Die BUGA in Erfurt

Für uns ja schon fast ein Pflicht­be­such. Mona­te vor­her haben wir die Rei­se geplant, ein Hotel gebucht und natür­lich auch dar­auf geach­tet, dass Lot­ti mit ins Hotel darf. Denn Lot­ti kann ganz im Gegen­satz zu Snup­pi im Auto mit­fah­ren. Aber dann, nur drei Tage vor der Abrei­se, ent­deck­ten wir zufäl­lig, dass auf der BUGA abso­lu­tes Hun­de­ver­bot herrscht. Und jetzt?

Wir sind trotz­dem gefah­ren. Loret­ta hat die Bun­des­gar­ten­schau besucht und Lot­ti und ich haben einen Nach­mit­tag zu zweit ver­bracht. Außer­dem hat uns auch die histo­ri­sche Alt­stadt Erfurts über­rascht und begei­stert. Wir wuss­ten nicht, wie schön Erfurt ist, und wie sehr sich eine Rei­se allei­ne wegen die­ser Stadt lohnt. Wir hat­ten uns schlicht zu sehr auf die BUGA konzentriert.

Die Bun­des­gar­ten­schau in Erfurt ist aller­dings zwei­ge­teilt. Zum einen fin­det sich dort der ega­park und zum ande­ren liegt ein Teil der BUGA auf dem Peters­berg über der histo­ri­schen Alt­stadt von Erfurt. Allei­ne die Kulis­se ist schon beein­druckend. Eine barocke Stadt­fe­stung, die noch fast voll­stän­dig erhal­ten ist und zudem auch einer der größ­ten in ganz Euro­pa ist. Und die­ser Ort, der frü­her ein­mal dem Mili­tär gehör­te ist jetzt ein blü­hen­der Garten.

Der Eingang zur BUGA, eine barocke Zitadelle.
Der Ein­gang zur ehe­ma­li­ge Zita­del­le auf dem Petersberg.

Lot­ti und ich durf­ten die­ses Tor auch noch durch­schrei­ten und konn­ten auf der ande­ren Sei­te noch das ein oder ande­re ent­decken, bis dann die Bezahl­schran­ke uns bei­den den Weg ver­sperr­te. Das hat Lot­ti und mir nicht gefal­len. Schließ­lich hät­te ich hin­ter Lot­ti auch wie­der auf­ge­räumt, wenn es denn not­wen­dig gewe­sen wäre.

Eine Reise durch die Zeit

Der alte Traum

Eine Zeit­ma­schi­ne, die uns das Rei­sen durch die Zeit ermög­licht, hät­ten wir wohl hin und wie­der alle mal ger­ne. Nicht um etwai­ge Feh­ler zu kor­ri­gie­ren, nein, ein­fach aus Neu­gier, wie war es wirk­lich? Da ein sol­ches Fort­be­we­gungs­mit­tel noch nicht erfun­den wur­den, muss sich auch die BUGA mit Nach­stel­lun­gen begnügen.

Gezeigt wer­den:

  • Der Renais­sance­gar­ten
  • Der Barock­gar­ten
  • und ein mit­tel­al­ter­li­cher Kräutergarten
  • sowie, nicht zu ver­ges­sen, der Landschaftsgarten

Ver­bun­den wer­den die Gär­ten der ver­schie­de­nen Epo­chen durch ein blau­es Band.

Der Barockgarten auf der BUGA in Erfurt.
Der Barock­gar­ten

Ergänzt wird die­se Rei­se durch die Epo­chen dann noch von 25 Außen­stand­or­ten der BUGA in ganz Thü­rin­gen. Also wer die BUGA kom­plett sehen möch­te, der soll­te schon einen län­ge­ren Urlaub einplanen.

Und sonst so?

Sicher könn­ten wir über die BUGA end­los schrei­ben, oder bis an unser Lebens­en­de. Da das Leben uns aber auch anders beschäf­tigt, möch­ten wir Dir hier nur noch ein paar Impres­sio­nen zeigen.

