Unterwegs

Dresden – Der verdorrte botanische Garten

2018 haben wir uns einen Besuch der Stadt Dresden gegönnt. Dresden ist wirklich immer eine Reise wert.
Natürlich haben wir es nicht geschafft, am botanischem Garten vorbei zu gehen. Wie hätte das auch funktionieren können?
Vielleicht hätten wir uns besser mehr angestrengt. Denn was wir zu sehen bekamen war traurig. Auch hier wütete die Dürre gnadenlos, ganz ähnlich wie in unserem Garten.

Der verdorrte botanische Garten in Dresden

Botanischer Garte, Dresden, Dürre

Wir sind also nicht die einzigen, die mit dem Gießen nicht mehr hinterher kommen, was aber auch kein wirklicher Trost ist.

Ich lasse die Bilder für sich sprechen, sie sind erschreckend genug. Aber wer weiß, vielleicht sind wir in Zukunft froh, wenn es nicht noch schlimmer wird.

Botanischer Garte, Dresden, Dürre
Botanischer Garte, Dresden, Dürre
Botanischer Garte, Dresden, Dürre
Botanischer Garte, Dresden, Dürre

Nur die Pflanzen auf dem nächsten Foto fühlen sich zur Zeit so richtig wohl und können sich überhaupt nicht genug in der Sonne räkeln. Vielleicht sollten wir uns schon mal an den Anblick gewöhnen und schon mal eine Liste der Pflanzen für unseren Garten machen?

Botanischer Garte, Dresden, Dürre

Die geplante Bootstour auf der Elbe verlief im wahrsten Sinne des Wortes im Sande. Den Pegelstand kann man ja kaum noch ablesen.
Wahrscheinlich hätten wir so eine Art Wattwanderung buchen sollen…

Dresden, Elbe, Dürre

Aber dafür haben wir noch ein paar andere Eindrücke einfangen können. Allerdings haben wir uns nur früh morgens oder am Abend auf die Straße getraut, es war sonst einfach zu heiß.

Dresden, Residenz

Besonders erstaunt hat uns, dass viele der “alten” Gebäude, die Dresden so schön machen, erst nach der Wende wieder aufgebaut wurden. Bis dahin waren das einfach nur Ruinen oder auch Schuttberge.

Himmel über Dresden

Diese Wolken waren schön anzusehen, aber Wasser viel nicht aus ihnen auf die Erde.

Angesichts der anhaltenden Dürre, ist es mir unverständlich, wie man im Wetterbericht noch immer von gutem Wetter reden kann, wenn die Sonne scheint.

Das Wetter ist mittlerweile nur noch dann gut, wenn es regnet.

Wir wünschen Dir eine schöne Woche

Loretta und Wolfgang

(Visited 54 times, 1 visits today)
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

26 Comments

    • Wolfgang Nießen

      Ja die Stadt konnten wir uns ansehen, und die ist wirklich sehenswert. Allerdings war es uns tagsüber teilweise schon zu heiß und wir haben uns dann lieber in klimatisierten Räumen aufgehalten.

      Viele liebe Grüße
      Wolfgang

  • Topfgartenwelt

    Lieber Wolfgang, egal wo man ist, im Moment kann man sich nur verstecken. Bei uns leidet die Natur auch unter der langanhaltenden Trockenheit. Am Donnerstag sollte endlich Regen kommen. Hoffentlich stimmt es dieses Mal. Dresden ist bestimmt eine wunderschöne Stadt. Wir waren heuer bei Hitze in Straßburg. Auch kein zuckerschlecken.

    LG Kathrin

  • Nicole B.

