Neue Wege beschreiten

Die­ser Bei­trag ent­hält Werbung.

Unser Kies­weg ist schon etwas in die Jah­re gekom­men, und das sieht man ihm deut­lich an. Wind, Regen und auch die Pflan­zen las­sen ihn rich­tig alt aus­se­hen und teil­wei­se ist von dem Kies kaum noch was zu sehen. Im Som­mer muss der Weg stän­dig frei­ge­hal­ten wer­den, da über­all Pflan­zen durch die Kie­sschicht wach­sen. Auf die­se Arbeit möch­te ich ger­ne ver­zich­ten und lege jetzt unter den Kies ein Unkrautvlies. 

Vorbereitung für den neuen Weg

Zuerst rei­ni­ge ich den Weg von übrig geblie­be­nem Laub. Das geht am besten mit einem Laub­sauger. Mit einem Rechen ver­su­che ich anschlie­ßend, so viel Kies wie mög­lich weg zu holen, damit ich den spä­ter wie­der ver­wen­den kann. Aller­dings bleibt immer noch sehr viel in der Erde liegen.

Frü­her stan­den auf einer Sei­te des Weges mal so cir­ca 15m hohe Fich­ten. Hier zei­ge ich Dir, wie wir die Fich­ten ent­fernt haben. Übrig geblie­ben sind die Wur­zeln, die ich auch ent­fer­ne. Zum Glück sind die schon etwas morsch, so dass es nicht ganz so schwer ist.

Unkrautvlies

Jetzt kann ich das Vlies aus­le­gen. Die­ses Vlies habe ich im Inter­net bestellt bei TopUn­krautvlies und bin wirk­lich begei­stert. Die­ses Vlies ist viel bes­ser als alle ande­ren Vlie­se, die ich bis jetzt, man­gels Alter­na­ti­ve, im Bau­markt gekauft habe. Mitt­ler­wei­le kau­fe ich viel lie­ber im Fach­han­del und das ist teil­wei­se auch noch bil­li­ger. Für das Vlies habe ich nur 1,40 Euro pro Qua­drat­me­ter bezahlt.

Zum Schnei­den des Vlie­ses brauch­te ich eine rich­tig schar­fe Sche­re. Alle Rand­stei­ne muss­te ich auf­neh­men, um das Vlies dar­un­ter legen zu kön­nen. Und so sieht es jetzt aus:

Ich fin­de, die Arbeit hat sich defi­ni­tiv gelohnt. Der Weg sieht jetzt wie­der rich­tig frisch und ein­la­dend aus. Jetzt muss ich nur noch den Rest des Weges sanieren. 

Vie­le lie­be Grüße 

Wolf­gang  

48 Kommentare zu „Neue Wege beschreiten“

  1. Top! Sieht toll aus! Ja mit den preis­wer­ten Sachen ist es mei­stens so, dass sie im End­ef­fekt teu­rer sind. Mein Vlies aus dem Bau­markt hat auch nur 3 Jah­re funktioniert..letztes Jahr war dann schon wie­der viel Unkraut.
    Na ja, ich bin da nicht so hei­kel- Unkraut kann ja mit­un­ter auch schön sein,
    aber ich den­ke, wenn man schon die Arbeit hat, soll­te es doch auch ein wenig län­ger „ordent­lich” aus­se­hen — dan­ke für den Tip!
    Ein schö­nes Wochen­en­de wün­sche ich Euch!
    Lie­be Grü­ße
    Susi

    1. Lie­be Susi,
      teil­wei­se sind die Sachen im Bau­markt sogar noch teu­rer und trotz­dem von äußerst man­gel­haf­ter Qua­li­tät, mit Far­ben habe ich da lei­der auch schon so man­che leid­vol­le Erfah­rung machen müs­sen. Die kau­fe ich jetzt nur noch im Fach­han­del.
      Gene­rell bin ich bei Unkraut auch nicht so ver­ses­sen dar­auf, das über­all zu ent­fer­nen, da ich auch ohne­hin nicht ver­ste­he, wie die­se Ein­tei­lung in Unkraut und Kraut (ist das das Gegen­teil von Unkraut?) zustan­de gekom­men ist.
      Aber ein Weg bleibt nicht lan­ge Weg, wenn er zuwächst.

