Frühstücksbrettchen

Ein DIY — Frühstücksbrettchen aus Eiche

Für mein neue­stes DIY habe ich mir die Bret­ter, die das Früh­stück bedeu­ten vor­ge­nom­men. Das Früh­stück ist die wich­tig­ste Mahl­zeit des Tages, nicht umsonst kennt jeder von uns den Spruch:

„Früh­stücke wie ein Kai­ser, iss zu Mit­tag wie ein König und abends wie ein Bett­ler“.

Damit die erste Mahl­zeit des Tages auch so rich­tig Spaß macht und genos­sen wer­den kann, braucht man auch das rich­ti­ge Ambi­en­te. Für mich gehö­ren dazu unbe­dingt Frühstücksbrettchen.

In der Werkstatt

Ich habe mich für Eiche als Mate­ri­al ent­schie­den, das neh­me ich sehr ger­ne, da Eiche bestän­dig ist, eine schö­ne Mase­rung auf­weist und ich habe noch recht viel davon. Das Brett ist cir­ca zehn Jah­re alt und somit also schön trocken Das ist wich­tig, damit die Brett­chen spä­ter nicht reißen.

Das Brett ist unge­fähr 22 Mil­li­me­ter dick, von jeder Sei­te hobe­le ich ein bis zwei Mil­li­me­ter weg, so dass das Brett­chen am Ende immer noch 18 bis 20 Mil­li­me­ter stark ist, das ist viel für so ein Früh­stücks­brett­chen. Aber dadurch macht das Gan­ze einen wer­ti­ge­ren Ein­druck. Eine Klemm­zwin­ge hilft mir, das Brett fest zu hal­ten. Das kann ich nur emp­feh­len, sonst muss man mit der einen Hand fest­hal­ten wäh­rend man mit der ande­ren hobelt und das könn­te gefähr­lich werden.

Nach dem Hobeln sieht das Brett so aus.

Ist die Mase­rung nicht schön? Mit Öl könn­te man die noch bes­ser her­aus­ho­len, aber das geht nicht. Wir wol­len ja spä­ter mal unse­re Bröt­chen dar­auf zube­rei­ten. Jetzt zeich­ne ich die Grö­ße der künf­ti­gen Früh­stücks­brett­chen an, eines soll auch ein Herz bekom­men. (Das obe­re Foto ist übri­gens ohne Blitz ent­stan­den und das Unte­re mit. Der Unter­schied ist schon enorm.)

Das Gan­ze wird mit der Stich­sä­ge aus­ge­schnit­ten, natür­lich kann man auch eine Band­sä­ge neh­men, was wahr­schein­lich sogar bes­ser ist.

Auch hier hilft mir wie­der die Zwin­ge fest­hal­ten. Die Kan­ten der Brett­chen wer­den nach dem Sägen mit der Ober­frä­se abge­fräst. Dabei ist dar­auf zu ach­ten, dass man das Werk­stück immer gegen den Uhr­zei­ger­sinn abfräst. So wird der Fräs­kopf, bezie­hungs­wei­se das Kugel­la­ger, immer gegen das Werk­stück gezo­gen und man erhält eine schö­ne Kan­te. Von oben gese­hen dreht sich der Fräs­kopf bei fast allen Maschi­nen immer im Uhr­zei­ger­sinn.
Am Ende sieht das dann so aus.

Natür­lich habe ich die Brett­chen noch mit einem sehr fei­nem Schmir­gel­pa­pier abge­schlif­fen, dadurch wird die Ober­flä­che glat­ter und ange­neh­mer für die Hand, fast schon ein Hand­schmeich­ler.

Aufräumen

Die Werk­statt sah nach der gan­zen Arbeit fürch­ter­lich aus und ich habe fast mehr Zeit mit auf­räu­men und sau­ber machen ver­bracht, als mit dem Basten der Brettchen.

Wäh­rend der gan­zen Arbeit habe ich natür­lich eine Atem­schutz­mas­ke getra­gen, dazu kann ich nur drin­gend raten.

Aus irgend­ei­nem Grund sind alle mei­ne Her­zen asym­me­trisch, das war schon immer so. Mitt­ler­wei­le haben die Brett­chen auch schon ihren ersten Test­lauf in der Spül­ma­schi­ne gut überstanden. 

