Garten,  Gartenteich

Ein Miniteich nicht nur für den Garten

Dieses kleine DIY ist schnell gemacht und so ein Miniteich passt auch gut auf die Terrasse oder den Balkon. Zudem verbreitet so ein Fisch einfach gute Laune.

Jedes Jahr gibt es den Tag der offenen Gärten. Ein Termin, den wir einfach wahrnehmen müssen, auch wenn wir gar keine Zeit haben. Einer der Gärten, die wir besucht haben, gehörte zu einem Keramikatelier. Und dort habe ich mich unsterblich in einen Miniteich verliebt. Einen großen Gartenteich haben wir ja schon.

Was man für einen Miniteich braucht

  • Einen möglichst alten Eimer
  • Erde
  • Wasser
  • Wasserpflanzen
  • einen halben Fisch

Den Fisch haben wir gleich im Atelier gefangen. Das war ein harter Kampf bis ich ihn endlich aus dem Wasser ziehen konnte. Eine Aufgabe nur für echte Kerle…

Ein halber Fisch aus Keramik, der später in unserem Miniteich leben wird.

Zu Hause angekommen, habe ich dann gleich einen alten Eimer gesucht und auch gefunden. Den Eimer wollte ich eigentlich schon entsorgen, da er ausgerechnet im Boden ein großes Loch hatte.

Für einen Teich ist ein Eimer mit Loch natürlich völlig ungeeignet. Also erst einmal das Loch abdichten. Dazu habe ich ein Reparaturband für Dachrinnen benutzt, dass ich auch noch irgendwo rumliegen hatte. (Unsere Dachrinnen waren nach einem sehr hefigem Hagel mit recht großen Körnern nicht mehr wirklich dicht und ich habe versucht, mit Reparaturband die Löcher abzudichten. Leider ist das keine dauerhafte Lösung…)

Ein alter Eimer aus Metall für den Miniteich.

Jetzt wird der Eimer mit Erde gefüllt, Wasser rein und noch ein paar Pflanzen Deiner Wahl.

Der Miniteich nimmt Form an.

Fehlt nur noch der halbe Fisch, damit auch etwas Leben im Teich ist und fertig ist der Miniteich.

Natürlich muss man im Sommer immer etwas Wasser nachfüllen, da der Teich, weil er so klitzeklein ist schnell austrocknet. Normalerweise würde ich in einen Miniteich keine Fische setzten, da sie hier einfach nicht genug Platz haben, aber bei diesem Exemplar kann man mal eine Ausnahme machen.

Einen Miniteich kann man auch ganz anders anlegen, so wie hier zum Beispiel.

Wir wünschen Dir eine wunderschöne Woche.

Viele liebe Grüße

Loretta und Wolfgang

Niwibo

image in ing
my corner of the world

[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]
(Visited 602 times, 1 visits today)

33 Comments

  • Eva

    Jetzt mußte ich auch lachen. Hier hast du im wahrsten Sinne des Wortes “einen Fisch an Land gezogen”.
    Er darf weiter, zwar nicht schwimmen, aber deinen Kopf aus dem Wasser herausstrecken und sich den Wind um die Kiemen wehen lassen.
    Das will ich auch und passt auch auf meinen Balkon, allerdings muß ich mir erst einen Eimer kaufen, das dürfte aber kein Problem sein. Ich denke, dass es ein großer Übertopf ohne Loch auch tut? Nur, was für Pflanzen setzt man rein? Vielleicht Wasserlilien o.ä. da will ilch heute gleich mal gucken, was es gibt. Die Idee gefällt mir schon sehr.

