Bauernhortensien in Zeiten der Dürre

Hydrangea macrophylla

In unserem kleinen Wald standen immer zwei Bauernhortensien, und als es im Sommer noch regnete, konnte man sich an ihrer Pracht erfreuen. Aber schon seit rund drei Jahren kann man hier bei uns nicht mehr davon reden, dass es im Sommer regnet. Wir haben höchstens noch Niederschlag, an verschiedenen Tagen. Das ist niederschmetternd, nicht nur für Hortensien. Natürlich gießen wir den Garten im Sommer, jeden Tag, manchmal Morgens und Abends. Aber für die Hortensien war es zu viel zum Sterben und zu wenig zum Leben.

Eine Bauernhortensie kämpft ums Überleben.

Man kann es der Bauernhortensie leicht ansehen: Sie ist unglücklich, kämpft ums Überleben, für jede Blüte fehlt einfach die Kraft. Das Wasser, dass wir ihr gaben, wurde von den anderen Pflanzen hastig getrunken. Sie musste nehmen, was übrigblieb.

Hortensien haben einen unheimlich hohen Wasserbedarf, was ja auch schon der aus dem Griechischem stammende Name Hydrangea verrät. (hýdor bedeutet Wasser) und Hydrangea kann man mit Wasserschlürfer übersetzen.
Im Lateinischem heißt Wasserschlürfer übrigens laut Google aqua slurper. Hätte mit auch gefallen.

Wenn die Bauernhortensie genug Wasser bekommt, dann blüht sie von Juni bis September, ohne Klimawandel, mit auch länger, schließlich haben wir schon Mitte Oktober und die Bauernhortensien blühen noch immer, selbst die schon kalten Nächte beeindrucken sie nicht.

So kann es nicht weiter gehen

Wir holten die Bauernhortensie aus dem Boden und gaben ihr einen Platz in einem Topf. Hier hat sie nun alles Wasser ganz für sich alleine. Keine Konkurrenz. Getestet haben wir dieses Vorgehen schon mit zwei anderen Hortensien, die uns jemand geschenkt hat.

Bauernhortensie im Topf.

Wie Du siehst funktioniert das sehr gut. Das ist eine Pracht, wie man sie von der Bauernhortensie gewohnt ist.

Wie pflegt man die Bauernhortensie?

Ursprünglich kommt die Bauernhortensie aus Japan, wo sie an Bachläufen oder an feuchten Waldrändern wächst. Wenn man das weiß, dann ist auch klar, warum die Hortensie soviel Wasser braucht. Wenn es richtig heiß ist, dann gießen wir sie sogar zweimal am Tag, auch im Topf. Man sieht recht gut, wenn der Bauernhortensie Wasser fehlt, dann lässt sie nämlich sofort die Blätter hängen.

Einen speziellen Boden verwenden wir nicht, wir nehmen, was uns der Garten bietet. In diesem Fall, den Boden aus unserem kleinem Wald. Bisher hat das gut funktioniert.

Diesen Boden bessern wir mit Hornspänen auf, das ist gleichzeitig auch der einzige Dünger, den wir für die Hortensien benutzen. Generell düngen wir unsere Pflanzen nur mit natürlichem Dünger, den wir auch selbst machen. (Ein Glück, dass ich so gerne Kaffee trinke…)

Die Bauernhortensien schneiden wir im Frühjahr. Erst jetzt entfernen wir die alten Blütenstände und bringen das Gerippe aus Ästen, mehr ist es ja nicht, in Form.

Unsere Hortensien bleiben übrigens auch im Winter Draußen. Das hat immer gut geklappt.

Wo hält sich die Bauernhortensie gerne auf?

Bauernhortensien als Rahmen für unsere Bank direkt am Haus.

Die Hortensien stehen im Halbschatten, nur stundenweise bekommen sie die pralle Sonne ab. Wenn es zu viel Sonne ist, kann man das leicht an einem Sonnenbrand erkennen, die Blattspitzen werden braun.

Hast Du auch Bauernhortensien im Garten, und wie haben sie bei Dir den Sommer überstanden?

Wir wünschen Dir einen schönen Tag.

