Die Zwerg Stern Tulpe

Tulipa Tarda

Seit ein paar Jah­ren ist die Zwerg Stern Tul­pe in unse­rem Gar­ten zu Hau­se, und gesellt sich zu den ande­ren Tul­pen, die in unse­rem Gar­ten wach­sen. Sie begei­stert uns mit ihren wun­der­vol­len Blü­ten und mit ihrer Robust­heit. Eine Tul­pe, die nicht nur voll­kom­men unkom­pli­ziert ist, son­dern auch mit ihren schö­nen Blü­ten besticht. Als Wild­tul­pe passt sie auch her­vor­ra­gend in unse­ren natur­na­hen Gar­ten.

Die Zwerg Stern Tulpe 'Tulips Tarda' mit ihren schönen, sternförmigen Blüten.

Die Zwerg Stern Tul­pe gehört, wie schon gesagt, zu den Wild­tul­pen und kann beden­ken­los in der Erde blei­ben. Kein Aus­bud­deln und ein­la­gern ist not­wen­dig. Die Wühl­mäu­se las­sen die Zwie­beln in Ruhe und sie ver­trägt Frost von bis zu ‑29 Grad. (Das habe ich aller­dings nur gele­sen, so kalt war es bei uns noch nie.)

Die Tuli­pa Tar­da wächst nur zehn bis 15 Zen­ti­me­ter hoch. Ihre Blü­ten sind stern­för­mig mit einer gel­ben Mit­te und nach Außen hin weiß. Sie sehen also wirk­lich wie ein Stern aus. Und die­se Ster­ne wer­den auch ger­ne von den Bie­nen besucht. (Und sie sind wahr­schein­lich nicht die ein­zi­gen, die ger­ne mal zu den Ster­nen fliegen…)

Die Tulipa Tarda in unserem Garten.

Die Tul­pe blüht von Ende April bis Ende Mai. Die­ses Jahr begei­stert sie mit ihrer Blü­te aber schon seit Anfang April. Auch hier spürt man den Klimawandel.

Wo steht die Zwerg Stern Tulpe gerne?

Im Netzt steht über­all, dass sie einen son­ni­gen Stand­ort bevor­zugt. Bei uns wächst sie aber zum Teil halb­schat­tig und scheint damit auch recht gut umge­hen zu kön­nen. Die Zwerg Stern Tul­pe blüht nicht nur jedes Jahr zuver­läs­sig, son­dern ver­mehrt sich auch noch, so dass wir hof­fen, irgend­wann ein­mal einen Blü­ten­tep­pich zu haben. Nur Stau­näs­se mag die Tuli­pa Tar­da nicht.

Die Zwerg Stern Tulpe in unserem naturnahem Garten.

Vermehrung

Die Zwerg Stern Tul­pe ver­mehrt sich über Toch­ter­zwie­beln, was wir auch schon beob­ach­ten konn­ten, da von Jahr zu Jahr an ver­schie­de­nen Stel­len immer mehr Ster­ne wach­sen. Natür­lich kann man die­se Toch­ter­zwie­beln auch aus­gra­ben und an ande­rer Stel­le wie­der ein­pflan­zen. Die beste Zeit dafür ist der Okto­ber. Die Zwie­beln soll­ten unge­fähr zehn Zen­ti­me­ter tief in die Erde gesetzt werden.

Wir wün­schen Dir einen schö­nen Tag.

Vie­le lie­be Grüße

Loret­ta und Wolfgang

Loretta Nießen

Loret­ta: Fotos

Wolfgang Nießen

Wolf­gang: Text

21 Kommentare zu „Die Zwerg Stern Tulpe“

  1. Unkom­pli­ziert und schön lie­ber Wolf­gang, so eine Blu­me ist toll.
    Ich wün­sche Loret­ta und dir ein fro­hes Oster­fest, bedan­ke mich für die Aktion
    und sen­de Euch lie­be Grüße
    Eva

  2. Die sehen ja hübsch aus, wüss­te auch nicht dass ich sie frü­her in D. schon ein­mal gese­hen habe. Müss­te ich doch glatt mal gucken ob es davon auch Samen in D. zu kau­fen gibt (wenn ich dann rüber darf). Das wür­de ich doch zu ger­ne hier mal aus­te­sten, denn bis dato hat­te ich mit Tul­pen, Hyas, Oster­glocken und Co. nie Glück. 