      Vie­le lie­be Grü­ße
      Wolf­gang

  2. Lie­ber Wolf­gang,
    dan­ke für den Tipp mit dem Flies.
    Ich habe im vor­letz­ten Jahr unse­ren Teich etwas umge­stal­tet und habe ausen her­um mit Flies aus dem Bau­markt gear­bei­tet. Das war teu­er und auch nicht so toll. Das Unkraut sprießt trotz­dem übber­all und ich muss die­ses Jahr nach­ar­bei­ten. Ich den­ke da wer­de ich dein vor­ge­stell­tes Flies aus­pro­bie­ren.
    Vie­le lie­be Grü­ße
    Sil­ke

    1. Lie­be Sil­ke,
      ich habe auch noch Vlies aus dem Bau­markt im Gar­ten lie­gen, das löst sich teil­wei­se schon auf und ich muss die „Bruch­stücke” aus dem Gar­ten fischen.

      Vie­le lie­be Grü­ße
      Wolf­gang

  3. Das hört sich sehr gut an mit dem Flies d.h. wenn es wirk­lich die Qua­li­tät ist. Nega­ti­ve Erfah­run­gen habe ich näm­lich auch schon gemacht und dann ärgert man sich wirk­lich. Des­halb bin ich näm­lich schon am über­le­gen die Ter­ras­se des Gäste­hau­ses zu flie­sen, aber dort einen Dra­go ste­hen müss­te ich aussparen. 

    Schaut gut aus euer Weg und toi toi toi das ihr wei­ter­hin zufrie­den seid.

    Schö­nen Start ins Wochen­en­de und herz­li­che Grüsse

    N☼va

    1. Lie­be Nova,
      die­ses Vlies hat schon beim Ver­ar­bei­ten einen sehr viel bes­se­ren Ein­druck gemacht, als alles was ich bis­her hat­te. Ich bin zuver­sicht­lich, dass es hält.

      Ich wün­sche Dir auch einen schö­nen Start ins Wochenende.

      Vie­le lie­be Grü­ße
      Wolf­gang

  4. Wir haben vor zwei Jah­ren auch eini­ge Rol­len Vlies aus dem Inter­net lie­fern las­sen, aller­dings in braun, und sind sehr zufrie­den auch mit der Was­ser­durch­läs­sig­keit. So bil­den sich viel weni­ger Moo­se und Algen.

    Lie­be Grü­ße
    Arti

  5. Eigent­lich hat mir der „alte” Weg auch gefal­len, aber nun muss ich zuge­ben, so sieht es doch noch schö­ner aus. Die Arbeit hat sich defi­ni­tiv gelohnt.
    Wün­sche Dir ein schö­nes Wochen­en­de und schicke herz­li­che Grü­ße, Angelika

    1. Lie­be Ange­li­ka,
      wenn da Moos wächst fin­de ich das auch schön, aber mitt­ler­wei­le konn­te man den Weg im Som­mer teil­wei­se nur noch erah­nen und dann hieß es wie­der Unkraut ent­fer­nen.
      Ich wün­sche Dir auch ein schö­nes Wochenende.

      Vie­le lie­be Grü­ße
      Wolf­gang

  6. Das Ergeb­nis über­zeugt! Sieht toll aus. Aber bleibt das auch so? Sara hat vor Kur­zem auch über ein gutes Unkrautvlies berich­tet, viel­leicht war es sogar das hier Genann­te. Ich habe mein Bil­ligvlies wie­der raus­ge­ris­sen. Der Bewuchs sie­delt sich von oben her an und krallt sich dann so rich­tig im Vlies fest. Des­halb hier nun wie­der ohne Vlies und mit locke­rem Zup­fen auf den Wegen, die ich beschrei­te 🙂
    Lie­be Grü­ße
    Karen

    1. Lie­be Karen,
      ich hof­fe natür­lich, dass es so bleibt, aber das weiß ich erst in zwei, drei Jah­ren. Beim Ver­le­gen hat das Vlies jeden­falls einen guten Ein­druck gemacht.