Viele liebe Grüße

Loretta und Wolfgang

Loretta Nießen

Loretta: Fotos

Wolfgang Nießen

Wolfgang: Text

  • Der Post muss nicht aktuell sein.
  • Setzte einen Link auf unseren Blog: www.gartenwonne.com, bitte nicht auf die Party
  • Die Linkparty ist von Samstags 9:00 Uhr bis Dienstags 9:00 Uhr geöffnet (Zeitzone: Madrid, Paris, Berlin, Germscheid)
Gartenglück Linkparty
Zum Mitnehmen
Hinweis:Damit so eine Party im Netz überhaupt steigen kann, müssen ein paar Deiner Daten gespeichert werden, dazu gehören: Deine IP-Adresse,Deine E-Mailadresse, Deine Blogadresse und auch Zeit und Datum Deiner Verlinkung werden von InLinks gespeichert. Sicher hast Du schon gesehen, dass Du Deinen Link jederzeit wieder löschen kannst. Mit der Teilnahme erklärst Du Dich mit der Speicherung Deiner Daten einverstanden.
Datenschutzrichtlinie von inlinkz

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter

Schau doch mal hier rein

22 Comments

  1. Sehr interessant ist das, was du schreibst. Es stimmt, die Hortensien brauchen sehr viel Wasser. Das dachte ich auch einmal und habe meine ersäuft im Topf.
    Das hat sie aber auch nicht vertragen. Eine habe ich im Balkonkasten aber die hat nicht geblüht, wahrscheinlich nehmen ihr tatsächlich die anderen Pflanzen das Wasser weg.
    Keine Ahnung, aber mir fehlt tatsächlich auch der grüne Daumen. Man kann nicht alles haben. Garten ist eh nicht mein Ding. Aber schön sieht sie aus und sie dankt es Euch ja auch, dass ihr sie gerettet habt.
    Bei uns hier gibt es Gärten, da sind die Hortensien so groß, dass ich mich immer freue und mich frage, wie machen die Leute das.
    Habs fein und ein schönes Wochenende, wünscht Eva

  2. Liebe Loretta, lieber Wolfgang,
    Mir geht es ähnlich. Ich habe zu Beginn Hortensien geschenkt bekommen. Die haben es im Sandboden nicht wirklich leicht. Und so habe ich im letzten Jahr die erste wieder aus der Erde geholt und in einen Topf gesetzt. Das gefällt ihr gut. Sie hat eine Dauerbewässerung bekommen durch einen Tonkegel mit Flasche. Das reicht zwar nicht an Wasser, vergönnt ihr aber immer ein wenig Feuchtigkeit. So ist sie meine schönste Hortensie. Die anderen, die im Garten geblieben sind, haben kaum geblüht. Ich persönlich würde für meinen Garten auch keine Hortensien kaufen, auch wenn ich sie wunderschön finde.
    Liebe Grüße
    Steffi

  3. Guten Morgen Loretta und Wolfgang
    Auch bei mir benötigen die Hortensien viel Wasser. Diesen Sommer war es besser, da es doch öfters regnete als im Vorjahr. Ich mag Hortensien, denn sie begleiten mich schon mein ganzes Leben lang, da bereits meine Oma Hortensien hegte. Diese blühen heute übrigens immer noch.
    Euch ein angenehmes Wochenende und liebe Grüessli
    Eda

  4. Ja, die Hortensien haben es schwer. Schön der dritte Dürresommer in Folge! Da hilft nur kräftig gießen.. seufz! Ich finde Eure dicken Tontöpfe (Sauerkraut oder Gurkentöpfe?) klasse. Habt einen charmanten Samstag. Herzlichst, Nicole

  5. Liebe Loretta, lieber Wolfgang,
    meine Hortensien haben in diesem Jahr auch sehr gelitten.
    Ich lass dieser Tage schon mal davon, dass sich die Pflanzen im Topf erholt haben.
    Dann werde ich mich mal ans Werk machen und die Hortensien ausgraben.
    Vielleicht habt ihr einen Tipp für mich, was ich an Stelle dessen im Halbschatten vor einer Hecke pflanzen könnte?
    Ein schönes Wochenende wünscht euch
    Heike

    1. Liebe Heike,
      ich würde es mit Silberkerze (Actaea racemosa) probieren. Das ist eine langlebige und wunderschöne Staude. Wächst im lichten Schatten.
      Ich wünsche Dir ein wunderschönes Wochenende und viel Schaffen im herbstlichen Garten.
      Loretta

  6. Mit Hortensien hatte ich gar kein Glück. Ich habe mal drei Stück für den Balkon gekauft, und sie sind alle im ersten Winter eingegangen. )-:
    Eure sehen allerdings schön aus, vor allem links und rechts von der bank vor diesem sagenhaften Fachwerk… schweinegemütlich!
    LG
    Centi

