Vergissmeinnicht

Myosotis

Die­se Stau­de passt sehr gut in die­se Zeit, in der wir alle auf Abstand blei­ben sol­len. Mir ihrem Namen Ver­giss­mein­nicht, erin­nert sie uns jeden Tag dar­an, dass wir unse­re Mit­men­schen auch in Zei­ten von Covid-19 nicht ver­ges­sen dür­fen, jetzt noch mehr als sonst. Die­se Blu­me ist ein Zei­chen der Verbundenheit.

Der Name


Ver­giss­mein­nicht soll die Pflan­ze des­halb hei­ßen, weil ihre schö­nen blau­en Blü­ten an die Augen frisch Ver­lieb­ter erin­nern. Und natür­lich soll­te der oder die Beschenk­te immer an den gelieb­ten Men­schen erin­nert wer­den. Blau ist aber auch die Far­be der Sehn­sucht und der Treue.

Es gibt eine Rei­he von Geschich­ten, die beschrei­ben, wie das Ver­giss­mein­nicht zu sei­nem Namen kam:
Ein Rit­ter sam­mel­te im Mit­tel­al­ter (wann sonst?) einen Strauß Ver­giss­mein­nicht, die bis dahin noch kei­nen Namen hat­ten. Als er die­sen Strauß sei­ner Ange­be­te­ten über­reich­te, stol­per­te er und viel in einen rei­ßen­den Fluss. Er konn­te sei­ner Gelieb­ten nur die Blüm­chen geben und rief: „Ver­giss mein nicht.” Tra­gisch.

Eine ande­re Geschich­te reicht sehr viel wei­ter zurück.
Zeus hat­te allen Pflan­zen Namen gege­ben (Merkt man ja noch heu­te an den vie­len grie­chi­schen Namen…) Nur die­ses eine Blüm­chen ver­gaß er. Etwas ent­täuscht bat das Blüm­chen Zeus: „Ver­giss mein nicht.” Der war aber gera­de nicht in der Lau­ne, sich noch einen Name zu über­le­gen, und nann­te es des­halb ein­fach Ver­giss­mein­nicht.

Myoso­tis kommt aus dem Grie­chi­schem und bedeu­tet Mäu­se­ohr.
(Nicht mit Schlitz­ohr verwechseln…)

Jetzt im Früh­jahr bil­det das Ver­giss­mein­nicht wah­re Blü­ten­tep­pi­che in unse­rem Garten.

Vergissmeinnicht bildet einen richtigen Blütenteppich.

Die Stau­de ist ein­jäh­rig, sät sich aber jedes Jahr neu aus. Das Wald Ver­giss­mein­nicht ist aber zwei­jäh­rig. Wir haben sie ein­mal gepflanzt und seit dem strah­len uns jedes Jahr mehr blaue Blü­ten an. 

Wer nicht möch­te, dass das Ver­giss­mein­nicht sich selbst aus­sät, schnei­det die Pflan­zen nach der Blü­te ab. Für alle ande­ren gilt, ein­fach bis zum näch­sten Früh­jahr ste­hen las­sen, und was dann noch übrig ist, abschneiden.

Bei uns wird das Ver­giss­mein­nicht um die 20 Zen­ti­me­ter hoch und es blüht von April bis hin­ein in den Juni. Aus­sä­en kann man das Ver­giss­mein­nicht im Juni und Juli

Dane­ben gibt es auch noch das Wald­ver­giss­mein­nicht (Myoso­tis syl­va­ti­ca), das mit einer brei­ten Farb­pa­let­te auf­war­tet und auch in Rosa blüht. Und in der Nähe des Teichs wächst ger­ne das Sumpf­ver­giss­mein­nicht (Myoso­tis palu­stris).

Die Farben der Vergissmeinnicht reichen von rosa bis blau.

Wo wächst das Vergissmeinnicht?

Bei uns wächst es in der vol­len Son­ne, scheut aber auch nicht vor halb­schat­ti­gen Stand­or­ten zurück. 

Vergissmeinnicht im Garten.

Pflege

Das Ver­giss­mein­nicht ist abso­lut pfle­ge­leicht. Bis­her gie­ßen wir es auch in Zei­ten der Dür­re nicht.

Wir wün­schen Dir einen schö­nen Tag.

Vie­le lie­be Grüße

Loret­ta und Wolfgang

Loretta Nießen

Loret­ta: Fotos

Wolfgang Nießen

Wolf­gang: Text

22 Kommentare zu „Vergissmeinnicht“

  1. Hal­loo­oo und guten Morgen,

    jaaaaa, das Leu­dels­bach­tal ist am Bach­ufer voll mit den Ver­giss­mein­nicht. So schön sieht es bei dir aus.
    Ich mag die­se Blüm­chen sehr, aber pflücken wer­de ich sie natür­lich nicht nur Foto machen.
    Die ande­ren wol­len ja auch was davon haben und das Tal ist auch ein Natur­schutz­ge­biet. Da darf man das nicht. :-))
    Bei Ver­giss­mein­nicht den­ke ich immer an einen Ver­eh­rer, der mir mal einen Zet­tel geschrie­ben hat.
    Er lebt lei­der nicht mehr, wie ich jetzt erfah­ren habe.