Ich wün­sche Dir viel Spaß beim Nach­ba­steln und einen wun­der­ba­ren Dienstag. 

Euer Wolf­gang

Das könnte Dich auch noch interessieren

79 Kommentare zu „Frühstücksbrettchen“

  1. Guten Mor­gen Wolf­gang, wie toll die Brett­chen sind. Natür­lich gefällt mir das mit dem Herz am aller­be­sten. War ja klar, ne. 🙂
    Ich fin­de es gra­de schön dass es asy­m­e­trisch ist das Herz. Tol­le Idee, mas­si­ves Holz ist so wun­der­bar. Und dann noch selbst­ge­macht, das ist nicht zu top­pen.
    Schö­nen Diens­tag, lie­be Grü­ße Tina

    1. Lie­be Tina,
      es freut mich, dass Dir die Brett­chen gefal­len. Mei­ne Frau und mei­ne Toch­ter fin­den das Herz auch schön.
      Ich wün­sche Dir einen guten Start in die Woche.

      Vie­le lie­be Grü­ße
      Wolf­gang

  2. Lie­ber Wolf­gang,
    Eiche ist ein schö­ner Werk­stoff, damit habe ich auch immer ger­ne gear­bei­tet und man­cher schö­ner Hocker oder Sche­mel mit Schlitz und Zap­fen­ver­bin­dung ist ent­stan­den. Schlitz und Zap­fen­ver­bin­dung gehör­te halt damals zu mei­ner Gesel­len­zeit als Schrei­ner.
    Lach!

    Macht man das heu­te denn noch oder z.B. Schub­la­den aus Eiche zin­ken. Ich kanns heu­te noch, aller­dings feh­len mir hier die Mög­lich­kei­ten dazu. 

    Die Idee mit den Ves­per­brett­chen ist toll, gefällt mir sehr gut. Wer bekommt das Herz?

    Was man bei Eiche auch merkt ist, dass die Hän­de sich so verfärben.

    Mit lie­ben Grü­ßen Eva

    1. Lie­be Eva,
      das ist toll, dass Du den Beruf des Schrei­ners erlernt hast, gera­de­zu benei­dens­wert, da könn­te ich sicher viel ler­nen. Alles, was ich mache, ist mehr Ver­such und Irr­tum.
      Das Herz ist natür­lich für mei­ne Frau.
      Ich wün­sche Dir einen guten Start in die Woche.

      Vie­le lie­be Grü­ße
      Wolf­gang

  3. Hiiii, auch wenn ich für mei­nen Mor­gen­schmaus kenî­ne Brett­chen brau­che, Frau­chen ist begei­stert, gera­de beim Som­mer­gar­ten-Früh­stück — feh­len ihr sol­che „herz­li­chen” Din­ger echt noch.
    Gra­tu­la­ti­on zum gelun­ge­nen Werk
    Ayka

    1. Lie­be Ayka,
      es freut mich, dass die Brett­chen Dei­nem Frau­chen gefal­len, rich­te ihr doch bit­te schö­ne Grü­ße aus.
      Ich wün­sche Dir und Dei­nem Frau­chen einen guten Start in die Woche.

      Vie­le lie­be Grü­ße
      Wolf­gang

  4. Na das Herz ist doch bestimmt für die Frau :))
    Guten Mor­gen lie­ber Wolf­gang.
    Wir ver­wen­den zum Früh­stück auch nur sol­che Brett­chen ‚ich kenn es gar nicht anders. natür­lich in Herz­form haben wir kei­nes. Groß­ar­ti­ge Arbeit. Ich ver­ste­he das auch nie das es nach einer Wert­ar­beit immer so aus­se­hen muss :)))(
    Wün­sche dir einen schö­nen Tag mit herz­li­chen Grü­ßen Anna

    1. Lie­be Anna,
      das Herz ist natür­lich für mei­ne Frau.
      Lei­der habe ich beim Arbei­ten glatt ver­ges­sen, dass das Auto auch noch in de Werk­statt / Gara­ge stand, zum Glück ist der fei­ne Staub von selbst wie­der run­ter gefal­len.
      Ich wün­sche Dir einen guten Start in die Woche.

