Krokusse im Garten

Wir haben vie­le Kro­kus­se im Gar­ten, die mei­sten davon zei­gen sich im Früh­jahr. Frü­her muss­ten sie sich oft sogar noch durch eine Schnee­decke kämp­fen. Und auch der leich­te Frost, den es gab konn­te ihnen nichts anha­ben. Mit sol­chen Nach­we­hen des Win­ters müs­sen sich die Kro­kus­se 2020 nicht rum­schla­gen. (Jetzt am Frei­tag, 07.02.2020 müs­sen die Kro­kus­se dann doch ‑5 Grad aushalten.)

Der Janu­ar 2020 war sehr warm und die Kro­kus­se fan­gen bereits jetzt mit ihrer Blü­te an. 2017 noch muss­te es erst März wer­den, bis die Kro­kus­se all ihre Pracht zei­gen konn­ten und den Gar­ten in ein Mär­chen­land verwandelten.

Janu­ar
Sta­ti­stisch gese­hen ist der Janu­ar der käl­te­ste Monat des Jah­res, das ist der Monat des Hoch­win­ters. Aber die­ser Janu­ar war nicht nur viel zu warm, son­dern auch noch viel zu trocken. Wir hat­ten im Janu­ar nur rund 46 Liter Nie­der­schlag.
Ich muss da immer an die Natur­ka­ta­stro­phe 1540 denken. 
Krokusse in unserem Garten.

Kro­kus­se sind aber auch für Bie­nen sehr nütz­lich, da sie zu einer Zeit blü­hen, in der sich ande­re zurück halten.

Arten

Kro­kus­se gehö­ren zu den Schwert­li­li­en­ge­wäch­sen und man kennt cir­ca 90 ver­schie­de­ne Arten, die man wie­der in Unter­ar­ten glie­dern kann. Hin­zu kom­men dann auch noch Hybri­de. Es gibt also eine Viel­zahl von ver­schie­de­nen Krokusarten.

In unse­rem Gar­ten wach­sen der Elfen­kro­kus (Cro­cus tom­ma­s­i­nia­nus), der im Früh­jahr blüht und auch der Pracht-Herbst-Kro­kus (Cro­cus spe­cio­sus), der, wie der Name schon sagt, im Herbst den Gar­ten verzaubert.

Wo halten sich die Krokusse in unserem Garten auf?

Beson­ders die Elfen­kro­kus­se wach­sen mitt­ler­wei­le fast über­all in unse­rem Gar­ten. Man kann aber auch gut sehen, dass sie son­ni­ge Stand­or­te bevor­zu­gen, im Halb­schat­ten sind sie aber auch noch zu finden.

Noch schlafe die Krokusse im Garten. Ihre Blüten sind geschlossen.
Die­se Stel­le hier, direkt unter Kie­fern, ist schon mehr als nur halb­schat­tig. Aber die Kro­kus­se wach­sen hier beson­ders gut.

Der Boden soll­te durch­läs­sig sein, da bei Stau­näs­se die Knol­len ver­fau­len kön­nen. (Alles Natür­li­che, das nicht an ein Leben im Was­ser ange­passt ist, ver­trägt es nicht, wenn es dau­ernd im Was­ser steht.)

Ein Traum

Wir träu­men ja davon, dass der gan­ze Gar­ten, soweit er genug Son­ne abbe­kommt, sich im Früh­ling in eine Kro­kus­wie­se ver­wan­delt. So ein Blü­ten­tep­pich sieht wun­der­schön aus. Der Elfen­kro­kus eig­net sich für die­ses Vor­ha­ben sehr gut, da er leicht ver­wil­dert. Bei uns klappt das, wenn die Aus­brei­tung auch recht lang­sam vor sich geht.

Wenn Du auch von so einer Wie­se träumst, dann emp­feh­len wir Dir vie­le Kro­kus­se zu pflan­zen, damit es etwas schnel­ler geht. Gepflanzt wer­den die Elfen­kro­kus­se im Okto­ber oder Novem­ber. Dabei soll­te man sie sechs bis zehn Zen­ti­me­ter tief in die Erde set­zen. Wir haben aller­dings die Knol­len auch schon nicht so tief gesetzt und die Kro­kus­se haben es uns nicht übel genommen.

