Winterwunderland — der Garten

Jetzt ist es pas­siert, die Eis­prin­zes­sin hat sich wie­der erin­nert, und uns in Germscheid doch noch­mals besucht, den Gar­ten in ein Win­ter­wun­der­land ver­wan­delt. Nach den Win­tern der letz­ten Jah­re, hielt ich Schnee schon für eine Erfin­dung der Alu­hü­te, zumal der letz­te Win­ter ja nur einen Tag gedau­ert hat­te. Die Erwär­mung der Erde schrei­tet fort und da fin­det der Win­ter kei­nen Platz mehr. Als letz­tes Rück­zugs­ge­biet des Win­ters gel­ten die Polar­re­gio­nen, aber es scheint nur noch eine Fra­ge der Zeit zu sein, bis er auch hier ver­trie­ben wird, und mit ihm natür­lich auch die Eisprinzessin.

Aller­dings war es eigent­lich, wie fast immer, nicht wirk­lich kalt genug für Schnee, für den ech­ten Schnee. Die­ser Schnee hier war ein­fach sehr nass, was man unten auf dem Bild auch deut­lich sieht. Die Äste des japa­ni­schen Blu­men­hart­rie­gels bie­gen sich unter der Last zu Boden. Ins­ge­samt alles sehr mat­schig. Unse­re Toch­ter mein­te schon: „Matsch fällt vom Him­mel”. Bes­ser kann man es kaum beschreiben.

Winterwunderland im Garten, Coronawinter 2020
Japa­ni­scher Blu­men­hart­rie­gel ‘Cor­nus kou­sa sub­sp. kousa’

Bei so nas­sem Schnee fürch­ten wir immer den Schnee­bruch, der holt selbst größ­te Äste von den Bäu­men run­ter. Das haben wir schon ein­mal erle­ben müs­sen, der Gar­ten wur­de regel­recht zur Gefahrenzone.

Aber so lan­ge wir ein­fach nur den Gar­ten betrach­te­ten ist es wirk­lich ein Win­ter­wun­der­land. Eine sehr schö­ne Abwechs­lung in die­sem Coro­na­win­ter 2020. (Viel­leicht ist das ja doch nicht der erste und letz­te Coro­na­win­ter, son­dern nur der erste.)

Die Vögel neh­men den Win­ter­ein­bruch zum Anlass, unser neu­es Fut­ter­haus deut­lich häu­fi­ger zu besu­chen, was uns sehr freut. Unser selbst gemisch­tes Vogel­fut­ter neh­men sie ger­ne an.

Das Vogelfutterhaus im Winterwunderland

Blick aus dem Fen­ster in den Garten.

Winterwunderland im Garten

Die roten Bal­ken bil­den einen schö­nen Kon­trast zum Winterwunderland.

Winterwunderland im Garten

Eis und Schnee

Loret­ta hat seit lan­gem das Makro­ob­jek­tiv wie­der her­vor­ge­kramt, um Eis und Schnee im Win­ter­wun­der­land etwas genau­er zu betrach­ten, und das lohnt sich.

Unver­kenn­bar ist auch die Schutz­funk­ti­on des Schnees zu sehen, hier schmiegt er sich ele­gant um eine Knos­pe, so dass der Frost kei­ne Chan­ce hat. Für die Pflan­zen ist es nicht gut, wenn der Frost über sie unge­schützt her­fal­len kann.

Schnee unter dem Mikroskop

So auch in unse­rem Gar­ten fan­ta­stil­li­ar­den­fach zu fin­den. Auch im Klein­sten immer noch ein Win­ter­wun­der­land. (Die Auf­nah­men stam­men natür­lich nicht aus unse­rem Garten.)

Was ist eine Fantastilliarde?