      Vie­le lie­be Grü­ße
      Wolf­gang

  5. guten Mor­gen, lie­ber Wolf­gang,
    die­se Früh­stücks­brett­chen sind wun­der­schön, ja, Hand­schmeich­ler pa´t dazu, denn sie wur­den mit viel Lie­be gemacht und die Kan­ten herr­lich rund geschlif­fen, sie müs­sen ein­fach Hand­schmeich­ler sein ;O) Mir gefällt es auch, daß sie ein wenig „uneben” sind, es ist Hand­ar­beit und das muß da ein­fach so sein ;O) Naja, und das mit dem auf­räu­men hin­ter­her .. wie heißt es so schön? ” Wo geho­belt wird, da fal­len Spä­ne ” … in die­sem Sin­ne …wei­ter so!
    Ich wün­sche Dir eine wun­der­schö­ne neue Woche!
    ♥ Aller­lieb­ste Grüße,Claudia ♥

    1. Lie­be Clau­dia,
      mir gefällt das auch bes­ser, wenn nicht alles so gera­de ist, das passt dann auch ein­fach bes­ser zum Haus, hier ist wirk­lich alles schief.
      Ich wün­sche Dir einen guten Start in die Woche.

      Vie­le lie­be Grü­ße
      Wolf­gang

  6. Hal­lo Wolf­gang,
    dei­ne Brett­chen sehen rich­tig toll aus…wer hat schon Früh­stücks­brett­chen aus Vollholz…eine tol­le Idee! 🙂 

    Eine schö­ne Woche im Gar­ten wünscht die Nähbegeisterte 

  7. …wir ver­wen­den schon lan­ge kei­ne Früh­stücks­bret­ter mehr; aber die­se ‘Brett­chen’ sind wirk­lich beson­ders schön! Und dann noch aus Voll­holz!
    Eine schö­ne Woche & LG Christiane 

    1. Lie­be Chri­stia­ne,
      ich benut­ze Früh­stücks­brett­chen schon immer, jeden­falls so weit ich mich erin­nern kann.
      Ich wün­sche Dir einen guten Start in die Woche.

      Vie­le lie­be Grü­ße
      Wolf­gang

  8. Die Brett­chen sind wun­der­schön. Am besten gefällt mir das mit dem Herz. Ich fin­de All­tags­ge­gen­stän­de aus Holz beson­ders schön.und wenn sie dann noch selbst­ge­macht sind, ein­fach geni­al.
    Vie­le lie­be Grü­ße Silke 

    1. Lie­be Sil­ke,
      Holz ist mir für All­tags­ge­gen­stän­de auch am Lieb­sten und alles Pla­stik ein Greu­el. (Wie auch manch­mal und immer noch, die neue Recht­schrei­bung.)
      Ich wün­sche Dir einen guten Start in die Woche.

      Vie­le lie­be Grü­ße
      Wolf­gang

  9. total klas­se ! ich benut­ze auch kaum noch tel­ler für klei­ne­re gerich­te und bevor­zu­ge holz­bret­ter. aller­dings sind mei­ne längst nicht so schön wie dei­ne 🙂 !!!
    lg anja

  10. Hal­lo Wolf­gang,
    das sieht so gut aus!! Beson­ders das Herz-Brett­chen.. 🙂
    Super ist, dass sie in der Spül­ma­schi­ne nicht rei­ßen. Wir hat­ten schon eini­ge Brett­chen ver­sem­melt und wischen jetzt nur noch feucht ab (nach Mög­lich­keit).
    Hab eine gute Woche
    Renee

    1. Lie­be Renee,
      ich hat­te auch arge Beden­ken, sie in die Spül­ma­schi­ne zu las­sen, aber vor der ersten Benut­zung soll­ten sie rich­tig sau­ber sein. Mir ist auch schon pas­siert, das ich ein Brett­chen aus Holz rein­ge­stellt habe und dann drei Stück, klei­ne­re, wie­der raus­ge­holt habe.
      Ich wün­sche Dir einen guten Start in die Woche.

