Vorfrühling?

Nein, für den Vorfrühling ist das Jahr ganz sicher noch nicht alt genug. Im Allgemeinen liegt diese Zeit zwischen Mitte Februar und Ende März. Und auch Phänologisch ist es noch nicht so weit, schließlich sind noch keine Blüten zu sehen.

Vorfrühling
Der Vorfrühling beginnt normalerweise, aber was ist schon normal?, erst Ende Februar oder Anfang März. Bestimmt wird er durch den Beginn der Blüte bei bestimmen Zeigerpflanzen wie etwa Haselnuss oder Schneeglöckchen.

Aber man kann in unserem Garten schon deutlich sehen, wie die Pflanzen sich langsam aus der Erde schieben. Und wenn man das Bild genau betrachtet, dann kann man schon zumindest die Ansätze von Blüten erkennen. Und dann ist es vielleicht doch schon der Vorfrühling?

Ist das schon der Vorfrühling?

Auch die Hyazinthen drängeln sich schon ans Licht und wollen anscheinend nicht länger auf den Vorfrühling warten.

Da können auch die Krokusse nicht zurück stehen und zeigen sich schon. Zum Teil sind es aber auch die Blätter der Herbstkrokusse, die man auf dem Bild sieht. Man erkennt sie an den besonders großen Blättern.

So sehr wir uns auch freuen, dass es anscheinend wieder losgeht, so sind wir aber auf der anderen Seite auch besorgt, dass der Winter doch noch kommt und es gar keinen Vorfrühling gibt. Gerade die zarten Triebe können auch leicht erfrieren, wenn die Pflanze mit Minustemperaturen nicht umgehen kann.

Schneeglöckchen kommen mit leichtem Frost aber sehr gut zurecht und auch Winterlingen macht die Kälte nichts aus.

Nur wenn es zu starkem Frost kommt, und die Pflanzen auch nicht durch eine Schneedecke geschützt werden, kann es auch für Schneeglöckchen und Co. gefährlich werden.

Kahlfrost

Der Frost geht dann direkt in den Boden und sorgt so dafür, dass er durchfriert. Kritisch wird es, wenn der Kahlfrost mehrere Nächte anhält. Scheint dann auch noch die Sonne tagsüber, dann verdunsten die Pflanzen über ihre Triebe Wasser, das sie aus dem gefrorenem Boden nicht wieder aufnehmen können. Die Pflanzen vertrocknen.

Schützen kann man die Pflanzen nur, wenn man sie für die Nacht abdeckt und tagsüber den Schutz wieder entfernt. Gerade wenn die Sonne scheint ist das wichtig. So kann man die Pflanzen dann doch in den Vorfrühling retten.

Wir wünschen Dir einen schönen Tag.

Viele liebe Grüße

Loretta und Wolfgang

Loretta Nießen

Loretta: Fotos

Wolfgang Nießen

Wolfgang: Text

  • Der Post muss nicht aktuell sein.
  • Setzte einen Link auf unseren Blog: www.gartenwonne.com, bitte nicht auf die Party
  • Die Linkparty ist von Samstags 9:00 Uhr bis Dienstags 9:00 Uhr geöffnet (Zeitzone: Madrid, Paris, Berlin, Germscheid)
Gartenglück Linkparty
Zum Mitnehmen

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter
(Visited 698 times, 1 visits today)

Schau doch mal hier rein

20 Comments

  1. Liebe Loretta, lieber Wolfgang,
    Bei mir sieht es ähnlich aus. Überall schaut schon etwas aus der Erde. Ich hoffe sehr, dass bei Frost die dicken Mulchschichten noch etwas retten. Sehr skeptisch bin ich aber, was meine Magnolie betrifft. Da werde ich wohl bei Frost mal schnell etwas zum Schutz überwerfen müssen.
    Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende!
    Herzliche Grüße
    Steffi

  2. Liebe Loretta und lieber Wolfgang,

    ist ja schon schön, wenn so allmählich die Natur wieder erwacht und so einiges aus der Erde kommt. Bei uns ist es allerdings noch nicht so weit, das Laub in den Beeten verdeckt noch sehr viel. Vielleicht muss ich doch mal etwas genauer schauen, das sonnige und endlcih mal wieder trockene Wetter bietet sich heute dafür an …

    Eure Bilder gefallen mir sehr.