Pflege

Wir pfle­gen die Kro­kus­se nicht. Über­haupt nicht.

Krank­hei­ten haben wir bis­her auch kei­ne fest­stel­len kön­nen, nur die Wühl­maus soll die Knol­len als Lecker­bis­sen auf ihrer Spei­se­kar­te füh­ren. Bis jetzt haben wir aber auch nicht bemerkt, dass eine Wühl­maus da zuge­grif­fen hät­te. Ich wüss­te aller­dings auch nicht wie, denn ich weiß im näch­sten Früh­jahr nicht mehr, an wel­cher Stel­le wie­vie­le Kro­kus­se wachsen.

Wir wün­schen Dir einen schö­nen Tag.

Vie­le lie­be Grüße

Loret­ta und Wolfgang

Loretta Nießen

Loret­ta: Fotos

Wolfgang Nießen

Wolf­gang: Text

Schau doch mal hier rein

28 Comments

  1. Hal­lo Ihr Beiden,
    mit der Pfle­ge und der Zucht von Kro­kussen ken­ne ich mich nicht aus. Mei­ne Eltern und auch die Oma hat­ten sie im Gar­ten. Aber ich habe mich damals nicht so sehr dafür interessiert.
    Ich schau sie mir lie­ben in den Gär­ten der Nach­barn und vor allem auf den gro­ßen Kro­kus­wie­se an, auf der sie wie ver­rückt und so viel­fäl­tig blü­hen und jedes Jahr wer­den es mehr.
    Aber auch in den Gär­ten am Neckar ist es eine Freu­de und immer wie­der dort ent­lang zu lau­fen oder auch zu radeln ist ein ech­ter Genuß.
    Hab Dank für die Ein­füh­rung und Pfel­ge der Kro­kus­se und für die schö­nen Bilder.
    Mit lie­ben Grü­ßen Eva

  2. Oh, von sol­chen Ansamm­lun­gen träu­me ich immer noch … Aber inzwi­schen habe ich es auf­ge­ge­ben. Denn Schnecken und Wühl­mäu­se ver­grei­fen sich bei uns an ihnen. Gera­de jetzt am letz­ten feuch­ten Wochen­en­de trau­ten sich plötz­lich alle Elfen­kro­kus­se in unse­rer Wie­se her­vor und wur­den teil­wei­se sogleich geköpft. Hin­ten im Gar­ten hat­te ich mal 100 was­ser­gel­be zum Ver­wil­dern auf einer klei­nen Flä­che gesetzt. Ein Früh­jahr wun­der­schön und im näch­sten Jahr fast alles weg. Da hat­te sich im Hoch­beet dane­ben wohl eine Wühl­maus ein­ge­ni­stet. Freud und leid lie­gen oft dicht beieinander …
    Und nun wün­sche ich Euch, dass der ange­kün­dig­te Sturm nicht zu arg über Euren Gar­ten fegt. Es wäre wirk­lich sehr scha­de um Euer Gartenparadies!
    Him­mel­blaue son­ni­ge Gar­ten­grü­ße schickt Euch Sil­ke, die heu­te wohl noch so eini­ges wet­ter­fest verpackt.

  3. Hal­lo Loret­ta und Wolfgang,
    euer Gar­ten ist halt schon ein Traum. Aber kein Wun­der bei der vie­len Arbeit, die ihr dort hin­ein steckt. Kro­kus­se gibt es auch bei uns und sie blü­hen bereits, aber wir haben bei wei­tem nicht so vie­le. Im Herbst, wenn es Zeit wäre, neue zu stecken, über­kommt mich oft die gro­ße Gar­ten­un­lust. Das war vor allem im letz­ten Jahr ganz extrem, als alles so ver­trock­net war. Jetzt ärge­re ich mich natür­lich wie­der. Aber es blüht den­noch sehr schön.
    Lie­be Grü­ße — Elke

