O Kripplein

Anbetung der Hirten, Gerrit van Honthorst

Bei Wikis­our­ce habe ich die­ses Bild gefun­den. Es stammt von Ger­rit van Hont­horst, und trägt den Titel Anbe­tung der Hir­ten. Ent­stan­den ist die­ses Mei­ster­werk 1622. Die­ses sehr aus­drucks­star­ke Gemäl­de gibt die Sze­ne wie sie im Lukas­evan­ge­li­um geschil­dert wird sehr schön wieder. 

Für uns gehört die Krip­pe unbe­dingt zu Weih­nach­ten. Das haben wir auch schon als Kin­der so erlebt. Und die­se schö­ne Tra­di­ti­on möch­ten wir nicht nur pfle­gen, son­dern auch an unse­re Kin­der wei­ter geben. 

Die Weihnachtskrippe

Unse­re Form der Krip­pe geht bereits auf das Früh­chri­sten­tum zurück, aller­dings wur­de in den ersten Jahr­hun­der­ten nur das Jesus­kind mit Ochs und Esel gezeigt. Maria kam erst im Mit­tel­al­ter dazu und der hei­li­ge Josef sogar noch spä­ter. Die drei Wei­sen, die dem Kind Geschen­ke dar­brin­gen, sind dage­gen schon auf bild­li­chen Dar­stel­lun­gen zu sehen, die um das Jahr 500 entstanden. 

Unsere Krippe

Die Krip­pe ist schlicht und erin­nert tat­säch­lich an einen ein­fa­chen Stall. Gewer­kelt habe ich sie voll­stän­dig aus Mate­ria­li­en, die schon ein­mal für ein ande­res Werk benutzt wor­den sind.
Ihr seht hier also eine Recyclingkrippe. 

Noch wohnt niemand in der Krippe.

Die Schin­deln für das Dach waren ursprüng­lich geklebt und dem­entspre­chend rela­tiv stark mit Kleb­stoff­re­sten ver­un­rei­nigt, aber der Kle­ber hat nicht immer gehal­ten und das alte Häus­chen hat mit der Zeit immer mehr Dach ver­lo­ren, des­halb habe ich bei der Krip­pe, die Schin­deln fest genagelt. 

Das Dach der Krippe mit Schindeln.

Die Wän­de habe ich ver­schraubt. Das fällt mir leich­ter als lei­men und ich hof­fe auch, dass es län­ger hält und man kann die Krip­pe auch wie­der leich­ter aus­ein­an­der bau­en, falls man mal etwas ändern möchte. 

Figuren

Irgend­wann haben wir die­se Figu­ren gekauft und hat­ten noch gar kei­ne Krip­pe.
So muss­ten die Figu­ren eine Zeit lang unter frei­em Weih­nachts­baum aus­har­ren. Aber jetzt haben sie eine Bleibe. 

Die Krippe ist fertig.
Weihnachtskrippe, DIY

Gehört eine Krip­pe für euch auch unbe­dingt zu Weihnachten?

Bei mei­nen Streif­zü­gen durch das Netz bin ich auf das ein oder ande­re gesto­ßen, dass ich euch ger­ne zei­gen möchte.

XMAS

Unten seht ihr eine Dar­stel­lung des Weih­nachts­man­nes von 1875. Was mich an die­sem Bild wirk­lich erstaunt hat, ist der Schrift­zug „XMAS”. Bis­her hat­te ich immer ver­mu­tet, dass die­se Schreib­wei­se sehr modern sei. Aber es gibt sie schon seit min­de­stens 1875. 

Weihnachtsmann, 1875, XMAS

Weihnachtslieder

Zu guter Letzt habe ich noch einen Weih­nachts­baum, voll mit aller­lei Lie­dern für euch. 

 
 

Das könnte Dich auch noch interessieren

Schau doch mal hier rein

33 Comments

  1. Lie­ber Wolf­gang, ich selbst habe kei­ne Krippe..noch.., aber seit die­sem Jahr Krip­pen­fi­gu­ren aus Peru. Irgend­wann wird auch die Krip­pe selbst dazu kom­men, ich fin­de das sehr schön und Dei­ne ist ganz zau­ber­haft gewor­den.
    glg Susan­ne

  2. Ja, auch für mich gehört eine Krip­pe dazu und ich mag es auch immer ger­ne die unter­schied­li­chen Vari­an­ten anschau­en zu kön­nen. Toll gewor­den ist dein Stall. Echt klas­se gemacht und genau rich­tig für die­se Figuren.