    Das ist ja ein trauriger Anblick, den Dresden da von sich gibt.
    Vor zwei Jahren war ich dort im Botanischen Garten, da blühte und grünte es so vor sich hin.
    Schade, wenn noch nicht mal solche Gärten genügend Wasser bekommen.
    Ansonsten mag ich Dresden sehr, auch bei Hitze.
    Eine tolle Stadt. Ward Ihr auch auf der anderen Seite im Historischen Viertel?
    Dir einen schönen Nachmittag, lieben Gruß
    Nicole

    • Wolfgang Nießen

      Liebe Nicole,
      wir waren zwar auf der anderen Seite, aber bis ins historische Viertel haben wir es nicht geschafft. Wir waren nur 2 Tage dort, und die waren schon mit Besichtigungen ausgefüllt. Das nächste Mal bleiben wir länger.

      Viele liebe Grüße
      Wolfgang

  • Christa J.

    Lieber Wolfgang,

    das kann ich nur bestätigen, Dresden ist wirklich eine wundervolle Stadt mit all den alten Gebäuden und das ziemlich komprimiert in der Mitte.
    Dich hat erstaunt, dass die alten Gebäude erst nach der Wende restauriert, renoviert, wieder aufgebaut haben?
    Zu DDR-Zeiten war kein Geld vorhanden, dies zu tun. Erst nach der Wende wurden Millionen locker gemacht, Investoren gefunden, die dazu beitrugen, dass all diese Städte so wurden, wie sie heute sind. Ob alles zum Vorteil war, darüber muss sich jeder selbst Gedanken machen.

    Der Botanische Garten sieht schon schlimm aus durch die Trockenheit, aber wahrscheinlich hat man hier auch darauf verzichtet, überall zu wässern.

    Schade, dass es mit einer Fahrt auf der Elbe nicht klappt, denn diese von Dresden nach Königstein ist echt wunderschön. Vielleicht klappt es ja bei einem erneuten Besuch.

    Liebe Grüße und einen schönen Nachmittag wünscht dir
    Christa

  • riitta k

    This has been a terribly tough summer for plants. With human effort it has been impossible to water enough. I am certain that there shall be many damages all over to be discovered next spring and summer. My garden is no pretty sight either. But I have thought many times the fantastic and old rhododendron park in Helsinki that I visited in the spring. Just think – rhododendrons in this weather and a large aerea! Even the thought makes me sad.

  • Arti

    Ja, wie Christa schon schreibt, es scheiterte alles am Geld. Wenn ich mich recht erinnere ist der Botanische Garten dort kostenlos, ohne Einnahmen kann man nicht rund um die Uhr wässern und ich hoffe sehr, dass das Schauhaus wieder ein Dach bekommt bis zum Winter.
    Die Elbe ist wirklich total niedrig…schade, dass ihr keine Bootstour machen konntet.

    Liebe Grüße
    Arti

  • Tina von Tinaspinkfriday

    Oh jeh das sieht ja furchtbar aus! Dieser Sommer war so heiß und trocken, der Wald hier stöhnt auch. Die Blätter der Pflanzen verbrennen regelrecht in der Sonne. Dieser Sommer hat mich schon dazu gebracht mein Kurzreiseziel Ende September nicht mehr nach Valencia zu buchen sondern nach Zeeland. Ich hab genug von Hitze 😉
    Liebe Grüße Tina

  • Astridka

    Ja, die vielbeschworene Frauenkirche ist nur ein Fake. Und ich habe das auch so empfunden, als ich endlich reindurfte. Aber schön finde ich, dass auch eine englische Stiftung an der Finanzierung des Wiederaufbaus beteiligt war – ein Akt der Versöhnung, da könnten sich manche eine Scheibe abschneiden.
    Das nächste Mal fährt im Winter hin, da haben wir mal eine sehr schöne Zeit dort gehabt.
    LG
    Astrid

