Vorfrühling?

Nein, für den Vor­früh­ling ist das Jahr ganz sicher noch nicht alt genug. Im All­ge­mei­nen liegt die­se Zeit zwi­schen Mit­te Febru­ar und Ende März. Und auch Phä­no­lo­gisch ist es noch nicht so weit, schließ­lich sind noch kei­ne Blü­ten zu sehen.

Vor­früh­ling
Der Vor­früh­ling beginnt nor­ma­ler­wei­se, aber was ist schon nor­mal?, erst Ende Febru­ar oder Anfang März. Bestimmt wird er durch den Beginn der Blü­te bei bestim­men Zei­ger­pflan­zen wie etwa Hasel­nuss oder Schneeglöckchen.

Aber man kann in unse­rem Gar­ten schon deut­lich sehen, wie die Pflan­zen sich lang­sam aus der Erde schie­ben. Und wenn man das Bild genau betrach­tet, dann kann man schon zumin­dest die Ansät­ze von Blü­ten erken­nen. Und dann ist es viel­leicht doch schon der Vorfrühling?

Ist das schon der Vorfrühling?

Auch die Hya­zin­then drän­geln sich schon ans Licht und wol­len anschei­nend nicht län­ger auf den Vor­früh­ling warten.

Da kön­nen auch die Kro­kus­se nicht zurück ste­hen und zei­gen sich schon. Zum Teil sind es aber auch die Blät­ter der Herbst­kro­kus­se, die man auf dem Bild sieht. Man erkennt sie an den beson­ders gro­ßen Blättern.

So sehr wir uns auch freu­en, dass es anschei­nend wie­der los­geht, so sind wir aber auf der ande­ren Sei­te auch besorgt, dass der Win­ter doch noch kommt und es gar kei­nen Vor­früh­ling gibt. Gera­de die zar­ten Trie­be kön­nen auch leicht erfrie­ren, wenn die Pflan­ze mit Minus­tem­pe­ra­tu­ren nicht umge­hen kann.

Schnee­glöck­chen kom­men mit leich­tem Frost aber sehr gut zurecht und auch Win­ter­lin­gen macht die Käl­te nichts aus.

Nur wenn es zu star­kem Frost kommt, und die Pflan­zen auch nicht durch eine Schnee­decke geschützt wer­den, kann es auch für Schnee­glöck­chen und Co. gefähr­lich werden. 

Kahlfrost im Vorfrühling

Der Frost geht dann direkt in den Boden und sorgt so dafür, dass er durch­friert. Kri­tisch wird es, wenn der Kahl­frost meh­re­re Näch­te anhält. Scheint dann auch noch die Son­ne tags­über, dann ver­dun­sten die Pflan­zen über ihre Trie­be Was­ser, das sie aus dem gefro­re­nem Boden nicht wie­der auf­neh­men kön­nen. Die Pflan­zen vertrocknen. 

Schüt­zen kann man die Pflan­zen nur, wenn man sie für die Nacht abdeckt und tags­über den Schutz wie­der ent­fernt. Gera­de wenn die Son­ne scheint ist das wich­tig. So kann man die Pflan­zen dann doch in den Vor­früh­ling retten.

Wir wün­schen Dir einen schö­nen Tag.

Vie­le lie­be Grüße

Loret­ta und Wolfgang

Loretta Nießen

Loret­ta: Fotos

Wolfgang Nießen

Wolf­gang: Text

20 Kommentare zu „Vorfrühling?“

  1. Lie­be Loret­ta, lie­ber Wolfgang,
    Bei mir sieht es ähn­lich aus. Über­all schaut schon etwas aus der Erde. Ich hof­fe sehr, dass bei Frost die dicken Mulch­schich­ten noch etwas ret­ten. Sehr skep­tisch bin ich aber, was mei­ne Magno­lie betrifft. Da wer­de ich wohl bei Frost mal schnell etwas zum Schutz über­wer­fen müssen.
    Ich wün­sche Euch ein schö­nes Wochenende!
    Herz­li­che Grüße
    Steffi

  2. Lie­be Loret­ta und lie­ber Wolfgang,

    ist ja schon schön, wenn so all­mäh­lich die Natur wie­der erwacht und so eini­ges aus der Erde kommt. Bei uns ist es aller­dings noch nicht so weit, das Laub in den Bee­ten ver­deckt noch sehr viel. Viel­leicht muss ich doch mal etwas genau­er schau­en, das son­ni­ge und endlcih mal wie­der trocke­ne Wet­ter bie­tet sich heu­te dafür an …

    Eure Bil­der gefal­len mir sehr.