    Wün­sche euch einen wun­der­vol­len Tag und sen­de ganz herz­li­che Grü­sse rüber

    N☼va

  3. Lie­ber Wolf­gang,
    auch­wir hat­ten zuhau­se eine Krip­pe, aber wie so oft, hat sie mein älte­ster Bru­der nach dem Tod mei­ner Eltern an sich genom­men, als der Erst­ge­bo­re­ne stand sie ihm zu. So habe ich nie wie­der eine Krip­pe gehabt und traue­re ihr schon nach. Aber das ist nun mals so, jetzt kau­fe ich auch kei­ne Krip­pe mehr. Aber ich den­ke, es wird dem­nächst im Haus­halt mei­ner Kin­der für den Enkel eine sehr sehr schö­ne Krip­pe geben.

    Am Sonn­tag kommt mei­ne Bericht über eine Krip­pe.
    Mit lie­ben Grü­ßen eva
    hab ein schö­nes Weih­nachts­fest und ein gutes neu­es Jahr. 

  4. Lie­ber Wolf­gang, auch für mich gehört die Krip­pe dazu! Ich habe eine ganz mini­klei­ne, geschnitzt, ein Erb­stück von mei­ner gelieb­ten Oma!
    Eure Krip­pe und die Figu­ren sind wun­der­schön!
    Ich wün­sche Dir/ Euch einen schö­nen und ent­spann­ten Tag ☆.¸¸.•´☆!
    ♥ Aller­lieb­ste Grü­ße, Claudia ♥

  5. Ja, lie­ber Wolf­gang eine Krip­pe muss unbe­dingt sein!!!
    Unse­re hat mein Mann gebaut, Eure Krip­pe ist wun­der­schön!!!
    Lie­be Grü­ße
    Kari­na

  6. Hal­lo Wolf­gang,
    Dei­ne Krip­pe hat Charme, rich­tig urig. Bei uns gibt es eine Holzkrip­pe, die ursprüng­lich eine Arche war.Sie wird je nach Jah­res­zeit immer anders bestückt. Als die Jungs klein waren, war das Ding auch mal ein Raum­schiff 🙂 Heu­er steht die Krip­pe mit eini­gen Wal­dorfla­ter­nen und einem Ost­hei­mer Engel auf mei­nem Jah­res­zei­ten­tisch.
    Herz­li­che Grü­ße in die Woche
    Jo

  7. Hal­lo Wolfgang,

    ich fin­de das Dach wun­der­schön! Den Rest natür­lich auch 😀 Die Krip­pe sieht so ursprüng­lich und alt aus.

    Lie­be Grü­ße,
    Vero­ni­ka

  8. Das ist eine schö­ne Recy­cling-Krip­pe. Wir haben auch noch Figür­chen ohne eine Krip­pe. Ich habe dann immer etwas impro­vi­siert, wenn wir sie auf­ge­stellt haben. Jetzt ist unse­re Toch­ter erwach­sen und wir stel­len kei­ne mehr auf. Viel­leicht denn mal für Enkel­kin­der. Bis dahin hat mein Mann noch Zeit, eine Krip­pe zu bau­en:)
    Viel­leicht magst du dei­ne Krip­pe noch bei mir verlinken:https://ein-kleiner-blog.blogspot.de/2017/12/linkparty-froh-und-kreativ-jeden-monat.html
    LG Elke

  9. Lie­ber Wolf­gang, lei­der ist unse­re Krip­pe samt allem Zube­hör im Flo­ri­sten­kel­ler vor zwei Jah­ren den Mäus­chen zum Opfer gefal­len. Sie war lei­der so zer­nagt, dass sie nicht mehr zu ret­ten war. Bis­her haben wir noch kei­ne neue ange­schafft bzw. erbaut. Aber es war immer sehr schön mit der Krip­pe. Im Stress sind wir nicht mehr, als sonst unter der Zeit auch. Ich las­se mir Weih­nach­ten nicht zum Stress wer­den und ver­brin­ge viel Zeit bmit mei­nen Lie­ben in Ruhe und Ent­span­nung. So hof­fe ich dies auch für Euch. LG sen­det Marion