  • yase

    Ui ja, das sieht wirklich schlimm aus! Aber wenn die Elbe schon kein Wasser mehr führt, hat es wohl auch kein Wasser mehr für den Luxus botanischer Garten….
    Gerade heute war ein Artikel in der Zeitung, dass Klima-Anlagen total schlecht für die Umwelt seien. Weil sie die überhitze Luft gleich zurück in die Hitze pusten, und somit die Erwärmung noch fördern…. Man muss sich wirklich intensiv Gedanken machen, wie wir mit unserer Erde umgehen…
    Herzlichst
    yase

  • Katjabo

    Ja, da schaffen sie es auch nicht mehr mit dem Wässern,das meiste sind auch Hitzeschäden,also einfach zu hohe Lufttemperaturen.Wir waren im Frühjahr da ,einfach herrlich der kleine Garten!
    LGKatja

  • Suza

    Ach ja, in den Gärten sieht es traurig aus in diesem Jahr. In Hamburg hat es jetzt schon einigen Regen gegeben und die Natur erholt sich langsam. Allerdings soll es die nächsten Tage wieder 30 Grad werden.
    Dresden hat mir sehr gefallen, aber ein Stadtbummel in der grossen Hitze ist auch sehr anstrengend.
    Liebe Grüße
    Susa

  • Ulrike Schäfer-Zimmermann

    hej Wolfgang,
    bei uns wird es nach sehr viel regen langsam wieder grün. mein mann hat nach langem mal wieder den rasen gemäht. vorher war alles verdorrt und trocken. es regeneriert sich also wieder, die natur ist wirklich phantastisch! in dresden war ich noch nie, zugegebenermassen überhaupt noch nicht im Osten. Aber es soll ja wirklich schön dort sein. vielen dank für die bilder……ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

  • Nova

    Nie dort gewesen muss es aber wirklich eine interessante Stadt sein. Man sieht ja einiges im TV und das würde mich schon mal reizen.

    Boa, beim botanischen Garten bin ich doch ein wenig geschockt. Klar, es ist ja sehr trocken bei euch, aber bei solch einem Garten sollte man doch mehr darauf achten und auch gießen. OK, gehe von hier aus d.h. auch von den Pflanzen die das Klima wohl mehr gewohnt sind, aber dennoch wird dann hier gegossen^^

    Hoffe all die Pflanzen erholen sich wieder und vielleicht kannst du ihn dann beim nächsten Besuch in voller Schönheit sehen.

    Liebe Grüsse

    N☼va

  • Claudia

    Lieber Wolfgang,
    Wahnsinn, wie sich die Dürre hier zeigt! Hier war es wohl ganz besonders schlimm und auch hier mußte sicher Wasser gespart werden … hoffen wir, daß sich alles wieder gut erholt!
    Dresden ist eine wunderschöne Stadt, ich kenne sie allerdings nur aus dem Winter, wir haben damals auch den zauberhaften Weihnachtsmarkt besucht. Dresden im Schnee war wunderbar!
    Irgendwann besuchen wir diese Stadt auch nochmal im Frühling …:O)
    Ich wünsche Dir einen zauberhaften und freundlichen Wochenteiler!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

  • kruemelmonschder. de

    ja, den Osten des Landes hat es nochmal schwerer erwischt als uns hier. Wir waren gerade einige Tage in Berlin und haben dort die gleichen Erfahrungen gemacht. Man kann nur hoffen, dass die Pflanzen unterirdisch überleben und im nächsten Jahr wieder austreiben. Traurige Bilder allemal.
    Viele Grüße,
    Krümel

  • Karen Heyer

    Hallo Ihr Zwei,
    bei mir steht ganz bald ein Besuch in Dresden an, ich war dort tatsächlich noch nie! Die Bootstour habe ich mir schon abgeschminkt, vielleicht ein anderes Mal. Erstaunlicherweise führt unsere Weser noch reichlich Wasser, ich weiß nicht, wo sie das noch hernimmt. Den botanischen Garten hätte ich in den paar Tagen sowieso nicht geschafft, also kann ich da getrost einen Haken dran machen. Dafür habe ich nun nicht mehr ganz so derbe Temperaturen und darf stattdessen den Regenschirm einpacken. Danke für den Vorgeschmack, ich werde sicher auch berichten! Zuallererst erklimme ich die Frauenkirche, am Folgetag habe ich Tickets für eine Semperopernführung und das grüne Gewölbe. Dank Eures Beitrages ist meine Vorfreude noch etwas gesteigert worden.
    Liebe Grüße
    Karen