      Vie­le lie­be Grü­ße
      Wolf­gang

  11. Lie­ber Wolf­gang,
    was für eine schö­ne Idee, und so toll umge­setzt! Die­sen Post muss ich nach­her gleich mei­nem Freund zei­gen, denn bei uns lie­gen auch noch Bret­ter rum, aus denen er sol­che Brett­chen machen möch­te (ist bis­her aber noch nicht pas­siert…). Toll!
    Was mich ehr­lich gesagt doch ver­wun­dert ist, dass die Brett­chen einen Spül­ma­schi­nen­durch­gang schad­los über­stan­den haben. Und wegen dem Her­vor­he­ben der Mase­rung mit­tels Öl: Das könn­test Du doch sicher mit einem Oli­ven­öl machen und ein­fach gut ein­rei­ben.
    Herz­li­che Grü­sse,
    Nadia

    1. Wolfgang Niessen

      Lie­be Nadia,
      ehr­lich gesagt, habe ich gefürch­tet, dass die Brett­chen den Spül­ma­schi­nen­gang nicht über­ste­hen, aber ich wur­de da über­stimmt.
      Das mit dem Oli­ven­öl über­le­ge ich mir, dan­ke für den Tipp.
      Ich wün­sche Dir einen guten Start in die Woche.

      Vie­le lie­be Grü­ße
      Wolf­gang

  12. Topfgartenwelt

    Lie­ber Wolf­gang, die Idee Früh­stücks­brett­chen selbst zu basteln, ist total super. Holz­ar­bei­ten sind meist auf­wen­dig und hin­ter­las­sen viel Dreck. Für die Arbeit wird man aller­dings belohnt.

    LG kath­rin

    1. Lie­be Kath­rin,
      ich arbei­te sehr ger­ne mit Holz, ist es doch ein natür­li­cher Werk­stoff mit her­vor­ra­gen­den Eigen­schaf­ten und dar­über Hin­aus auch noch sehr ange­nehm.
      Ich wün­sche Dir einen guten Start in die Woche.

      Vie­le lie­be Grü­ße
      Wolf­gang

  13. Guten Mor­gen, lie­ber Wolf­gang,
    wow sehr schön gemacht!!!! Die Idee mit den Brett­chen ist toll, gefällt mir sehr gut; tol­le Lei­stung und selbst­ge­macht ist schon was beson­ders:)
    Vie­le lie­be Grü­ße
    Kari­na

  14. eine tol­le Holz­ar­beit, ich lie­be die­ses Mate­ri­al über alles, in unse­rer Ver­wandt­schaft haben wir einen Mei­ster die­ser Zunft, da bin ich begei­ste­ter Zuschau­er sei­ner Wer­ke. Dei­ne Bret­ter gefal­len mir seeeehr gut, ich rie­che den Holz­ge­ruch und auch den dazu­ge­hö­ri­gen Kaf­fee ::))
    Gruß zu dir
    hei­DE

    1. Lie­be Hei­de,
      ich hät­te auch ger­ne jeman­den in der Ver­wand­schaft, der das Holz­wer­ken gelernt hat, ein Mei­ster ist natür­lich traum­haft, da könn­te ich viel ler­nen.
      Ich wün­sche Dir einen guten Start in die Woche.

      Vie­le lie­be Grü­ße
      Wolf­gang

  15. Lie­ber Wolfgang,

    das Brett ist super gewor­den! Ich mag es ger­ne, wenn es nicht so indu­stri­ell gefer­tigt aus­sieht, son­dern ein wenig urig. So rich­tig nach einer ‘Brettl­jau­sen’ wie man bei uns sagt, nach Wan­dern und Ber­gen. Oder eben zum Früh­stück 🙂 Ent­ge­gen der Vor­stel­lung vie­ler ist Holz­an­geb­lich sogar hygie­ni­scher als Pla­stik, denn Bak­te­ri­en hal­ten sich dort weni­ger, und nichts ist ekel­haf­ter als die Vor­stel­lung, win­zi­ge Pla­stik­teil­chen mit­zu­es­sen.
    Dein letz­tes Foto gefällt mir sehr — ein tol­les altes Mes­ser und das Tisch­tuch passt gut zum Brett.

    Lie­be Grü­ße,
    Vero­ni­ka

    1. Lie­be Vero­ni­ka,
      ich habe auch schon gehört, das Holz eine anti­bak­te­ri­el­le Wir­kung hat. Aber auch wenn das nicht so sein soll­te, so bin ich wirk­lich kein Freund von Pla­stik, gut man kommt in unse­rer Zeit nicht an Kunst­stoff vor­bei, aber ich möch­te davon nur so viel im Haus haben, wie abso­lut not­wen­dig.
      Das alte Sil­ber­be­steck habe ich mal bei einer Haus­halts­auf­lö­sung in Ham­burg gekauft, das muss­te ich ein­fach mit­neh­men und Sil­ber wirkt soviel ich weiß auch anti­bak­te­ri­ell. Frü­her hat man wohl ger­ne eine Mün­ze aus Sil­ber in den Wein gege­ben, weil er sich dann ein­fach bes­ser hält.
      Ich wün­sche Dir einen guten Start in die Woche.