Die Süß­kar­tof­fel schmeckt nicht nur gut, son­dern ihr inter­es­san­tes Blatt­werk ist auch eine Zier­de für jeden Gar­ten. Somit ist die Süß­kar­tof­fel eine Pflan­ze, die man auch in Blu­men­beet setz­ten kann. So kann man das Schö­ne mit dem Nütz­li­chem kombinieren.

Süßkartoffeln auf der BUGA in Erfurt.
Süß­kar­tof­fel

Alte Toma­ten­sor­ten wur­den auch gezeigt. Die­se inter­es­sie­ren uns beson­ders, da unse­re Toma­ten­ern­te mit neu­en Züch­tun­gen auch die­ses Jahr wie­der buch­stäb­lich ins Was­ser gefal­len ist. Es hat ein­fach zu viel gereg­net. Alte Sor­ten sol­len ja nicht so emp­find­lich sein.

Alte Toma­ten­sor­ten

Und dann wur­de auch noch ein rich­ti­ges Insek­ten­ho­tel gezeigt, sehr beein­druckend, aber auch viel Arbeit, so ein Haus zu bau­en. Da sind unse­re Insek­ten­ho­tels doch wesent­lich einfacher.

Ein schönes und großes Insektenhotel auf der BUGA in Erfurt.
Ein schö­nes und gro­ßes Insektenhotel

Dazu pas­send gab es dann auch eine herz­er­fri­schen­de Insek­ten­wie­se zu bestaunen.

Eine herzerfrischende Insektenwiese auf der BUGA in Erfurt.
Insek­ten­wie­se

Nicht nur die BUGA ist ganz sicher eine Rei­se Wert, son­dern auch Erfurt selbst. Wir kön­nen jedem nur emp­feh­len, wenig­stens ein paar Tage dort Urlaub zu machen.

Erfurt vom BUGA Gelän­de auf dem Peter­berg aus gesehen.

Vie­le lie­be Grüße

Loretta Nießen

Loret­ta: Fotos

Wolfgang Nießen

Wolf­gang: Text

28 Kommentare zu „Die BUGA in Erfurt“

  1. Guten Mor­gen,
    nun bin ich aber mal wie­der ade­lig „von den Socken”. In mei­nem Post vom 3.9.2019 hast du geschrie­ben, dass du die Süß­kar­tof­fel gar nicht magst.
    ;-)))
    https://schwabenfrau.blogspot.com/2019/09/bunter-salat-mit-gerosteten.html
    Den­noch sieht sie doch wirk­lich toll aus mit dem Blattwerk.

    Wir hat­ten uns auch über­legt, die Bun­des­gar­ten­schau in Erfurt zu besu­chen. Aber ich den­ke, du warst bes­ser dran mit dem Rund­gang in der schö­nen Alt­stadt von die­ser Stadt. Ich war 2001 im Som­mer schon mal da und habe auch sehr viel gese­hen, ins­be­son­de­re der Dom zu Erfurt beinhal­tet eini­ge Kostbarkeiten.
    Da hat sogar Umber­to Eco schon was geschrieben.
    Habs fein und ein schö­nes Wochenende
    Grü­ße Eva

  2. Ja Erfurt ist wirk­lich eine Rei­se wert, ich war im Som­mer 2019 dort und da gab es schon die ersten Vor­be­rei­tun­gen für die Gar­ten­schau. Wir waren an einem Kon­zert im Dom und auf der Stadt­füh­rung haben wir sehr viel erfah­ren. Ich habe noch nicht viel von mei­nem Nach­bar­land gese­hen, aber nach unse­rem Urlaub in Erfurt haben beschlos­sen, in die­ser Gegend waren wir nicht das letz­te mal und dann kam das Rei­se­ver­bot, schade.
    L G Pia