    Ein schö­nes Wochenende
    wünscht Euch
    Anke

  3. Nicole/Frau Frieda

    Guten Mor­gen, Ihr Bei­den. Bei uns war gestern schon ein ein­zi­ger Schnee­glöck­chen zu fin­den. Schon komisch, wenn direkt neben­an Rin­gel­blu­men und sogar ein Ver­giss­mein­nicht (wild) wach­sen. Die Natur scheint ganz schön aus dem Tritt zu sein. Euch einen lie­ben Gruß, Nicole

  4. Ja, vor dem Früh­ling hät­te ich dann schon ger­ne mal wie­der einen Win­ter erlebt… auf mei­nem Bal­kon gucken auch schon irgend­wel­chen grü­nen Freds aus der Erde. Ich hof­fe, die sind dem Frost gewach­sen, wenn er doch noch kommt!
    LG
    Centi

  5. Hi Ihr Beiden,
    das sieht ja schon toll aus, hof­fent­lich über­le­ben die Blüm­chen das auch. Es soll ja Ende Janu­ar schnei­en und ziem­lich kalt werden.
    Ich hof­fe nicht und ich bin jetzt schon gespannt, ob wir heu­te auf dem Rad auch schon etwas sehen werden.
    Ich wünsch Euch ein wun­der­vol­les Wochen­en­de und verbleibe
    mit einem Grüß­le Eva

  6. Hal­lo ihr beiden,

    ja, es sprießt schon mäch­tig im Gar­ten. Nar­zis­sen, Oster­glocken und Tul­pen sind nicht mehr zu über­se­hen und recken ihre grü­nen Spit­zen der Son­ne entgegen,
    wenn sie denn mal scheint, aber gera­de tut sie das bei uns.

    War­ten wir mal ab, wie sich alles ent­wickeln wird. Wenn ich unse­ren Stör­chen, die zahl­reich wie­der da sind, ver­trau­en darf, dann wird es kei­nen gro­ßen Wintereinbruch
    mehr geben. Den­noch habe ich vie­le Tan­nen­zwei­ge bereit lie­gen, die ich not­falls doch noch als schüt­zen­de Decke über die Früh­lin­ge legen kann.

    Lie­be Grü­ße und ein schö­nes Wochen­en­de wünscht euch
    Christa

  7. Ich hät­te ja ger­ne schon Früh­ling und freue mich, dass die Natur schon erwacht. Aber es wäre ja nicht das erste mal, dass ein spä­ter Win­ter­ein­bruch die fri­schen Trie­be zer­stört. Das wäre sehr scha­de. Irgend­wie glau­be ich aber nicht, dass das die­ses Jahr pas­sie­ren wird.
    Lie­be Grüße
    Heike

  8. Lie­be Loret­ta, lie­ber Wolfgang,
    ich lie­be die­ses erste Grün, die­se vor­wit­zi­gen Spit­zen, die­ses sach­te Blin­zeln der Natur!
    Wun­der­schö­ne Fotos sind das. Ich habe Schnee­glöck­chen im Bal­kon­ka­sten ange­setzt und die zei­gen auch schon die ersten grü­nen Triebe.
    Schö­nes Wochen­en­de und lie­be Grüße
    moni

  9. Edgarten-Gartenblog

    Lie­be Loret­ta, lie­ber Wolfgang
    Die Bil­der könn­ten aus mei­nem Gar­ten sein. So sieht es hier näm­lich auch aus. — Momen­tan genie­ssen wir Son­ne und recht war­mes Wet­ter, aber ich weiss, der Win­ter und die Eises­käl­te kom­men noch. Viel­leicht halt erst im Februar.
    Lie­be Grüessli
    Eda

  10. Guten Abend,
    hier spitzt auch schon eini­ges aus der Erde und die Win­ter­lin­ge zei­gen ganz zag­haft Far­be. Doch ich schät­ze, dass es noch einen Win­ter­ein­bruch geben wird. War­ten wir mal ab was kommt.
    Wün­sche euch einen gemüt­li­chen Abend, Marita

  11. Eurer Beden­ken kann ich ver­ste­hen, das wür­de mir doch auch Sor­gen berei­ten denn ich fin­de es ein­fach zu früh und euer Win­ter kann ja noch kom­men. Bleibt nur die Hoff­nung das die jun­gen Trie­be dann ihren Schutz „ein­stel­len” und den­noch die Freu­de dann im Früh­jahr über­wie­gen kann.