  7. Ach, die Schönen, Geliebten von Kindheit an! Die haben es wirklich schwer, und bei uns kümmern welche ganz hinten im Garten, wo wir ohnehin kaum gewässert haben. Die “Annabelle” und meine eichenblättrige im Topf sind besser versorgt worden. Interessant finde ich, dass selbst ihr im Westerwald sie draußen lasst. Da werde ich diesen Winter auch nicht so viel Bohei um die in den Töpfen auf der Terrasse machen.
    Alles Liebe euch Zweien!
    Astrid

  8. Unsere Hortensien bleiben seit Jahren draußen im Winter. Die Bauernhortensien, die ausgepflanzt wurden, mickern seit ein, zwei Jahren vor sich hin, obwohl sie täglich gegossen werden. Ich werde ihnen im Frühjahr mal Hornspäne und Kaffeesatz spendieren. Zwei unserer Bauernhortensien im Topf, die seit mindestens 10 Jahren regelmäßig und überreichlich blühten, haben dieses Jahr eine Pause eingelegt, keine Ahnung warum.
    Liebe Wochenendgrüße
    Roswitha

  9. Servus ihr LIeben!
    EIne gute Idee, eure Hortensien auf diese Weise durch die Trockenheit zu bringen! Und ich finde die Blütenfarbenspiele eurer Hortensien wunderschön!
    Bei uns war Trockenheit in den vergangenen Jahren durchaus auch ein Problem, und unsere Hortensien haben darunter gelitten. Heuer hingegen haben sie so üppig geblüht wie in den letzten drei, vier Jahren nicht mehr, weil es hierzulande ein feuchter Sommer war. Wir hatten zwar auch ein paar Hitzetage, wo wir zusätzlich gießen mussten, aber im Vergleich zum vorigen und vorvorigen Jahr war das lächerlich. Der Klimawandel bewirkt ja durchaus auch mal das Gegenteil vom Erwarteten, also kann es auch sein, dass ihr mal wieder die Gewinner im Regenspiel seid…
    Herzliche Wochenendgrüße,
    Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2020/10/salzkammergut-im-oktober-2020.html

  10. Hallo ihr Lieben,

    meine Hortensie steht in einem großem Kübel vor dem Haus, da scheint morgens die Sonne und am Nachmittag hat sie Schatten. Das bekommt ihr sehr gut und sie bedankt sich dafür mit einer schönen Blütenpracht.
    Am Anfang hatten wir eine Hortensie einfach so eingepflanzt, aber unser Wasser sickert sehr schnell ab und so ist sie mir trotz gießen eingegangen.
    Da ich Hortensien aber liebe, brachte mein Schatz einen riesen Kübel an der sich sehr dekorativ unserem Garten anpasst.
    Ich freue mich jeden Tag wenn ich nach Hause komme über die tollen Blüten.

    Herbstliche Grüße sendet euch BAstelfeti

  11. im BWH-garten stehen verschiedene sorten von hortensien – auch die bäurischen. bis auf die kletterhortensie alle in einem beet – und dieses beet habe ich gut vorbereitet: tief ausgeschachtet weil der originale boden sandig und schottrig war, dann abgelagertes reisig von den hecken hinein, obendrauf fetter schwemmboden vom flussufer und selbstgemachter kompost. dieser kompost wird auch alle paar jahre nachgelegt. ausserdem packe ich die im frühjahr abgeschnittenen blütenstände und zweige gleich unter die pflanzen – die ausserdem noch unterpflanzt sind mit farn, witwenblumen (für die bienen) und giersch. das beschattet den boden, solange es die hortensien im frühsommer noch nicht können. und dann sowieso ab mittag der hausschatten. diesen sommer musste ich kaum giessen, die beiden vorher alle 2-3 tage.
    es ist eine wahre pracht – die rispenhortensie “eisbär” ist mittlerweile über 2m hoch….. habt ihr bestimmt schon gesehen auf meinem blog 😀
    schönen sonntag! xxxx

  12. seitdem wir vor über 30 jahren das erstemal in der bretagne waren, bin ich eine große hortensien-liebhaberin. oft habe ich versucht, sie hier im garten im halbschatten anzusiedeln. immer haben sie vor sich hingemickert und kaum blüten bekommen. seitdem ich eine im topf gelassen habe, blüht sie jetzt schon seit drei jahren im vollschatten(!) direkt vorm hauseingang ganz prima, hat wunderschöne blüten und ich erfreue mich jeden tag an ihr. ich überlege, sie dieses jahr in einen größeren topf umzupflanzen. würdest du das jetzt im herbst machen oder besser im frühling nach dem beschneiden?
    eure hortensien sehen übrigens vor dem haus neben der bank einfach wunderschön aus!!
    liebe sonntagsgrüße
    mano

    1. Liebe Mano,
      wir haben unsere Hortensien jetzt umgepflanzt, da die Töpfe zu klein waren, und ein größerer Topf im Winter von Vorteil ist, fiert nicht so schnell durch.