  3. Ja, Erfurt muss wirk­lich hübsch sein und von der Gar­ten­schau hört man auch nur Gutes! Da lohnt sich ein Besuch bestimmt.
    Kuli­na­risch kann ich Süß­kar­tof­feln nichts abge­win­nen, aber optisch machen die ja echt mal was her.
    LG
    Centi

  4. Hal­lo ihr Beiden,
    das muss ja schon etwas fru­strie­rend gewe­sen sein, wenn ihr die Buga mit Hund nicht besu­chen durf­tet. Ehr­lich gesagt, ver­ste­he ich das auch nicht, bei uns dür­fen Hun­de sogar mit in den Opel Zoo (was ich dort aller­dings nicht so gut fin­de.). Dan­ke an Loret­ta, dass sie uns den­noch mit Bil­dern beglückt. Euer Bei­trag ist ins­ge­samt wie­der kun­ter­bunt und wun­der­schön. Ich habe mich hier heu­te mal mit dem aktu­el­len Gar­ten­bei­trag ver­linkt. Wenn ihr mei­nen DND noch nicht kennt, dann guckt auch da mal vor­bei. Die mei­sten, die hier mit­ma­chen, dürf­ten ihn aber ken­nen: https://mainzauber.de/2021/09/08/dnd-aus-dem-hessenpark/
    Herz­li­che Grü­ße und ein wun­der­schö­nes Wochen­en­de – Elke

  5. Da stim­me ich voll zu, dass Erfurt eine sehens­wer­te Stadt ist. Wir haben sie aller­dings rela­tiv bald nach der Wen­de besucht.- Über die Buga wer­de ich lau­fend durch Fotos von mei­ner Thü­rin­ger Freun­din auf dem Lau­fen­den gehal­ten, die sich immer mal eine der Teil­aus­stel­lun­gen vor­nimmt und besucht.
    Die rot­lau­bi­ge Süß­kar­tof­fel ziert schon seit sehr vie­len Jah­ren mei­ne Gera­ni­en­kä­sten im 1. Stock. In sehr war­men, son­nen­rei­chen Zei­ten zei­gen sich dann auch die zar­ten, gefäl­li­gen Blü­ten. Es gibt auch Sor­ten mit gelb­grü­nen oder gezack­ten Blät­tern. Aber die bekommt man nur ab Mai im Gar­ten­cen­ter. Und da ich ja kein Auto mehr habe, gebe ich dort kein Geld mehr aus.
    Ich wün­sche euch ein schö­nes Wochenende!
    Astrid

  6. manch­mal muss man den wes­si zwin­gen, den osten wirk­lich zu ent­decken ;-DDDD
    schö­ne bil­der hat loret­ta in den gär­ten geschossen!
    das mit dem hünd­chen ist wirk­lich scha­de — aber ich den­ke, dass die unein­sich­ti­gen hun­de­be­sit­zer da schuld dran sind — auch hier im natio­nal­park trifft man immer­wie­der leu­te, die ihre hun­de nicht anlei­nen, obwohl vor­schrift wegen dem schutz des (sel­te­nen) wildes.…..
    das mit der süss­kar­tof­fel ist eine super idee!!
    xxxx

  7. Hej Wolf­gang und Loretta,

    was für tol­le Bil­der, ich war noch nie auf einer BuGa…das muss ich ja zu mei­ner Schan­de geste­hen. Die Anpflan­zun­gen sind ja wun­der­schön, beson­ders das Insek­ten­ho­tel gefällt mir. So wie die Insek­ten­wie­se hat unse­re Kom­mu­ne dies­mal alle Strei­fen bepflanzt, die glei­che Mischung, viel­leicht noch mehr Sor­ten Mohn und ganz vie­le Son­nen­blu­men dazwi­schen. Das sieht wun­der­schön aus und ist toll für Insek­ten und Vögel. Ich lie­be Toma­ten und fin­de es super, wenn alte Sor­ten erhal­ten blei­ben, das gilt auch für ande­res Grün­zeug. Ich hab mich mit mei­nem Bei­trag vom Sand­skulp­tu­ren­park ver­linkt, denn dort gibt es auch toll ange­leg­te Gär­ten :0) Ganz LG aus Däne­mark, ulri­ke :0) vie­len Dank für eure ganz lie­ben Kommentare!

