Vergissmeinnicht

Myosotis

Diese Staude passt sehr gut in diese Zeit, in der wir alle auf Abstand bleiben sollen. Mir ihrem Namen Vergissmeinnicht, erinnert sie uns jeden Tag daran, dass wir unsere Mitmenschen auch in Zeiten von Covid-19 nicht vergessen dürfen, jetzt noch mehr als sonst. Diese Blume ist ein Zeichen der Verbundenheit.

Der Name


Vergissmeinnicht soll die Pflanze deshalb heißen, weil ihre schönen blauen Blüten an die Augen frisch Verliebter erinnern. Und natürlich sollte der oder die Beschenkte immer an den geliebten Menschen erinnert werden. Blau ist aber auch die Farbe der Sehnsucht und der Treue.

Es gibt eine Reihe von Geschichten, die beschreiben, wie das Vergissmeinnicht zu seinem Namen kam:
Ein Ritter sammelte im Mittelalter (wann sonst?) einen Strauß Vergissmeinnicht, die bis dahin noch keinen Namen hatten. Als er diesen Strauß seiner Angebeteten überreichte, stolperte er und viel in einen reißenden Fluss. Er konnte seiner Geliebten nur die Blümchen geben und rief: “Vergiss mein nicht.” Tragisch.

Eine andere Geschichte reicht sehr viel weiter zurück.
Zeus hatte allen Pflanzen Namen gegeben (Merkt man ja noch heute an den vielen griechischen Namen…) Nur dieses eine Blümchen vergaß er. Etwas enttäuscht bat das Blümchen Zeus: “Vergiss mein nicht.” Der war aber gerade nicht in der Laune, sich noch einen Name zu überlegen, und nannte es deshalb einfach Vergissmeinnicht.

Myosotis kommt aus dem Griechischem und bedeutet Mäuseohr.
(Nicht mit Schlitzohr verwechseln…)

Jetzt im Frühjahr bildet das Vergissmeinnicht wahre Blütenteppiche in unserem Garten.

Vergissmeinnicht bildet einen richtigen Blütenteppich.

Die Staude ist einjährig, sät sich aber jedes Jahr neu aus. Das Wald Vergissmeinnicht ist aber zweijährig. Wir haben sie einmal gepflanzt und seit dem strahlen uns jedes Jahr mehr blaue Blüten an.

Wer nicht möchte, dass das Vergissmeinnicht sich selbst aussät, schneidet die Pflanzen nach der Blüte ab. Für alle anderen gilt, einfach bis zum nächsten Frühjahr stehen lassen, und was dann noch übrig ist, abschneiden.

Bei uns wird das Vergissmeinnicht um die 20 Zentimeter hoch und es blüht von April bis hinein in den Juni. Aussäen kann man das Vergissmeinnicht im Juni und Juli

Daneben gibt es auch noch das Waldvergissmeinnicht (Myosotis sylvatica), das mit einer breiten Farbpalette aufwartet und auch in Rosa blüht. Und in der Nähe des Teichs wächst gerne das Sumpfvergissmeinnicht (Myosotis palustris).

Die Farben der Vergissmeinnicht reichen von rosa bis blau.

Wo wächst das Vergissmeinnicht?

Bei uns wächst es in der vollen Sonne, scheut aber auch nicht vor halbschattigen Standorten zurück.

Vergissmeinnicht im Garten.

Pflege

Das Vergissmeinnicht ist absolut pflegeleicht. Bisher gießen wir es auch in Zeiten der Dürre nicht.

Wir wünschen Dir einen schönen Tag.

Viele liebe Grüße

Loretta und Wolfgang

Loretta Nießen

Loretta: Fotos

Wolfgang Nießen

Wolfgang: Text

  • Der Post muss nicht aktuell sein.
  • Setzte einen Link auf unseren Blog: www.gartenwonne.com, bitte nicht auf die Party
  • Die Linkparty ist von Samstags 9:00 Uhr bis Dienstags 9:00 Uhr geöffnet (Zeitzone: Madrid, Paris, Berlin, Germscheid)
Gartenglück Linkparty
Zum Mitnehmen

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter
(Visited 463 times, 1 visits today)

Schau doch mal hier rein

22 Comments

  1. Halloooo und guten Morgen,

    jaaaaa, das Leudelsbachtal ist am Bachufer voll mit den Vergissmeinnicht. So schön sieht es bei dir aus.
    Ich mag diese Blümchen sehr, aber pflücken werde ich sie natürlich nicht nur Foto machen.
    Die anderen wollen ja auch was davon haben und das Tal ist auch ein Naturschutzgebiet. Da darf man das nicht. :-))
    Bei Vergissmeinnicht denke ich immer an einen Verehrer, der mir mal einen Zettel geschrieben hat.
    Er lebt leider nicht mehr, wie ich jetzt erfahren habe.