    Wün­sche euch jeden­falls, auch wenn viel­leicht anders, den­noch ein schö­nes Oster­fest und sen­de ganz lie­be Grü­sse rüber

    N☼va

  3. Edgarten - Gartenblog

    Lie­be Loret­ta, lie­ber Wolfgang
    Wow, eure Zwerg Stern Tul­pen sind ja der Hit, sie gefal­len mir sehr. — Dan­ke für die Info, im Herbst wer­de ich eini­ge Tul­pen­zwie­beln aus­gra­ben und etwas versetzen.
    Ich wün­sche euch einen fro­hen Sams­tag und lie­be Grüessli
    Eda

  4. Wun­der­schön sehen sie aus, lie­be Loret­ta, lie­ber Wolfgang,
    ich habe sol­che Zwerg Stern Tul­pen zwar noch nicht gese­hen, aber sie sind schon etwas Besonderes.
    Lie­be Ostersamstagsgrüße
    moni

  5. Die Tar­da ist hier schon lan­ge durch, momen­tan ste­hen alle spä­ten Tul­pen, die ich in Töp­fe gepflanzt habe, in den Start­lö­chern. Erste klei­ne Rös­chen habe ich auch schon gesich­tet. Wir sind im Rhein­tal schon echt im Früh­som­mer ange­kom­men… Ein Glück, dass wir den Gar­ten haben, wir sind jetzt bald vier Wochen in häus­li­cher Iso­la­ti­on, da ist man froh, dass man ohne Kon­tak­te ein wenig Aus­lauf hat.
    Ostern ver­brin­gen wir nun ganz allein, ohne Eier­su­che ( min unse­rem alter kriecht man nicht frei­wil­lig auf dem Boden herum ).
    Ich wün­sche euch, dass der Oster­ha­se genug schö­ne Ver­stecke fin­det und ihr euren Spaß hab!
    Herzlich
    Astrid

  6. oh ja — die haben wir hier auch!
    wegen der stau­näs­se — als es noch reg­ne­ri­sche som­mer gab — habe ich sie ins medi­ter­ra­ne sand­stein­hoch­beet gesetzt und dort ver­meh­ren sie sich auch fröh­lich. nur mit dem blü­hen dau­erts hier noch ein biss­chen, aber knos­pen sind schon zu sehen 😀
    fro­he fei­er­ta­ge in euren wundergarten!
    xxxx

  7. Die­se Tul­pe wächst bei mir auch. Ich fin­de sie viel schö­ner als ihre gro­ßen Ver­wand­ten. Und tat­säch­lich schei­nen die Zwie­beln den Wühl­mäu­sen nicht zu schmecken.
    Ich wün­sche euch ein schö­nes Osterfest.
    Lie­be Grüße
    Heike

  8. Das sind sehr süße klei­ne Tul­pen. Bei uns blü­hen die unter­schied­lich­sten Arten, Uwe bekommt sie oft geschenkt, wenn der Ver­kauf vor­bei ist. Dann setzt er sie bunt gemischt in den Gar­ten. Wir mögen das sehr.
    Jetzt ren­ne ich nur noch hin­ter dem Wel­pen her, der alles ent­deckt und für eßbar hält. Nein ganz wenig im Gar­ten ist eßbar, im Gegen­teil eher hoch­gif­tig. Das hält mich ganz schön auf Trapp und ich ertap­pe mich dass ich manch­mal gern drin blei­be. Puh 😉
    Ich wün­sche euch ein wun­der­schö­nes Oster­fest, herz­lich Tina

  9. Die­se nied­ri­ge Tul­pen­art gehört zu mei­nen Lieb­lin­gen, weil sie nicht so leicht umknicken wie die hohen und ein­fach sehr robust sind.
    Ich wün­sche euch bei­den ein ent­spann­tes und son­ni­ges Osterfest

