Ein Weihnachtsdorf für die Fensterbank

Loret­ta und ich haben uns schon oft die Nase am Schau­fen­ster platt gedrückt, und Weih­nachts­dör­fer bewun­dert. (Der Lock­down wird unse­ren Nasen bestimmt gut tun.)

Ent­we­der waren uns die Dör­fer zu teu­er oder sie gefie­len uns nicht, so dass unse­re Fen­ster­bank in der Advents­zeit und zu Weih­nach­ten gänz­lich schmuck­los war. Aber wozu hat man Phan­ta­sie und eine Werkstatt?

In der Werkstatt

Nein zuerst mal nach­se­hen, wel­ches Holz über­haupt noch in der Scheu­ne rum­liegt, und gera­de­zu danach schreit, zu einem Weih­nachts­dorf ver­ar­bei­tet zu wer­den. Mein Auge fällt auf ein altes Brett aus Eiche, dass ursprüng­lich mal zu unse­rem Baum­haus gehör­te, es blieb ein­fach übrig, als wir das Haus in den Bäu­men zurück bau­en mussten. 

Jahrelang war dieses Brett Wind und Wetter gnadenlos ausgesetzt, und man sieht es ihm an. Genau das richtige Holz für ein rustikales Weihnachtsdorf.

Jah­re­lang war die­ses Brett Wind und Wet­ter gna­den­los aus­ge­setzt, und man sieht es ihm an. Genau das rich­ti­ge Holz für ein rusti­ka­les Weihnachtsdorf.

Zuerst schnei­de ich die­ses Stück mit der Kreis­sä­ge schon mal unge­fähr auf die Maße, die ich spä­ter brau­che. Die Häu­ser wer­de ich alle mit einer Band­sä­ge zurecht­schnei­den, und genau dazu brau­che ich klei­ne­re Stücke. Die Band­sä­ge ist für so gro­ße Eichen­bret­ter ein­fach ungeeignet.

Auf diesem Brett wird später das Weihnachtsdorf gebaut.
Die­ses Brett bil­det den Grund, auf dem ich mein Weih­nachts­dorf errich­ten werde.

Und aus dem Rest, der jetzt noch übrig ist, wer­den Häu­ser gebaut. Eigent­lich ist es ja immer gut, wenn man mehr als ein Haus hat. Und die­se Häu­ser sind auch noch bezahl­bar, sie sind aber auch nicht gedämmt, haben kei­ne Dop­pel­ver­gla­sung, ja nicht mal Wasserhähne.

Da sich das Holz jah­re­lang nur drau­ßen auf­ge­hal­ten hat, ist es nicht nur ver­wit­tert son­dern auch schmut­zig, des­halb wird es nach dem Zuschnei­den ordent­lich gebürstet.

Das Weihnachtsdorf in der Werkstatt

Die Reste des Eichen­bretts säge in klei­ne Recht­ecke, aus denen dann die Häu­ser entstehen.

Mit der Band­sä­ge wird jetzt die Dach­schrä­ge her­aus­ge­sägt. Der Win­kel­an­schlag sorgt dafür, dass die Dach­schrä­ge auch auf bei­den Sei­ten gleich ist. Sähe sonst wahr­schein­lich ein biss­chen doof aus…

Danach mache ich das Haus noch etwas schmä­ler, das sorgt für einen gewis­sen Dach­über­stand, und damit der auch auf bei­den Sei­ten gleich ist, benutz­te ich den Parallelanschlag.

Jetzt feh­len nur noch Türen und Fen­ster. Die Kan­ten der Häu­ser bre­che ich mit einer Ras­pel. Da Eiche sehr hart ist geht das. Bei Weich­holz wür­de ich aber drin­gend zu einer Fei­le raten.

Die Türen und Fen­ster mache ich mit der Ober­frä­se, frei Hand. Das führt dann dazu, dass jedes Fen­ster anders ist. Türen und Fen­ster mache ich auf bei­den Sei­ten der Häu­ser. So hat man von Außen und von Innen immer einen schö­nen Blick auf das Weih­nachts­dorf, wenn es auf der Fen­ster­bank steht.