  10. Lie­ber Wolf­gang,
    so schön, dass dei­ne Figu­ren nun ein Dach über dem Kopf haben. Der Stall ist dir sehr schön gelun­gen.
    Auch bei uns gehört die Krip­pe zur Weih­nachts­zeit und es wird eif­rig die Weih­nachts­ge­schich­te nach­ge­spielt.
    Lie­be Grü­sse aus der Schweiz
    Eda

  11. Oh ja! Eine Krip­pe gehört zu Weih­nach­ten oder wenig­stens die „Hei­li­ge Fami­lie” als klei­ne Gruppe…So hand­ha­ben wir es heu­te bei uns. Die­se 3 wun­der­schö­nen Figu­ren ste­hen auf dem Sekre­tär, und immer wenn man ins Wohn­zim­mer geht (oder vom Flur aus hin­ein schaut), kann man sie sehen und sich dar­an erfreu­en.
    Mein Mann und ich haben auch schon Krip­pen gebaut. Die schön­ste und auf­wen­dig­ste davon haben wir vor Jah­ren für unse­re Kin­der gestal­tet. Sie war DAS Weihnachtsgeschenk…An ihr erfreu­en wir uns all­jähr­lich bei unse­ren Kin­dern…
    Jetzt wün­sche ich Euch Bei­den und Euren Lie­ben ein wun­der­schö­nes Weih­nachts­fest und für 2018 nur das Aller­best‘!
    Alles Lie­be
    Hei­di

  12. ja- die Krip­pe gehört unbe­dingt zum Weih­nachts­fest. Wir haben auch ( ähn­lich dei­nem) einen alten Stall, selbst gezim­mert. Zei­ge ich näch­ste Woche. Die­se alte Tra­di­ti­on eine Krip­pe auf­zu­stel­len ver­deut­lich ganz beson­ders noch ein­mal die Geburt des Christ­kin­des. auch für unse­re Klei­nen ist das sehr anschau­lich. Zu der Krip­pen­sze­ne stel­le ich oft auch ein Sym­bol was mich in die­sem Jahr als Weih­nachts­bot­schaft beglei­tet hat. Auch das zei­ge ich bald!!
    Lie­be Grü­ße und eine gute Advent­zeit und dann ein wun­der­schö­nes Fest
    hei­DE

  13. Feli­ces días para ti. Besitos.

  14. Eure Krip­pe sieht toll aus! In mei­ner Fami­lie gibt es eine über 100 Jah­re alte Krip­pe aus Öster­reich. In der Fami­lie­Form mei­nes Man­nes eine ita­lie­ni­sche. Lei­der kann man nicht­ein­stel­len mehr nach­voll­zie­hen, wie sie in Fami­li­en­be­sitz gelang­ten!
    Vie­le Grü­ße von­von Margit

    1. Sor­ry… die­Vie­le Handytastatur.…

  15. ich hat­te mal frü­her eine Krip­pe die hat es aber nicht mehr über­lebt beim letz­ten Umzug irgend­wie ist die Kiste abhan­den gekom­men und ich woll­te immer eine haben wie­der. Schön ist dei­ne Krip­pe gewor­den und das Posting ist so schön und inter­es­sant dan­ke dir!
    Ich wün­sche euch ein schö­nes Weih­nachts­fest!
    Lie­ben Gruss Elke 

  16. Eure Recy­clingkrip­pe ist traum­haft schön und nicht nur die — das gan­ze Posting ist toll!!!
    Lie­be Advent­grü­ße für EUch dalasse

    Susi

  17. Lie­ber Wolf­gang,
    wie­der etwas dazu­ge­lernt — ich wuss­te bis­her nicht, dass bei den ursprüng­li­chen Krip­pen nur Jesus, Ochs und Esel dar­ge­stellt wur­den! Eure Krip­pen­fi­gu­ren haben jeden­falls ein schö­nes Zuhau­se von dir bekom­men. Bei uns sieht die Krip­pe eher ori­gi­nell als trad­tio­nell aus — du kannst sie in die­sem älte­ren Posting im unte­ren Drit­tel sehen und dir auch durch­le­sen, wie­so sie so ist wie sie ist:
    Herz­li­che rostro­si­ge Advent­grü­ße und wun­der­schö­ne Fest­ta­ge für dich und dei­ne Lie­ben,
    Trau­de

  18. Oja, eine Krip­pe gehört zu Weih­nach­ten dazu. Wir haben unse­re zwar nicht selbst gebaut, aber das macht nix! Die Figu­ren sind aus Südtirol 🙂