  8. Tina von Tinaspinkfriday

    Das sieht wirk­lich aus als wäre es eine län­ge­re Rei­se wert. Tol­le Fotos. Das Insek­ten­ho­tel fin­de ich mal beeindruckend 😁
    Ich wün­sche Dir ein wun­der­schö­nes Wochen­en­de, lie­be Grü­ße Tina

  9. Lie­be Loret­ta und Wolfgang,
    Ganz bestimmt war es inter­es­sant da zur besuch zu gehen und vie­les an zu schauen.
    Wor­über ich seit Jah­ren erstaunt bin, dass über Insek­ten­ho­tels mit Fotos und allem geschrie­ben wird. Aber ich habe noch nie irgend­wo ein Video mit ech­ten Insek­ten als GAST gese­hen! War­um soll­ten sie auch in einem sol­chen Hotel woh­nen? Es ist nur ein inter­na­tio­na­ler Hype…
    Lie­ber son­ni­ger Gruß aus dem Süd­osten der Ver­ei­nig­ten Staaten,
    Mariette

    1. Hal­lo Mari­et­te, und doch nut­zen die Insek­ten die­se Hotels sehr sehr gerne.
      Durch die ver­schie­de­nen Grä­ser, Höl­zer und mehr flie­gen sie dort rein.
      Mag sein das es ein Hype ist, dann aber ein schö­ner, denn es gibt schon tol­le Insek­ten­ho­tels *smi­le*

      Gruß BAstel­fe­ti

  10. Das sind je schö­ne Bil­der und ein inter­es­san­ter Bericht. Erfurt haben wir nicht „geschafft”, das holen wir spä­ter nach. Auch in den Fol­ge­jah­ren sind BUGA-Stand­or­te noch sehr interessant.
    LG Ilka

  11. Hal­lo Loret­ta und Wolfgang,

    oh ja Erfurt ist eine wirk­lich tol­le Stadt, ich sel­ber war auch erstaunt, als ich das erste mal dort war. Beson­ders ange­tan hat es mir die Fär­ber­brücke. Ist auf jeden Fall mal wie­der einen Besuch wert.
    Scha­de daß Lot­ti nicht mit auf das Bug­a­ge­län­de durf­te, ken­ne ich von Ber­lin auch nicht.
    Das mit der Süß­kar­tof­fel muss ich mir mal vor­mer­ken, ich lie­be Süßkartoffeln.
    Toma­ten mögen kein Nass von oben und ob die alten Sor­ten da eine Aus­nah­me machen?
    Mein Schatz hat mal in einen Eimer ein Loch gemacht und so die Toma­ten­pflan­zen über Kopf auf­ge­hängt. So haben sie nicht so viel Was­ser abbe­kom­men und man muss­te die Trie­be nicht hochbinden.
    Viel­leicht wäre ja das auch eine Idee für euch?

    Gruß BAstel­fe­ti

    1. Wolfgang Nießen

      Lie­be Bastelfeti,
      das ist eine tol­le Idee, müss­ten wir mal aus­pro­bie­ren. Dan­ke für den Tipp.
      Ich wün­sche Dir einen schö­nen Sonntag.

      Vie­le lie­be Grüße
      Wolfgang

  12. Wie toll von euch ein­ge­fan­gen, trotz der Einschränkungen.
    Schau­gär­ten bie­ten ja wirk­lich viel. Lei­der ist Erfurt für uns nicht gleich um die Ecke.
    Dar­um genie­sse ich umso mehr eure Impressionen.
    Lie­ben Sonntagmorgengruss,
    Brigitte

  13. Lie­be Loret­ta und lie­ber Wolfgang,

    das war ja ein schö­ner Aus­flug nach Erfurt, lie­ben Dank für die tol­len Impres­sio­nen von der Bun­des­gar­ten­schau, erin­nert mich an die BUGA in Koblenz, die wir zwei­mal besucht haben, ande­re ken­ne ich nicht. Das mit Lot­ti ist natür­lich ärgerlich.

