DIY — Basteln mit Astscheiben

Astscheiben aus unterschiedlichen Hölzern

Irgend­wo in den unend­li­chen Wei­ten des Inter­nets bin ich kürz­lich über ein Herz, geba­stelt aus Ast­schei­ben, gestol­pert. Das gefiel mir auf Anhieb. Lei­der konn­te ich nir­gends eine Anlei­tung fin­den, wie man mit Ast­schei­ben basteln kann. Statt­des­sen nur Kauf­an­ge­bo­te.
Schließ­lich mach­te ich mich auf und such­te mei­ne Werk­statt, die ich dann auch fand…

Äste

Zum Glück samm­le ich ja so eini­ges, so habe ich dann auch immer ein paar schon trocke­ne Äste rum­lie­gen. Für die­se Arbeit habe ich Äste einer Ligu­ster, einer Rose und einer Tan­ne genutzt. Die Rosen­ä­ste stam­men von einer Bob­by James, die ich lei­der vor cir­ca zwei Jah­ren ent­fer­nen muss­te, da der Stand­ort einer Klet­ter­ro­se ein­fach nicht gerecht wurde. 

Äste, aus denen man Scheiben schneiden kann.

Basteln mit Astscheiben

Die Äste müs­sen in Schei­ben geschnit­ten wer­den. Ich habe mich für zwei Cen­ti­me­ter dicke Schei­ben ent­schie­den. Da ich nicht wuss­te, wie ich die Schei­ben spä­ter zusam­men fügen soll­te, schien mir die­se Dicke bes­ser, da ich dann auch noch die Mög­lich­keit habe die Schei­ben fest zu schrau­ben oder auch zu nageln. Schließ­lich habe ich mich für’s Kle­ben ent­schie­den, das ist recht ein­fach und geht schnell. Die Schei­ben könn­ten dann aber auch dün­ner sein. Dann muss man sich nur noch über­le­gen, wel­che Schei­ben­dicke optisch bes­ser wirkt. 

Mit der Bandsäge schneide ich die Astscheiben

Figuren legen

Zunächst woll­te ich aus den Ast­schei­ben einen Stern basteln, passt ja auch gut zu Weih­nach­ten. Dann habe ich aber schnell gemerkt, dass es für mich gar nicht so ein­fach ist, einen Stern zu zeich­nen. Na ja, der Ver­such ist gescheitert. 

Ein Stern aus Astscheiben gebastelt.

Aber vom Stern zum Mond und dann zum Halb­mond ist es ja nicht weit. Also schnitt ich aus der Holz­plat­te einen Halb­mond her­aus und leg­te die Ast­schei­ben pro­be­wei­se auf den Halb­mond. Das ist ein wenig wie puzzeln. 

Ein Halbmond, mit Astscheiben gebastelt.

Da sind noch recht vie­le Zwi­schen­räu­me, die man mit noch klei­ne­ren Ast­schei­ben fül­len könn­te. Aber ich hat­te eine ande­re Idee, die Zwi­schen­räu­me woll­te ich mit Harz aus­gie­ßen, zusätz­lich mische ich in den Harz Leucht­pul­ver. Das könn­te im Dun­kel ein reiz­vol­les Bild sein.
Das Epoxid­harz habe ich noch nie ver­ar­bei­tet und ich bin gespannt, ob alles so funk­tio­niert wie ich mir das vor­stel­le.
Beim Gie­ßen muss ich dann fest­stel­len, dass die­ses Harz sehr gute Fließ­ei­gen­schaf­ten hat, fast wie Was­ser, über­all rinnt es raus und ins­ge­samt ist es ein­fach eine rie­sen Saue­rei. Irgend­wann bre­che ich ab. Der Harz muss sowie­so trocknen.

Der Tag danach

Unter dem Halb­mond hat­te ich Zei­tung aus­ge­legt, die klebt jetzt so gut an dem Mond, dass ich sie kaum noch lösen kann. Eine Ast­schei­be löst sich. Nicht toll. Aber ich schrau­be sie ein­fach fest. Jetzt zahlt es sich aus, dass ich die Schei­ben so dick gemacht habe. So kann ich auch pro­blem­los die­sen Bild­auf­hän­ger anschrau­ben. Die Harz­re­ste sieht man auch deut­lich, aber wenn der Halb­mond nach­her irgend­wo eine Wand ziert, sieht man es ja nicht. 

Die Befestigung, um den Halbmond an der Wand aufzuhängen.

Das gan­ze kommt jetzt noch in die Nähe des Ofens, denn der Harz ist noch nicht rich­tig trocken.
Vor­her gibt es aber noch ein Fotoshooting.