Eigent­lich gibt es die­se Zahl ja gar nicht, und geläu­fig dürf­te sie nur denen sein, die in ihrer Jugend, so wie ich, jede Men­ge Lusti­ge Taschen­bü­cher gele­sen haben. Denn das Geld­ver­mö­gen Onkel Dago­berts war so groß, dass man ein­fach neue Zah­len brauch­te. Nicht umsonst gab es da die­se Geld­spei­cher…
Aber wer weiß, viel­leicht ken­nen wir ja bald die rich­tig gro­ßen Zah­len ja auch aus dem Radio. Bil­lio­nen, Bil­li­ar­den sind uns ja schon geläu­fig, danach kom­men dann Tril­lio­nen und Trilliarden

Im Netz habe ich die­se Ver­grö­ße­run­gen einer Schnee­flocke gefun­den. Sie sind so fas­zi­nie­rend, dass ich sie Dir ein­fach zei­gen möch­te. Beson­ders beein­druckt mich, wie regel­mä­ßig so eine Flocke doch auf­ge­baut ist.

Eigent­lich scha­de, dass wir dann hin­ge­hen und alles zu einem Ball zusam­men mat­schen, den wir nach jemand ande­rem wer­fen, und das für einen gelun­gen Witz halten.

This image is in the public domain becau­se it con­tains mate­ri­als that ori­gi­nal­ly came from the Agri­cul­tu­ral Rese­arch Ser­vice, the rese­arch agen­cy of the United Sta­tes Depart­ment of Agri­cul­tu­re.

Das Ori­gi­nal­bild in einer bes­se­ren Auf­lö­sung fin­dest Du bei Inter­es­se übri­gens bei Wiki­me­dia com­mons.

Lei­der sieht man solch ein Win­ter­wun­der­land, wegen des Kli­ma­wan­dels immer sel­te­ner. Wenn wir aber erfolg­reich sind, wer­den wir in Zukunft wie­der mehr Eis, Schnee, Käl­te und Frost haben, also wie­der rich­ti­ge Winter.

Vie­le lie­be Grüße

Loret­ta und Wolfgang 

Loretta Nießen

Loret­ta: Fotos

Wolfgang Nießen

Wolf­gang: Text

Schau doch mal hier rein

21 Comments

  1. Guten Mor­gen, Schnee ist wun­der­schön und im Detail­fo­to erst recht… bei mir hat der Matsch ab dem 4.1.- bzw. die Lawi­nen vomn Dach — dies­mal ganz viel Zer­stö­rung ange­rich­tet und ich konn­te zwei Tage lang Klein­holz machen, um den Hof wie­der begeh­bar zu krie­gen… im Gar­ten liegt noch viel mehr, was mir in der See­le weh­tut. Win­ter­glück sieht eigent­lich anders aus, aber mitt­ler­wei­le gibts auch wie­der blau­en Himmel…
    Win­ter­son­nen­grüsze für ein schö­nes WE
    Mascha

  2. Lie­be Loret­ta und Wolfgang
    Wun­der­schön sieht es in eurem Win­ter­wun­der­land aus. Da habe ich doch ger­ne einen Post zum Win­ter­ein­bruch bei uns geschrieben.
    Die Makro­auf­nah­men sind topp!
    Habt ein schö­nes Wochen­en­de und lie­be Grüessli
    Eda

  3. Ach jetzt weiss ich auch wie­der wo ich die Vogel­vil­la abge­guckt habe, hof­fent­lich habt ihr auch so viel Freu­de wie ich.
    Ja der Win­ter hat auch zu uns gefun­den, wäre schön wenn er etwas blei­ben würde.
    L G Pia

  4. Lie­be Loret­ta und lie­ber Wolfgang,

    na das freut mich doch sehr, dass es bei Euch auch geschneit hat, da wirkt der Gar­ten doch gleich verzaubert.

    Die Makros sind total klas­se, der Schnee ist ein super Schutz für die Pflan­zen, so sehe ich das auch, da es zur Zeit ja doch recht kalt ist. Bei Euch bestimmt noch kälter.