Um die Häu­ser dann zu befe­sti­gen, span­ne ich das Brett ein, und schrau­be dann von unten die Häu­ser mit jeweils einer Schrau­be fest. Das Vor­boh­ren soll­te man aber nicht vergessen.

Die Häuser des Weihnachtsdorfes werden fest geschraubt.

Licht

Was ein rich­ti­ges Weih­nachts­dorf ist, das wird in der Nacht auch beleuch­tet. Für die Beleuch­tung neh­me ich LEDs, die ich irgend­wann mal gekauft habe, und dann doch nicht gebraucht habe. Aber irgend­wann ist es dann soweit.

Von die­sen LEDs benutz­te ich fünf Stück, die ich unten auf dem Brett fest­kle­be, auf dem das Dorf steht, das heißt, die Häu­ser wer­den von unten ange­leuch­tet. Die­se LEDs wer­den mit 12 bis 18 Volt Span­nung betrie­ben. Dafür brau­che ich ein Netz­teil, dass die ent­spre­chen­de Span­nung lie­fert. Netz­tei­le habe ich immer zu Hau­se, sie sind alt, qua­si vom Schrott, aber sie funk­tio­nie­ren noch einwandfrei.

Das Weihnachtsdorf ist fertig.
Das Weihnachtsdorf in der Dunkelheit.

Das ein oder ande­re Haus hat noch einen Schorn­stein bekom­men, der frü­her mal ein Ast eines Hasel­nuss­strauchs war. Natür­lich kann man das Weih­nachts­dorf jetzt noch wei­ter schmücken. Wir las­sen es aber ohne Schmuck auf der Fen­ster­bank stehen.

Wir wün­schen Dir schö­ne und besinn­li­che Weihnachtsfeiertage.

Vie­le lie­be Grüße

Loret­ta und Wolfgang 

35 Kommentare zu „Ein Weihnachtsdorf für die Fensterbank“

  1. Die­ses weih­nacht­li­che, schlich­te klei­ne Dorf hat alles, was es zum Wohl­füh­len braucht: Nähe, Wär­me, Gebor­gen­heit, Licht.
    Und die Kir­che bleibt natür­lich im Dorf. :–)
    Mir gefällt die Instal­la­ti­on enorm gut.
    Beste Wün­sche und lie­be Grü­sse zu Weihnachten,
    Brigitte

  2. Eine schö­ne hand­werk­li­che Arbeit, es ist etwas Beson­de­res und das hat so kei­ner, prima.
    So schön geworden.
    Lie­be Grü­ße Eva und ein schö­nes Weih­nachts­fest Euch allen.

  3. Oh, wie schön!!!!!!! Da wäre ja noch Platz für einen Tan­nen­baum gewesen;0) Nein, wirk­lich, ganz toll gemacht. Ich wün­sche euch einen wun­der­vol­len Tag.…. Herz­lichst Kirsten

  4. Eine tol­le Idee und klas­se von dir umge­setzt. Das macht sich bestimmt wun­der­voll auf der Fen­ster­bank und so beleuch­tet kommt ein Weih­nachst­zau­ber auf.

    Wün­sche euch auch ein schö­nes sowie besinn­li­ches Weih­nachts­fest und sen­de lie­be Grü­sse rüber

    N☼va

  5. Lie­ber Wolfgang,

    Dein beleuch­te­tes Weih­nachts­dorf schaut wun­der­schön aus. Die Häu­ser schau­en so schön natür­lich aus, das gefällt mir sehr. Total klas­se auch der Schornstein.