Basteln mit Astscheiben, ein Halbmond.

Ich wün­sche euch eine wun­der­vol­le Woche und falls ihr jetzt in die Werk­statt ver­schwin­det und etwas mit Ast­schei­ben bastelt, na dann: 

Viel Spaß 

Wolf­gang  

Und hier fin­dest Du noch viel mehr Bastel­ideen, mit Anleitung. 

Schau doch mal hier rein

40 Comments

  1. Auch eine ganz ande­re Art sol­che Holz­schei­ben nutz­voll und deko­ra­tiv zu gebrau­chen. Mir gefällt es.

    Vie­le Grüsse

    N☼va

  2. Guten Mor­gen, das ist eine tol­le Idee und sieht super aus. Mich erin­nert es gera­de an mei­ne Ast­schei­ben­ohr­rin­ge und dass ich gar nicht mehr weiss wo die sind… hm… wer­de ich doch heu­te Mit­tag mal schau­en 😉
    Schö­nen Diens­tag, lie­be Grü­ße Tina 

  3. Nicht schlecht Wolf­gang aber das Harz hat ja auch sei­ne Berech­ti­gung der Holz blu­tet. Da hat­te ich mal einen gan­zen Vor­trag als ich mei­ne Schrei­ner­eh­re gemacht habe. Ich möch­te das jetzt aber nicht ver­tie­fen :-)) lach.

    Aber ich kann mir die Saue­rei gut vor­stel­len.
    Aber es riecht doch gut, oder?

    Jeden­falls eine schö­ne Deko, hast du fein gemacht.

    Lie­ben Gruß Eva

  4. Das gefällt mir sehr und auch die Idee mit dem Harz fin­de ich so schön, wer­de es aber nicht aus­pro­bie­ren, weil, wenn das über­all so raus­rinnt…
    glg Susan­ne

  5. Oh wie schön! Dein Halb­mond gefällt mir total gut!
    GLG Sil­ke

  6. Lie­ber Wolf­gang,
    dei­ne krea­ti­ven Ideen setzt du ein­fach per­fekt um,
    ich habe noch nie einen Halb­mond aus Holz­schei­ben gese­hen,
    das gefällt mir sehr.
    Lg und viel Spaß.
    Sadie

  7. Ich glau­be, das ist die schön­ste Art der Reste­ver­wer­tung, die ich ken­ne und so ein Mond kann das gan­ze Jahr hän­gen blei­ben. Aller­dings ist mir nicht klar, wie­so das Prin­zip nicht als Herz funk­tio­niert. Grübel.

    Lie­be Grü­ße
    Arti

  8. Mal eine ganz ande­re Art, den Mond auf­ge­hen zu las­sen.
    Und eine net­te, wenn zwi­schen­zeit­lich auch anstren­gen­de, Reste­um­wand­lung.
    Herz­li­che Grü­ße
    Petra

  9. Lie­ber Wolfgang,

    du bist ja auch so ein Holz­wurm. Dir fällt doch immer wie­der etwas krea­ti­ves ein. Hast du toll gemacht, Dau­men hoch.

    Lie­be Grü­ße von
    Pau­la

  10. Eine tol­le Idee, lie­ber Wolf­gang, ich fin­de den Mond rich­tig schön. Es sieht aus, als hät­test Du ihn noch ange­stri­chen.
    Was schö­ne Äste und Baum­schei­ben angeht, kann ich mich heu­te noch ärgern, dass ich unse­ren Nach­barn, als wir unse­ren Urwelt­mam­mut­baum im Vor­gar­ten gefällt haben, ange­bet­telt habe, die Äste von uns anzu­neh­men. Er hat sie mit sei­ner Kreis­sä­ge zer­klei­nert und ver­feu­ert.
    Sam­mel Du wei­ter. Man weiß nie, wann man es ein­mal gebrau­chen kann. Mein Papa hat das auch gemacht.
    Lie­be Grü­ße
    Edith

  11. Lie­ber Wolf­gang,
    wie ich sehe Du magst sehr mit Holz arbei­ten !!!Dein Halb­mond gefällt mir ganz gut.
    Hab auch schon mit Holz­schei­ben gear­bei­tet 🙂 Die habe ich aber fer­tig gekauft.
    Ich wün­sche Dir einen schö­nen Diens­tag.
    Lie­be Grü­ße
    Kari­na

