Messerleiste — Ein DIY

Messerleiste, Magnetmesserleiste, DIY

Die Idee

Unse­re alte Mes­ser­lei­ste war mir schon lan­ge ein Dorn im Auge, auch wenn ich sie kaum gese­hen habe, hängt sie doch direkt unter einem Schrank. Den­noch, ich fand sie pott­häss­lich und woll­te eine neue aus Holz basteln, aus Eiche, mei­nem Lieblingsholz.
Die mei­sten von euch wis­sen ja, dass ich ein­fach kei­ne Holz­re­ste weg­wer­fen kann und so habe ich auch für die­se Arbeit wie­der ein altes Stück Holz verwendet.
Außer­dem hat­te ich noch recht vie­le alte Magne­te, von denen ich nicht mehr weiß, wo ich sie eigent­lich her hab.

In der Werkstatt

Schieblehre

Die ersten Versuche

Mei­ne ersten Ver­su­che habe ich mit neu­en Magne­ten durch­ge­führt, die­se kann man bei dem gro­ßen, uns allen bekann­ten, Händ­ler aus Über­see kaufen.
Die Fra­ge war, wie viel Holz kann ich ste­hen las­sen und reicht die Kraft der Magne­te, um ein Mes­ser zu halten?
Mit mei­nen Pro­be­boh­run­gen bin ich soweit gegan­gen, dass am Ende nur noch eine zwei Mil­li­me­ter star­ke Schicht übrig war. Noch mehr Holz woll­te ich nicht weg­ho­len, da mir dann die Gefahr zu groß wur­de, aus ver­se­hen ein Loch in das Brett zu bohren.
Die Magne­te sind wirk­lich stark, aber hin­ter einer zwei Mil­li­me­ter dicken Holz­schicht ver­steckt, haben sie gar kei­ne Kraft mehr. Viel­leicht sind sie dafür dann doch zu klein und ich hät­te grö­ße­re kau­fen sollen.
Jeden­falls habe ich mich dann an mei­ne alten Magne­te erin­nert und die­se getestet.

Magnet

Teil­wei­se sind die­se Magne­te auch schon gebro­chen, aber ihre Kraft reicht auch durch zwei Mil­li­me­ter Eiche und zwar genug, um ein Mes­ser zu halten.

Das Brett

Bandsaege

Zunächst habe ich mein Brett mit einer Band­sä­ge in Form geschnit­ten. An jeder Sei­te ein Herz fin­de ich schön, aller­dings sind mei­ne gezeich­ne­ten Her­zen immer asym­me­trisch. Irgend­wann bit­te ich mal mei­ne Toch­ter, mir eine Herz Scha­blo­ne zu zeichnen.
Nach dem Aus­sä­gen müs­sen alle Kan­ten abge­schlif­fen wer­den. Zum einen sieht das bes­ser aus und zum ande­ren ist es natür­lich für die Hän­de weit­aus angenehmer.

Forstnerbohrer

Die Magnete

Anschlie­ßend boh­re ich mit einem Forst­ner­boh­rer, die gibt es auch bei besag­tem Händ­ler aus Über­see, in die Rück­sei­te Löcher, die spä­ter die Magne­te auf­neh­men. Dabei muss man natür­lich dar­auf ach­ten, nicht durch zu bohren.
Auf der Vor­der­sei­te möch­te ich ja nur Holz sehen.

Messerleiste, Magnetmesserleiste, DIY

Fer­tig.
In die­se Löcher kom­men jetzt die Magne­te, die mit Sili­kon fixiert werden.

Messerleiste, Magnetmesserleiste, DIY

Wie man hier sieht, über­schnei­den sich die Löcher teil­wei­se. Das ist in mei­nem Fall nicht schlimm, da ich in die­se Löcher ein­fach die Magne­te setz­te, die sowie­so schon gebro­chen waren. Mit neu­en Magne­ten geht das nicht.

Messerleiste, Magnetmesserleiste, DIY

Finish

Das Sili­kon soll nur dafür sor­gen, dass die Magne­te so weit wie mög­lich an der Ober­flä­che lie­gen. Raus fal­len kön­nen sie ja nicht, da die Mes­ser­lei­ste ja übli­cher­wei­se an einer Wand befe­stigt wird.
Das Brett wird dann noch ein­ge­ölt und schon kann es an die Wand.
Zum Ver­gleich seht ihr hier die alte Messerleiste.