    LG Kath­rin

  19. Hal­lo Wolf­gang,
    da sehe ich die alten Krip­pe­fi­gu­ren mei­ner Eltern, wie schön! Mir hat der Sohn vor Jah­ren eine wun­der­schö­ne Krip­pe gebaut und die wer­de ich auch die­ses Jahr wie­der auf­stel­len. Die Figu­ren dort sind aller­dings etwas klei­ner und weni­ger bunt.
    LG zu Dir
    Manu

  20. …die Krip­pe gehört auf jeden Fall dazu, lie­ber Wolf­gang,
    und an den Weih­nachts­ta­gen schau­en wir uns auch ger­ne die Krip­pen in den Kir­chen der Umge­bung an…auf den Weih­nachts­baum ver­zich­ten wir die­ses Jahr und neh­men nur einen Zweig aus dem Gar­ten, die Krip­pe aber wird bald aufgebaut…den Stall hast du wirk­lich schön gezimmert…meine Jungs haben vor ein paar Jah­ren mal Natur­bau­stei­ne zu einem Stall zusam­men geklebt und den nut­zen wir immer noch,

    lie­be GRü­ße Birgitt

  21. Ich bin ohne Krip­pe und ohne Bezug zur bibli­schen Geschich­te auf­ge­wach­sen.
    Nun habe ich einen star­ken Bezug zur Bibel, und habe auch zwei Krip­pen selbst gebaut…
    Mein Mann hat die Krip­pe, den Stall, von zu Hau­se mit­ge­bracht..
    Herz­lichst
    yase

  22. Was für eine schö­ne Krip­pe! Unse­re ist noch gar nicht auf­ge­baut. Aber spä­te­stens, wenn der Weih­nachts­baum am Sams­tag auf­ge­stellt wird, dann wird auch die Krip­pe aus­ge­packt.
    Lie­be Grü­ße und eine schö­ne Zeit
    Tina

  23. Die Krip­pe und die Weih­nachts­ge­schich­te gehö­ren bei uns zu Weih­nach­ten wie der Baum.
    Bei uns ist die Krip­pe nicht klas­sisch, son­dern auf einer Pyra­mi­de aus dem Erz­ge­bir­ge. Wir hat­ten sie vor vie­len Jah­ren unbe­stückt gekauft und haben sie dann nach unse­rer Vor­stel­lung mit den Krip­pen­fi­gu­ren (eben­falls Hand­werks­kunst aus dem Erz­ge­bir­ge) bestückt. Auf jeder Eta­ge fin­det sich ein Teil der Weih­nachts­ge­schich­te.
    Dei­ne Krip­pe gefällt mir auch aus­ge­spro­chen gut, denn ich mag recy­cel­te Objek­te.
    Dir und Dei­ne er Fami­lie wün­sche ich eben­falls wun­der­vol­le und geseg­ne­te Weih­nach­ten.
    Alles Gute! Gundi

  24. Ich bin nicht mit einer Krip­pe zu Hau­se auf­ge­wach­sen. Aber seit ich nicht mehr bei mei­nen Eltern woh­ne, habe ich wenig­stens eine klei­ne Krip­pe aus dem Erz­ge­bir­ge, die mich das erste mal in Indi­en beglei­ten durf­te. Ich hat­te Angst, dass mir dort gar nicht weih­nacht­lich wer­den wür­de und so war es auch. Aber seit­dem brennt eine Ker­ze jedes Jahr Weih­nach­ten in die­ser Krip­pe, die offen gestal­tet ist.
    Eure Krip­pe gefällt mir sehr gut und das schö­ne ist…sie hat eine lan­ge Geschich­te. Ich mag sol­che per­sön­li­chen Din­ge sehr.…
    Ich wün­sche euch eine schö­ne Weih­nachts­zeit,
    LG Sig­run

  25. Hal­lo lie­ber Wolf­gang,
    mir gefällt sehr die Schlicht­heit der Krip­pe und den­ke, so könn­te sie damals tat­säch­lich aus­ge­se­hen haben. Die Figu­ren bele­ben die Krip­pe sehr schön, blei­ben aber eben­falls im schlich­ten Rah­men. Ganz wun­der­bar !
    Vie­le lie­be Grü­ße, Synnöve