  4. Hal­lo ihr Beiden,
    nied­lich wie die Kro­kus­se ihre Köpf­chen der Son­ne ent­ge­gen­strecken, bei uns haben sie
    sich nocht nicht so ganz her­aus­ge­wagt, vorisch­tig lugt etwas her­vor und denkt
    wohl, ich war­te noch ein wenig.
    Wün­sche euch eine schö­ne Zeit und sen­de lie­be Grü­ße, Karin Lissi

  5. Inzwi­schen brei­ten sich die­se Elfen­kro­kus­se selbst im städ­ti­schen Grün enorm aus, wie sich gestern fest­stel­len konn­te. mei­ne sind immer etwas spä­ter, weil die Son­ne wegen der gegen­über­lie­gen­den städ­ti­schen Bebau­ung noch nicht mei­nen ehe­ma­li­gen Rasen erreicht. Ein dank­ba­res Objekt für den „Lady Gardener”!
    Bon week-end!
    Astrid

  6. Die Elfen­kro­kus­se leuch­ten beim Nach­barn so wun­der­voll in der Sonne…gut zu wis­sen, dass sie auch im Halb­schat­ten gedei­hen. Ich möch­te in die­sem Jahr end­lich mal ein paar set­zen und hof­fe auf ein paar Placken aus dem Nachbargarten. 😉
    Einen lie­ben Gruß und euch bei­den ein fei­nes Wochen­en­de, Marita

  7. Traude "Rostrose"

    Ser­vus ihr Lieben!
    Auch wenn die frü­he Blü­te wohl mit dem Kli­ma­wan­del zu tun hat, ist der Anblick doch bezau­bernd. Bei uns tut sich in die­ser Hin­sicht lei­der noch nichts im Gar­ten (obwohl an wär­me­ren Tagen schon Bie­nen utner­wegs waren), des­halb bie­te ich euch Fotos von einem Gar­ten­be­such in Kopenhagen.
    Lie­ber Wolf­gang, ich habe dir eine Mail im Zusam­men­hang mit EiN­aB geschickt, aber lei­der noch kei­ne Ant­wort erhal­ten. Könn­te es sein, dass mei­ne Nach­richt bei euch im Spam­ord­ner gelan­det ist?
    Herz­li­che Rostro­sen­grü­ße und ein schö­nes Wochen­en­de, Traude

    1. Lie­be Traude,
      ich dacht, ich hät­te Dir geant­wor­tet. Ich schaue noch­mals nach.

      Vie­le lie­be Grüße
      Wolfgang

      1. Traude "Rostrose"

        Lie­ber Wolfgang,
        dan­ke, dies­mal hat’s geklappt — und ich habe dir auch eine Ant­wort geschickt (nur sicher­heits­hal­ber, falls sie auch im Daten­nir­wa­na verschwindet…)
        Alles Lie­be, Traude

  8. Edgarten - Gartenblog

    Lie­be Loret­ta, lie­ber Wolfgang
    Wie weit bei euch die Kro­kus­se schon sind, ein­fach wun­der­schön. Hier sieht man erst wenig grün. — Aber ich habe einen ganz alten Post gefun­den (und ver­linkt) der zeigt wie es bei uns bald aus­se­hen wird.
    Euch ein fro­hes Wochen­en­de und lie­be Grüessli
    Eda

  9. Oh sind die Kro­kus­se schön! So vie­le wach­sen bei euch! Ich freu mich immer auf eure Fotos 🙂
    Ich erle­be gera­de auch wie­der mein Win­ter­glück, Besuch bei mei­ner Mama.
    Schö­nes Wochen­en­de, lie­be Grü­ße aus Thai­land Tina

  10. Lie­be Loret­ta, lie­ber Wolfgang,
    auch ich stau­ne über die vie­len Kro­kus­se, die bei euch schon blü­hen. Ich habe hier noch kei­nen ein­zi­gen erspäht.
    Dan­ke für die wun­der­vol­len Fotos und die vie­len inter­es­san­ten Infos. Ich lese so etwas ja immer gerne.
    Lie­be Grü­ße zum Wochenende,
    herz­lichst moni

  11. Hal­lo ihr Beiden!

    Herr­lich, end­lich kom­men die Kro­kus­se. Wobei, sind die nicht zu früh? Und die März­en­be­cher müs­sen in Febru­ar­be­cher umbe­nannt wer­den, denn sie blü­hen hier bei mir schon.
    Dafür, dass wir im Nor­den sonst recht spät mit allem dran sind, blüht hier schon ganz schön viel.