      Vie­le lie­be Grü­ße
      Wolf­gang

  7. Guten Mor­gen lie­be Fach­werk­haus­be­sit­zer,
    solch schwe­ren Rand­stei­ne anhe­ben, das schafft auch nur ein star­ker Mann… *lach*, denn ich habe auch Kie­wes­ge seit gut 15 Jah­ren im Gar­ten und ich muss da auch mal ran, die Wege auf­fül­len… ich habe zwar kein Unkrautvlies drun­ter, aber die Wege wur­den tief zuerst mit Splitt dann mit einer dicken Kie­sschicht dar­über angelegt…das ging lan­ge gut mit dem Unkraut, ich habe es immer zügig ent­fernt, aller­dings über die Jah­re haben sich Blät­ter in Erde ver­wan­delt… und an den Rän­dern müss­te ich mal den Kies raus­ma­chen, sie­ben und wir­der auf­fül­len.. mal sehen ob ich dazu Lust und Zeit habe.
    Grü­ße aus dem Sieg­tal
    Mari­ta

    1. Lie­be Mari­ta,
      das hört sich nach sehr viel Arbeit an. Das Pro­blem mit den Blät­tern ken­ne ich auch und das Unkraut habe ich auch immer zeit­nah ent­fernt, aber es ist ein­fach immer mehr gewor­den und ich hof­fe, dass ich mir die Arbeit jetzt erspa­ren kann.

      Vie­le lie­be Grü­ße
      Wolf­gang

  8. Das sieht ja wirk­lich toll aus. Da hat sich dei­ne Arbeit gelohnt. Wir besit­zen ein klei­nes Kies­plätz­chen wir haben dar­un­ter ein schwar­zes Kunst­off­ge­we­be gelegt wel­ches man auch viel in Gärt­ne­rei­en sieht und haben damit sehr gute Erfah­rung gemacht.
    Lie­be Grü­sse Eveline

    1. Lie­be Eve­li­ne,
      die­ses Kunst­off­ge­we­be habe ich auch im Gar­ten, lei­der löst sich das bei uns irgend­wie immer auf und frü­her oder spä­ter fin­de ich die­se Kunst­off­strei­fen über­all im Gar­ten. Manch­mal fra­ge ich mich, ob dafür wohl die Mäu­se und all die ande­ren Tie­re ver­ant­wort­lich sind.

      Vie­le lie­be Grü­ße
      Wolf­gang

  9. Lie­ber Wolf­gang,
    wun­er­schön sehen die neu gemach­ten Wege aus! Das haben wir auhc noch vor mit dem einen Gar­ten­pfad …da lie­gen vom Ver­mie­ter her Plat­ten, die Fugen weredn immer brei­ter, und es kommt immer mehr Unkruat durch. Unkrautvlies und Kies machen das Bild auch viel freund­li­cher, gemüt­li­cher! Das gefällt mir sehr gut!
    Hab ein wun­der­schö­nes Wochen­en­de!
    ♥ Aller­lieb­ste Grüße,Claudia ♥
    P.S. Es freut mich, daß Dir die Wil­helm Busch Zita­te so gut gefal­len haben ;O)

  10. das sieht wirk­lich toll aus..
    ich hof­fe ihr habt jetzt wie­der lan­ge Freu­de daran..

    ich über­le­ge bei mei­nem Vater der ja bereits 97 ist
    unter sei­ne Rosen ein Vlies zu legen..
    nur weiß ich nicht was dann drü­ber.. wenn man flach Erde auf­füllt wach­sen klei­ne Unkräu­ter sicher doch noch
    man müss­te viel­leicht die­se Holz­schnit­zel anwen­den
    die mag ich aber nicht so..
    na.. mal sehen..
    lie­be Grü­ße
    Rosi

  11. Hal­lo Wolf­gang,
    das mit dem Unkraut­flies ist eine gute Idee, haben wir auch unter den Kie­sel­stei­ne rund um den Teich.
    Euer Weg sieht jetzt rich­tig schön aus!

    Lie­be Grü­ße
    Big­gi

    1. Lie­be Big­gi,
      ich wün­sche mir, ich hät­te die­se Idee schon gehabt, als ich den Weg damals ange­legt habe, dann hät­te ich mir viel Arbeit erspa­ren können.