    Wün­sche euch noch einen schö­nen Sonn­tag und sen­de lie­be Grüsse

    N☼va

  12. Guten Mor­gen Lor­re­ta und Wolfgang,
    ja, mir geht es so wie Euch — es gibt das lachen­de und vor­aus­schau­en­de wei­nen­de Auge. Beson­ders unser armer von Flo im Som­mer ver­schlepp­ter Gold­fisch macht mir Sor­gen. Denn der schwimmt schon seit Mit­te Dezem­ber mun­ter umher, die Was­ser­lin­se wuchert wie­der, die Was­ser­tem­pe­ra­tur steigt, bald sit­zen oder schwim­men wie­der die Frö­sche und Mol­che im Teich. Und wir geben wohl an die­sem Wochen­en­de sicher­heits­hal­ber noch­mals Teich­bak­te­ri­en zu, denn sonst kippt uns der Teich bei Dau­er­frost wahr­schein­lich um.
    Die Lenz­ro­sen blü­hen, man­che Rosen blü­hen immer noch, die erste Moschata-Hybri­de bekommt schon neue Blät­ter, die Auri­keln mach­ten nur eine kur­ze Som­mer­pau­se und der Buchs­baum­züns­ler fut­tert wahr­schein­lich bald wei­ter, denn bei uns ganz in der Nähe hat­te eine Blog­ge­rin schon den ersten Mari­en­kä­fer im Schlaf­zim­mer. Zecken haben bei uns inzwi­schen ja ganz­jäh­rig Sai­son — eben­so wie die Nackt­schnecken ja nur weni­ge Tage im Gar­ten­jahr aus­ge­bremst werden …
    Inzwi­schen bin ich froh, dass ich noch nicht zum geplan­ten Grün-Rück­schnitt für die Weih­nachts­de­ko gekom­men bin. Denn dann sind die Zwei­ge noch län­ger frisch, wenn sich sie im Februar/März als Win­ter­schutz brau­che 😉 Aber ich gärt­ne­re ja schon seit eini­gen Jah­ren eher intui­tiv nach dem Wet­ter und mei­nem Bauch­ge­fühl als nach dem Kalen­der. Und nach dem phä­no­lo­gi­schen Kalen­der ste­hen bei uns die Zei­chen auf Vor­früh­ling: Die Hasel­kätz­chen wer­den stel­len­wei­se gelb und im nörd­li­chen Nach­bar­gar­ten blit­zen die silb­ri­gen Wei­den­kätz­chen. Nur für die Schnee­glöck­chen ist es bei uns viel­leicht noch zu schattig …
    Nach­denk­li­che Win­ter- oder was auch immer Grü­ße schickt Euch Silke

  13. Ich freue mich über die mil­de­ren Tem­pe­ra­tu­ren, wenn das auch noch nicht alles gewe­sen ist, der Win­ter friert uns viel­leicht noch­mal ordent­lich ein. Den Febru­ar über­brücke ich ja wie­der bei mei­ner Mama im War­men und mal sehen wie es dann im März ist. 🙂
    Schö­nen Sonn­tag für euch, lie­be Grü­ße Tina

  14. Ich hof­fe wirk­lich, es wird noch käl­ter und es gibt Schnee! Lie­ber nicht erst im Mai wie letz­tes Jahr..
    Herzlichst
    yase — die Schnee­glöck­chen spit­zeln auch hier,.…

  15. Hier ist es rela­tiv mild — nur nachts ist es fro­stig. Ich hof­fe auch, dass wir nicht noch einen spä­ten Win­ter­ein­bruch bekom­men. Aber wir müs­sen es neh­men, wie es kommt! Las­sen wir uns überraschen.
    Vie­le Grü­ße von
    Margit

  16. oh oh — das sieht nicht gut aus. selbst wenn kein star­ker frost mehr kommt. denn das heist, dass es essig ist mit rich­ti­gem win­ter — und das wie­der­um zieht einen rat­ten­schwanz von pro­ble­men und pla­gen hin­ter sich her.….
    hier ist es wg. der schat­ti­gen lage immer­hin noch kalt genug, um die pflänz­chen von zuviel eupho­rie abzuhalten.
    man muss übri­gens die abdeckung am tag nicht run­ter­neh­men, wenn sie nicht zu mas­siv ist — sie wirkt dann wie schnee und schützt vor zu früh star­ker son­ne und auch dem wind!
    xxxx

  17. Lie­be Loret­ta, lie­ber Wolfgang,
    ja, da geht einem das Herz auf, wenn man die­se grü­nen Trie­be sieht. Bei uns sieht aber alles noch ziem­lich ver­schla­fen aus. Bei aller Vor­freu­de auf den Früh­ling, es wäre für die Natur gut, wenn der Win­ter doch noch ein Stell­dich­ein geben wür­de. Dann müs­sen wir die­se Pflänz­chen wirk­lich ein biss­chen beschützen.
    Ich wün­sche euch eine schö­ne Woche!
    Lie­be Grüße
    Ingrid

  18. Lie­be Loret­ta, lie­ber Wolfgang,
    oh ja, ich habe auch die ersten Spit­zen ent­dekt im Beet! Ich muss auch mal Fotos machen vom Vor­früh­ling :O)
    Ich wün­sche Euch einen schö­nen und freund­li­chen Wochenteiler!
    ♥️ Aller­lieb­ste Grüße,Claudia ♥️

  19. Lie­ber Wolf­gang lie­be Loretta,
    Früh­ling, Früh­ling ist ja schon bald…fiel mir beim Betrach­ten der Früh­lings­blü­her ein…
    Ja, sie ste­hen in den Start­lö­chern, auch hier bei uns im Nord­we­sten habe ich sie an einer geschütz­ten Stel­le im Vor­gar­ten ent­deckt. Im Herbst pflanz­te ich auch die son­nen­gel­ben Win­ter­lin­ge, aber von denen ist noch nichts zu ent­decken, nicht mal eine klitt­ze­klei­ne Triebspitze…

    Ich wün­sche Euch einen gemüt­li­chen Abend und schicke lie­be Grü­ße mit.
    Traudi.♥

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top