    Lieben Gruß Eva

  • Biggi

    Hallo liebe Loretta, lieber Wolfgang,
    ein Miniteich … eine schöne Idee für Leute mit Balkon oder kleinem Garten. Witzig finde ich den Fischkopf, wie er so aus dem Wasser schaut und auch die kleine Fellnase muss neugierig schnuppern *gg*

    Eine schöne Woche wünsche ich euch.
    Liebe Grüße
    Biggi

  • Claudia

    Wasser in jeder Form liebe ich auch im Garten. So ein Lochproblem hatte ich letztes Jahr mit einer alten Emailleschüssel aus der ein Miniteich wurde. Mit Installationskitt hält das auch dauerhaft ganz wunderbar. Untergrund reinigen und von beiden Seiten den Kitt fest auf das Loch drücken. Das hat sogar den Winter überstanden.
    Viele Grüße
    Claudia

  • Krümel

    Hallo Wolfgang,
    na, das nenne ich mal einen kapitalen Fang! (Oder doch eher Anglerlatein? *zwinker*).
    Aber bitte gib Acht dass der Arme nicht irgendwann ganz auf dem Trockenen sitzt 🙂
    Liebe Grüße,
    Krümel

  • SchneiderHein

    Das kann ich mir sehr gut vorstellen, dass das ein harter Kampf war den tollen Fisch im Keramik-Atelier an Land zu ziehen!
    Aber mir scheint, bei Euch wird er es jetzt auch sehr gut haben 😉
    LG Silke

  • moni

    Wunderbare Idee, lieber Wolfgang, liebe Loretta,
    das möchte man ja eigentlich sofort nach bepflanzen, bewässern.
    Allerdings habe ich keinen Eimer mit Loch und vor allem die große Frage bleibt: Wo bekomme ich einen halben Fisch her?
    Deine Umsetzung ist einfach nur fröhlich und ein echter Hingucker!
    Liebe Grüße
    moni

  • Karen Heyer

    Das ist ja ein “toller Hecht” oder was auch immer. Der zaubert dem Gartenbesucher doch sofort ein Lächeln ins Gesicht, wenn er da so aus dem Eimer lugt. Feine Beute und Idee.
    Liebe Grüße
    Karen

  • Tina von Tinaspinkfriday

    Oh das sieht süß aus! Und es ist nicht nur ein Hingucker, sondern auch eine Wasserquelle für Tiere. Vögel und Insekten. Ich habe gelesen, dass Insekten Wasser trinken und wenn es lange trocken ist wirklich auf solche Wassertümpel angewiesen sind.
    Was mich wieder daran erinnert, dass wir einen Kübel mit einer Lotusblüte in den Vorgarten stellen wollten. Inspiriert von Thailand.
    Also tolle Idee 🙂
    Liebe Grüße Tina

  • Sissi

    Servus, ihr Lieben!

    Im letzten Jahr habe ich ebenfalls einen Mini-Teich angelegt, werde ihn aber dieses Jahr noch einmal verändern. Über die Geschichte mit eurem Fisch habe ich sehr gelacht und wünsche mir nun ebenfalls einen Fisch für meinen neuen Teich.

    XOXO

    Sissi

  • Heike

    Das ist ja mal ein lustiger Fisch. Tolle Idee, ihn in den alten Eimer einzuquartieren. Hoffentlich hält das Reparaturband, nicht dass der Fisch dann auf dem Trockenen sitzt.
    Habt einen schönen 1. Mai.
    Liebe Grüße
    Heike

  • bahnwärterin

    hihi – sehr lustig geschrieben!
    ich hoffe, das abdichtband hält wenigstens den eimer dicht 😀
    hier ist gar kein platz für einen “richtigen” teich – und deshalb gibts nur ein seerosenbassin – ein bis zum rand eingegrabener und mit einer seerose für flachwasser besetzter maurerkübel. in den freiwillig diverse tierchen eingezogen sind: wasserläufer, libellenlarven, die unvermeidlichen mücken und hin&wieder mal ein frosch auf der durchreise. ausserdem haben die vögelchen da ihr freibad…. und da vom küchentisch einsehbar ist das besser als kino 😀
    xxxx

  • Sigrun Bergblumengarten

    Lieber Wolfgang,
    mit dem Fisch siehts ja total super aus…;-) Gute Idee, dem Eimer ein zweites Leben einzuhauchen.