  • malesawi

    Der botanische Garten wird sich wieder erholen. Die Dresdener waren einfach cleverer als die Berliner. Statt alles abzureißen, haben sie ihre historischen Ruinen stehen gelassen und wenn Geld da war, wurde etwas gemacht. Einiges , wie z.B. die Semperoper und die Hofkirche, auch schon zu DDR Zeiten. Nach der Wende geschah dann sehr viel. Ich bin immer wieder sehr gerne in Dresden.
    Liebe Grüße!

  • Träumerle Kerstin

    Ach herrje, der Garten schaut ja wahrlich so traurig aus. Dann ist es schade um den Besuch.
    Dresden ist immer eine Reise wert, das stimmt. Aber wir haben diese Stadt vor der Nase und schaffen es kaum mal uns was anzuschauen. In der Woche geht man arbeiten und am Wochenende werkelt man an Haus und Garten, die Stadt ist mit Touristen überrannt.
    Viele Grüße von Kerstin.

  • beate grigutsch

    aha – warste ja ganz in der nähe vom BWH…. 😀
    allerdings habe ich das gefühl das der bot.garten in DD eh nicht so ein prachtstück ist – war letztes jahr im frühsommer(!) da und ziemlich entäuscht – verlottert, lieblos, uninspiriert.
    und ja – meine ganze kindheit hindurch war die altstadt ein haufen schwarzer ruinen in denen bäume wuchsen – erst nach der wende war geld da um wieder aufzubauen bzw. gründlich zu restaurieren.
    xxx

  • Rostrose

    Auweia, ihr Lieben, der Botanische Garten ist wirkich ein trauriger Anblick. Andererseits tröstet mich das über den Anblick meines Gartens dann doch etwas hinweg. Ich überlege ernsthaft, im nächsten Jahr ein paar mehr Sedum-Pflanzen zu setzen, weil die mit ihren dickfleischigen Blättern gut mit Hitze und Trockenheit umgehen können. Bin gespannt, ob aus unseren Bananenpflanzen etwas wird…
    Dresden mochte ich bei unserem Besuch auch sehr gerne – eine schöne Stadt, auch wenn die historischen Gebäude fast alle Nachbauten sind. Als wir dort waren, war's auch recht heiß, aber zum Glück nicht sooooooooo…
    Alles Liebe, Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2018/08/bunter-sommer-2018-freunde-musik-natur.html

  • Eva-Maria H.

    Dresden ist wunderbar, dort war ich schon zwei Mal, allerdings gefällt mir Leipzig noch besser.
    Kann man vielleicht nicht vergleichen, aber Leipzig gefällt mir schon sehr gut.

    Mit der Trockenheit, ja, bei uns hier sieht es genauso aus, es ist ein Jammer, ich hoffe so sehr auf Regen, Regen, Regen.

    Das schlimme ist halt, dass immer gleich so ein Platzregen kommt mit Hagel usw.
    Wir hatten am 4.7. ein Unwetterm mit faustgroßen Hagelkörner, die ganzen Blumen und Bäume hat es zerschlagen.

    Einen lieben Gruß sendet Eva

  • Margit

    Dresden ist eine tolle Stadt. Wir haben sie letztes Jahr besucht. Mich haben auch die vielen "alten" Häuser beeindruckt. Traurig sieht der Botanische Garten aus. Wie hatten jetzt endlich ein wenig Regen… auch wenn es nciht besonders viel war… immerhin!
    Schönen Sonntag wünscht Euch
    Margit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.