    Nur ohne Dop­pel­ver­gla­sung und wirk­lich kein Was­ser­hahn ? Tttts­s­ss *GRINS*

    Herz­li­che Grüße
    von Anke

  6. Euer Weih­nachts­dorf ist echt schön gewor­den und so rusti­kal, es hat sei­nen ganz eige­nen Charme.

    Bin gespannt was Du als näch­stes in Dei­ner Werk­statt bastelst-

    Ein besinn­li­ches Weih­nachts­fest wünscht euch BAstelfeti

  7. Rich­tig schön sieht es aus, ich glau­be ich zei­ge das mei­nem Schwiegersohn.
    Euch wün­sche ich schö­ne Fest­ta­ge, tragt Sor­ge und bleibt hof­fent­lich Gesund.
    L G Pia

  8. Wow, lie­ber Wolfgang,
    das ist ja fan­ta­stisch geworden!
    Viel, viel schö­ner als jedes gekauf­te Dorf!
    Was für ein wun­der­schön uri­ges Holz 🙂
    Ich wün­sche euch und eurer Fami­lie trotz Corona
    wun­der­schö­ne Weih­nach­ten und vor allem anderen
    viel Gesund­heit und ein gutes und gesun­des 2021!
    Ganz vie­le lie­be Grü­ße von Urte

  9. Eure Häus­chen sind ja fein gear­bei­tet. Ich habe vier ganz robu­ste Häu­ser. Das war mal eine Idee aus der Land­lust und ich habe mei­nen Vater „erpresst”, dass er mir anson­sten eine Rit­ter­burg bau­en müsste 😉
    Ein schö­nes ruhi­ges Fest wün­sche ich auch.
    LG Ilka

  10. Euer Haus­bau­pro­jekt mag ich sehr. Das sind ja die rein­sten Vil­len. Ich fin­de es schön, wenn man aus Vor­han­de­nem noch was Schö­nes macht. Und die ein­fa­chen, schnör­kel­lo­sen Designs sind mir die Liebsten.
    Euch wün­sche ich schö­ne Weihnachtstage.

  11. Herr­je, ich bin immer wie­der am Stau­nen. Man muss nur Ideen haben, ein klein wenig Geschick — oder einen Mann — und dann ent­ste­hen so schö­ne Dinge.
    Das kann man belie­big aus­bau­en, deko­rie­ren. Herrlich.
    Mein Schwie­ger­va­ter ist gelern­ter Stell­ma­cher, hat daheim eine Werk­statt. Aber jetzt mit weit über 80 und an den Roll­stuhl gefes­selt pas­siert da lei­der nichts mehr. Aber mein Mann hat viel gelernt und alles, was Holz angeht, wird selbst gemacht.
    Frü­her wur­den Nuss­knacker gedrech­selt, Ker­zen­stän­der, Tel­ler, Schüs­seln, Dosen, alles mög­li­che. Räu­cher­häus­chen mit Bäu­men davor und Rehen, Schwib­bo­gen, Tische mit Intar­si­en, Bil­der, Gehäu­se für Standuhren …
    Nun wün­sche ich dir und dei­ner Fami­lie ein fried­li­ches Weih­nachts­fest. Die­ses Jahr ist alles anders. Den­noch wün­sche ich allen Augen­blicke der Freu­de im Krei­se von lie­ben Menschen.
    Den­ken wir an die, die ein­sam sind, krank, ohne Hoffnung.
    Bleibt gesund!
    Lie­be Grü­ße von Kerstin.

  12. Lie­be Loret­ta und lie­ber Wolfgang,
    eine schö­ne Idee habt ihr da in die Wirk­lich­keit umgesetzt.
    Ich wün­sche euch auch schö­ne, besinn­li­che und vor allem gesun­de Weihnachten.
    Vie­le lie­be Grü­ße Doris.