  26. Lie­ber Wolf­gang,
    auch wir haben eine selbst­ge­bau­te Krip­pe.
    Mein Gro­ßer hat sie mit Papa zusam­men gebaut.
    Irgend­wie gehört das schon ein wenig zu Weih­nach­ten dazu.
    Dei­ne Krip­pe ist ganz toll gewor­den und gefällt mir sehr.
    Ich wün­sche euch bei­den nun ein
    wun­der­schö­nes und besinn­li­ches
    Fest und einen guten Rutsch
    in ein gesun­des neu­es Jahr 🙂
    Ganz lie­be Grü­ße von Urte

  27. Die Krip­pe ist so schön, genau so stel­le ich mir eine Krip­pe vor, schlicht und natür­lich, aber trotz­dem hei­me­lig.
    Man­gels einer solch wun­der­ba­ren Behau­sung stel­len wir unse­re Figu­ren ohne Stall auf.
    Lie­be Grüße

  28. Über­rascht, hier bei euch im Blog das schö­ne Weih­nachts­bild anzu­tref­fen, das mir seit Kind­heit ver­traut ist, hängt es doch in unse­rem Wall­raf ‑Rich­artz-Muse­um. Dort hat mich mein Vater immer hin­ge­schleppt. Mit dem habe ich damals auch einen Stall gebaut mit lau­ter Fund­stücken aus dem Wald und einer Fel­sen­um­ge­bung aus Iso­lier­ma­te­ri­al für unse­ren Dach­stuhl. Die Figu­ren waren alle zusam­men­ge­schu­stert, aus­ran­giert von der Ver­wandt­schaft.
    Ich selbst, da Agno­sti­ke­rin, gäbe kei­ne Krip­pe, schaue mir sol­che aber ger­ne an ( und Posts habe ich da auch schon ver­öf­fent­licht ).
    Von dei­ner Later­ne wäre ich als Kind so was von begei­stert gewe­sen…
    Eine schö­ne Zeit wünscht euch
    Astrid

  29. Hal­lo Wolf­gang,
    schön, dass die Krip­pen­fi­gu­ren ein Zuhau­se gefun­den haben. Ich fin­de eine selbst gemach­te Krip­pe ist etwas sehr Per­sön­li­ches und Sym­bol­haf­tes für die gan­ze Fami­lie. Da steckt so viel Fami­li­en­ge­schich­te und Lie­be drin — das kann eine gekauf­te nicht wett­ma­chen. Auch unse­re Krip­pe ist selbst gemacht wor­den. Gemein­sam mit den Kin­dern haben wir damals im Som­mer schon Holz dafür beim Wan­dern gesam­melt und dann zum Bau­en begon­nen. Und wir haben sie auch heu­te noch jedes Jahr unter dem Baum ste­hen.
    Lie­be Weih­nachts­grü­ße, Marie

  30. dei­ne Krip­pe ist sehr schön gewor­den
    ich woll­te immer mal noch eine Krip­pe bau­en
    zusam­men mit mei­nem Mann
    die ent­spre­chen­den Bücher sind aber wohl zu mei­ner Toch­ter gewan­dert
    sie hat auch mei­nen alten Krip­pen­stall bekom­men
    jetzt habe ich aber einen der mir sehr gut gefällt
    ich weiß aber nicht ob ich sie die­ses Jahr auf­stel­le
    die ersten Figu­ren sind noch aus Gips..(jetzt aus Kuns­stein )
    die habe ich gekauft als wir jung ver­hei­ra­tet waren
    nach und nach kamen mehr dazu
    mal schau­en 😉
    lie­be Grü­ße
    Rosi

    1. PS: das Bild oben ist wun­der­schön..
      bei dem unte­ren könn­te die Beschrif­tung ev. erst in jüng­ster Zeit vor­ge­nom­men wor­den sein 😉
      LG

  31. Hal­lo Wolfgang,

    was für eine schö­ne Krip­pe Ihr habt …lie­be­voll gestal­tet und so berüh­rend in ihrer Schlicht­heit. Hab Dank fürs Zeigen.

    Auch das Bild „Anbe­tung der Hir­ten” fin­de ich wun­der­bar — ganz inten­siv und lebendig.

    Ich wün­sche dir und dei­ner Fami­lie fro­he, geseg­ne­te Weih­nach­ten und alles Gute,

    Herz­li­che Grü­ße sen­det dir (nach ihrer lan­gen Blogpause)

    Bir­git vom Sternschnuppenstaub-Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.