• Linkparty,  Stauden

    Das Perlpfötchen

    Anaphalis triplinervis Hört auch auf den Namen Perlkörbchen und stammt ursprünglich aus Tibet, also aus “Dem Dach der Welt”. Dort wächst es auf trockenen Graswiesen und zwischen den Steinen. Kein Wunder also, dass das Perlpfötchen mit rauen klimatischen Bedingungen gut zurecht kommt. Frost von bis zu minus 38 Grad macht ihm genau so wenig aus, wie pralle Sonne und heiße…

  • Tiere

    Der Zünsler, der Buchs und der Sperling

    Der Zünsler (Cydalima perspectalis) Eine größere Katastrophe kann man sich als Gartenliebhaber mit einem leichten Hang zum Buchs wohl kaum vorstellen. Vergleichbar ist das höchstens noch mit einem heftigen Wirbelsturm, Vulkanausbruch, einem verheerenden Erdbeben oder eben auch mit einem Wasserhahn, den man vergessen hat zu schließen. Der Falter gehört zu den Schmetterlingen (Da muss sich jemand vertan haben, wie kann…

  • Linkparty,  Stauden

    Hot Lips – eine Versuchung

    Salvia microphylla Bei dem Namen purzeln die Assoziationen nur so durch den Kopf, bis hin zum Erdbeermund und Klaus Kinski und die Blüten der Hot Lips erinnern nun mal tatsächlich an rote Lippen. Die Färbung der Blüten ist vom Wetter abhängig Die Blüten sind schneeweiß und haben einen roten Rand, der eben zusammen mit der Form des Blütenblattes aussieht wir…

  • Ein Schwalbenschwanz in unserem Garten.
    Tiere

    Der Schwalbenschwanz

    Papilio machaon Der Sommer neigt sich langsam seinem Ende zu, auch wenn wir jetzt noch einen Spätsommer genießen dürfen (oder vielleicht auch erleiden). Der Schwalbenschwanz hat jedenfalls definitiv das Potential, uns den Spätsommer zu versüßen. Allerdings sollte der Spätsommer nicht nur Sonne im Gepäck, sondern auch reichlich Regen mitbringen, nach dem Dürresommer ist das nötig. Der Schwalbenschwanz gehört übrigens zur…

  • Traubenlilie in unserem Garten
    Linkparty,  Stauden

    Die Traubenlilie

    Liriope muscari Hört aber auch auf den Namen Lilientraube und manchmal sogar auf Glöckchentraube. Ursprünglich war sie nur in China und Japan zu finden. (Wenn ich jetzt noch Taiwan erwähne, wird es politisch…, aber da wächst Liriope muscari auch noch.) Sie ist eine sehr schöne immergrüne Staude, die auch ganz ohne Blüten für jeden Garten eine Zierde ist. Wo treibt…

  • Dürresommer 2019
    Unterwegs

    Dürresommer 2019

    Der Sommer 2019 hat bisher wieder mit einer Hitze zugeschlagen, wie ich sie zumindest von früher nicht kannte, hinzu kam noch verschärfend: die Dürre. Nur 2018 war ähnlich lang ebenso extrem heiß und auch 2018 hatten wir einen Dürresommer, der bei uns im Garten die letzten drei Fichten vertrocknen ließ. Im Allgemeinen jagt in den letzten Jahren ein Rekordjahr das…

  • Stauden

    Kreuzkraut oder dunkellaubige Greiskraut

    Ligularia dentata Auch bekannt unter dem Namen ‘Franz Feldweber’ Dunkellaubiges Greiskraut. Der Name Greiskraut hat übrigens tatsächlich mit einem Greis zu tun. Im Mittelhochdeutschem bezeichnete man die Pflanze als grîskrût. Der erste Bestandteil gris bedeutet nicht anderes als Greis. Wahrscheinlich kommt das daher, dass die weißlichen Haare der Frucht an den Kopf eines Greisen erinnern. Unser Kreuzkraut sollte man nicht…

  • Fachwerk,  Haus

    Fachwerk verputzen

    Nachdem Abreißen der alten Verkleidung, die nun wirklich keine Zierde war, dem Saubermachen und dem Reparieren der schadhaften Stellen in den Balken, bin ich jetzt soweit, dass ich das Fachwerk neu verputzen kann. Vorbereiten der Gefache Alle Gefache sind irgendwann mit Bimsstein neu ausgemauert und mit Zementputz verputzt worden. Leider finde ich nirgends die alte Lehmausfachung mit Staken, wie wir…

  • Tiere

    Der Grünspecht in unserem Garten

    Vögel sind wunderschöne Tiere. Wir sind wirklich froh um jeden Vogel, den wir in unserem Garten bewundern dürfen. Und der Grünspecht ist ein ganz besonders schöner Vogel, den wir nur selten zu sehen bekommen. Meistens treiben sich immer sehr viele Sperlinge und Meisen bei uns rum. Der Gartenwächter hatte es ihm angetan. Als Loretta den wundervollen Vogel im Garten entdeckte,…

  • Fachwerk,  Haus

    Fachwerk reparieren

    Altes Fachwerk muss irgendwann repariert werden. Meist sind Schäden durch Wasser entstanden, oder der Holzwurm hat fleißig gearbeitet. Die meisten mir bekannten Fachwerkhäuser wurden mit Eichenbalken errichtet. Das ist auch bei unserem Fachwerkhaus so. Allerdings wurde früher nicht nur das Kernholz benutzt, sondern der gesamte Stamm, also auch das Splintholz. Im Haus finde ich teilweise noch Balken, die auch noch…