      Vie­le lie­be Grü­ße
      Wolf­gang

  16. SEHR! schön, lie­ber Wolf­gang. Eine tol­le Arbeit. Per­fekt für eine hei­me­li­ge Früh­stücks-Atmo­sphä­re in einem schö­nen alten Haus!
    Da hat sich die Arbeit mal wie­der gelohnt.
    Herz­li­che Grü­ße, Angelika

    1. Lie­be Ange­li­ka,
      die Brett­chen pas­sen sehr gut zum Haus, nicht nur weil sie aus Holz sind, son­dern auch weil sie krumm und schief sind, wie das Haus selbst.
      Ich wün­sche Dir einen guten Start in die Woche.

      Vie­le lie­be Grü­ße
      Wolf­gang

  17. …gefal­len mir sehr gut, lie­be Wolf­gang,
    dei­ne hand­ge­fer­tig­ten Brettchen…gerade das asym­me­tri­sche, das die Hand­ar­beit zeigt, gefällt mir…so kann man gut in den Tag star­ten und hat schon eine Freu­de auf dem Frühstückstisch,

    wün­sche dir einen guten Tag,
    lie­be Grü­ße Birgitt

    lie­be Grü­ße Birgitt

    1. Lie­be Bir­gitt,
      mir hat das Herz eigent­lich nicht so gut gefal­len, aber Du hast recht, man sieht auf Anhieb, das ist Hand­ar­beit.
      Ich wün­sche Dir einen guten Start in die Woche.

      Vie­le lie­be Grü­ße
      Wolf­gang

  18. .….tja, „wo geho­belt wird, da fal­len Spä­ne” — aber bei sol­chen Ergeb­nis­sen wird das „Auf­räu­men” nach der ersten Brot­zeit mit den neu­en Brett­chen auch noch zu schaf­fen (gewe­sen) sein ;-))
    All­zeit guten Appe­tit,
    Luis

    1. Lie­be Sig­run,
      ohne Früh­stück kann ich gar nicht aus dem Haus gehen, dafür ste­he ich sogar frü­her auf, wenn es not­wen­dig ist auch mit­ten in der Nacht.
      Ich wün­sche Dir einen guten Start in die Woche.

      Vie­le lie­be Grü­ße
      Wolf­gang

  19. Dei­ne Früh­stücks­brett­chen sind ganz toll gewor­den. Sol­chen hand­ge­ar­bei­te­ten Din­gen darf man das ruhig anse­hen, die müs­sen nicht per­fekt sein. Das Herz­chen­brett ist des­halb ganz beson­ders schön. Aber war­um willst du die Bret­ter nicht ein­ölen? Ich benut­ze Schnei­de­bret­ter aus Oli­ven­holz, die ich regel­mä­ßig mit Oli­ven­öl ein­rei­be. Lein­öl geht sicher auch. Ich wür­de das auch bei Eiche mal aus­pro­bie­ren.
    Lie­be Grü­ße
    Hei­ke

    1. Lie­be Hei­ke,
      das mit dem Ein­ölen über­le­ge ich mir noch, ich fra­ge mich, wel­ches Klein­kli­ma ich mit Öl im Holz schaf­fe.
      Ich wün­sche Dir einen guten Start in die Woche.

      Vie­le lie­be Grü­ße
      Wolf­gang

  20. Lie­ber Wolf­gang, tol­le Früh­stücks­brett­chen sind da ent­stan­den. Ich lie­be Gegen­stän­de, die sich als Hand­schmeich­ler erwei­sen. Bin wohl ein sehr tak­tit­ler Mensch. Lei­der wird der All­tag immer ärmer, denn die indur­stri­el­len Din­ge sind ja sehr sel­ten Hand- oder Augen­schmeich­ler. Dei­ne Brett­chen erfül­len gleich bei­des. Da wird das Früh­stück zum Sinnesschmaus.