      Vie­le lie­be Grü­ße
      Wolf­gang

  12. Wow, was für ein Unter­schied!
    Wir haben unter unse­ren Kies­weg noch kein Vlies lie­gen, weil die Gar­ten­pla­ne­rin damals mein­te, da wür­den sich die Wur­zeln von dem, was so rum­fliegt, nur drin ver­fan­gen. Na super, wir zup­fen uns blöd 🙂
    Aber 3 x 20 m mach ich auch nicht mal eben neu…
    Sieht jeden­falls gut aus! lie­be Grü­ße von Petra

    1. Lie­be Petra,
      3 x 20m ist eine Men­ge, die man nicht mal soeben neu macht. Wur­zeln, von dem, was so rum­fliegt, die sich im Vlies ver­fan­gen kön­nen sol­len, müs­sen doch erst mal durch die Kie­sschicht, bevor sie sich über­haupt ver­fan­gen können. 

      Vie­le lie­be Grü­ße
      Wolf­gang

  13. Lie­ber Wolf­gang,
    dan­ke für den ans­schau­li­chen Bericht. Ein Unkrautvlies ist eine gute Idee. Es wird dir viel Arbeit erspa­ren. Es sit immer gut, wenn man gele­gent­lich neue Wege beschrei­tet — und sei es nur ein gut aus­se­hen­der Gar­ten­weg.
    Einen guten Start in das när­ri­sche Wochen­en­de wünscht dir
    Irmi

  14. Lie­ber Wolf­gang,
    der Weg ist toll gewor­den ! Die Ver­än­de­rung zu vor­her fin­de ich echt beein­druckend. Dan­ke für die Tipps mit dem Unkrautvlies. Ich hab da so eine Giersch-Ecke hin­term Schup­pen, die ich mal ange­hen müsste.…

    Lie­be Grü­ße
    Bir­git

  15. Wow, lie­ber Wolf­gang!
    Da hast du dir viel Arbeit gemacht.
    Und dass Ergeb­nis kann sich wirk­lich sehen las­sen.
    Das wird für die näch­sten Jah­re erst­mal
    viel ein­fa­cher zu pfle­gen sein.
    Lie­be Grü­ße Urte

  16. Lie­ber Wolf­gang, unser Unkraut-Vlies-Pro­jekt für heu­er wird sein, dass wir das Bee­ren­beet auf Vor­der­mann brin­gen. Unter den Bee­ren­sträu­chern wächst näm­lich stän­dig der­ma­ßen viel Zeug, dass schon lang­sam ärger­lich ist. Außer­dem möch­te ich im Som­mer nicht immer unter den Sträu­chern hin und her kriechen.

    lg kath­rin

    1. Lie­be Kath­rin,
      das kann ich sehr gut ver­ste­hen, mir ist es mit dem der Jagd nach dem Unkraut ja auch zuviel gewor­den und habe auch kei­ne Lust mehr, dau­ernd auf den Knien zu kriechen. 

      Vie­le lie­be Grü­ße
      Wolf­gang

  17. Das klingt nach einem rich­tig guten Tipp, lie­ber Wolf­gang. Unse­re Unkrautvlie­se sind näm­lich ein­fach untaug­lich, da boh­ren sich von unten die Him­beer- und Brom­beer­trie­be durch und von oben wach­sen neue Samen ein, die in der Kie­sschicht stecken­ge­blie­ben sind… Gut zu wis­sen, dass du mit dem Vlies aus dem Inter­net zufrie­den bist!!!
    Herz­li­che Rostro­sen­grü­ße,
    Trau­de

    PS: Offen­bar bist du bei dei­nem Ver­such, dei­nen Bei­trag zu ver­lin­ken, beim Jän­ner-ANL-Link­up gelan­det. (Even­tu­ell habe ich ja irgend­wo den fal­schen Link gesetzt?) Jeden­falls könn­test du dein Posting noch bis mor­gen Abend unter dem unten­ste­hen­den Link vom Febraur-ANL ein­tra­gen — du kannst es aber gern auch bis zum 15.3. auf­he­ben, ganz wie du möch­test… Ich freue mich jeden­falls über jede dei­ner Beteiligungen!