    Arti

  10. Traude "Rostrose"

    Das sind wirk­lich wun­der­hüb­sche Tul­pen­ster­ne, ihr Lieben!
    Sol­che Wild­tul­pen kann­te ich noch nicht, aber die könn­ten sich bei uns an man­chen Stel­len auch hübsch machen. Außer­dem gefällt es mir, wenn sie sich selbst ver­meh­ren und eige­ne Plätz­chen suchen. Aus­bud­deln wür­de ich sie sowie­so nicht, das mache ich mit den ande­ren Tul­pen­zwie­beln auch nicht (und es stört mich auch nicht, wenn sie zu ihrer Urform zurückkehren).
    Vie­len Dank fürs Vor­stel­len die­ser zau­ber­haf­ten Zwer­ge — übri­gens geht es in mei­nem aktu­el­len Bei­trag unter ande­rem eben­falls um einen „Zwerg” 😉
    Herz­li­che Rostro­sen­grü­ße und ein schö­nes, gesun­des Osterwochenende 🐣🐰!
    Traude

    1. Hal­lo Ihr Zwei,
      die­se klei­nen Tul­pen sind so schön. Die muss ich mir auch in mei­nen Vor­gar­ten holen. Dan­ke für’s Zeigen.
      Ich wün­sche euch noch einen schö­nen Tag. Genießt die Zeit.
      Lie­be Grüße
      Tina

  11. Wie hübsch! So klein hät­te ich sie wahr­schein­lich nicht als Tul­pe erkannt.
    Ich wün­sche euch ein wun­der­ba­res Osterwochenende!

  12. Die klei­nen wer­den oft unter­schätzt. Die­se Tul­pe habe ich schon sehr lan­ge im Gar­ten, eben­so die Wein­berg­stul­pe, und die Damen­tul­pe, sie wer­den von Jahr zu Jahr immer mehr, sogar im Rasen neben dem Beet. Uuups, bis der Rasen­mä­her kommt, glau­be das stört sie gar nicht besonders.
    Lie­be Oster­grü­ße Hel­ga S.

  13. Was für eine wun­der­schö­ne Tul­pe, eine ganz zau­ber­haf­te Stern­blü­te. Ihr könnt Euch glück­lich schät­zen, dass sie sich bei Euch so wohl fühlt.

    Ich wün­sche Euch alles Lie­be und trotz allem ein schö­nes Oster­fest, lie­be Loret­ta und lie­ber Wolfang.

    Herz­li­che Grüße
    von Anke

  14. Lie­be Loret­ta, lie­ber Wolfgang,
    die­se Tul­pen­ster­ne muss ich mir unbe­dingt auch in mei­nen Gar­ten holen. Sie sind sehr schön — und dazu noch pfle­ge­leicht! Vie­len Dank für die tol­le Vor­stel­lung. Sie geben auch ein super Foto mit den nied­li­chen Veil­chen dazwischen.
    Ich wün­sche euch noch einen fro­hen Ostermontag!
    Lie­be Grüße
    Ingrid

  15. Nicole/Frau Frieda

    Wo ist denn mein Kom­men­tar hin… tss! Die Tul­pen­zwer­ge sind voll hübsch. Ich mag es ger­ne wenn Blüm­chen mit­ar­bei­ten und ver­wil­dern 😉 Ich wün­sche Euch ein gesun­des und fröh­li­ches Oster­fest! Herz­lichst, Nicole

  16. Hal­lo ihr beiden,

    die­se Tul­pen­so­r­te mag ich auch unheim­lich ger­ne und die Blü­ten sind wirk­lich wun­der­schön anzuschauen.
    Auch Zwer­ge kön­nen uns verzaubern!
    Sie sor­gen selbst dafür, dass man sich auch im kom­men­den Jahr wie­der an ihnen erfreu­en kann. 🙂

    Ganz lie­be Grü­ße, einen schö­nen rest­li­chen Oster­fei­er­tag und bleibt alle gesund
    Christa

  17. Das lese ich mit Freu­de, das die Wild­tul­pen von den Wüh­lis ver­schont wer­den! Hier blü­hen näm­lich erst­mals Wild­tul­pen, mit den ande­ren hat es hier nicht viel Zweck.
    Lie­be Grüße
    Karen

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top