    Danke fürs Verlinken zu meinem Mini-Teich. Inzwischen muss ich den Beitrag wirklich mal aktualisieren. Ich mache vieles einfacher (keine Kieselsteine) und nehme nur noch winterharte Pflanzen. Im Winter wird er auch nicht mehr ausgeleert. Ganz entspanntes Gärtnern….
    LG Sigrun

  • Sara - Mein Waldgarten

    Bei uns gibt es leider zu viele Mücken, deshalb verzichte ich inzwischen auf Wasserstellen im Garten. Ich stelle nur manchmal eine kleine Schale auf, die ich aber täglich oder alle paar Tage mindestens ausleeren und mit frischem Wasser füllen muß. Es sind immer Mückenlarven darin!

    Liebe Grüße und einen schönen 1. Mai
    Sara

  • Heidrun

    Feine Sache, der Teich im Garten. War schon einmal eine Überlegung für unseren Garten, doch durch die Katzen hat sich das dann doch erübrigt…

    …Happy CornerOfTheWorld

    Liebe Grüße von Heidrun

  • Lene

    Hallo Ihr Beiden, einen lustigen Fisch habt Ihr Euch an Land gezogen. Und wenn er auch nicht mehr schwimmen kann, aber so ist er doch wieder in seinem Element. Wunderbar!
    Habt lieben Dank für Euren Besuch! Ich wünsche Euch einen wonnigen Mai – seid lieb gegrüßt von Lene

  • niwibo

    Der Fisch macht wirklich gute Laune, ein echtes Prachtexemplar.
    Das ist eine tolle Idee, so ein Miniteich. Das wäre auch was für unseren kleinen Garten.
    Hoffentlich erfriert Euer Fisch nicht in den nächsten Tagen, der Winter soll tatsächlich zurückkommen, brr.
    Euch einen schönen Abend, lieben Gruß
    Nicole

  • Karin Lissi

    Lieber Wolfgang und liebe Loretta.
    ihr seid wahre Künstler an Fantasie der Ideen. Ganz goldiger Einfall mit einem Miniteich
    und so herzig geschrieben. Dieser Fisch erfreut sich seines Lebens, in seinem kleinen
    eigenen Heim. Es war sehr erfrischend den Text und die Entstehung des Miniteiches
    zu lesen. Liebe Grüße in den Wonnemonat Mai, Karin Lissi

  • Sieghild

    Das ist eine wunderbare Idee,die so manche Ecke im Garten bereichern kann.Der Fisch ist ja eine Augenweide,herrlich sind die leuchtenden Farben.Eine gelungene Arbeit,die zum Hingucken und zum Kopieren sich lohnt.
    Es grüßt,Sieghild

  • riitta k

    Viel Spass, ich habe hier gelächelt! Glückwünsche an Wolfgang weil er ‘ein echter Fischer’ ist! Einen solchen furchtbaren Fisch zu fangen gelingt nicht allen 🙂 Könnte auch etwas an meine Terasse machen … Wünsche ein schönes Wochenende, liebe Grüsse, riitta

  • Claudia

    Liebe Loretta, lieber Wolfgang,
    hihi, der Eimerteicht ist klasse! Den würde unsere Mieze auch sofort als Trinkstelle beschlagnahmen :O)))
    Ich wünsche Euch ein zauberhaftes Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

  • Heidi

    Bei uns steckt ein Speissfass in der Erde . Das funktioniert super. Deins sieht allerdings wirklich witzig aus .
    Echt klasse :))
    LG heidi

    • Wolfgang Nießen

      Liebe Sabienes,
      der Wasserstand ist für Mücken nicht hoch genug und schwankt auch zu stark. Da die Pflanzen, die wir gesetzt haben keine unterwasser Pflanzen sind ist auch nicht so viel Wasser notwendig.

      Viele liebe Grüße
      Wolfgang

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.