DIY

Halbmond für das Fest

Zwei Sterne habe ich gebastelt, die zieren jetzt den Garten, rechtzeitig zu Weihnachten. Aber was sind Sterne ohne einen Mond, einen Halbmond?

Wie bastelt man einen Halbmond?

Dazu benutze ich wieder:

  • Zirkel
  • Bleistift
  • und ein Lineal
Mit diesen Dingen, kann man einen Halbmond sehr gut anzeichnen.

Wie man sieht ist der Zirkel schon älter. Ich habe ihn von meinem Großvater geerbt, und habe ihn eigentlich nur mitgenommen, weil er gut aussieht. Ich wusste nicht, was man damit alles Tolles machen kann. Wenn man mir schon in der Schule beigebracht hätte, dass man mit einem Zirkel auch Sterne zum Beispiel konstruieren kann, und nicht nur Dreiecke, dann hätte ich dieses Hilfsmittel ganz sicher mit anderen Augen gesehen.

Meine erste Idee, mein erster Halbmond

Ein Halbmond besteht nur aus gekrümmten Linien, eigentlich aus der Schnittmenge zweier Kreise. Für meinen Halbmond nehme ich ein altes Brett aus Eiche und ziehe meine Kreise.

Wie schneidet man solche Linien aus Holz heraus? Mit der Stichsäge habe ich da keine guten Erfahrungen gemacht. Das geht zwar, mehr oder weniger, wird bei mir aber immer sehr ungenau.

So verfiel ich auf den Gedanken, den Halbmond heraus zu fräsen.

Wie sich herausstellen sollte, war das keine gute Idee. Ich bin nicht in der Lage, dass Werkzeug so zu führen, dass nachher ein wirklich schöner Halbkreis heraus kommt.

Deswegen greife ich dann doch zur Bandsäge und bin erstaunt, wie gut man damit eine Kurve sägen kann.

So recht gefällt mir dieser erste Halbmond nicht. Irgendwo habe ich noch Leuchtsteine, mit denen früher die Kinder gespielt haben. Wie das wohl aussieht?

Halbmond mit Leuchtsteinen.

Das gefällt mir besser. Ich schneide den Halbmond noch fertig aus, und überlege, wie ich die Steine befestige. Ich versuche, die Steine mit Schrauben oder kleinen Nägeln zu fixieren. Dazu bohre ich Löcher in die Steine, aber diese wehren sich und verkleben den Bohrer, so dass er unbrauchbar wird.

Also klebe ich die Leuchtsterne auf den Halbmond.

Mein zweiter Versuch

Der erste Halbmond ist mir außerdem zu klein. Ich setzte den Zirkel jetzt außerhalb des Bretts an, das erlaubt mir, größere Kreise zu ziehen.

Der zweite Halbmond gefällt mir besser.

Mit der Oberfräse glätte ich die Kanten.

Mit Schleifpapier glätte ich noch alle Kanten und färbe den Stern dann mit Farbe in Gold. Ganz oben wird noch ein kleines Loch gebohrt, so dass man den Halbmond an einer Schnur aufhängen kann.

Den Halbmond hängen wir im Garten auf. Zusammen mit den Sternen, die ich schon früher gebastelt habe, ergibt sich ein schönes weihnachtliches Bild.

Ein Halbmond gesellt sich zu den Sternen.

Der Halbmond mit den Leuchtsteinen kommt in unserem verwunschenen Garten zum Einsatz. So haben die Feen, Kobolde, Trolle und was sich sonst noch so in einem verwunschenen Garten rumtreibt, wenigstens einen eigenen Mond.

Ein Halbmond im verwunschenen Garten.

Wir wünschen Dir viel Spaß beim Nachbasteln und eine schöne letzte Adventswoche. Und wer noch nicht alle Geschenke hat, der kann doch noch schnell einen Halbmond basteln oder auch Weihnachtszwerge auf Astscheiben. Selbst gebasteltes ist doch auch immer ein sehr schönes und persönliches Geschenk.

Viele liebe Grüße

Loretta und Wolfgang

Loretta Nießen

Loretta: Fotos

Wolfgang Nießen

Wolfgang: Text

Die Zitronenfalterin

(Visited 422 times, 1 visits today)
[Gesamt:2    Durchschnitt: 5/5]

22 Comments

  • Tina von Tinaspinkfriday

    Oh was für eine schöne Idee. Euer Garten wirkt wahrlich verwunschenen mit den tollen selbstgefertigten Teilen. Leuchten die Steine in der Nacht am Baum für die Feen und Trolle? 😉 Oder brauchts künstliches Licht dafür?
    Schönen Dienstag, liebe Grüße Tina

  • Nova

    Schaut klasse aus und gefällt mir sehr gut. Tolle Dekoidee für den Garten, auch das mit den Leuchtsteinen. Sieht am Abend, in der Nacht bestimmt verwunschen aus^^

    Wünsche euch noch einen schönen Tag und sende viele Grüsse rüber

    N☼va

  • Simona

    Hallo Ihr Lieben, Wolfgang hast du dich viel Mühe gegeben und am Ende ist ein Tolle Halbmond entstanden. Ich finde auch die andere Halbmond gut und die Idee mit den Steine finde toll für den Nacht. Ich denke man kann schon Schöne Weihnachten wünschen.
    Liebe Grüße,
    Simona

