Die Schafgarbe

Achillea

Die Schaf­gar­be zeigt sich in vie­len ver­schie­de­nen Far­ben und ist eine ech­te Berei­che­rung für jeden Gar­ten, beson­ders in natur­na­hen Gär­ten macht sie eine sehr gute Figur. Zudem ist sie recht anspruchs­los und muss nicht groß­ar­tig ver­hät­schelt werden.

Wir haben im Garten:

  • Bert­rams-Gar­be ‘The Pearl’
  • Schaf­gar­be ‘New Vin­ta­ge Red’
  • Hohe Gold-Gar­be ‘Coro­na­ti­on Gold’
Die Schafgarbe 'New Vintage Red'
Schaf­gar­be ‘New Vin­ta­ge Red’
Der bota­ni­sche Name
Achil­lea geht auf den legen­dä­ren Hel­den Achil­les zurück. Kennt man ja aus dem Film Tro­ja, in dem Brad Pitt Achil­les spielt. Und wenn Brad Pitt jeman­den spielt, dann muss es ein Held gewe­sen sein.

Der Sage nach benutz­te Achil­les die Schaf­gar­be zur Wund­hei­lung (Damals muss­te man ja noch auf das zurück grei­fen, was die Natur einem bot.)
Es gibt aber auch noch eine ande­re Par­al­le­le. Was ein rich­ti­ger Held ist, der ist bei­na­he unver­wund­bar, und auch das kennt man aus den zahl­rei­chen Mar­vell Fil­men. Mei­stens haben die Hel­den nur ein Schwä­che, wie eben auch Achil­les. Der konn­te nur an einer Fer­se ver­letzt wer­den.
Die Schaf­gar­be hat eigent­lich auch nur eine Schwä­che, nur Stau­näs­se kann sie wirk­lich nicht ver­tra­gen. Alles ande­re steckt sie locker weg, so sind Hel­den nun mal.
Schaf­gar­be
Der deut­sche Name hat so gar nichts mit Hel­den zu tun. Er geht viel­mehr auf die Tat­sa­che zurück, dass Scha­fe die­se Stau­de unheim­lich ger­ne fressen.

Wo fühlt sich die Schafgarbe wohl?

Gene­rell bevor­zugt die Schaf­gar­be son­ni­ge Stand­or­te, begnügt sich aber auch mit Halb­schat­ten. Der Boden soll­te durch­läs­sig sein, da die Schaf­gar­be eher trocke­ne Böden bevor­zugt und damit ist sie ein her­vor­ra­gen­der Kan­di­dat für trocke­ne Zei­ten, wie wir sie aktu­ell durch­ste­hen müs­sen. Gie­ßen muss man die­se Stau­de nur, wenn man sie neu ange­pflanzt hat.

Bei uns wächst sie aller­dings in leh­mi­gen Boden, den haben wir ein­fach über­all im Garten.

Die Schafgarbe Hohe Gold-Garbe 'Coronation Gold'
Hohe Gold-Gar­be ‘Coro­na­ti­on Gold’

Pflege

Nach der Blü­te schnei­den wir alles Ver­blüh­te ab. Danach blüht die Schaf­gar­be noch ein zwei­tes Mal, aller­dings nur sehr schwach.

Die Bert­rams-Gar­be ‘The Pearl’ haben wir noch nie geteilt und sie steht schon seit Jah­ren in unse­rem Gar­ten. Nur die zahl­rei­chen Aus­läu­fer ent­fer­nen wir jedes Jahr, damit die Pflan­ze sich nicht unkon­trol­liert über­all hin ausbreitet.

Die Schaf­gar­be ‘New Vin­ta­ge Red’ haben wir geteilt, weil wir sie auch noch an ande­ren Stel­len im Gar­ten haben möchten.

Wir dün­gen die Schaf­gar­be nicht extra. Nur im Herbst brin­gen wir Kom­post für alle Stau­den aus, da kriegt sie dann natür­lich auch was ab.

Bert­rams-Gar­be ‘The Pearl’

An son­ni­gen Stand­or­ten blüht die Schaf­gar­be in unse­rem Gar­ten von Mai bis September.

Hast Du die Schaf­gar­be auch in Dei­nem Garten?

Wir wün­schen Dir einen schö­nen Tag.

Vie­le lie­be Grüße

Loret­ta und Wolfgang

Loretta Nießen

Loret­ta: Fotos

Wolfgang Nießen

Wolf­gang: Text

Schau doch mal hier rein

13 Comments

  1. Edgarten - Gartenblog

    Lie­be Loret­ta, lie­ber Wolfgang
    Nein, Schaf­gar­ben habe ich in kei­nem mei­ner Gär­ten. Aber wenn ich eure rote so sehe, bin ich mir nicht sicher, ob das so bleibt. Die­se Far­be ist wunderbar.
    Euch ein fro­hes Wochen­en­de und lie­be Grüessli
    Eda

  2. Den Duft hab ich, seit Kin­der­ta­gen, sofort in der Nase! Da gehör­te die wei­ße zur all­ge­mei­nen Wie­sen­aus­stat­tung. Hier bei mir klappt es nicht.
    Habt ein ruhi­ges Wochenende!
    Astrid

  3. ihr habt sehr hüb­sche sor­ten der schaf­gar­be! die rote habe ich mir auch mal geholt, diesjahr extra in den holz­kü­bel des auch eher ari­den elfen­bus­serls gesetzt — aber nee, sie kommt nicht vom fleck. dafür habe ich die „gemei­ne” wei­sse jetzt im stau­den­beet, in der wie­se sowie­so, ein­ge­wan­dert vom bahndamm 😀
    das mit der blut­stil­lung funk­tio­niert tat­säch­lich — auch bei zu star­ken — ähem — „inne­ren” blu­tun­gen. ich gie­sse mit den blät­tern & kochen­dem was­ser einen star­ken sud auf und trin­ke den, ca. 12 liter. danach is ruhe.
    schö­nes wee­kend! xxxx