  18. Lie­ber Wolf­gang,
    der Weg sieht ganz toll aus, ist echt schön gewor­den! Ich wün­sche dir, dass du mehr Glück hast, mit dem Unkrautvlies, als wir. Bei uns hat es sich lei­der mit der Zeit nach ob geschafft und schaut aus der Kie­sschicht her­aus. Aber wahr­schein­lich haben wir etwas fal­sche gemacht. Bei dir sieht es auf jeden Fall pro­fes­sio­nel­ler aus!
    Lie­be Grü­ße Patricia

  19. Lie­ber Wolf­gang,
    Euer neu sanier­ter Weg gefällt auch mir rich­tig gut!
    Aber weißt Du über was ich mich gewun­dert habe — wir haben auch einen sol­chen Weg (nur wesent­lich klei­ner dimen­sio­niert) im Vorgarten…Als Belag haben wir aller­dings Splitt ver­wandt, durch sei­ne rau­hen Kan­ten schleift der sich immer wie­der etwas ab, und setzt nicht so schnell Moo­se und Algen an, wie es zuvor Kies getan hat­te… Und als ich nun das 1. mal die Blät­ter von die­sem Splitt­weg mit einem Laub­sauger weg­sau­gen woll­te, macht es schnel­ler, als man schau­en konn­te, ratsch — ratsch und noch so ein nicht zu beschrei­ben­des Geräusch, und alle Rotor­blät­ter im Innern eines nigel-nagel-neu­en Lau­sau­gerns waren abge­bro­chen…
    Mein Mann war rest­los begeistert…wir muss­ten den Lau­sau­ger über den Son­der­müll (Elektroteile)entsorgen. Er war völ­lig ruiniert…Seidem keh­re ich die Blät­ter irgend­wie zusam­men (geht nicht ganz so gut wie auf einer glat­ten Fläche)und hebe sie mit den Hän­den auf…Eine Beschäf­ti­gung, die außer dem Rücken nichts wei­ter beansprucht…(sollte ein Scherz sein!)
    Kann man Dei­nen Sau­er ‑ähn­lich einem Fön- auf ver­schie­de­ne Stu­fen ein­stel­len?
    Genau das ging bei dem uns­ri­gen nicht…Na egal, unse­re Flä­che ist ja nicht so groß…
    Ihr wer­det Euch in jedem Fall tag­täg­lich über den schö­nen Anblick Eures „neu­en” Weges freu­en!!!
    Alles Lie­be
    Hei­di
    PS Bei Eurer Gar­ten­glück-Link-Par­ty bin ich künf­tig ger­ne dabei!

    1. Lie­be Hei­di,
      an unse­rem Laub­sauger kann man nichts ein­stel­len und bis jetzt ist auch noch nichts pas­siert. Aller­dings hal­te ich den Sau­ger immer so senk­recht wie mög­lich, um das Ein­sau­gen von Stei­nen zu ver­hin­dern, was aber nicht immer klappt. Die­ses komi­sche Geräusch ken­ne ich auch.
      Loret­ta und ich freu­en uns, wenn Du an unse­rer Par­ty teil­nimmst. Na dann bis zum Wochenende.

      Vie­le lie­be Grü­ße
      Wolf­gang

  20. Lie­be Wolf­gang,
    so einen Kies­weg will ich in unse­rem Gar­ten auch unbe­dingt haben. Nur wo genau, das steht noch nicht fest. Eurer sieht ja aus, als wür­de er durch ein rich­ti­ges Wald­stück füh­ren — wunderschön!

    Lie­be Grü­ße
    Hil­da

  21. Lie­ber Wolfgang,
    vie­le schö­ne Wege im Gar­ten­pa­ra­dies hast du erschaffen,
    ein jeder von die­sen öff­net ein Wohl­ge­fühl in euer Reich.
    Viel Arbeit steckt dahin­ter, aber danach viel Freu­de diese
    beschrei­ten und den Gar­ten genie­ßen zu können.
    Lie­be Grü­ße in den Anfang der neu­en Woche von Karin Lissi

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top