    Ein schönes Wochenende
    wünscht Euch
    Anke

  3. Guten Morgen, Ihr Beiden. Bei uns war gestern schon ein einziger Schneeglöckchen zu finden. Schon komisch, wenn direkt nebenan Ringelblumen und sogar ein Vergissmeinnicht (wild) wachsen. Die Natur scheint ganz schön aus dem Tritt zu sein. Euch einen lieben Gruß, Nicole

  4. Ja, vor dem Frühling hätte ich dann schon gerne mal wieder einen Winter erlebt… auf meinem Balkon gucken auch schon irgendwelchen grünen Freds aus der Erde. Ich hoffe, die sind dem Frost gewachsen, wenn er doch noch kommt!
    LG
    Centi

  5. Hi Ihr Beiden,
    das sieht ja schon toll aus, hoffentlich überleben die Blümchen das auch. Es soll ja Ende Januar schneien und ziemlich kalt werden.
    Ich hoffe nicht und ich bin jetzt schon gespannt, ob wir heute auf dem Rad auch schon etwas sehen werden.
    Ich wünsch Euch ein wundervolles Wochenende und verbleibe
    mit einem Grüßle Eva

  6. Hallo ihr beiden,

    ja, es sprießt schon mächtig im Garten. Narzissen, Osterglocken und Tulpen sind nicht mehr zu übersehen und recken ihre grünen Spitzen der Sonne entgegen,
    wenn sie denn mal scheint, aber gerade tut sie das bei uns.

    Warten wir mal ab, wie sich alles entwickeln wird. Wenn ich unseren Störchen, die zahlreich wieder da sind, vertrauen darf, dann wird es keinen großen Wintereinbruch
    mehr geben. Dennoch habe ich viele Tannenzweige bereit liegen, die ich notfalls doch noch als schützende Decke über die Frühlinge legen kann.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende wünscht euch
    Christa

  7. Ich hätte ja gerne schon Frühling und freue mich, dass die Natur schon erwacht. Aber es wäre ja nicht das erste mal, dass ein später Wintereinbruch die frischen Triebe zerstört. Das wäre sehr schade. Irgendwie glaube ich aber nicht, dass das dieses Jahr passieren wird.
    Liebe Grüße
    Heike

  8. Liebe Loretta, lieber Wolfgang,
    ich liebe dieses erste Grün, diese vorwitzigen Spitzen, dieses sachte Blinzeln der Natur!
    Wunderschöne Fotos sind das. Ich habe Schneeglöckchen im Balkonkasten angesetzt und die zeigen auch schon die ersten grünen Triebe.
    Schönes Wochenende und liebe Grüße
    moni

  9. Liebe Loretta, lieber Wolfgang
    Die Bilder könnten aus meinem Garten sein. So sieht es hier nämlich auch aus. – Momentan geniessen wir Sonne und recht warmes Wetter, aber ich weiss, der Winter und die Eiseskälte kommen noch. Vielleicht halt erst im Februar.
    Liebe Grüessli
    Eda

  10. Guten Abend,
    hier spitzt auch schon einiges aus der Erde und die Winterlinge zeigen ganz zaghaft Farbe. Doch ich schätze, dass es noch einen Wintereinbruch geben wird. Warten wir mal ab was kommt.
    Wünsche euch einen gemütlichen Abend, Marita

  11. Eurer Bedenken kann ich verstehen, das würde mir doch auch Sorgen bereiten denn ich finde es einfach zu früh und euer Winter kann ja noch kommen. Bleibt nur die Hoffnung das die jungen Triebe dann ihren Schutz “einstellen” und dennoch die Freude dann im Frühjahr überwiegen kann.

