LED Beleuchtung für laue Abende im Garten erleben

Mitt­ler­wei­le haben uns die Vor­tei­le der Beleuch­tung mit LEDs über­zeugt. Aber gera­de die ersten LED Lam­pen, die wir in unse­rer Begei­ste­rung für die neue, umwelt­freund­li­che Tech­nik gekauft haben, waren nichts ande­res als eine wirk­lich her­be Ent­täu­schung. Sehr teu­er und von einer äußerst kur­zen Lebens­dau­er. Fer­ner hat­ten wir fest­ge­stellt, dass man für eine LED Beleuch­tung viel mehr Tech­nik braucht, zumin­dest wenn man ein­fach nur eine Glüh­bir­ne ersetz­ten möchte. 

Trotz­dem haben wir uns nicht ent­mu­ti­gen las­sen und wei­ter auf LEDs gebaut. Jetzt über­wie­gen die Vor­tei­le deut­lich. Sie brau­chen deut­lich weni­ger Strom, spen­den gleich­zei­tig aber unheim­lich viel Licht, und hal­ten tat­säch­lich lan­ge durch. Uns ist bis­her kei­ne LED Lam­pe mehr kaputt gegan­gen. Die Ver­spre­chun­gen der Indu­strie bewahr­hei­ten sich dann doch. 

Kompaktleuchtstoffröhre

Der Gedan­ke an die­ses Leucht­mit­tel lässt uns aller­dings immer noch mit Schrecken zurück. Bei die­sem Vor­läu­fer der moder­nen LED Tech­nik hat ja nichts gestimmt, außer dass sie weni­ger Strom gebraucht hat. Dafür kam sie mit Queck­sil­ber daher und gab auch recht schnell ihren Geist auf, ob die Kom­pakt­leucht­stoff­röh­re wirk­lich so umwelt­freund­lich war und ist, wie immer behaup­tet wagen wir zu bezweifeln.

Wir nutz­ten LEDs in Haus, Gara­ge, der Scheu­ne und natür­lich auch im Garten.

Unsere LED Beleuchtung für den Garten

Eine gute Beleuch­tung ver­zau­bert nicht nur den Gar­ten und sorgt für eine behag­li­che Atmo­sphä­re, sobald die Son­ne sich ver­ab­schie­det hat. Es ist auch leich­ter den Weg zu fin­den, und gera­de Lam­pen, die mit einem Bewe­gungs­sen­sor kom­bi­niert wer­den, sor­gen auch für Abschreckung. Wer ver­sucht schon ger­ne mit­ten in der Nacht, ein Fen­ster auf­zu­he­beln, wenn alles so gut aus­ge­leuch­tet ist, dass auch die Nach­barn sofort sehen kön­nen, was da ver­sucht wird.

Das haben wir dann auch zuerst umge­setzt. Die gesam­te Haus­front zum Gar­ten hin ist mit Lam­pen aus­ge­stat­tet, die sich bei Bewe­gung selbst ein­schal­ten. Dabei setz­ten wir einen Strah­ler mit zahl­rei­chen LEDs genau­so ein, wie Leucht­mit­tel, die sogar mit nur einer LED aus­kom­men und trotz­dem den Weg aus­rei­chend beleuchten.

Der Strahler

Ein LED Strah­ler hängt direkt unter der Dach­rin­ne. Den haben wir ange­bracht als wir die Fas­sa­de des Hau­ses zur Gar­ten­sei­te hin erneu­ert haben, das war im Okto­ber 2016. Seit­dem hat­ten wir mit die­sem Strah­ler von der Fir­ma Stei­nel noch nie Pro­ble­me. Die Lam­pe leuch­tet den hal­ben Gar­ten aus, braucht nur 14 Watt und muss gera­de in der dunk­len Jah­res­zeit vie­le Schalt­vor­gän­ge aus­hal­ten. Wenn eine Kat­ze vor­bei läuft, dann wird natür­lich auch für sie der Weg beleuchtet.

Der LED Strahler leuchtet den halben Garten aus.

Die traditionelle Gartenlampe

Unse­re erste Lam­pe im Gar­ten. Als wir das Haus kauf­ten gab es über­haupt kei­ne Außen­be­leuch­tung. Gera­de im Win­ter konn­te ich den Müll nur mit Taschen­lam­pe raus brin­gen. Die­se Lam­pe ist noch mit einer Fas­sung aus­ge­rü­stet, die das Leucht­mit­tel auf­nimmt. Mitt­ler­wei­le steckt auch da LED Tech­nik drin.