  12. Die mei­sten Din­ge las­sen sich auf die eine oder ande­re Wei­se noch­mals ver­wen­den. Ob man das Holz nun direkt in Licht und Wär­me ver­wan­delt oder aber ein Licht in den Augen der Leser­schaft ent­zün­det, wenn die­se sieht, was Du wie­der wun­der­ba­res geba­stelt hast … Bei­des wärmt, ent­we­der den Kör­per oder zusätz­lich auch die See­le. Vie­len Dank für die schö­ne Inspi­ra­ti­on! LG Marion

  13. Se ve muy boni­ta. Saludos.

  14. Eine schö­ne Idee lie­ber Wolf­gang.
    Der Stern gefällt mir beson­ders gut.
    Eine tol­le Baste­lei. Beson­ders jetzt für Weih­nach­ten eine hüb­sche Deko.
    Dir einen schö­nen Nach­mit­tag, lie­ben Gruß
    Nico­le

  15. Dein Mond sieht toll aus!Der Glanz macht sich auch toll! Na ich kann Dir nach­füh­len.. man muss oft ler­nen und Pro­to­ty­pen erstel­len bis man alles so hat wie man es sich wünscht… das ist das Los des krea­ti­ven Bast­lers. Aber Du hast Dir mit dem Harz auch gleich mal eine rex­tra Auf­ga­be auf­ge­halst!
    Ich könn­te mir auch gut einen schlich­ten Kranz für Weih­nach­ten den­ken und das Herz musst Du für Loret­ta auch noch machen.…vieeel Arbeit!
    Lie­be Grü­ße
    Susi

  16. Es müs­sen ja nicht immer Her­zen sein, lie­ber Wolf­gang!
    Die­ser zuneh­men­de Mond hat es mir total ange­tan und ich bin begei­stert, wie hübsch er jetzt an der Wand aussieht. 🙂

    Inter­es­sant fand ich wie­der dei­ne Vor­ge­hens­wei­se bei der Ent­ste­hung, die du toll beschrie­ben und bebil­dert hast. 🙂

    Lie­be Grü­ße und ich wün­sche dir noch einen schö­nen gemüt­li­chen Abend
    Chri­sta

  17. das sieht wun­der­schön aus, klas­se gewer­kelt, ich bin beein­druckt wie du das gemacht hast. Mein Pc geht wie­der ich habe dau­ert den Blog nicht auf­be­kom­men vor­her.
    Schö­nen Abend!
    Lie­ben Gruss Elke 

  18. Gefällt mir sehr gut der Halb­mond. Tol­le Idee.
    LG Mari­na

  19. Mir gefällt ja, dass du noch Äste von einer Rose von vor zwei Jah­ren hast… Das ist mal ein Sammler­gen 😉
    Der Mond ist augen­fäl­lig. Hier steht eine gro­sse Hecken­rück­schneide­ak­ti­on an… ich könn­te ja die Äste behal­ten.… hmm?
    Herz­lichst
    yase

  20. Tol­le Sachen machst Du, lie­ber Wolf­gang! Ich mag sol­che Ast­schei­ben auch sehr gern. Abe rmit den Mit­teln, die mir so zur Ver­fü­gung ste­hen, krie­ge ich kei­ne beson­de­ren Schei­ben hin. Frü­her hat einer mei­ner Söh­ne mal grö­ße­re Ast­schei­ben für mich aus­ge­sägt. Aber im Wald­gar­ten war auch alles noch anders, vor allem sehr viel Platz, um Holz zu lagern. Unser jet­zi­ger Gar­ten ist da leicht überfüllt.

    Mit sol­chen Holz­ar­bei­ten könn­test Du auf Märk­te gehen, um sie zu verkaufen.

    Lie­be Grü­ße
    Sara

  21. jetzt muss­te ich doch etwas schmun­zeln ..
    trotz der Pan­nen ist es dir aber gut gelun­gen
    um das Harz „auf­zu­hal­ten” hät­test du wohl einen Rand basteln müs­sen
    ich lieb­äu­gel auch immer mit Baum­schei­ben und Ästen
    sägen könn­te ich auf der Band­sä­ge
    mal schaun 😉
    lie­be Grü­ße
    Rosi

  22. Lie­ber Wolf­gang, das sieht spit­ze aus!! Die Deko passt auch her­vor­ra­gend zur Advent­zeit, fin­de ich 🙂 Scha­de aller­dings, dass der Ver­such mit dem Leucht­harz nicht so gut funktionierte.