    „Lie­be Eva,
    ich möch­te eine Blu­me sein und blühn vor dei­nem Fensterlein,
    viel­leicht ein klein Ver­giss­mein­nicht, das jeden Tag nun zu dir spricht:
    Eva, ich lie­be dich!”

    Ich wer­de das wohl nie­mals vergessen.
    Ein schö­nes Wochen­en­de und lie­be Grü­ße Eva

  2. hachzzz****
    die lieb­lings­blüm­chen mei­ner omi! sie hat­te immer ganz vie­le im gar­ten, über­all zwi­schen rosen und stau­den und tul­pen blüh­ten sie jedes früh­jahr.….. zum glück habe ich hier im gar­ten — der schon fast wie­der ein wald war als wir ein­zo­gen — das wald­ver­giss­mein­nicht schon vor­ge­fun­den 😀 ich muss­te nur im herbst die klei­nen stau­den an die „rich­ti­gen” plät­ze ver­set­zen und seit­dem: vergissmeinnicht-paradies!
    am sehr war­men sand­stein­hoch­beet — in den mau­er­rit­zen — fan­gen sie grad an zu blü­hen, im stau­den­beet dau­erts noch ein bissl.….. dort umrah­men sie dann die tulpen.
    schö­nes wee­kend! xxxx

  3. Edgarten - Gartenblog

    Lie­be Loret­ta, lie­ber Wolfgang
    Ich mag die Ver­giss­mein­nicht sehr! — In mei­nem Natur­gar­ten habe ich sie das gan­ze letz­te Jahr nur ein­mal gegos­sen und sie blü­hen jetzt wun­der­schön. Wie du schreibst, sie sind pfle­ge­leicht und robust, dazu noch wun­der­schö­ne stahl­blaue Blü­ten. Ich mag sie sehr!
    Euch einen son­ni­gen Samstag!
    Lie­be Grüessli
    Eda

  4. So schön wie bei euch blüht in mei­nem Gar­ten das Ver­giss­mein­nicht jedes Jahr zuver­läs­sig. Und in den Gär­ten unse­rer Töch­ter gedei­hen die Able­ger auch sehr gut.
    L G Pia

  5. Lie­be Loret­ta, lie­ber Wolfgang,
    herz­li­chen Dank für die vie­len Infos und all das Wis­sens­wer­te rund um unser gelieb­tes Vergissmeinnicht. ♥♥♥
    Schö­nes Wochen­en­de und passt auf Euch auf
    herz­lichst moni

  6. Herr­lich, die­ser blaue Blütenteppich…bei mir blü­hen die Brun­ne­ra (Kau­ka­sus­ver­giss­mein­nicht) und ver­zau­bern mit ihren blau­en Blü­ten, doch nicht in solch einer Vielzahl.
    Habt ein fei­nes Wochen­en­de — lie­ben Gruß, Marita

  7. Nicole/Frau Frieda

    In die­sem Jahr fällt unse­re Ver­giss­mein­nicht-Aus­beu­te sehr beschei­den aus. Da muss ich wohl mal mit einem neu­en Tüt­chen Samen nach­hel­fen. Umso mehr erfreut mich der Anblick in Eurem Gar­ten, Ihr Lie­ben! Habt ein schö­nes Wochen­en­de. Take care, Nicole

  8. Da mache ich doch ger­ne mit. Zwar haben ich kei­nen Bei­trag, wel­cher mit einer opu­len­ten Blü­ten­pracht auf­war­ten kann, aber er betrifft ein The­ma, wel­ches im Früh­ling auch sehr aktu­ell ist.

    LG Kath­rin

  9. Ohhhh wie schön lie­ber Wolf­gang, dei­ne Ver­giss­mein­nicht sind zau­ber­haft. Ja, sie dür­fen in kei­nem Früh­lings­gar­ten feh­len. In der Kom­bi­na­ti­on mit Schlüs­sel­blu­men ein­fach per­fekt. Ich mag dein Gartenhändchen!
    Hab eine schö­ne Zeit
    Elisabeth

    1. Wolfgang Nießen

      Lie­be Elisabeth,
      wo wel­che Pflan­ze hin­kommt und wie die Bee­te gestal­tet wer­den, das macht alles Loret­ta. Ich beschrän­ke mich hin­ge­gen auf Tätig­kei­ten, für die grob­mo­to­ri­sche Fähig­kei­ten schon völ­lig aus­rei­chend sind…

      Vie­le lie­be Grüße
      Wolfgang

  10. Jedes Jahr pflan­ze ich Ver­giss­mein­nicht, in Weiß, Blau und Rosa.
    Und meint Ihr, eins davon wür­de sich von selbst aussähen?
    Nichts, kein ein­zi­ges ist die­ses Früh­jahr zu sehen, ich muss­te wie­der neue kau­fen und pflanzen.
    Dabei träu­me ich von einem solch tol­len Tep­pich wie bei Euch.
    Herr­lich schaut das aus.
    Also, genießt ihn und habt einen schö­nen Sonntag,
    lie­ben Gruß
    Nicole

  11. Moin lie­be Loret­ta, lie­ber Wolfgang,
    herr­lich sieht das aus, ich mag es auch … das klei­ne zar­te Vergissmeinnicht.
    Und so schön wie bei Euch blüht es auch in mei­nem Gar­ten … und das jedes Jahr.