    Lie­be Grü­ße
    Nula

    1. Lie­be Nula,
      die gan­zen indu­stri­ell gefer­tig­ten Pro­duk­te mag ich auch nicht so ger­ne, oft sind sie mir ein­fach zu funk­tio­nal, zu nüch­tern, und vie­les ist ja lei­der auch aus bil­li­gem Kunst­stoff mit all sei­nen Neben­wir­kun­gen für einen selbst und, wahr­schein­lich noch schlim­mer, für den gan­zen Pla­ne­ten.
      Ich wün­sche Dir einen guten Start in die Woche.

      Vie­le lie­be Grü­ße
      Wolf­gang

  21. Lie­ber Wolf­gang,
    das nen­ne ich anstän­di­ge Qua­li­tät! Die­se „Brett­chen” fegt Euch der Wind ganz sicher nicht vom Tisch. Und die steckt Ihr tat­säch­lich in die Spül­ma­schi­ne?
    Übri­gens, ich schnit­ze oder säge zwar kei­ne Her­zen aber mei­ne gemal­ten sind stets unre­gel­mä­ßig bis schief. Mein Mann kann frei­hand akku­ra­te Her­zen schnib­beln.
    Lie­be Grü­ße
    Karen

    1. Lie­be Karen,
      mei­ne gemal­ten Her­zen sind auch immer asym­me­trisch, anders geht das bei mir anschei­nend nicht, da benei­de ich Dei­nen Mann.
      Bei der Spül­ma­schi­ne war ich auch sehr skep­tisch, wur­de aber über­stimmt. Aber sie haben gehal­ten!
      Ich wün­sche Dir einen guten Start in die Woche.

      Vie­le lie­be Grü­ße
      Wolf­gang

  22. Lie­ber Wolfgang,

    schon als Kind hat­te ich schon immer zum Früh­stück ein Brett­chen und das ist auch bis heu­te so geblie­ben. Ich lie­be Früh­stücks­brett­chen. Dei­ne Brett­chen sind natür­lich ganz Beson­ders, vor­al­lem das Herz­brett­chen gefällt mir sehr.

    Herz­li­che Grü­ße
    Ker­stin

    1. Lie­be Ker­stin,
      das geht mir genau so, ich mit Früh­stücks­brett­chen groß gewor­den und etwas ande­res kommt mir zum Früh­stück auch nicht auf den Tisch.
      Ich wün­sche Dir einen schö­nen Mittwoch.

      Vie­le lie­be Grü­ße
      Wolf­gang

  23. Wun­der­schön gewor­den sind dei­ne Brettchen!!!Schöne Handarbeit…und mit Spei­se­öl ein­rei­ben kannst du sie immer.
    Das sieht schön aus,besonders bei der tol­len Mase­rung dei­ner Eiche!!Spülmaschine? huch,das muss doch gar nicht? Abwi­schen und wegstellen,Eiche ist anti­bak­te­ri­ell.
    Lie­be Grüße,Kat

    1. Lie­be Kat­ja,
      wenn ich die Brett­chen mit Öl ein­rei­be bin ich mir nicht sicher, ob die anti­bak­te­ri­el­le Wir­kung erhal­ten bleibt. Bei der Spül­ma­schi­ne war ich auch sehr skep­tisch, bin aller­dings über­stimmt wor­den, aber sie haben ja gehal­ten.
      Ich wün­sche Dir einen schö­nen Mittwoch.

      Vie­le lie­be Grü­ße
      Wolf­gang

  24. Hal­lo Wolf­gang,
    Früh­stücks­brett­chen kau­fen kann jeder. Aber dei­ne haben ech­ten Wert. Ob das mit der Spül­ma­schi­ne auf Dau­er eine gute Idee ist, bezwei­fel ich.
    LG Chri­stel

    1. Lie­be Chri­stel,
      ich den­ke auch, dass die Spül­ma­schi­ne kei­ne gute Idee ist, das möch­te ich auch nicht wie­der­ho­len.
      Ich wün­sche Dir einen schö­nen Mittwoch.