    Lie­be Grüße

    Anne

  12. so einen elfen­gar­ten vol­ler kro­kus­se wün­sche ich mir auch! lei­der mögen kro­kus­se unse­ren schwe­ren, leh­mi­gen boden auf der wie­se nicht so sehr (die mar­ga­ri­ten erfreu­li­cher­wei­se umso lie­ber!). oder es sind die wühl­mäu­se, die sie regel­mä­ßig ver­nich­ten. dafür haben wir aber inzwi­schen unter allen hecken vie­le schnee­glöck­chen, die im vor-früh­ling mei­ne gro­ße freu­de sind. ein paar davon habe ich euch heu­te mitgebracht!
    lie­be grüße
    mano

  13. Oh wow.. wie weit bei Euch alles schon ist! Wun­der­bar! Hach ich seh­ne mich auch schon sehr nach dem Frühling!
    Nur mehr 40 Tage bis zum offi­zi­el­len Beginn!
    Das werd ich hof­fent­lich ertragen !

    Habt ein schö­nes Wochen­en­de — Euer Gar­ten ist immer wie­der ein Traum! Dan­ke für Eure schö­nen Bilder!
    Susi

  14. Wun­der­bar! Und die Pil­ze! Geni­al! Ist der schwar­ze echt??
    Bei mir blü­hen auch Elfen­kro­kus­se, frei­lich nicht in DER Men­ge! Ich konn­te auch noch nicht fest­stel­len, dass sie sich von selbst nen­nens­wert ver­meh­ren. Aber ich habe auch schon sol­che Gär­ten gese­hen, die vol­ler Elfen­kro­kus­se waren. Wer weiß, wel­che Bedin­gun­gen da zusam­men­kom­men müs­sen. Wühl­mäu­se gehen bei uns jeden­falls auch nicht dar­an, da habe ich auch noch nichts fest­stel­len können.

    Lie­be Grüße
    Sara

    1. Lie­be Sara,
      den schwar­zen habe ich mal bei einem Gärt­ner gekauft. Ich konn­te ein­fach nicht dar­an vor­bei gehen.

      Vie­le lie­be Grüße
      Wolfgang

  15. Lie­be Loret­ta, lie­ber Wolfgang,

    Ich fin­de sie wun­der­schön, die­se Kro­kus­wie­sen. Bei mir wach­sen sie aller­dings nur in den Bee­ten. Ich habe immer von ganz vie­len Kro­kussen im Rasen geträumt, aber das habe ich jetzt auf­ge­ge­ben, da sie immer nur im ersten Jahr nach dem Pflan­zen erschei­nen und dann wie­der ver­schwun­den sind. Viel­leicht liegt es dar­an, dass die Wie­se zu zei­tig gemäht wird. Ich weiß es nicht.
    Vie­le Grü­ße Doris

  16. Im ver­gan­ge­nen Herbst hat mein Lieb­lings-Imker in sei­nem Gar­ten, wo das Bie­nen­haus steht ganz vie­le Kro­kus­zwie­beln ver­bud­delt. Heu­te wol­len wir nach­schau­en, ob sie schon spit­zen. Der Gar­ten liegt sehr schat­tig am Wald­rand, ca. 15 km außer­halb der Stadt, in der baye­ri­schen Rhön, dort ist es eini­ge Grad käl­ter als hier, in den Höhen­la­gen der Rhön ab ca. 850 m liegt knie­hoch Schnee, wäh­rend es hier 30 km ent­fernt über­haupt nicht geschneit hat.
    vie­le Grü­ße Margot

  17. Lie­be Loret­ta, lie­ber Wolfgang,
    jetzt bin ich noch Eurem link zur Natur­ka­ta­stro­phe gefolgt, das war mir gar nicht bewusst, dass es im 16. Jhd. so eine Trocken­heit gab. Ich glaub­te immer 2003 sei der hei­ße­ste Som­mer gewe­sen. Damals war ich war jeden Tag mit den Kin­dern im Frei­bad, dort hat sich der Jüng­ste die Füsse auf einer Edel­stahl­plat­te ver­brannt und muss­te wochen­lang Ver­bän­de tra­gen, er war gera­de mal 19 Mona­te alt.
    lg Margot