    Herz­li­che Wochenendgrüße
    von Anke

  5. Guten Mor­gen Ihr Beiden,
    vie­len Dank für die schö­nen Schnee­bil­der, auch wenn es mehr Matsch ist dem Win­ter­wun­der­land macht das nichts. Hier kam lan­ge nicht so viel Schnee an und dann war er auch sehr schnell weg, bis auf eini­ge Stel­len auf den Fel­dern etc. ist hier nichts mehr von der wei­ßen Pracht zu sehen.
    Was ich mir aller­dings noch ein wenig mehr wün­sche ist die Son­ne, seit Tagen ist die Wol­ken­decke wohl zu „dick” als das sie irgend­wie ein wenig her­vor­blin­zeln könnte,
    lie­be Grüße
    Kirsi

  6. juhu — ihr habt auch mal schnee!!!
    schö­ne fotos!
    hier nun seit tagen auch — seit letz­te nacht auch mit stren­gem frost — also pul­ver­schnee. im blog hin­ke ich aller­dings ziem­lich hinterher.….
    stay tuned!
    xxxx

  7. Das hat­ten wir letz­ten Sonn­tag und ich bin gleich raus aber der Schnee war so schnell weg, wie er gekom­men ist.
    Seht schön aus und, wenn ich über­le­ge, nee, das brau­che ich nicht mehr. Aber wenn er dann kommt, ist es eben so.
    Neee, über­haupt fällt mir ein, seit ich nicht mehr schip­pen muß, fällt auch weni­ger Schnee. Frü­her, als wir noch in Stutt­gart gewohnt hat­ten und Kehr­wo­che hat­ten, da haben
    wir immer gebe­tet, dass es den Nach­barn trifft. Aber Schnee schip­pen ist Kno­chen­ar­beit, wir über­las­sen das hier dem Schnee­pflug des Hausmeisters.
    Wir hat­ten gestern hier einen traum­haf­ten Sonnentag.
    Lie­ben Gruß Eva

    Habs fein und lei­be Grü­ße Eva

  8. Hach, wir haben jetzt end­lich rich­ti­gen, fluffi­gen Schnee in anstän­di­ger Men­ge. Ich freu mich so. 🙂
    Die Schnee­flocken­su­per­m­a­kros sind toll — in so extre­mer Ver­grö­ße­rung hab ich die noch nie gesehen.
    LG und ein schö­nes Wochenende!
    Centi

  9. Nicole/Frau Frieda

    Euer Gar­ten ist ein­fach herr­lich! Ich kann mich gar nicht satt sehen. Ich bin ehr­lich gesagt ein­bis­sel nei­disch auf all‘ die wun­der­schö­nen Win­ter­wun­der­land­bil­der.. seufz! Doch Viel­leicht haben wir ja heu­te Glück und der ver­spro­che­ne Schnee kommt tat­säch­lich! Das wäre echt toll! Euch ein char­man­tes Wochen­en­de, Nicole

  10. Wun­der­schön! Es ist immer toll, wenn der Win­ter den Gar­ten in ein zau­ber­haf­tes Wun­der­land ver­wan­delt. Wir haben schon seit Dezem­ber Schnee. Mitt­ler­wei­le sehe ich mich nach ein biss­chen Son­ne, aber alles hat sei­ne Zeit.

  11. Wenig­stens hats mal geschneit, das ist ja auch Was­ser — egal ob luf­ti­ger Schnee oder Matsch — Was­ser für den Garten.
    Wir haben fast 80 cm bekom­men — was auch reich­lich ist 😉
    Herzlichst
    yase

  12. Mag ja sein, dass es Matsch ist, aber auf den Bil­dern ist es jeden­falls deko­ra­ti­ver Matsch. Die Bil­der sind ganz wunderbar.
    LG
    Magdalena

