Echter Dost

Oregano vulgare

Die­ser Ore­ga­no vul­ga­re, also die Gemei­ne, wird auch als Wohl­ge­mut bezeichnet.

Wohl­ge­mut
bedeu­tet nichts ande­res als beschwingt oder glück­lich. Ein schö­ner Name.
Die Bienen besuchen den Oregano sehr gerne.

Der Ore­ga­no ist ein ech­ter Hum­mel­ma­gnet, aber auch vie­le Bie­nen und Schmet­ter­lin­ge mögen die Blü­ten. Für den insek­ten­freund­li­chen Gar­ten ist die­se Stau­de wie geschaf­fen. Zudem kommt der Ore­ga­no sehr gut mit Trocken­heit zurecht und auch unser leh­mi­ger Boden küm­mert ihn nicht. Eine sehr genüg­sa­me Staude.

Ursprüng­lich stammt der Ore­ga­no aus dem Mit­tel­meer­raum, ist aber mitt­ler­wei­le in ganz Euro­pa zu Hause.

Oregano im insektenfreundlichen Garten.

Wo hält sich der Oregano gerne auf?

Am lieb­sten in der Son­ne. Bei uns hat er auch ein son­ni­ges Plätz­chen erwischt, muss aber auch Schat­ten ertra­gen, und anschei­nend macht ihm das auch nichts aus. Jeden­falls hat er noch nicht rumgezickt.

Auch an den Boden stellt die­se Stau­de kei­ne beson­de­ren Ansprü­che, sehr ger­ne wer­den aber durch­läs­si­ge Böden genom­men. Irgend­wo habe ich sogar gele­sen, dass der Boden kie­sig oder san­dig sein soll­te, das ist bei uns ganz sicher nicht der Fall. Des­we­gen dach­te ich schon, der wächst in unse­rem Lehm­bo­den garan­tiert nicht. Aber viel­leicht hat der Ore­ga­no gar nicht gemerkt, dass er im fal­schen Boden steht…

Bienen, Hummeln, Schmetterlinge und andere Insekten mögen Oregano.

Pflege

Eine beson­de­re Pfle­ge ver­langt der Ore­ga­no von uns nicht, da er trocken­re­si­stent ist schreit er auch nicht stän­dig nach Was­ser oder lässt sich hän­gen. Ledig­lich im Früh­jahr, bevor er wie­der neu aus­treibt schnei­den wir die alten Trie­be auf cir­ca 23 herunter.

Und sonst so?

Der Ore­ga­no blüht von Juli bis Sep­tem­ber, wird unge­fähr 60 bis 80 Zen­ti­me­ter hoch und ist winterhart.

Die Blü­ten ste­hen dicht zusam­men und bil­den so einen Schlem­mer­wald für Hum­meln, Bie­nen, Schmet­ter­lin­ge und Co.

Der Oregano bildet einen regelrechten Wald für die Insekten.

Die Blät­ter des Ore­ga­no fin­den aber auch den Weg in die Küche und wer­den hier ger­ne als Gewürz ver­wen­det, oder auch zum Auf­guss eines Tees.

Wir wün­schen Dir einen schö­nen Tag.

Vie­le lie­be Grüße

Loret­ta und Wolfgang

Loretta Nießen

Loret­ta: Fotos

Wolfgang Nießen

Wolf­gang: Text

Schau doch mal hier rein

15 Comments

  1. Hal­lo­le,
    genau der wächst auf mei­nem Bal­kon und ich habe ihn damals bei einer bekann­ten Stau­den­gärt­ne­rei wie jedes Jahr mei­ne bie­nen­freund­li­chen Pflan­zen gekauft.
    Die übli­chen Pflan­zen habe ich gar nicht mehr im BAlkonkasten.
    Es ist tat­säch­lich so, dass es summt und brummt und manch­mal ver­irrt sich auch ein Schmetterling.
    Aber ich wer­den ihn mit der Zeit auch trock­nen und als Gewürz ver­wen­den. Die Schmet­ter­lin­ge haben genug hier zum futtern.
    Lie­be Grü­ße und ein schö­nes Wochen­en­de Eva.
    ich habe heu­te einen etwas weni­ger erfreu­li­chen Post, aber das muß auch mal sein, sonst ver­gisst man das und das finde
    ich scha­de. Da sind aber nicht nur die Schu­len gefor­dert, son­dern auch das Elternhausö

  2. Guten Mor­gen zusammen!

    Eines mei­ner Lieblingskräuter!!!
    Ich wuss­te gar nicht, dass der Ore­ga­no blüht. Schön sieht er jeden­falls aus und schmeckt sooooo herrlich.