      Vie­le lie­be Grü­ße
      Wolf­gang

  25. Hal­lo Wolf­gang,
    Holz­brett­chen beglei­ten mich schon seit mei­ner Kind­heit. Ich rich­te auch heu­te noch ger­ne das Ves­per auf eines die­ser Brett­chen an. Holz ist über­haupt ein fan­ta­sti­sches Mate­ri­al.
    Dei­ne Wer­ke sind dir gut gelun­gen.
    Viel Freu­de damit wünscht dir
    Hei­ke

    1. Lie­be Hei­ke,
      ich bin auch mit Früh­stücks­brett­chen auf­ge­wach­sen, ich kann mir für eine Brot­mahl­zeit nichts ande­res vor­stel­len. Holz ist für mich auch ein her­vor­ra­gen­der Werk­stoff.
      Ich wün­sche Dir einen schö­nen Mittwoch.

      Vie­le lie­be Grü­ße
      Wolf­gang

  26. Hal­lo Wolf­gang,
    dei­ne Früh­stücks­brett­chen sind sehr schön gewor­den. Da schmeckt das Früh­stück gleich noch mal so gut. Zum Früh­stück benut­zen wir auch immer Brett­chen. So ken­nen wir es aus unse­re Kind­heit und so ist es geblie­ben.
    Lie­be Grü­ße vom Emma und Lot­te Frauchen

    1. Lie­be Lot­te, lie­be Emma,
      Früh­stücks­brett­chen beglei­ten mich auch seit mei­ner Kind­heit, für mich gehö­ren die ein­fach zum Früh­stück dazu.
      Ich wün­sche Euch einen schö­nen Mittwoch.

      Vie­le lie­be Grü­ße
      Wolf­gang

  27. Ich bin ja kei­ne gro­sse Früh­stücke­rin, aber so ein Brett­chen ist ja wun­der­schön! Das wür­de ich dann für das Abend­brot nehmen.GAnz ganz toll sieht das aus und sehr beson­ders mit dem Herz!
    glg Susan­ne

    1. Lie­be Susan­ne,
      für’s Abend­brot neh­me ich die natür­lich auch, freut mich das Dir das Brett­chen mit dem Herz gefällt.
      Ich wün­sche Dir noch einen schö­nen Mittwoch.

      Vie­le lie­be Grü­ße
      Wolf­gang

  28. Lie­ber Wolf­gang,
    das sind tol­le DIY-Pro­jek­te.
    Die Def­fi­ni­ti­on zu „Hand­schmeich­ler”, also die wür­de sogar auch zu eini­gen mei­ner Näh­pro­jek­te passen 😉

    Mensch, dei­ne Früh­stücks­brett­chen wären auch etwas für unse­re Link­par­ty „Blog­som­mer”. Viel­leicht magst du dich ja dem­entspre­chend ver­lin­ken? Auf alle Fäl­le ist das eine tol­le Idee und Umsetzung

    ♥liche Grü­ße
    Ellen

    1. Lie­be Ellen,
      die Defi­ni­ti­on von Hand­schmeich­ler fin­de ich sehr schön, es muss ja nicht alles immer einen bestimm­ten Sinn machen, man­ches ist ein­fach nur schön oder schmei­chelt unse­rem Tast­sinn.
      Ich wün­sche Dir noch einen schö­nen Mittwoch.

      Vie­le lie­be Grü­ße
      Wolf­gang

  29. Lie­ber Wolf­gang,
    das sind tol­le DIY-Pro­jek­te.
    Die Def­fi­ni­ti­on zu „Hand­schmeich­ler”, also die wür­de sogar auch zu eini­gen mei­ner Näh­pro­jek­te passen 😉

    Mensch, dei­ne Früh­stücks­brett­chen wären auch etwas für unse­re Link­par­ty „Blog­som­mer”. Viel­leicht magst du dich ja dem­entspre­chend ver­lin­ken? Auf alle Fäl­le ist das eine tol­le Idee und Umsetzung

    ♥liche Grü­ße
    Ellen

  30. Edith Wenning

    Schön sind Dei­ne rusti­ka­len Früh­stücks­brett­chen aus Echt­holz, lie­ber Wolf­gang. Kürz­lich hat der Sohn von Pünkt­chen einen Joghurt­löf­fel aus Holz geschnitzt, der dann mehr­mals mit Oli­ven­öl ein­ge­rie­ben wur­de. Viel­leicht ist das ein Tipp für Dei­ne Brett­chen? Dann wür­de ich sie aber nur mit hei­ßem Was­ser abspü­len.
    Lie­be Grü­ße
    Edith

    1. Lie­be Edith,
      das mit dem Ein­ölen über­le­ge ich mir noch, dan­ke für den Tipp. Einen Löf­fel zu schnit­zen stel­le ich mir recht schwer vor, das ist doch schon hohe Kunst.
      Ich wün­sche Dir noch einen schö­nen Mittwoch.