    Wünsche euch noch einen schönen Sonntag und sende liebe Grüsse

    N☼va

  12. Guten Morgen Lorreta und Wolfgang,
    ja, mir geht es so wie Euch – es gibt das lachende und vorausschauende weinende Auge. Besonders unser armer von Flo im Sommer verschleppter Goldfisch macht mir Sorgen. Denn der schwimmt schon seit Mitte Dezember munter umher, die Wasserlinse wuchert wieder, die Wassertemperatur steigt, bald sitzen oder schwimmen wieder die Frösche und Molche im Teich. Und wir geben wohl an diesem Wochenende sicherheitshalber nochmals Teichbakterien zu, denn sonst kippt uns der Teich bei Dauerfrost wahrscheinlich um.
    Die Lenzrosen blühen, manche Rosen blühen immer noch, die erste Moschata-Hybride bekommt schon neue Blätter, die Aurikeln machten nur eine kurze Sommerpause und der Buchsbaumzünsler futtert wahrscheinlich bald weiter, denn bei uns ganz in der Nähe hatte eine Bloggerin schon den ersten Marienkäfer im Schlafzimmer. Zecken haben bei uns inzwischen ja ganzjährig Saison – ebenso wie die Nacktschnecken ja nur wenige Tage im Gartenjahr ausgebremst werden …
    Inzwischen bin ich froh, dass ich noch nicht zum geplanten Grün-Rückschnitt für die Weihnachtsdeko gekommen bin. Denn dann sind die Zweige noch länger frisch, wenn sich sie im Februar/März als Winterschutz brauche 😉 Aber ich gärtnere ja schon seit einigen Jahren eher intuitiv nach dem Wetter und meinem Bauchgefühl als nach dem Kalender. Und nach dem phänologischen Kalender stehen bei uns die Zeichen auf Vorfrühling: Die Haselkätzchen werden stellenweise gelb und im nördlichen Nachbargarten blitzen die silbrigen Weidenkätzchen. Nur für die Schneeglöckchen ist es bei uns vielleicht noch zu schattig …
    Nachdenkliche Winter- oder was auch immer Grüße schickt Euch Silke

  13. Ich freue mich über die milderen Temperaturen, wenn das auch noch nicht alles gewesen ist, der Winter friert uns vielleicht nochmal ordentlich ein. Den Februar überbrücke ich ja wieder bei meiner Mama im Warmen und mal sehen wie es dann im März ist. 🙂
    Schönen Sonntag für euch, liebe Grüße Tina

  14. Ich hoffe wirklich, es wird noch kälter und es gibt Schnee! Lieber nicht erst im Mai wie letztes Jahr..
    Herzlichst
    yase – die Schneeglöckchen spitzeln auch hier,….

  15. Hier ist es relativ mild – nur nachts ist es frostig. Ich hoffe auch, dass wir nicht noch einen späten Wintereinbruch bekommen. Aber wir müssen es nehmen, wie es kommt! Lassen wir uns überraschen.
    Viele Grüße von
    Margit

  16. oh oh – das sieht nicht gut aus. selbst wenn kein starker frost mehr kommt. denn das heist, dass es essig ist mit richtigem winter – und das wiederum zieht einen rattenschwanz von problemen und plagen hinter sich her…..
    hier ist es wg. der schattigen lage immerhin noch kalt genug, um die pflänzchen von zuviel euphorie abzuhalten.
    man muss übrigens die abdeckung am tag nicht runternehmen, wenn sie nicht zu massiv ist – sie wirkt dann wie schnee und schützt vor zu früh starker sonne und auch dem wind!
    xxxx

  17. Liebe Loretta, lieber Wolfgang,
    ja, da geht einem das Herz auf, wenn man diese grünen Triebe sieht. Bei uns sieht aber alles noch ziemlich verschlafen aus. Bei aller Vorfreude auf den Frühling, es wäre für die Natur gut, wenn der Winter doch noch ein Stelldichein geben würde. Dann müssen wir diese Pflänzchen wirklich ein bisschen beschützen.
    Ich wünsche euch eine schöne Woche!
    Liebe Grüße
    Ingrid

  18. Liebe Loretta, lieber Wolfgang,
    oh ja, ich habe auch die ersten Spitzen entdekt im Beet! Ich muss auch mal Fotos machen vom Vorfrühling :O)
    Ich wünsche Euch einen schönen und freundlichen Wochenteiler!
    ♥️ Allerliebste Grüße,Claudia ♥️

  19. Lieber Wolfgang liebe Loretta,
    Frühling, Frühling ist ja schon bald…fiel mir beim Betrachten der Frühlingsblüher ein…
    Ja, sie stehen in den Startlöchern, auch hier bei uns im Nordwesten habe ich sie an einer geschützten Stelle im Vorgarten entdeckt. Im Herbst pflanzte ich auch die sonnengelben Winterlinge, aber von denen ist noch nichts zu entdecken, nicht mal eine klittzekleine Triebspitze…

    Ich wünsche Euch einen gemütlichen Abend und schicke liebe Grüße mit.
    Traudi.♥

  20. Hoi miteinander

    Ja der Frühling ist in den Startlöchern – so schön !!!

    Grüess Pascale

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.