    Unse­re Toma­ten ste­hen ja im geschütz­ten Bereich auf der Ter­ras­se und dort klappt es auch mit ganz „nor­ma­len” Sor­ten, sie müs­sen aller­dings viel betü­delt wer­den, denn ein­fach sind sie in der Pfle­ge nicht. Aber die eige­nen Früch­te sind ein­fach köstlich.

    Die Insek­ten­wie­se schaut toll aus und auch der Blick über Erfurt ist genial.

    Einen son­ni­gen Sonntag
    wünscht Euch
    Anke

  14. Lie­be Loret­ta und lie­ber Wolfgang,
    ich freue mich, dass ihr Erfurt und unser schö­nes Thü­rin­gen besucht habt. Scha­de nur, dass ihr nicht gemein­sam, die Buga erle­ben konn­tet. Ich woh­ne ja nur ein paar km von Erfurt und habe mir natür­lich auch die Buga ange­schaut. Aller­dings hat­ten wir Pech mit dem Wet­ter und muss­ten dann im Schnell­durch­lauf durch das Gelän­de, um uns vor einem nahen­den Unwet­ter in Sicher­heit zu brin­gen. Aber ich ken­ne die Buga ja schon von frü­he­ren Besu­chen. Vie­les, wie z. B. der Karl För­ster- Gar­ten wur­den neu gestal­tet und die Buga ist auf jeden Fall, auch in den Jah­ren danach genau­so sehens­wert. Viel­leicht könnt ihr euch irgend­wann noch ein­mal gemein­sam die Buga in Erfurt anschauen
    Vie­le lie­be Grü­ße von Doris

  15. So eine schö­ne Inspi­ra­ti­on. Dan­ke fürs zei­gen. Die Süss­kar­tof­fel muss ich mir unbe­dingt mer­ken. Die hat so schö­nes Laub und ich mag Süss­kar­tof­feln sowie­so total gerne.
    Lie­be Grüsse
    Esti

  16. Ich hat­te gestern erst einen Blog­bei­trag über die BUGA auf einem ande­reen Blog gele­sen. Und nun die­ser hier, der mir noch mehr und ande­re Ein­blicke gibt, denn lei­der kann ich nicht dort­hin fahren.
    Ddie Süss­kar­tof­feln fin­det man ja seit vie­len Jah­ren auf allen Gar­ten­schau­en. Sie ist ja auch wirk­lich schön und mir als Fan von rot­lau­bi­gen Pflan­zen gefällt sie sowie­so. Habe sie schon oft nicht nur im Boden, son­dern auch ger­ne im Pflanz­kü­bel gehabt.
    Das Insek­ten­ho­tel macht mich aller­dings nicht glück­lich. Es ist echt ein Jam­mer, dass Gar­ten­sc­chau­en, und man glaubt es kaum auch Umweltvereine/verbände es nicht schaf­fen, sol­che tol­len Insektenhäuser/hotels rich­tig zu befüllen.
    Wenn man Bie­nen und Wes­pen dort haben möch­te, dann haben weder Holz­wol­le und auch kei­ne Zap­fen dort was verloren.
    Zap­fen brin­gen wenig und Holz­wol­le lockt, neben eini­gen Käfern, vor­nehm­lich Ohren­k­nei­fer an, wel­che sich alle über die Kin­der­stu­ben­nah­rung der Bie­nen her­ma­chen, wenn nicht gleich ganz über die Bienenlarven.
    So vie­le Men­schen wol­len was Gutes tun und den Insek­ten hel­fen und dann sehen sie sowas und glau­ben es ist rich­tig so, weil es ja an qua­si pro­fes­sio­nel­ler Stel­le auf­ge­stellt wurde.
    Tut mir leid, dass ich hier so ein biß­chen grum­mel — ich bin selbst vor vie­len Jah­ren dar­auf rein­ge­fal­len. Aber ich fin­de es so scha­de, weil sich so natür­lich nichts ändert, wenn es immer wie­der falsch gezeigt wird. Dann kom­men mit Glück ein Jahr die Bie­nen, aber nur weni­ge wer­den schlüp­fen. Danach ist so ein Bie­nen­haus meist nur noch Deko.
    Ich hat­te da auch vor Jah­ren mal einen Bei­trag in mei­nem alten Blog mit einem Link zu einer tol­len Sei­te, die viel dar­über erklärt. Ich weiss nicht, ob ich den Link hier posten darf, des­halb las­se ich das erstmal.
    Möch­te auch nicht so grum­me­lig hier weg­ge­hen, denn das hat der schö­ne Bei­trag und Ihr ja nicht verdient.
    Des­halb gehen mei­ne Mund­win­kel nach oben und ich schick ein Lächeln herüber
    Lie­be Grüße
    Alke