    “Liebe Eva,
    ich möchte eine Blume sein und blühn vor deinem Fensterlein,
    vielleicht ein klein Vergissmeinnicht, das jeden Tag nun zu dir spricht:
    Eva, ich liebe dich!”

    Ich werde das wohl niemals vergessen.
    Ein schönes Wochenende und liebe Grüße Eva

  2. hachzzz****
    die lieblingsblümchen meiner omi! sie hatte immer ganz viele im garten, überall zwischen rosen und stauden und tulpen blühten sie jedes frühjahr…… zum glück habe ich hier im garten – der schon fast wieder ein wald war als wir einzogen – das waldvergissmeinnicht schon vorgefunden 😀 ich musste nur im herbst die kleinen stauden an die “richtigen” plätze versetzen und seitdem: vergissmeinnicht-paradies!
    am sehr warmen sandsteinhochbeet – in den mauerritzen – fangen sie grad an zu blühen, im staudenbeet dauerts noch ein bissl…… dort umrahmen sie dann die tulpen.
    schönes weekend! xxxx

  3. Liebe Loretta, lieber Wolfgang
    Ich mag die Vergissmeinnicht sehr! – In meinem Naturgarten habe ich sie das ganze letzte Jahr nur einmal gegossen und sie blühen jetzt wunderschön. Wie du schreibst, sie sind pflegeleicht und robust, dazu noch wunderschöne stahlblaue Blüten. Ich mag sie sehr!
    Euch einen sonnigen Samstag!
    Liebe Grüessli
    Eda

  4. So schön wie bei euch blüht in meinem Garten das Vergissmeinnicht jedes Jahr zuverlässig. Und in den Gärten unserer Töchter gedeihen die Ableger auch sehr gut.
    L G Pia

  5. Liebe Loretta, lieber Wolfgang,
    herzlichen Dank für die vielen Infos und all das Wissenswerte rund um unser geliebtes Vergissmeinnicht. ♥♥♥
    Schönes Wochenende und passt auf Euch auf
    herzlichst moni

  6. Herrlich, dieser blaue Blütenteppich…bei mir blühen die Brunnera (Kaukasusvergissmeinnicht) und verzaubern mit ihren blauen Blüten, doch nicht in solch einer Vielzahl.
    Habt ein feines Wochenende – lieben Gruß, Marita

  7. In diesem Jahr fällt unsere Vergissmeinnicht-Ausbeute sehr bescheiden aus. Da muss ich wohl mal mit einem neuen Tütchen Samen nachhelfen. Umso mehr erfreut mich der Anblick in Eurem Garten, Ihr Lieben! Habt ein schönes Wochenende. Take care, Nicole

  8. Da mache ich doch gerne mit. Zwar haben ich keinen Beitrag, welcher mit einer opulenten Blütenpracht aufwarten kann, aber er betrifft ein Thema, welches im Frühling auch sehr aktuell ist.

    LG Kathrin

  9. Ohhhh wie schön lieber Wolfgang, deine Vergissmeinnicht sind zauberhaft. Ja, sie dürfen in keinem Frühlingsgarten fehlen. In der Kombination mit Schlüsselblumen einfach perfekt. Ich mag dein Gartenhändchen!
    Hab eine schöne Zeit
    Elisabeth

    1. Wolfgang Nießen

      Liebe Elisabeth,
      wo welche Pflanze hinkommt und wie die Beete gestaltet werden, das macht alles Loretta. Ich beschränke mich hingegen auf Tätigkeiten, für die grobmotorische Fähigkeiten schon völlig ausreichend sind…

      Viele liebe Grüße
      Wolfgang

  10. Oh ja Vergissmeinnicht sind schöne Pflanzen. Ich habe eine in Rosa gekauft für den Garten. Wäre sogar schön wenn sie sich vermehren würde.
    Schönes Wochenende, liebe Grüße Tina