Messerleiste, Magnetmesserleiste, DIY

Messerleiste, Magnetmesserleiste, DIY

Ich hof­fe, das klei­ne DIY gefällt euch.
Und wün­sche euch och eine wun­der­vol­le Woche.
Vie­le lie­be Grüße
Euer Wolf­gang

Schau doch mal hier rein

23 Comments

  1. Klas­se gemacht und sieht auch wirk­lich viel schö­ner aus. Mag es auch ger­ne griff­be­reit aber da der Herd in einer Insel ist habe ich einen Mes­ser­block stehen.

    Vie­le Grüsse

    N☼va

  2. Lie­ber Wolf­gang,
    ja also das ist ein Unter­schied wie Tag und Nacht! Die neue Lei­ste ist wirk­lich toll gewor­den und die Idee fin­de ich super. Ich neh­me aber an, dass die Lei­ste durch die vie­len Magne­te ziem­lich schwer gewor­den ist, oder?
    Lie­be Grü­sse,
    Nadia

  3. Das ist ja wie­der eine ganz tol­le Anlei­tung. Die Mes­ser­lei­ste fin­de ich gross­ar­tig mit den bei­den Her­zen an der Sei­te. Der Blick in Dei­ne Werk­statt hat mir sehr gut gefal­len.
    glg Susan­ne

  4. Lie­be Wolfgang,

    toll gewor­den und auch eine schö­ne hand­werk­li­che Arbeit. 

    ABER Mes­ser ver­schwin­den bei mir in der Mes­ser­schub­la­de, so offen möch­te ich die in mei­ner Küche haben.

    Das ist aber alles so wie man es selbst möch­te.
    Lie­ben Gruß Eva

  5. Lie­ber Wolf­gang, was für ein tol­les DIY. Wirk­lich viiiiiel schö­ner als die alte Lei­ste und ganz indi­vi­du­ell mit den Her­zen. Eiche ist toll, ich hab einen Backen­zahn­hocker aus Eiche, kannst Dir vor­stel­len was der wiegt?! 😉
    Schö­nen Frei­tag, lie­be Grü­ße Tina 

  6. Prak­tisch kann also auch her­zig sein! Und es scheint erst ein­mal ver­blüf­fend, dass die Mes­ser auf Holz hal­ten …
    Beste Grü­ße von Petra

  7. Hal­lo Wolf­gang,
    man kann Dich wirk­lich nicht als Dünn­brett­boh­rer bezeich­nen 😎
    Ich möch­te nicht wis­sen, was das fer­ti­ge Schmuck­stück wiegt. Wie ich Dich ken­ne, ist es aber bom­ben­si­cher an der Wand ver­an­kert. Mir kam als Erstes Magnet­far­be alter­na­tiv in den Sinn, hast Du die schon mal aus­pro­biert?
    Unse­re Mes­ser stecken in einem schlich­ten Mes­ser­block, der als Zusatz­nut­zen die Schnei­de­bret­ter seit­wärts stützt.
    Bei der Ver­lo­sung trifft es hof­fent­lich ande­re Gewin­ner wie bei mir, ich habe gestern Glücks­fee gespielt.
    Einen schö­nen Fei­er­tag und lie­be Grü­ße
    Karen

  8. Lie­ber Wolfgang,

    bei mir ist das ja in einer Neu­bau­woh­nung mit Beton­wän­den alles nicht so ein­fach, etwas an die Wand zu machen. Also lie­gen mei­ne Mes­ser auch in einem Schub­fach. Jeder Koch wür­de beim Anblick der­sel­bi­gen sicher einen Krampf bekommen.

    Nichts­de­sto­trotz gefällt mir Dein Mes­ser­brett aus­ge­zeich­net. Holz ist ja eh immer was sehr Schö­nes. Mein Kom­pli­ment auch wie Du das gemacht hast — gekonnt ist eben gekonnt.

    Lie­be Grü­ße
    Jut­ta

  9. Lie­ber Wolfgang,

    es geht nichts über schar­fe Mes­ser in der Küche! Die sind das A & O beim Kochen und schön ist, wenn man sie stets griff­be­reit hat.
    Eine Mes­ser­lei­ste haben wir nicht, die Mes­ser ste­hen in einem Messerblock.

