinnern würde!!
    liebe grüße
    mano

  15. Ich liebe ja die Früchte der Fuchsien, die sind so lecker. Man hat nur nie genug davon.
    Viele Grüße
    Elke

  16. Oh, danke für den tollen Tipp! Ich bin aktuell noch auf der Suche nach winterharten Pflanzen. 🙂

    Liebste Grüße und einen schönen Abend
    Juli
    https://julispiration.com/

  17. Die sieht ja toll aus! Ich habe schon von winterharten Fuchsien gehört, aber man kann ja bekanntlich nicht alles haben. Ich habe jedenfalls beschlossen, nur noch den Oleander zu überwintern. Mit Geranien und Diplandenien tue ich mir das nicht mehr an. Ich habe einfach nicht den richtigen Platz dafür. Unser Keller ist zwar trocken, aber dunkel. Ich habe bei den Dipladenien am Schluss des Winters immer mit allerlei Getier gekämpft. Außerdem habe ich festgestellt, dass überwinterte Pflanzen viel später blühen, als frische. Auch wenn mir ein wenig das Herz blutet, aber ich tue mir das nicht mehr an. Dieses Jahr fällt mir das ohnehin weniger schwer, denn eine Pflanze ist heftig mit Läusen befallen.
    Viele Grüße von
    Margit

  18. Servus ihr LIeben!
    Oh ja, bei meiner Freundin Moni sah ich neulich auch eine winterharte Fuchsie im Garten, eine rot blühende. Ich war gleich ganz hin und weg. Hab ich noch irgendwo Platz? Ich glaube, ich muss einen finden. Eure weiße (mit einem zarten rosigen Schimmer, oder ist das nur das Licht?) ist auch ein Traum, und schon so groß!
    Herzlichst, mit guten Wünschen für die kommene Woche,
    Traude

    1. Liebe Traude,
      die Blüten schimmern tatsächlich leicht Rosa.

      Viele liebe Grüße
      Wolfgang

  19. Das sind ja tolle Fotos.
    Ihr habt wahrlich einen grünen Daumen.
    Liebe Grüße von
    Heike

  20. Hallo Wolfgang

    Ich wusste nicht, dass es auch winterharte Fuchsien gibt.
    Was für eine schöne Farbe, weiß mit einem rosa Rouge.

    Grüße aus den Niederlanden,
    Hilly

  21. Ich mag Funkien so gerne. Schon als Kind war ich fasziniert von ihrer dicken Blüte, die man vor dem Aufgehen so richtig schön ploppen lassen konnte. Zum Leidwesen meiner Mutter – es gab immer Schimpfe. Euch eine schöne Woche. Herzlichst, Nicole

  22. wow
    das ist ja eine Pracht
    ich habe Fuchsien in der Schale
    die kommen im Winter in der Kellergang
    für winterharte habe ich leider keinen Platz

    liebe Grüße
    Rosi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.