  13. MAHHHHH scheeeeeen.wir ham ah sooo vuiii SCHNEE…
    wünsch da no an fei­nen ABEND
    bis bald de BIRGIT

  14. Im Moment gibt es hier Win­ter zuhauf. Das ist die schö­ne Aus­nah­me von der Regel.
    Und im Gar­ten kann man die Pracht so rich­tig genie­ssen. Auf den Ver­kehrs­we­gen und in den Städ­ten sieht die Sache etwa anders aus…
    Lie­ben Gruss ins sonn­täg­li­che Weiss,
    Brigitte

  15. So schön sieht das bei euch aus. Bei uns ist kein Schnee und die Wild­gän­se sind schon zurück.
    Vie­le Grü­ße + wei­ter schö­nen Sonntag
    Ilka

  16. Lie­be Loret­ta, lie­be Wolfgang,
    euer Win­ter­wun­der­land ist wirk­lich mär­chen­haft. Bei uns hat es auch viel geschneit und alle unse­re Enkel, hier und dort, haben ihren Spaß. Ich mag es sehr, die­ses Win­ter­wet­ter mit soviel Schnee. Die Makro­auf­nah­men von Loret­ta sind wun­der­schön! Und auch die Ver­grö­ße­run­gen der Schnee­flocke sind tat­säch­lich beein­druckend! Vie­len Dank für‘s Zeigen!
    Wün­sche euch noch wun­der­vol­le Win­ter­ta­ge und grü­ße herzlich
    Ingrid

  17. Lie­be Loret­ta, lie­be Wolfgang,
    euer Win­ter­wun­der­land ist wirk­lich mär­chen­haft. Bei uns hat es auch viel geschneit und alle unse­re Enkel, hier und dort, haben ihren Spaß. Ich mag es sehr, die­ses Win­ter­wet­ter mit soviel Schnee. Die Makro­auf­nah­men von Loret­ta sind wun­der­schön! Und auch die Ver­grö­ße­run­gen der Schnee­flocke sind tat­säch­lich beein­druckend. Vie­len Dank für‘s Zeigen!
    Wün­sche euch noch wun­der­vol­le Win­ter­ta­ge und grü­ße herzlich
    Ingrid

  18. Schnee sieht immer schön aus. Wenn er neu ist. So rein, so schil­lernd, so weich. Und dann ist es still in der Natur.
    Nur zu viel mag ich nicht, nach paar Tagen und viel Schnee schie­ben sinkt die Freude 🙂
    Vögel­chen wer­den gefüt­tert, da lie­gen sogar die Kat­zen stun­den­lang am Fen­ster und beob­ach­ten sie.
    Lie­be Grü­ße in den Abend von Kerstin.

  19. Huhu Ihr Bei­den, eine schö­ne roman­ti­sche Win­ter­welt hat meine
    Blicke ver­zau­bert. Es ist immer etwas ver­mischt das Schö­ne und
    das Gefährliche…
    Las­sen wir letz­te­res außer Acht und genie­ßen die­se Pracht. Die
    Vöge­lein haben in die­sem Win­ter einen sehr guten Appe­tit. Bei
    uns hat es auch schon zwei­mal kräf­tig geschneit, der Schnee allerdings
    bleibt nur etwas im Wald erhal­ten und das genie­ße ich mit Ella bei einem
    Spa­zier­gang ausgiebig.
    Lie­be Grü­ße zu Euch, Karin Lissi

  20. Eure Eis­prin­zes­sin war aber flei­ßig. So viel Schnee hat­ten wir noch nicht.
    Die Ver­grö­ße­run­gen einer Schnee­flocke fin­de ich sehr inter­es­sant. Das sieht aus wie aus Stein gemeißelt.
    Ich wün­sche euch eine schö­ne Woche. Es soll ja wär­mer werden.
    Lie­be Grüße
    Heike

  21. Schön ist der Schnee schon. Bei uns liegt er jetzt doch schon eini­ge Zeit. Die Schnee­ha­ken auf unse­rem Dach haben sich mitt­ler­wei­le schon bewährt und Töp­fe und Deko auf der Ter­ras­se sind vor Dach­la­wi­nen gut geschützt.
    Vie­le Grü­ße von
    Margit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.