      Vie­le lie­be Grü­ße
      Wolf­gang

  31. Brett­chen in der Spül­ma­schi­ne? Ich fass es nicht, dass das geht!!!
    Anson­sten sehen sie schön rusti­kal aus, und das Herz hat auch asym­me­trisch viel Charme.
    Ich selbst bin mehr medi­ter­ran: Früh­stücke wie ein Spatz, nimm eine klei­ne Mit­tags­köst­lich­keit und lass es abends kra­chen, ähem.
    Herz­li­che Grü­ße Petra

    1. Lie­be Petra,
      ich war auch sehr skep­tisch die Brett­chen in die Spül­ma­schi­ne zu tun, aber sie haben gehal­ten.
      Ohne Früh­stück gehe ich nicht aus dem Haus, wenn ich auch nicht wie Kai­ser esse, eigent­lich esse ich Mit­tags am mei­sten.
      Ich wün­sche Dir einen schö­nen Mittwochabend.

      Vie­le lie­be Grü­ße
      Wolf­gang

  32. Hal­lo Wolf­gang,
    ich fin­de die Brett­chen auch sehr schön und wir waschen sie auch eher von Hand ab.
    Natür­lich kann man/frau sie auch ein­mal in die Spül­ma­schi­ne tun oder hast Du sie mit Öl behan­delt ?
    Vie­le Grü­ße, Synnöve

    1. Lie­be Syn­nö­ve,
      nor­ma­ler­wei­se waschen wir Brett­chen auch mit der Hand, aber weil die hier „neu” sind, muss­ten sie rein…
      Mit Öl habe ich sie nicht behan­delt.
      Ich wün­sche Dir einen schö­nen Mittwochabend.

      Vie­le lie­be Grü­ße
      Wolf­gang

    1. Lie­be Marie,
      es hat mich selbst über­rascht, dass die Brett­chen die Spül­ma­schi­ne über­stan­den haben, das habe ich auch schon anders erlebt.
      Ich wün­sche Dir einen schö­nen Donnerstag.

      Vie­le lie­be Grü­ße
      Wolf­gang

  33. Hal­lo Wolfgang, 

    Dei­ne Brett­chen sind die Wucht. Ich habe auch am lieb­sten sowas zum Ves­pern und wenn sie unan­seh­lich wer­den, ein­fach wie­der abschmier­geln und sie sind wie neu. Ich freue mich ganz doll, dass Du auf mei­nen Mini­blog geschaut hast und mein zwei­ter Fol­lower bist, Dan­ke und fest gedrückt.Ich bin schon ganz schön stolz, inner­halb von einem Monat 2 Fol­lower zu haben, hät­te ich nicht gedacht.
    Ich wün­sche Dir und Dei­nen Lie­ben einen schö­nen Abend. Lie­be Grü­ße Burgi

    1. Lie­be Bur­gi,
      das ist einer der Vor­tei­le von Holz, dass man es ein­fach abschlei­fen kann, wenn es nicht mehr gut aus­sieht.
      Ich wün­sche Dir einen schö­nen Donnerstag.

      Vie­le lie­be Grü­ße
      Wolf­gang

  34. Na, da wird das Früh­stück beson­ders gut schmecken, wet­ten?
    Schön sehen sie aus und Her­zen, egal ob asym­me­trisch, gehen ein­fach immer.
    Lie­ben Gruß und schö­nes Wochen­en­de,
    Nico­le

  35. Hal­lo Wolf­gang,
    ich bin mal wie­der am „Nach­le­sen” und nun hier gelan­det. Die Brett­chen sehen ein­fach total schön. Zum Früh­stücken nimmt man die bei uns in der Gegend eigent­lich nie, wes­halb ich mich immer wun­de­re, dass Men­schen sol­che Brett­chen beut­zen. Aber auch wir haben wel­che z.B. für den kur­zen Apfel­im­biss am Nach­mit­tag.
    LG zu Dir
    Manu

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top