      Viele liebe Grüße
      Wolfgang

  13. Als wir hier eingezogen sind und den Garten anlegten, war meine Vorstellung ein Hortensienbeet zu pflanzen. Heute gibt es noch eine einzige in diesem Beet. Bei meiner Nachbarin vor dem Haus stehen zwei Hortensien die jedes Jahr üppig blühen und immer grösser werden, die bekommen nur Wasser wenn es regnet.
    L G Pia

  14. Ich habe eine alte Bauernhortensie im Garten, an einem mittlerweile sehr sonnigen Platz. Sie bekommt also viel Wasser und an sonnigen Tagen einen Schirm. Ich habe sie mehrmals gedüngt dieses Jahr und sie hat den Sommer gut überstanden, aber nur wenige Blüten gebildet. Ist aber viel Aufwand für eine Pflanze. Daher habe ich noch drei Bauernhortensien im Topf. Das ist schon pflegeleichter. Im Winter kommen sie in den Schuppen.
    Liebe Grüße
    Heike

  15. Ich mag Bauernhortensin sehr. Aber in meinem Garten gibt es keine. Dafür ist es bei uns einfach zu trocken und zu sandig. Und so bewundere ich Bauernhortensien ausschließlich in anderen Gärten.
    Liebe Grüße und noch einen schönen Sonntag
    Silke

  16. Hallo ihr Lieben!

    Ich liebe Hortensien, allerdings halten sie bei mir nicht so gut auf dem Balkon.
    Derzeit habe ich eine Rispenhortensie “Vanilla fraise” Noch lebt sie :-))

    Liebe Grüße

    Anne

  17. Hallo Loretta & Wolfgang,
    der Beitrag kommt mir gerade recht. Meine Hortensien stehen auch nicht sehr glücklich. Vielleicht sollte ich sie ebenfalls in einen Kübel umpflanzen. Und ja – auch bei mir gibt es Bananen-Kaffee-Dünger. Einer meiner Söhne ist ein absoluter Bananen- und Kaffee-Junkie. Da bietet sich das an. Und ehrlich – eure Bauernhortensien sehen zusammen mit der Bank vorm Haus einfach toll aus. Richtig gemütlich.
    Herzliche Grüße – Elke (Mainzauber)

  18. Ich habe auch eine Bauernhortensie im Topf. Nach der Blüte sah sie aber nicht mehr sonderlich gut aus. Vielleicht ist das ja auch normal. Jedenfalls haben sich keine neuen Blüten mehr gebildet. Mal sehen, wie sie den Winter überstehen wird. Ich lasse mich mal überraschen.
    Viele Grüße von
    Margit

  19. Guten Morgen, sie heiszt ja nicht von ungefähr Hydrangea… insofern ist mir das mit dem Wasser schon immer klar gewesen. Im Hintergarten haben, dank regelmäszigen Gieszens, bisher alle überlebt, der gröszte Busch hat nicht viel Nachbarschaft, nur Zwiebelblumen, die sommers kein Wasser abziehn. Die andern hab ich auch gut rübergebracht bis jetzt. Vorn vorm Haus sind sie restlos dahin, selbst im Halbschatten unterm Baum. Da haben wohl Akeleien, Efeu und der Baum das Wasser abgesaugt.
    Wenn es so weiter geht die nächsten Jahre… werd ich mich vom Staudengarten wohl sowieso verabschieden (müssen) und ich hab deshalb jetzt drei winzige Bäumchen gepflanzt: einen Blauglockenbaum und einen Gingko, hinterm Haus eine Roteiche – das wird dann eher eine parkähnliche Gestaltung. Ich hoffe, ich werds noch erleben, wenn die Bäume grosz genug sind!
    Liebe Grüsze
    Mascha

  20. Ich habe leider keinen Garten, hätte aber gern wieder einen. Hier schreibt offenbar ein großer Gartenfreund und -kenner. Ich liebe Hortensien, spätestens seit meinen ersten Reisen in die Bretagne. Ob es sich dort aber auch um Bauernhortensien oder überhaupt die gleichen Arten handelt, weiß ich nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.