    Lie­be Grüße
    und ein schö­nes Wochenende

    Anne

  3. Der Dost war lan­ge in unse­rer Küche nicht so gebräuch­lich wie der Ver­wand­te Majo­ran ( der kam in Leber­wurst zum Bei­spiel bei Haus­schlach­tun­gen ). Das haben die süd­li­chen Küchen ver­än­dert. In Grie­chen­land ist er als Riga­ni sogar der Gewürzall­roun­der ( und auch beson­ders inten­siv ). Lei­der gedeiht er in mei­nem schat­ti­gen Gar­ten gar nicht.
    Kommt gut durch die Hundstage!
    Astrid

  4. Moin, ihr Lieben.
    In der Tat ist die­ses Kraut wirk­lich anspruchs­los. Auch bei mir blüht es unun­ter­bro­chen in einem leh­mi­gen und momen­tan sehr trocke­nen Boden. Ich fin­de es auch oft wild bei mei­nen Spa­zier­gän­gen in der Weil­ba­cher Kies­gru­be oder der Schwan­hei­mer Düne. Schö­ne Bil­der habt ihr gemacht.
    Herz­li­che Grü­ße — Elke ( Mainzauber)

  5. Eine tol­le Stau­de — ich mag vor allem den Duft… so ein­fach kann es sein, einen insek­ten­freund­li­chen Gar­ten zu gestal­ten … LG an Euch

  6. Lei­der hat sich in mei­nem Gar­ten Ori­ga­num bis auf eine Stau­de ver­ab­schie­det — kei­ne Ahnung wor­an das liegt, denn an Son­ne und trocke­nen Plät­zen gäbe es genug. Werd ich mir für den Herbst wie­der auf die Pflanz­li­ste set­zen, denn ich find’s klas­se wie er von Insek­ten nur so umschwirrt wird.
    Lie­ben Gruß und ein fei­nes Wochen­en­de, Marita

  7. Ohne Ore­ga­no wür­de unser Essen nur halb so gut schmecken. Bei uns im Gar­ten gibt es meh­re­re Pflan­zen davon.
    L G Pia

  8. Die­ses Pflänz­chen ist wirk­lich ein Hit. Die Blü­ten sind nie allein, da ist immer was los.
    LG
    Magdalena

  9. What a gre­at par­ty! Thanks for hosting. Now I’m off to check out some of tho­se posts! Have a gre­at weekend.

  10. der wohl­ge­mut kam als win­zi­ges töpf­chen in mei­nen gar­ten — nach ein paar jah­ren wächst er über­all, wo ich ihn haben will. die stau­de lässt sich leicht tei­len und ver­pflan­zen und wenn man will kann man damit klei­ne heck­chen machen oder die bee­ren­hoch­stäm­me unter­pflan­zen.….… statt buchs.…. oder oder oder.
    die nek­tar­lie­ben­den insek­ten freuts — was da immer los ist an den zar­ten lila blüten!
    und wenn man soviel davon hat wie der bahn­wär­ter­gar­ten, dann kann man auch getrost was ern­ten für die eige­ne ernäh­rung — am besten wenn er grad anfängt zu blü­hen — dann sind die blät­ter am aromatischsten!
    xxxx

  11. Tina von Tinaspinkfriday

    Oh ich mag den Geschmack nicht so gern, aber als Pflan­ze im Gar­ten ist er wirk­lich toll. Wir haben wel­chen hin­ten im Gar­ten und er wird gut umschwärmt 😁
    Wün­sche einen schö­nen Sonn­tag, lie­be Grü­ße Tina

  12. Hal­lo Wolfgang,

    ich habe den geswirl­ten Apfel hier verlinkt 🙂
    Viel­leicht wird Kom­pott daraus.

    LG Bern­hard

  13. Huhu ihr bei­den, ihr habt gewon­nen! Schickt mir doch bit­te eine Mail an centibastelt[at]gmail.com und lasst mich wis­sen, wohin die Post gehen darf!
    Dost hat­te ich frü­her auch auf dem Bal­kon, aber irgend­wann ist er lei­der verschwunden.
    LG
    Centi

  14. Ich wuss­te gar nicht, dass der Ore­ga­no so schön blüht.
    Auch wenn man sei­nen Geschmack nicht so mag, als Hin­gucker ist er wirk­lich wunderschön.
    Euch einen schö­nen Tag, lie­ben Gruß
    Nicole

  15. Ich habe auch erst Ore­ga­no gepflanzt. Es ist ein wah­rer Insektenmagnet!
    Vie­le Grü­ße von
    Margit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.