    1. Wolfgang Nießen

      Lie­be Alke,
      vie­len Dank für Dei­nen Kom­men­tar und die Rich­tig­stel­lung. Natür­lich kannst Du hier die­sen Link posten.

      Vie­le lie­be Grüße
      Wolfgang

  17. Erfurt. Wäre so schön, und schon in der Nähe mei­ner Freun­din. Näch­stes Jahr vielleicht …
    Süss­kar­tof­feln… Das müss­te ich mal aus­pro­bie­ren! Dan­ke e für die Idee
    Herzlichst
    yase

  18. Ah, jetzt habe ich end­lich gefun­den, wo die Blog-Bei­trä­ge sind, Ihr LIe­ben. Denn auf der Start­sei­te waren so vie­le ver­linkt, da war es schwer, einen aus­zu­wäh­len … aber Euer Bild ist sehr schön ganz oben, von Euch Zwei­en! 🙂 Ein neu­es Design scheint Euer Blog in den letz­ten drei Mona­ten bekom­men zu haben.

    Schön, dass Ihr zur BUGA konn­tet. Mit den Hotels ist es jetzt ver­mut­lich kei­ne Freu­de mehr. Wir müss­ten im Auto schlafen. 😉
    Unse­re näch­sten Zie­le sind eher Bay­ern, Polen und Ita­li­en. Über­all kön­nen wir pro­blem­los über­nach­ten, d.h. „ohne alles” um die kri­ti­schen The­men nicht anspre­chen zu müssen. 🙂
    Inter­es­san­tes Laub trägt die Süß­kar­tof­fel — ich wuss­te gar nicht, dass sie far­bi­ges Laub hat.
    Scha­de, das mit Euren Toma­ten. Unse­re Toma­ten im gro­ßen Topf/Eimer tru­gen wirk­lich viel. Mein Mann hat aber auch ein Dach dar­über gebaut. Ohne das wäre wohl auch nichts aus der Ern­te gewor­den und sie stan­den sehr son­nig bei uns an der Terrasse.
    Ich habe von 2 Sor­ten erfah­ren, die sehr resi­stent sein sol­len. Money­ma­ker und Sil­ber­tan­ne. Erste­re soll an unser eher rau­hes Kli­ma gut ange­passt sein und die ande­re ist sogar eine Lie­ge-Toma­te, d.h. wer genug Platz hat, braucht nich ein­mal eine Stüt­ze dafür. Kommt zwar bei uns nicht infra­ge, da unser Gar­ten dafür zu klein ist. Aber sie scheint nicht emp­find­lich zu sein. Wer­de ich evtl. näch­stes Jahr mal ausprobieren.