Auf dem lin­ken Bild sieht man übri­gens noch den Rah­men eines Orgi­nal­fen­sters. Wir muss­ten es erneu­ern, da es sich wirk­lich nicht mehr rich­tig schlie­ßen ließ.

1 Watt reicht für eine LED

Die­se LED Lam­pen sind bestimmt schon zehn Jah­re alt und funk­tio­nie­ren nach wie vor ohne Pro­ble­me. Und obwohl jeder Strah­ler nur ein Watt wird der Weg vor dem Schup­pen mehr als aus­rei­chend beleuchtet.

Ausblick

Zur Zeit haben wir im Gar­ten noch kei­ne wei­te­re Beleuch­tung, aber wir träu­men. Gera­de die LED Tech­nik bie­tet Mög­lich­kei­ten, die man vor nicht all­zu lan­ger Zeit ins Reich der Phan­ta­sie ver­bannt hätte.

Stimmungsvolle LED Beleuchtung im Garten.
Bild von pixabay: Letiha

Kugeln, die von innen beleuch­tet wer­den, geschickt im Gar­ten platz­iert brin­gen uns dem Reich der Träu­me näher. Eben­so den­ken wir über Lam­pen nach, die unse­re Gar­ten­we­ge in ein schö­nes Licht tau­chen, nicht zuviel, nur gera­de­so, dass man über die Wege auch in der Dun­kel­heit sicher wan­deln kann. Wir haben uns aber noch nicht ent­schie­den, ob es Boden­leuch­ten wer­den sol­len oder doch Wegeleuchten.

Vor­stel­len kön­nen wir uns auch LED Lich­ter­ket­ten in einem Baum oder Strauch platziert.

Oder auch eine Gir­lan­de aus LEDs, die aus­se­hen wie klas­si­sche Glüh­lam­pen, zumal wenn die Leucht­flä­che noch die Form eines Segels hat.

Stimmungsvolles LED Licht im Garten.
Bild von pixabay: kostiolavi

Träumst Du auch von einem stim­mungs­vol­len Licht in Dei­nem Gar­ten, das laue Som­mer­aben­de noch schö­ner wer­den lässt? 

Vie­le lie­be Grüße

Loret­ta und Wolfgang

Schau doch mal hier rein

15 Comments

  1. Lie­ber Wolfgang,
    das sind sehr schö­ne Ideen! Dan­ke für die­sen tol­len Post, ich bin näm­lich auch gera­de am Über­le­gen, was wir an Beleuch­tung für Abends so machen könnten!
    Habt einen schö­nen Tag!
    ♥️ Aller­lieb­ste Grü­ße , Clau­dia ♥️

  2. Ich bin da auch ein abso­lu­ter Fan von und bin echt froh dass es sie jetzt gibt. Mei­ne besten Erfah­run­gen habe ich bis dato mit Kugel­leuch­ten gemacht. Da habe ich eini­ge ver­teilt bzw. gesteckt, ange­fan­gen von den Säu­len am Tor, in Blu­men­töp­fen auf den Säu­len am Rund­gang am Haus und es fol­gen noch wel­che auf den Pfo­sten bei der Pool­um­ran­dung. Zudem noch klei­ne „Laternchen” am Weges­rand haben die bis dato aber nie mehr als zwei/drei Jah­re über­lebt, und eine Lich­ter­ket­te leuch­tet zwar immer noch, aller­dings obwohl für drau­ssen haben sie Rost ange­setzt und zudem hat sich auch Was­ser im Glas ange­sam­melt. In der Weih­nachts­zeit habe ich dann auch immer eine Lich­ter­ket­te am Dach ange­bracht. Mit denen habe ich auch gute Erfah­rung, aller­dings halt nur saisonal.

    Bin dann gespannt für was ihr euch ent­schei­den wer­det und freue mich es dann sehen zu können.