  4. Die wei­ße Schaf­gar­be fin­de ich toll. Mei­ne Mama hat wel­che in ihrem Gar­ten und sie hat frü­her mit den Kin­dern immer wel­che gepflückt und sie haben dann davon „genascht”
    Gar­ten­spaß ist gestern bei mir ein­ge­trof­fen! Was für ein schö­ner Arti­kel über euch und euren Gar­ten. ♥ Ich habe dem Göga das Heft auch hin­ge­legt, er ist ja hier der Gärt­ner bei uns und ganz stolz ver­kün­det dass ich die Bei­den aus dem Arti­kel „ken­ne” 🙂 Dan­ke noch­mal für das Gewinnspiel!
    Lie­be Grü­ße Tina

  5. Lie­be Loret­ta, lie­ber Wolfgang,
    Schaf­gar­be ken­ne ich natür­lich auch, aber so eine herr­lich rote Schaf­gar­be habe ich noch nie gesehen.
    Schö­nes Wochen­en­de und lie­be Grüße
    und bleibt gesund und munter
    herz­lichst moni

  6. In Gelb und Weiß ken­ne ich die Schaf­gar­be ja, aber in dem leuch­ten­den Rot sehe ich sie heu­te zum ersten Mal.
    Herr­lich schaut das aus.
    Bunt gemixt stel­le ich mir das auch hübsch vor.
    Habt ein schö­nes Sommerwochenende,
    lie­ben Gruß
    Nicole

  7. Boah, ihr habt ROTE Schaf­gar­be! Die ist ja der Ham­mer!! Gel­be und „plü­schi­ge” hab ich auch noch nie geshen, ich ken­ne die nur wild in Weiß und Rosa… aber die rote ist echt heiß!
    LG
    Centi

  8. Moin Moin!

    Die rote Schaf­gar­be gefällt mir beson­ders gut…habe ich aller­dings noch nie gesehen.
    Die ande­ren ken­ne ich sehr wohl, wobei mir hier auch nur die wei­ße gefällt!

    Einen schö­nen Sonntag
    und lie­be Grüße

    Anne

  9. Die wei­ße Bert­rams­gar­be stand vor Jah­ren mal in mei­nem Gar­ten, dann hat sie sich ganz lei­se ver­ab­schie­det. Bei eurer schö­nen Aus­wahl könn­te ich mir wie­der mal einen Able­ger in den Gar­ten holen.
    Lie­ben Gruß und einen fei­nen Sonn­tag für euch, Marita…die mal nach dem Arti­kel über euch und euren Gar­ten schau­en muss. 😉

  10. Traude "Rostrose"

    Ser­vus ihr Lieben!
    Schaf­gar­be mag ich auch sehr gern. In unse­ren Anfangs­jah­ren hier im Gar­ten (also ver­mut­lich zwi­schen 2003 und 2005) hat­ten wir auch so eine Gold­gar­be wie ihr, aber die hat nur ein paar Jah­re über­lebt. VIel­leicht auch, weil sie mit­be­kom­men hat, dass ich dann ein rosa-weiß-blau­es Farb­kon­zept ent­wickel­te und sie eigent­lich nicht mehr rein­pass­te. Ich war nie so rigo­ros, dass ich „unpas­sen­de” Pflan­zen aus dem Gar­ten gewor­fen habe, aber mög­li­cher­wei­se bekam sie dann Nach­barn, mit denen sie sich nicht ver­trug… Inzwi­schen bin ich mei­nem Farb­kon­zept zugun­sten der Insek­ten­freund­lich­keit sowie­so nicht mehr gar so treu, aber die Schaf­gar­be, die wir nun im Vor­gar­ten zwi­schen den rosa Rosen haben, ist eben­falls rosa…und rot… Dort gie­ßen wir nie (außer wenn die Pflänz­chen frisch gesetzt sind), das heißt, die Pflan­zen im Vor­gar­ten (viel Laven­del, Frau­en­man­tel, Sal­bei, Mal­ve, Stock­ro­se, Haus­wur­zen, .….) müs­sen für gewöhn­lich mit dem aus­kom­men, was der Him­mel bie­tet. Das ist hier­zu­lan­de heu­er gar nicht so wenig, aber wir haben auch schon ande­re Jah­re gehabt, des­halb die­se Aus­wahl an genüg­sa­men Pflan­zen für den Vorgarten…
    Schö­nen Sonn­tag und alles LIebe,
    Traude

  11. Traude "Rostrose"

    PS: Die Bert­rams-Gar­be ‘The Pearl’ hät­te ich nie für eine Schaf­gar­be gehal­ten. Sie sieht ganz zau­ber­haft aus!

  12. Tja, da haben wir es, Stau­näs­se.… Des­halb also gefällt es dem Hel­den hier nicht
    Herzlichst
    ysae

  13. Hal­lo Ihr Lie­ben, bei der Link­par­ty mache ich ger­ne mit 🙂 Schaf­gar­be mag ich auch total ger­ne und hat­te auch eini­ge davon im Gar­ten. Lei­der ist unser Boden für die­se Pflan­ze nicht son­der­lich gut geeig­net, so dass inzwi­schen alle wie­der ver­schwun­den sind. 

    LG Kath­rin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.