• Garten

    Trockenmauern – Lebensraum für Tiere

    Trockenmauern bieten zahlreichen Tieren einen Lebensraum. Hier können sie sich gut verstecken und fühlen sich geschützt. Ursprünglich brachten die Römer diese Kunst zu uns. Teilweise wurden beeindruckende Bauwerke nur mit losen Steinen aufeinander geschichtet. Auch bei uns im Fachwerkhaus finden sich noch Trockenmauern. So sind alle Wände im Keller nur aus lose übereinander geschichteten Basaltsteinen gebaut worden. Und auch der…

  • Garten

    Pilze und ihre Bedeutung für das Leben

    Kaum hat es nach der Dürre auch nur ein wenig geregnet, so schießen die Pilze schon aus dem Boden. Und ich frage mich, welche Bedeutung haben Pilze für das Leben? Wie wichtig sind sie und brauchen wir sie überhaupt? Pilze sind keine Pflanzen Früher zählte man die Pilze zu den Pflanzen. Man unterscheidet heute generell zwischen: Tieren Pflanzen Pilzen Wobei…

  • DIY

    Vogelfutter selbst machen

    Vogelfutter kann man sehr leicht selbst machen, und es müssen ja nicht immer Knödel sein, auch das lose Vogelfutter kann man selbst mischen und so den gefiederten Freunden etwas Gutes tun und darüber hinaus auch noch Geld sparen. Warum sollte man Vögel füttern? Um eines gleich vorweg zu nehmen, absolut notwendig ist das Füttern nicht. Die Vögel, die uns durch…

  • DIY

    Wie umweltfreundlich sind LEDs?

    Seit einiger Zeit schon nutzen wir LEDs. Aber wie umweltfreundlich sind LEDs eigentlich? Die LED im Selbstversuch. Wir kaufen LEDs, weil wir glauben, damit die Umwelt zu schonen und auch den Stromverbrauch zu reduzieren. In diesem Fall ist der Stromverbrauch auch das ausschlaggebende Kriterium, wenn es um den Umweltschutz geht. Allerdings sind uns jetzt bereits mehrere LED Leuchten nach circa…

  • Garten,  Ziergräser

    Unsere Ziergräser für den Garten

    Vor ein paar Jahren haben wir einen kleinen Hügel in unserem Garten mit Ziergräsern umgestaltet. Sie haben auch den Vorteil, dass sie mit relativ wenig Wasser sehr gut zurecht kommen. Ein Aspekt, der in Zukunft, leider, immer wichtiger zu werden scheint. Im September hat es bei uns bisher ganze fünf Liter auf den Quadratmeter geregnet. Die Dürre ist im Westerwald…

  • Unterwegs

    spoga + gafa 2019

    Wir sind eingeladen worden die spoga+gafa 2019 in Köln zu besuchen. Natürlich waren Loretta und ich sofort begeistert. Es handelt sich dabei um die größte Gartenmesse weltweit. 2018 waren dort 2152 Aussteller aus 61 Ländern vertreten. Unsere Spannung wurde mit jedem Tag größer und wir sind nicht enttäuscht worden. Es gab sehr viel Neues und auch Ermutigendes zu sehen. elho…

  • Tiere

    Der Zünsler, der Buchs und der Sperling

    Der Zünsler (Cydalima perspectalis) Eine größere Katastrophe kann man sich als Gartenliebhaber mit einem leichten Hang zum Buchs wohl kaum vorstellen. Vergleichbar ist das höchstens noch mit einem heftigen Wirbelsturm, Vulkanausbruch, einem verheerenden Erdbeben oder eben auch mit einem Wasserhahn, den man vergessen hat zu schließen. Der Falter gehört zu den Schmetterlingen (Da muss sich jemand vertan haben, wie kann…

  • Ein Schwalbenschwanz in unserem Garten.
    Tiere

    Der Schwalbenschwanz

    Papilio machaon Der Sommer neigt sich langsam seinem Ende zu, auch wenn wir jetzt noch einen Spätsommer genießen dürfen (oder vielleicht auch erleiden). Der Schwalbenschwanz hat jedenfalls definitiv das Potential, uns den Spätsommer zu versüßen. Allerdings sollte der Spätsommer nicht nur Sonne im Gepäck, sondern auch reichlich Regen mitbringen, nach dem Dürresommer ist das nötig. Der Schwalbenschwanz gehört übrigens zur…

  • Dürresommer 2019
    Unterwegs

    Dürresommer 2019

    Der Sommer 2019 hat bisher wieder mit einer Hitze zugeschlagen, wie ich sie zumindest von früher nicht kannte, hinzu kam noch verschärfend: die Dürre. Nur 2018 war ähnlich lang ebenso extrem heiß und auch 2018 hatten wir einen Dürresommer, der bei uns im Garten die letzten drei Fichten vertrocknen ließ. Im Allgemeinen jagt in den letzten Jahren ein Rekordjahr das…

  • Fachwerk,  Haus

    Fachwerk reparieren

    Altes Fachwerk muss irgendwann repariert werden. Meist sind Schäden durch Wasser entstanden, oder der Holzwurm hat fleißig gearbeitet. Die meisten mir bekannten Fachwerkhäuser wurden mit Eichenbalken errichtet. Das ist auch bei unserem Fachwerkhaus so. Allerdings wurde früher nicht nur das Kernholz benutzt, sondern der gesamte Stamm, also auch das Splintholz. Im Haus finde ich teilweise noch Balken, die auch noch…