    Wo ich das gera­de in den Kom­men­ta­ren vom Insek­ten­ho­tel lese … ich hal­te eh nicht viel davon, habe aller­dings Tot­holz im Gar­ten, da suchen die Insek­ten sich das, was sie brau­chen. Aber auch bei uns sind über­all Zap­fen, selbst in aus­ge­wie­se­nen Bio-Reser­va­ten, wo die Leu­te es wis­sen müss­ten. Nun gut, soll wohl eher deko­ra­tiv aus­se­hen, was ja auch ver­ständ­lich ist. Bei uns sind Wild­bie­nen auch ohne Hotel, denn sie suchen sich ihre Zim­mer sel­ber, das ist so ähn­lich wie Zel­ten oder mit dem Wohn­wa­gen unter­wegs sein. Das Nah­rungs­an­ge­bot in der Umge­bung muß schließ­lich auch stim­men, denn was nützt das beste Hotel, wenn es 5 oder 10 Meter wei­ter nichts mehr zu bei­ßen gibt, das HOtel aber über­füllt ist? Doch der Trend ist unge­bro­chen, ich neh­me an, haupt­säch­lich aus deko­ra­ti­ven Gründen …

    Viel­leicht schaf­fen wir es ja sogar noch dort­hin, denn unse­re Bay­ern-Rei­se geht ja durch Thü­rin­gen … ich weiß jetzt aber nicht, wie lan­ge die BUGA noch offen ist und ob man da gar einen Test braucht, sowas machen wir natür­lich nicht mit.

    Lie­be Grüße
    Sara

  19. Erfurt ist so eine schö­ne Stadt, beson­ders die Krä­mer­brücke hat es mir vor ein paar Jah­ren angetan.
    Wir woll­ten auch zur Aus­stel­lung, haben uns aber erst kurz­fri­stig ent­schie­den und da waren die Hotels alle belegt.
    Wahn­sinn.… aber ich den­ke, es hät­te sich gelohnt, die Bil­der von Euch spre­chen für sich.
    Eine Festung habe ich aller­dings heu­te auch zu bie­ten, dafür brauch­te ich nur 10 Minu­ten zu fahren :-)))
    Euch einen guten Start in die Woche,
    lie­ben Gruß
    Nicole

  20. Die Buga habe ich zwar nicht gese­hen, aber in Erfurt war ich schon oft. Das ist wirk­lich eine sehens­wer­te Stadt und gar nicht so weit von uns weg. Die­se Gar­ten­schau­en fin­de ich oft zu abge­ho­ben. Mal sehen, was im näch­sten Jahr davon geblie­ben ist.
    Aber eure Bil­der sind schon toll und die Süß­kar­tof­fel­sor­te wer­de ich mir mal mer­ken. Die Far­ben sind eine Wucht.
    Lie­be Grüße
    Heike

  21. Lie­be Loret­ta , lie­ber Wolfgang,
    eure Fotos von Erfurt und der Bun­des­gar­ten­schau sind wun­der­schön, vie­len Dank für die tol­len Impres­sio­nen! Ich fin­de, es ist eine tol­le Idee, die ver­schie­de­nen Epo­chen (die mich sehr inter­es­sie­ren wür­den) mit einem blau­en Band zu ver­bin­den. Scha­de, dass ihr drei euch tren­nen musstet.
    Das Kraut der Süß­kar­tof­fel — ich habe es schon oft unwis­send gese­hen. Es ver­schö­nert einen Gar­ten wun­der­bar. Zum Insek­ten­ho­tel habe ich auch den Link von Alke gele­sen und habe eigent­lich eine Anlei­tung für das „rich­ti­ge“ Insek­ten­ho­tel vermisst.
    Ich wün­sche euch noch eine gute Woche und grü­ße herzlich
    Ingrid

  22. Das war sicher­lich ein tol­ler Aus­flug. Ihr könnt sicher eini­ge Anre­gun­gen mit nach Hau­se neh­men. Aber auch die Stadt selbst war bestimmt ein Erleb­nis. Ich bin immer wie­der begei­stert, was es doch im eige­nen Land alles zu ent­decken gibt.
    Vie­le Grü­ße von
    Margit

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top