    LG Kath­rin

  23. Das ist doch wun­der­bar gewor­den. Ich den­ke, ein Stern eig­net sich ein­fach nicht so gut mit die­sen Schei­ben.
    Eine tol­le Ver­wen­dung von altem Holz…so hast du eine tol­le Erin­ne­rung an die Ram­bler­ro­se.
    LG Sig­run

  24. ich habe auch mit Ast­schei­ben < gewer­kelt< aller­dings nicht so mit star­kem < Gerät<. Mei­ne Schei­ben habe ich < frei Haus< gelie­fert bekom­men und ich habe dar­aus Gei­ster für den Bal­kon­kü­bel gemacht.
    Dein Mond ist super schön.
    Gruß zu dir
    hei­DE

  25. Lie­ber Wolf­gang,
    ich bast­le auch total ger­ne mit Holz­schei­ben, aber auf die­se Wei­se habe ich sie noch nie ver­ar­bei­tet. Tol­le Idee! Bin schon gespannt, wie es dann MIT Harz aus­sieht (du zeigst uns hof­fent­lich ein Bild davon?). Im übri­gen: Ich fand den Stern auch schön!

    Lie­be Grü­ße
    Hil­da

  26. Uiii, da war ja noch jemand am Holz­schei­ben schnei­den und basteln *grins*. Mein Mann und ich waren ver­gan­ge­nen Sonn­tag auch damit beschäf­tigt.
    Dei­ne Mühe hat sich gelohnt, der Mond sieht rich­tig toll aus. Dazu eig­nen sich die Schei­ben mit ihren unter­schied­li­chen Mase­run­gen und Zeich­nun­gen sehr gut. Ich wer­de mir die­se schö­ne Idee mal im Hin­ter­kopf behal­ten. Viel­leicht bekom­me ich den Chef über unser Werk­zeug ja mal wie­der dazu mit mir zusam­men krea­tiv zu sein *zwin­ker*

    ♥ ♡ ♥ ♡ ♥ ♡ ♥
    Herz­lich grüßt
    Uschi

  27. Lie­ber Wolfgang,

    cool!! Tol­le Idee. Das ist sicher ein biss­chen wie Mosa­ik legen beim Anord­nen der ein­zel­nen Baum­schei­ben. Ich fin­de den Mond klasse.

    Herz­li­che Grü­ße
    Ker­stin

  28. hal­lo Wolf­gang,
    ist doch super gewor­den!
    Eine tol­le Deko­idee!
    lie­be Grü­ße
    Ger­ti

  29. Hal­lo Wolf­gang,
    was für eine schö­ne Deko-Idee. Es gefällt mir sehr.
    Lie­be Grü­ße
    Tina

  30. Lie­ber Wolf­gang,
    darf ich sagen, dass ich froh bin, dass dir auch manch­mal ein „Hop­pa­la” pas­siert? Irgend­wie bist du für mich näm­lich der King of Gar­ten-DIY und ich hat­te den Ein­druck, dass dir nie eine nen­nens­wer­te Pan­ne pas­siert. Doch trotz der Start­schwie­rig­kei­ten fin­de ich, dass dein Mond toll gewor­den ist, und eigent­lich fand ich auch dei­nen wie­der ver­wor­fe­nen Stern schön — er sah aller­dings mehr wie eine Son­ne aus, aber was spricht dage­gen?
    Herz­li­che Rostro­sen­grü­ße,
    Trau­de

    1. Lie­be Trau­de,
      mir pas­sie­ren natür­lich auch Hop­pa­las und mein näch­ster Post wird fast nur von sol­chen Miss­ge­schicken han­deln.
      Son­ne ist eine gute Idee und es spricht auch nichts dage­gen, irgend­wie hat­te ich aber nur den Stern im Kopf und der sah nicht so gut aus, fand ich, lang­sam den­ke ich aber, viel­leicht war er doch nicht so schlecht. So habe ich doch wenig­stens noch was zu basteln.

      Vie­le lie­be Grü­ße
      Wolf­gang

  31. Lie­ber Wolf­gang,
    was für eine tol­le Idee!! Im Moment wird hier jede Holz­schei­be als Filz­fi­gu­ren ‑Auf­stel­ler genutzt. Dei­ne Idee wer­de ich mir merken…und ab und zu mal eine Schei­be an die Sei­te legen…
    Vie­le lie­be Grü­ße, Anke

  32. Lie­ber Wolf­gang,
    ich kann mir gut vor­stel­len, dass das ein Stück
    Arbeit und Fumm­lei war! Aber das Ergeb­nis ist super gewor­den.
    Es wird rich­tig gemüt­lich wir­ken 🙂
    Ganz vie­le lie­be Grü­ße von Urte

  33. Hal­lo lie­ber Wolfgang

    Holz ist etwas wun­der­ba­res und wenn du noch damit arbei­ten kannst, toll!