    Dei­ne Arbeit gefällt mir sehr gut, sieht echt toll aus an der Wand. 🙂

    Lie­be Grü­ße und einen schö­nen Fei­er­tag wünscht
    Chri­sta

  10. Es muy boni­to. Saludos.

  11. Schön ist die Lei­ste und prak­tisch natür­lich oben­drein! Hast Du ein tol­les Design geschaf­fen ! Spitze!

  12. Lie­ber Wolf­gang,
    die neue Mes­ser­lei­ste sieht super aus. Tol­le Idee und Aus­füh­rung.
    Vie­le lie­be Grü­ße
    Ursu­la

  13. Glück­wunsch zu Dei­nem hand­werk­li­chen Geschick! Davon kann ich bei mir zuhau­se lei­der nur träu­men.
    LG Sig­rid

  14. Schön sieht das aus! Von so einer Mes­ser­hal­te­rung träumt mein Sohn..
    Herz­lichst
    yase

  15. Kein Ver­gleich zu vor­her. Super­schön wie alle dei­ne Basteleien.

  16. Lie­ber Wolf­gang,
    die Mes­ser­lei­ste ist so schön gewor­den! Dan­ke für die­se schön bebil­der­te Anlei­tung!
    Hab einen wun­der­schö­nen und fröh­li­chen Tag!
    ♥ Aller­lieb­ste Grüße,Claudia ♥

  17. Lie­ber Wolf­gang, eine tol­le Idee. Über­haupt, wenn man Küchen­uten­si­li­en ger­ne her­au­ßen hat. 

    LG Kath­rin

  18. Die Mes­ser­lei­ste ist toll gewor­den! Und asym­me­tri­sche Her­zen sind schö­ner als symmetrische…finde ich ! Kat

  19. Oh!Ich war viel zu lan­ge nicht mehr bei euch hier .… die Zeit ist oft ein unbarm­her­zi­ger Dik­ta­tor!
    Dein DIY ist aber gleich mal wie­der ein tol­ler Ein­stieg in eurem Blog — ver­eint es doch dei­ne Geschick­lich­keit und dei­ne Krea­ti­vi­tät, lie­ber Wolf­gang. Eine tol­le Idee!

    Lie­be Grü­ße
    Hil­da

  20. Hal­lo lie­ber Wolf­gang,
    das hast du ja alles per­fekt aus­ge­tüf­telt. Ich hät­te gar nicht gedacht, dass die Magne­te durch das Eichen­holz hin­durch so eine Anzie­hungs­kraft ent­wickeln kön­nen. Das war bestimmt eine beson­ders gute Qua­li­tät. Wie gut, dass du so vie­les auf­hebst.
    Ich stau­ne auch, dass du von allei­ne auf die Idee mit den Herz­chen als Abschluss kommst. Und wenn die­se ein wenig ungleich­mä­ßig aus­ge­fal­len sind, dann zeigt das doch nur, dass es ech­te Hand­ar­beit ist *zwin­ker*.

    ♥ ♡ ♥ ♡ ♥ ♡ ♥
    Herz­lich grüßt
    Uschi, die zwar einen Schrei­ner im Haus, aber ihre Mes­ser alle im Schub­ka­sten lie­gen hat und nun über­legt, ob sie da mal meckern gehen soll…… *zwin­ker*

  21. Auf den ersten Blick, lie­ber Wolf­gang, dach­te ich an Zau­be­rei. Die Sache mit den ver­steck­ten Magne­ten ist eine tol­le Idee und das Ergeb­nis kann sich sehen las­sen, so rich­tig pas­send für ein ‘Fach­werk­haus im Grü­nen’. Zum Schluss noch ein Tipp für Dich fürs näch­ste Mal: fal­te ein Blatt Papier und zeich­ne ein hal­bes Herz an die Bruch­stel­le, dann schnei­de das Herz aus, noch mehr Sym­me­trie gibt es nicht, auch nicht, wenn Du Dei­ne Toch­ter bit­test.
    Lie­be Grü­ße
    Edith

  22. wow
    das sieht super aus
    hast du sehr schön gemacht
    auch wenn die Her­zen nicht gleich­mä­ßig sind
    das ist eben Hand­ar­beit 😉
    lie­be Grü­ße
    Rosi

  23. Lie­ber Wolf­gang,
    was für ein tol­les DIY!!!sehr schön gemacht.
    Ganz lie­be Grü­ße
    Kari­na

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.