  13. Immer wie­der stau­ne ich über Dei­ne Krea­tio­nen, meist alles ganz ein­fach sozu­sa­gen. Aber man muss die Idee eben auch erst­mal haben. Ein­fach schön!
    Ich wün­sche euch ein fro­hes Fest.
    Magdalena

  14. Lie­be Loret­ta und lie­ber Wolfgang,
    da habt ihr wie­der etwas zau­ber­haf­tes geba­stelt, das erfreut doch
    das Herz, eine beson­de­re weih­nacht­li­che Stim­mung. Wün­sche euch
    bei­den ein fried­li­ches mit vie­len Lich­tern erstrahl­tes Weihnachtsfest.
    Alles alles Lie­be und bleibt gesund, Karin Lissi

  15. Lie­be Loret­ta, lie­ber Wolfgang
    zau­ber­haft ist euer klei­nes Weih­nachts­dorf. Ich mag die­se Häus­chen sehr und dann auch noch mit die­sem schö­nen alten Holz.
    Dan­ke für die lie­ben Weih­nachts­wün­sche, auch euch geseg­ne­te Weih­nach­ten, ein schö­nes Fest und Gesundheit!
    Alles Liebe
    Elisabeth

  16. Ich wün­sche euch ein wun­der­vol­les Weih­nachts­fest und einen guten Start in ein hof­fent­lich gesun­des Neu­es Jahr.
    Habt eine gute Zeit.
    Lie­be Grüße
    Tina

  17. Was für ein wun­der­schö­nes klei­nes Dorf. So schö­ne Holz­häus­chen habe ich sel­ten gese­hen. die sind euch wirk­lich sehr gut gelungen.
    Ich wün­sche euch bei­den ein besinn­li­ches und geruh­sa­mes Weih­nachts­fest. Eine gute Zeit und bleibt gesund.
    Lie­be Grüße
    Heike

  18. Ser­vus Loret­ta und Wolfgang!
    Vie­len Dank für die wun­der­ba­re Ver­lin­kung beim DvD! Ein besinn­li­ches Weih­nachts­fest wünscht euch
    ELFi

  19. Ich lie­be Euer Weih­nachts­dorf, es ist so wun­der­schön und mit viel Lie­be aus einem Holz­stück geboren…
    Lie­ber Wolf­gang, lie­be Loretta,
    fröh­li­che Weih­nach­ten wün­sche ich Euch mit Stun­den des Wohl­ge­fühls, des Besin­nens, der Gelas­sen­heit, der Freu­de, des Lichts…
    Kommt gesund und mun­ter in Neue Jahr 2021.
    Ein lie­ber Gruß am Hei­li­gen Abend zu Euch von Trau­di.♥ aus dem Drosselgarten

  20. Lie­ber Wolf­gang lie­be Loretta
    Euer Weih­nachts­dörf­li ist wun­der­schön, es gefällt mir sehr.
    Ich wün­sche euch herz­lich ein fröh­li­ches Weih­nachts­fest und einen wun­der­schö­nen Abend.
    Lie­be Grüessli
    Eda

  21. wow
    das ist wirk­lich sehr schön geworden
    ein Uni­kat das sonst kei­ner hat
    das gefällt mir sehr sehr gut
    ich wün­sche euch noch schö­ne und ent­spann­te Weihnachtstage 

    lie­be Grüße
    Rosi

  22. Ein­fach, schlicht und wunderschön.
    Lie­be Loret­ta, lie­ber Wolfgang,
    ich wün­sche euch bei­den von Her­zen ein wun­der­schö­nes Weih­nachts­fest. Und wenn wir uns vor­her nicht mehr lesen, dann auch noch an die­ser Stel­le einen guten Rutsch ins neue Jahr.
    Herz­li­che Grü­ße und bleibt gesund
    Elke

  23. Das Weih­nachts­dorf ist ja rich­tig schön. Ich mag ja sol­che natür­li­che Deko..
    Ich wün­sche euch noch ein schö­nes Weihnachtsfest
    Lie­be Insel­grü­ße Kerstin

  24. Wie schön, lie­ber Wolf­gang, eine wun­der­ba­re Idee. Ich bin sicher, dass ihr euer Weih­nachts­dorf rich­tig gern bekom­men habt.
    Herz­lich, do

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top