  11. Jedes Jahr pflanze ich Vergissmeinnicht, in Weiß, Blau und Rosa.
    Und meint Ihr, eins davon würde sich von selbst aussähen?
    Nichts, kein einziges ist dieses Frühjahr zu sehen, ich musste wieder neue kaufen und pflanzen.
    Dabei träume ich von einem solch tollen Teppich wie bei Euch.
    Herrlich schaut das aus.
    Also, genießt ihn und habt einen schönen Sonntag,
    lieben Gruß
    Nicole

  12. Moin liebe Loretta, lieber Wolfgang,
    herrlich sieht das aus, ich mag es auch … das kleine zarte Vergissmeinnicht.
    Und so schön wie bei Euch blüht es auch in meinem Garten … und das jedes Jahr.

    Habt einen schönen Sonntag und passt auf Euch auf.
    Liebe Grüße
    Biggi

  13. Boa ist das schön…und sogar bei Dürre nicht gießen. Das hört sich danach an dass ich es hier auch mal versuchen sollte. Also wenn ich mal wieder raus darf d.h. zu einer Gärtnerei dann werde ich gucken ob ich davon auch hier Samen bekomme… Das sieht einfach wundervoll aus.

    Wünsche euch noch einen schönen Sonntag, bleibt weiterhin gesund und passt auf euch auf

    Liebe Grüssle

    N☼va

  14. Die blauen Blüten des Vergissmeinnichts sind wirklich wunderschön. Vor ein paar Jahren hatten die Pflanzen sich in unserem Garten so sehr ausgebreitet, dass sie die austreibenden Stauden in Bedrängnis brachten. Ich habe nun also ein Auge drauf und bremse seinen Ausbreitungsdrang.
    Die Geschichten zum Vergissmeinnicht sind sehr interessant. Einen Ritter, den in einen Fluss fällt, vergisst man sicher nicht.
    Ich wünsche euch einen schönen Sonntag.
    Liebe Grüße
    Heike

  15. Liebe Loretta, lieber Wolfgang,
    ich bin total begeistert von der Vergissmeinnicht-Pracht in Eurem so schönen Garten. Auf der Wiese vor unserem
    Haus haben sich diese blauen Schönheiten im Laufe der Jahre sehr vermehrt und erfreuen mein Herz.
    Alles Liebe,
    Gruß Helga

  16. Vergissmeinnicht mögen mich nicht – es gibt so viele Pflanzen, denen mein Garten nicht passt… Schade, ich hätte gerne ein Meer aus Vergissmeinnicht im Garten
    Herzlichst
    yase

  17. ohh
    wie schön
    ich liebe Vergißmeinnicht
    aber sie halten bei mir nicht wirklich
    vielleicht sollte ich es mal wieder versuchen 😉

    liebe Grüße
    Rosi

  18. Wunderschön ist Euer Vergissmeinnichtteppich! Was für eine tolle Pflanze! Muss ich mal direkt Samen kaufen, wenn die so einfach und robust sind passen sie ja direkt zu mir…hihi!
    Danke für die liebe Nachfrage ob bei mir alles gut ist.
    Ja danke, nur weil alle meine Familienmitglieder jetzt zu Hause sind bleibt einfach nicht genug Zeit für das Bloggen und mein Mann hat sich blöderweise auch noch dazu eine gemeine Gürtelrose eingefangen.
    Seid mir lieb gegrüßt ….
    von
    Susi

  19. Se ve precioso. Besitos y salud.

  20. Servus, ihr Lieben!
    Vergissmeinnicht – wie ich diese Blümchen liebe! Leider mochten sie hier noch nicht zu Teppichen werden (traumhaft sieht das aus bei euch!), aber da und dort tauchen sie alle Jahre mal wieder auf…
    In meinem aktuellen Post geht’s zwar nciht um den Garten, aber ich haben den Beitrag wieder um aktuelle Gartenfotos ergänzt – und alles was da derzeit blüht, ist mein Gartenglück! 🙂
    Herzliche Rostrosengrüße und eine angenehme, gesunde Frühlingswoche!
    🦋🌷☘️🌸🌱🌹🌿🐝
    Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2020/04/corona-extra-3-ein-thema-das-polarisiert.html

  21. Was für ein toller, blauer Teppich. Ich habe das Kaukasus Vergissmeinnicht. Die letzten zwei Jahre war es verschwunden. Dieses Jahr ist es wieder aufgetaucht.
    Viele Grüße von
    Margit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.