  • Méa

    Yesss, sieht sooo schön aus zusammen 🙂 Mond und Sterne, jawohl, im Zusammensein so zauberhaft. Wie wunderbar, dass Ihr da auch so tickt und in eben dieser Zeit so kreativ seid 🙂 Ich hab meinen damals gar nicht gezirkelt, weil der sooo groß wurde, ich habe es mit einem Nagel und einem Faden gemacht, an dem der Stift befestigt war.
    Ja, so etwas macht die richtige Energie – nicht das “Shoppen” ;))
    Ganz liebe Grüße und einen innigen fröhlichen Drücker von der Méa

  • moni

    Lieber Wolfgang,
    bewundernswert, mit wie viel Geduld Du dich an solche Aufgaben heran wagst. Ich finde die schmale Mondsichel wunderschön!
    Der leuchtende Mond sieht sicher auch ganz herrlich aus.
    Liebe Grüße
    moni

  • Anke Schlosser

    Lieber Wolfgang,

    ich bin begeistert von Deinen Mondsicheln, sie schauen wunderschön aus. Die mit den Steinen passt so herrlich in Euren verwunschenen Garten und die andere ergänzt sich perfekt mit den zauberhaften Sternen.

    Herzliche Grüße
    von Anke

  • bahnwärterin

    wir haben als schüler ganze mandala-wiesen/kosmen/tapeten mit dem zirkel kreiert…… sterne und monde waren da natürlich auch immer dabei.
    die schmale mondsichel hat was! und es ist immer wieder amüsant, deine bastel-berichte zu lesen :-DDD
    xxxx

  • Christa Jäger

    Lieber Wolfgang,

    dein selbst angefertigter Halbmond passt perfekt zu den schönen Leuchtsternen.
    Man muss nur Ideen haben, das know-how besitzen, wie man sie umsetzt und schon kann man sich an wunderschönen Sachen
    erfreuen. Du bist diesbezüglich ein großer Künstler….Kompliment! 🙂

    Vielen Dank fürs make-off!

    Euch noch letzte schöne Adventstage und sollten wir uns nicht mehr lesen, so wünsche ich euch ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest
    Christa

  • Christa Jäger

    Lieber Wolfgang,

    ich hatte vorhin vergessen, dir noch ganz herzlich zu deinem Geburtstag zu gratulieren, was ich jetzt aber noch schnell nachholen möchte.
    Alles Liebe für dich im neuen Lebensjahr und lass dich heute ordentlich feiern. 🙂

    Liebe Grüße
    Christa

  • yase

    Ein Zirkel ist ein feines Instrument! Ungern erinnere ich mich sn das Schulfach “technisch Zeichnen” – das genaue Arbeiten widerstrebt meinem Wesen… Aber wir haben da viel gelernt! Sogar die Quadratur des Kreises….
    Dein Mond gefällt mir aber sehr viel besser..
    Herzlichst
    yase

  • riitta k

    Dear Wolfgang,

    Your garden decorations are simply wonderful. I like very much the moon & the stars and also those little elf windows. It is wise to preserve a playful child’s mood. Wishing you a Merry Christmas!

  • Heike

    Wie die drei da so in der Sonne leuchten, sieht das sehr schön aus. Und auch der Leuchtmond wird den Bewohnern der verwunschenen Ecke sicher gut gefallen.
    So ein Zirkel ist schon sehr praktisch.
    Liebe Grüße
    Heike

  • Karin Lissi

    Guten Morgen lieber Wolfgang,
    da hast du etwas zauberhaftes für die weihnachtliche Zeit gebastelt, du bist
    ein Künstler der Fantasie. Da werden viele Lebewesen in eurem verwunschenen
    Garten spüren und fühlen, dass eine besondere Zeit zu gange ist und erfreuen
    sich an dem Strahlen deines Mondes und deiner Sterne.
    Ich wünsche euch von Herzen eine besinnliche lichterfüllte Weihnachtszeit und
    weiterhin viel Freude am kreieren vieler Dinge, die den Garten leben läßt.
    Alles Liebe euch Beiden, Karin Lissi

  • Rosi

    ein feines Instrument ist der alte Zirkel
    so etwas muss man in Ehren halten 😉
    und brauchbar ist er ja auch immer noch
    deine Monde sind sehr schön geworden
    ich säge so etwas mit der Dekupiersäge aus
    auf der Bandsäge habe ich es noch nicht probiert

    ich wünsche euch Beiden ein frohes und gesegmetes Weihnachtsfest
    Rosi

  • Traudi Gartendrossel

    Lieber Wolfgang, liebe Loretta,
    Ihr habt einen so bezaubernden und verwunschenen Garten und da passen Mond und Sterne wunderbar hinein. Im Dunkeln leuchten sie und das ist pure Augenfreude.
    Danke für die Anleitung des Mondes, ich bin selber nicht so geschickt mit dem Werkzeug aber vielleicht mein Sofatiger… Auf jeden Fall ist es eine tolle Idee und eine Bereicherung für jeden Garten.

    Fröhliche Weihnachten! Genießt die kommenden Weihnachtstage im Kreise Eurer Lieben mit vielen schönen Stunden, guten Gesprächen und Freuden. Für das Neue Jahr wünsche ich Gesundheit, Glück und Frieden.
    Alles Liebe von Traudi.♥ aus dem Drosselgarten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.