    Mach wei­ter so und alles gute zum Frei­tag wünscht dir Bea

  34. Hal­lo lie­ber Wolf­gang,
    Holz ist so ein dank­ba­res Mate­ri­al und ich fin­de es schön, dass Du nicht auf­ge­ge­ben hast.
    Der Mond gefällt mir rich­tig gut.
    Vie­le lie­be Grü­ße, Synnöve

  35. Lie­ber Wolf­gang,
    eine tol­le Idee, der Mond schaut super aus!
    Lie­be Grü­ße,
    Cari­na

  36. Hal­lo Wolfgang,

    bin ich froh, auf dei­nen Blog gekom­men zu sein. Du hast ja alles, was inter­es­sant ist. Und da schie­ße ich auch gleich mit mei­ner Fra­ge los. 

    Dein Halb­mond sieht ein­fach phan­ta­stisch aus. Aber reißt das Holz bei dir nicht? Ich habe auch etwas grö­ße­re Baum­schei­ben — dicker geschnit­ten. Die sol­len als Platz­tel­ler und Plat­ten auf den Tisch kom­men — aber ent­spre­chend ver­ar­bei­tet, damit sie gift­frei sind. Ein Holz­fäl­ler gab uns den Rat, in der Mit­te ein Loch zu boh­ren, damit sie nicht rei­ßen wür­den. Aber sie rei­ßen trotz­dem. Was habe ich da falsch gemacht? Dei­ne Rund­höl­zer sehen so per­fekt aus. Harz zum Aus­gie­ßen kann ich sicher nicht neh­men oder? Hier bin ich ziem­lich rat­los, zumal ich mir die­se Baum­schei­ben so gut vor­stel­len kann. 

    Könn­test du mir einen Rat hier­zu geben. 

    Lie­be Grüße
    Sabine

    1. Lie­be Sabine,
      das Pro­blem ken­ne ich auch. Ich habe es auch mal mit gro­ßen Schei­ben ver­sucht und die sind auch alle geris­sen. Für den Halb­mond habe ich klei­ne Schei­ben von Ästen genom­men. Die­se Äste habe ich vor­her aber meh­re­re Jah­re in der Scheu­ne gela­gert, damit sie aus­trock­nen kön­nen. Das ist wich­tig, denn die Ris­se enste­hen ja durch das Aus­trock­nen des Hol­zes und das geht schnell, zu schnell, wenn das Holz in Schei­ben geschnit­ten wird. um Ris­se zu ver­mei­den muss das Holz also gut trocken sein.
      Gene­rell kann man Gieß­harz schon zum Aus­gie­ßen neh­men, aber auch hier muss das Holz trocken sein, damit es sich nicht mehr soviel bewegt. Gieß­harz und Holz deh­nen sich unter­schied­lich stark aus und es wird immer zu Ris­sen kom­men, aber die kön­nen auch so klein sein, dass man sie nicht sieht, hängt natür­lich auch davon ab, wie groß die Ris­se sind, die man aus­gie­ßen möch­te, je grö­ßer die Ris­se sind, umso schwe­rer wird es.
      Und Gieß­harz fließt wirk­lich sehr gut, da muss man alles wirk­lich sehr gut abdich­ten, damit es da bleibt, wo man es haben möch­te. Das gelingt mir auch nicht immer, wie Du hier sehen kannst: https://gartenwonne.com/2017/11/experimente/
      Ich hof­fe, ich konn­te Dir hel­fen und wün­sche Dir noch eine schö­ne Restwoche.

      Vie­le lie­be Grüße
      Wolfgang

  37. Lie­ber Wolfgang,

    vie­len Dank für dei­ne schnel­le Ant­wort. Hat mich sehr gefreut. Ich wer­de es mit dem Fließ­harz mit mei­nem Mann besprechen. 

    Aller­dings waren die Holz­schei­ben, als wir sie geschnit­ten haben, bereits abso­lut trocken. Nor­ma­ler­wei­se tritt sofort Harz nach dem Schnitt her­aus. Aber es kam rein gar nichts, was für die extre­me Trocken­heit spricht. Und als wir sie „gelö­chert” hat­ten, ris­sen sie bereits nach ein paar Tagen. 

    Jetzt heißt es Scha­dens­be­gren­zung — und wie geschrie­ben — evtl. mit Fießharz.

    Vie­le lie­be Grü­ße Sabine
    (PS: Ich wer­de mich jetzt Stück für Stück durch dei­nen Blog lesen)

    1. Lie­be Sabine,
      ich wün­sche Dir viel Erfolg.

      Vie­le lie­be Grüße
      Wolfgang

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.