    Lie­be Grüsse

    Nova

  3. Eine rich­tig schö­ne , alte Gar­ten­lam­pe gefällt mir am besten. Natür­lich könn­te das” Leucht­mit­tel ” LED sein.
    Gir­lan­den im Baum fin­de ich auch recht stim­mungs­voll. ( Hab mal so eine Gir­lan­de gefilzt , mit 50 ! Umman­te­lun­gen ) die­se wür­de sich aber in einem gro­ßen Gar­ten ver­lie­ren. Ist eher was für eine Terrasse.
    Und natür­lich sind die Kugeln im Farn hin­rei­ßend schön !!!
    Herz­li­che Grüße,
    Angela

  4. Wir haben auch Lam­pen in Later­nen­form mit Bewe­gungs­mel­dern, wel­che uns den Weg erhel­len. Kugeln fin­de ich aber auch sehr schön. Wenn es der Wind hier zulässt, stel­le ich gern alte Ein­weck­glä­ser mit Tee­lich­tern auf. Ich bin sowie­so eher ein Kerzenfan.
    Auf das die roman­ti­schen Som­mer­aben­de recht bald kommen
    Lie­be Inselgrüße
    Kerstin

  5. Oh ja, da erin­nerst Du mich an etwas! Ich habe vor ca. 3 Jah­ren eine Solar­leuch­te mit 2 Strah­lern für den Haus­ein­gang bestellt. Die liegt immer noch im Kel­ler — so wie die beleuch­te­te Haus­num­mer ;-( Als es im Dis­coun­ter vor 1 12 Jah­ren mal einen 3er-Satz mobi­ler LED-Außen­leuch­ten mit Bat­te­rie­be­trieb gab, habe ich die mit­ge­nom­men. Und mit Akkus hal­ten die immer noch erstaun­lich gut. Aber die ange­schaff­ten Din­ge soll­ten wir mal an die Wand bringen!

    Aber als ich vor etli­chen Jah­ren mal klei­ne Stab-Wege­leuch­ten mit Solar­be­trieb besorgt hat­te — und sie nur kurz für den Gar­ten damals nutz­te — waren sie im letz­ten Jahr plötz­lich hin. Und genau — wie hier schon geschrie­ben — sam­mel­te sich auch schnell Regen-/Tau­was­ser drin. Also lei­der ein ech­ter Wegwerf-Artikel 🙁

    Doch ich bin mir auch sicher, dass sich seit­dem viel getan hat. Aller­dings fin­de ich die Licht­far­ben noch immer ein Pro­blem. Denn selbst Warm­licht-LEDs haben nicht den Charme einer Glüh­lam­pe. Daher habe ich im letz­ten Win­ter wie­der auf LED-Lich­ter­ket­ten ver­zich­tet und brau­che zunächst ein­mal mei­ne alten Ket­ten mit Glüh­lämp­chen in Haus & Gar­ten auf. Denn die Kom­bi­na­ti­on fin­de ich fürchterlich.
    Aber dort, wo man viel Licht braucht, ist so ein LED-Strah­ler bestimmt toll. Aber wir haben von frü­he­ren Gar­ten­par­tys noch so vie­le Halo­gen-Stä­be für unse­re Strah­ler, um damals Bäu­me etc damit zu illu­mi­nie­ren, da brau­chen wir dann auch erstein­mal unse­re Alt­la­sten auf. Denn nur sel­ten genutz­te Pro­duk­te weg­zu­wer­fen und dafür neue anschaf­fen geht mir dann doch gegen den Strich. Ich hof­fe jedoch, dass es für Leucht­stoff­röh­ren und Halo­gen-Bau­strah­ler inzwi­schen dann auch den pas­sen­den LED-Ersatz gibt, wenn sich bei uns so nach und nach die Din­ge abverbrauchen …

    Und nun bin ich gespannt, wann und in wel­cher Form bei Euch eine LED-Gar­ten­be­leuch­tung irgend­wann einzieht.
    LG Silke

  6. wir haben schon unse­re „traum­be­leuch­tung” im gar­ten — und zwar seit dem ersten som­mer­fest 2011: da hat der BW eine klas­si­sche „ket­te” mit gro­ssen, bun­ten glüh­bir­nen im som­mer­sa­lon instal­liert — und da hängt sie immer­noch — auf ewig ver­wach­sen mit dem efeu. (und weil es noch ech­te glüh­bir­nen sind, hal­ten die auch schon 10 jah­re!!) das ein­ge­wach­se­ne bringt extrem zau­ber­haf­te licht­ef­fek­te — besu­cher machen immer AHH und OOHH wenn wir abends das licht anschalten.…..
    wenn!
    denn wenn wir nicht näch­tens im gar­ten fei­ern, bleibt er dun­kel. am vor­der­ein­gang gibt es eine alte eiser­ne later­ne mit bedarfs­schal­ter an der tür — und am „tor” eine im sel­ben klas­si­schen stil mit bewe­gungs­mel­der — bei­de natür­lich mit LED-bir­ne. dau­er­be­leuch­tung fin­de ich unnö­tig. die kat­ze fin­det auch im dun­keln heim. und wenn ich doch mal im fin­stern zum kom­post muss, nehm ich die stirn­lam­pe. LED natür­lich ;-P
    gera­de gestern beim spä­ten heim­kom­men sah man den herr­li­chen effekt eines stock­dunk­len gar­tens (mit­ten im wald) beson­ders gut: ein atem­be­rau­ben­der sternenhimmel!!
    #licht­ver­schmut­zung
    xxxx