  18. Wah­sinn, wie zei­tig alles kommt (nun bit­te kei­nen rich­ti­gen Win­ter mehr, zur Unzeit dann!) und was bei Euch die Kro­kus­se sind, so wuchern bei mir die Alpen­veil­chen in Wie­se und Brom­beer­beet inzwi­schen auch. Nur lei­der der­zeit kei­ne dafür geeig­ne­te Kame­ra vorhanden…
    Bei uns wer­den die gel­ben Kro­kus­kel­che immer von den Vögeln an-und umgepickt.
    Stür­mi­sche Harzluftgrüsze
    Mascha

    (mei­ne Kom­men­tar­funk­ti­on ist aus wg. Massenspam)

  19. Wie schön! Ich mag die­se Früh­lings­bo­ten auch sehr. Mein Vater hat­te rings um das Haus mei­ner Kind­heit auch sehr vie­le Kro­kus­se und ver­mehr­te sie jährlich.
    Lie­be Grüße!

  20. Kro­kus­se habe ich bis­her hier noch nicht ent­deckt. Im Moment blü­hen hier beson­ders die Win­ter­lin­ge. Die dür­fen sich ger­ne noch ein wenig ver­meh­ren. Auch die Alpen­veil­chen stecken in den Start­lö­chern. Jetzt müs­sen wir erst den ange­kün­dig­ten Sturm über­ste­hen. Mal sehen… ich hof­fe, dass es nicht zu wild wird. Die Kin­der haben auf jeden Fall schon mal schulfrei.
    Vie­le Grü­ße von
    Margit

  21. Hal­lo ihr Lieben,
    wow, euer Gar­ten ist schon weit! Bei mir zei­gen sich grad mal die ersten Win­ter­lin­ge und zag­haft kom­men die Schnee­glöck­chen an son­ni­gen Lagen. Ich hab ja mei­ne gro­ße Früh­blü­her­wie­se unter dem Apfel­baum und sie wird von Jahr zu Jahr grö­ßer — soooo wun­der­voll. Damit beginnt immer mein per­sön­li­cher Frühling.
    Schö­nen Früh­lings­be­ginn, lass euch vom Sturm nicht weg­trei­ben und dan­ke für dei­nen lie­ben Kom­men­tar Wolfgang.
    Lieb­ste Grüße
    Elisabeth

  22. so vie­le schö­ne kroküsse!
    ganz offen­sicht­lich gefällt es ihnen bei euch im gar­ten. hier ist es eher schwie­rig, durch den alt­arm neben­dran vie­le wühl&schermäuse — zwie­bel­blu­men habens hier schwer — ent­we­der sind sie ganz weg oder tau­chen an den unmög­lich­sten stel­len wie­der auf.…. ausser­dem ist es hier ja ten­den­zi­ell eher feucht und der boden leicht leh­mig. aber ein paar tap­fe­re exem­pla­re hal­ten durch — sind aber jetzt noch nicht zu sehen — noch lie­gen wir im bergschatten.
    hats bei euch auch so gestürmt?
    xxxx

    1. Lie­be Beate,
      es stürmt immer noch, aber alles halb so wild. Nur ein paar Äste lie­gen im Gar­ten herum. 

      Vie­le lie­be Grüße
      Wolfgang

  23. Se ve muy boni­to. Un beso.

  24. Hal­lo ihr Beiden,
    wie herr­lich ist es, wenn über­all die Kro­kus­se her­vor­kom­men! Wun­der­schön sieht es aus! Mama hat auch die­se Vio­let­ten über­all in den Bee­ten :O) Bei mir sind alle ver­schwun­den, ich muss noch­mal einen neu­en Ver­such wagen!
    Ich wün­sche Euch einen ange­neh­men Tag!
    ♥️ Aller­lieb­ste Grüße,Claudia ♥️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.