    Habt einen schö­nen Sonn­tag und passt auf Euch auf.
    Lie­be Grüße
    Biggi

  12. Boa ist das schön…und sogar bei Dür­re nicht gie­ßen. Das hört sich danach an dass ich es hier auch mal ver­su­chen soll­te. Also wenn ich mal wie­der raus darf d.h. zu einer Gärt­ne­rei dann wer­de ich gucken ob ich davon auch hier Samen bekom­me… Das sieht ein­fach wun­der­voll aus.

    Wün­sche euch noch einen schö­nen Sonn­tag, bleibt wei­ter­hin gesund und passt auf euch auf

    Lie­be Grüssle

    N☼va

  13. Die blau­en Blü­ten des Ver­giss­mein­nichts sind wirk­lich wun­der­schön. Vor ein paar Jah­ren hat­ten die Pflan­zen sich in unse­rem Gar­ten so sehr aus­ge­brei­tet, dass sie die aus­trei­ben­den Stau­den in Bedräng­nis brach­ten. Ich habe nun also ein Auge drauf und brem­se sei­nen Ausbreitungsdrang.
    Die Geschich­ten zum Ver­giss­mein­nicht sind sehr inter­es­sant. Einen Rit­ter, den in einen Fluss fällt, ver­gisst man sicher nicht.
    Ich wün­sche euch einen schö­nen Sonntag.
    Lie­be Grüße
    Heike

  14. Lie­be Loret­ta, lie­ber Wolfgang,
    ich bin total begei­stert von der Ver­giss­mein­nicht-Pracht in Eurem so schö­nen Gar­ten. Auf der Wie­se vor unserem
    Haus haben sich die­se blau­en Schön­hei­ten im Lau­fe der Jah­re sehr ver­mehrt und erfreu­en mein Herz.
    Alles Liebe,
    Gruß Helga

  15. Ver­giss­mein­nicht mögen mich nicht — es gibt so vie­le Pflan­zen, denen mein Gar­ten nicht passt… Scha­de, ich hät­te ger­ne ein Meer aus Ver­giss­mein­nicht im Garten
    Herzlichst
    yase

  16. ohh
    wie schön
    ich lie­be Vergißmeinnicht
    aber sie hal­ten bei mir nicht wirklich
    viel­leicht soll­te ich es mal wie­der versuchen 😉

    lie­be Grüße
    Rosi

  17. Wun­der­schön ist Euer Ver­giss­mein­nicht­tep­pich! Was für eine tol­le Pflan­ze! Muss ich mal direkt Samen kau­fen, wenn die so ein­fach und robust sind pas­sen sie ja direkt zu mir…hihi!
    Dan­ke für die lie­be Nach­fra­ge ob bei mir alles gut ist.
    Ja dan­ke, nur weil alle mei­ne Fami­li­en­mit­glie­der jetzt zu Hau­se sind bleibt ein­fach nicht genug Zeit für das Blog­gen und mein Mann hat sich blö­der­wei­se auch noch dazu eine gemei­ne Gür­tel­ro­se eingefangen.
    Seid mir lieb gegrüßt .…
    von
    Susi

  18. Traude "Rostrose"

    Ser­vus, ihr Lieben!
    Ver­giss­mein­nicht — wie ich die­se Blüm­chen lie­be! Lei­der moch­ten sie hier noch nicht zu Tep­pi­chen wer­den (traum­haft sieht das aus bei euch!), aber da und dort tau­chen sie alle Jah­re mal wie­der auf…
    In mei­nem aktu­el­len Post geht’s zwar nciht um den Gar­ten, aber ich haben den Bei­trag wie­der um aktu­el­le Gar­ten­fo­tos ergänzt — und alles was da der­zeit blüht, ist mein Gartenglück! 🙂
    Herz­li­che Rostro­sen­grü­ße und eine ange­neh­me, gesun­de Frühlingswoche!
    🦋🌷☘️🌸🌱🌹🌿🐝
    Traude

  19. Was für ein tol­ler, blau­er Tep­pich. Ich habe das Kau­ka­sus Ver­giss­mein­nicht. Die letz­ten zwei Jah­re war es ver­schwun­den. Die­ses Jahr ist es wie­der aufgetaucht.
    Vie­le Grü­ße von
    Margit

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top