  7. Wir haben eine ver­ma­le­dei­te Stra­ssen­la­ter­ne.… Mehr Licht will und brau­che ich nicht im Gar­ten. Zu oft höre und lese ich von der Ver­wir­rung, die zu viel Licht bei den wild­le­ben­den Tie­ren her­vor­ruft.… Aber schön ist es, wenn ein Gar­ten zsub­er­haft erleuch­tet ist. Sbet wie gesagt, wir haben ja eine Strassenlaterne
    Herzlichst
    yase

  8. Wir haben mitt­ler­wei­le auch schon vie­les mit Leds ausgestattet.
    Das spart ganz schön Ener­gie. Die Strom­prei­se wer­den nicht mehr viel nied­ri­ger werden.
    Und stim­mungs­vol­les Licht im Gar­ten braucht man im Som­mer auf jeden Fall 🙂
    Eure Lich­ter­ket­te gefällt mir da sehr.
    Lie­be Grü­ße von Urte

  9. Gar­ten­be­leuch­tung ist im Herbst und Win­ter sehr wich­tig. In Finn­land sind die Som­mer­aben­de bis August hell. Erst dann kommt die stim­mungs­vol­le Beleuch­tung zur Gel­tung. Wir haben Lam­pen an der Wand des Hau­ses und des Neben­ge­bäu­des und tra­di­tio­nel­le Park­lam­pen, die wir letz­ten Som­mer end­lich instal­liert haben. Viel­leicht erin­nerst du dich Wolf­gang? Alle haben strom­spa­ren­de LED-Lam­pen. Es gibt auch Solar­zel­len­lich­ter, die für den Som­mer auf Blu­men­bee­ten und ent­lang von Wegen platz­iert wer­den. Lie­be Grü­sse, riitta

    1. Wolfgang Nießen

      Lie­be Riitta,
      ja ich erin­ne­re mich. Ich mag die­se Lampen.

      Vie­le lie­be Grüße
      Wolfgang

  10. Ganz ehr­lich lie­ber Wolfgang:
    Ich mag gar kein Licht im Gar­ten – außer Mond­schein und Sterne.
    Evtl. noch Kerzen …
    Lie­be Grüße
    Petra

  11. Mir geht es wie euch. Die LED-Tech­nik habe ich von Anfang an mit­ge­macht (incl. anfäng­li­cher Kin­der­krank­hei­ten). Aller­dings habe ich das Pro­blem, dass ich nur eine gro­ße Lam­pe mit festem Strom­an­schluss und Bewe­gungs­mel­der am Haus instal­lie­ren kann. Anson­sten bin ich auf Solar­leuch­ten ange­wie­sen, und dabei liegt, zumin­dest im dunk­len Win­ter­halb­jahr, wenn man das Licht z.B. an der Trep­pe am mei­sten braucht, noch so eini­ges im Argen. Ich hof­fe da wird auch bald wei­ter ent­wickelt, um aus­rei­chen­de Strom­ka­pa­zi­tä­ten zu spei­chern, sodass die Leuch­ten im Dezem­ber nicht schon um 18 Uhr wie­der ausgehen.
    Vie­le Grüße
    Claudia

    1. Wolfgang Nießen

      Lie­be Claudia,
      ich hof­fe auch, dass sich da noch so eini­ges tut, und vor allem die Akkus bes­ser werden.

      Vie­le lie­be Grüße
      Wolfgang

  12. Wisst ihr, wie die Nacht­tie­re auf das LED anspre­chen? Von nor­ma­ler Beleuch­tung wird ja abge­ra­ten, da es die Ori­en­tie­rung der Tie­re stört. Gilt das auch für die LED?

    1. Wolfgang Nießen

      Das weiß ich lei­der nicht. Unse­re Beleuch­tung ist ja mei­stens auch aus, oder nur Abends mal ein paar Stun­den an. Wir haben nur sel­ten Besuch Abends.

      Vie­le lie­be Grüße
      Wolfgang

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.