Halbmond für das Fest

Zwei Ster­ne habe ich geba­stelt, die zie­ren jetzt den Gar­ten, recht­zei­tig zu Weih­nach­ten. Aber was sind Ster­ne ohne einen Mond, einen Halbmond?

Wie bastelt man einen Halbmond?

Dazu benut­ze ich wieder:

  • Zir­kel
  • Blei­stift
  • und ein Lineal
Mit diesen Dingen, kann man einen Halbmond sehr gut anzeichnen.

Wie man sieht ist der Zir­kel schon älter. Ich habe ihn von mei­nem Groß­va­ter geerbt, und habe ihn eigent­lich nur mit­ge­nom­men, weil er gut aus­sieht. Ich wuss­te nicht, was man damit alles Tol­les machen kann. Wenn man mir schon in der Schu­le bei­gebracht hät­te, dass man mit einem Zir­kel auch Ster­ne zum Bei­spiel kon­stru­ie­ren kann, und nicht nur Drei­ecke, dann hät­te ich die­ses Hilfs­mit­tel ganz sicher mit ande­ren Augen gesehen.

Meine erste Idee, mein erster Halbmond

Ein Halb­mond besteht nur aus gekrümm­ten Lini­en, eigent­lich aus der Schnitt­men­ge zwei­er Krei­se. Für mei­nen Halb­mond neh­me ich ein altes Brett aus Eiche und zie­he mei­ne Kreise.

Wie schnei­det man sol­che Lini­en aus Holz her­aus? Mit der Stich­sä­ge habe ich da kei­ne guten Erfah­run­gen gemacht. Das geht zwar, mehr oder weni­ger, wird bei mir aber immer sehr ungenau.

So ver­fiel ich auf den Gedan­ken, den Halb­mond her­aus zu fräsen. 

Wie sich her­aus­stel­len soll­te, war das kei­ne gute Idee. Ich bin nicht in der Lage, dass Werk­zeug so zu füh­ren, dass nach­her ein wirk­lich schö­ner Halb­kreis her­aus kommt.

Des­we­gen grei­fe ich dann doch zur Band­sä­ge und bin erstaunt, wie gut man damit eine Kur­ve sägen kann.

So recht gefällt mir die­ser erste Halb­mond nicht. Irgend­wo habe ich noch Leucht­stei­ne, mit denen frü­her die Kin­der gespielt haben. Wie das wohl aussieht?

Halbmond mit Leuchtsteinen.

Das gefällt mir bes­ser. Ich schnei­de den Halb­mond noch fer­tig aus, und über­le­ge, wie ich die Stei­ne befe­sti­ge. Ich ver­su­che, die Stei­ne mit Schrau­ben oder klei­nen Nägeln zu fixie­ren. Dazu boh­re ich Löcher in die Stei­ne, aber die­se weh­ren sich und ver­kle­ben den Boh­rer, so dass er unbrauch­bar wird.

Also kle­be ich die Leucht­ster­ne auf den Halbmond.

Mein zweiter Versuch

Der erste Halb­mond ist mir außer­dem zu klein. Ich setz­te den Zir­kel jetzt außer­halb des Bretts an, das erlaubt mir, grö­ße­re Krei­se zu ziehen.

Der zweite Halbmond gefällt mir besser.

Mit der Ober­frä­se glät­te ich die Kanten.

Mit Schleif­pa­pier glät­te ich noch alle Kan­ten und fär­be den Stern dann mit Far­be in Gold. Ganz oben wird noch ein klei­nes Loch gebohrt, so dass man den Halb­mond an einer Schnur auf­hän­gen kann.

Den Halb­mond hän­gen wir im Gar­ten auf. Zusam­men mit den Ster­nen, die ich schon frü­her geba­stelt habe, ergibt sich ein schö­nes weih­nacht­li­ches Bild.

Ein Halbmond gesellt sich zu den Sternen.

Der Halb­mond mit den Leucht­stei­nen kommt in unse­rem ver­wun­sche­nen Gar­ten zum Ein­satz. So haben die Feen, Kobol­de, Trol­le und was sich sonst noch so in einem ver­wun­sche­nen Gar­ten rum­treibt, wenig­stens einen eige­nen Mond.

Ein Halbmond im verwunschenen Garten.

Wir wün­schen Dir viel Spaß beim Nach­ba­steln und eine schö­ne letz­te Advents­wo­che. Und wer noch nicht alle Geschen­ke hat, der kann doch noch schnell einen Halb­mond basteln oder auch Weih­nachtszwer­ge auf Ast­schei­ben. Selbst geba­stel­tes ist doch auch immer ein sehr schö­nes und per­sön­li­ches Geschenk.

Vie­le lie­be Grüße

Loret­ta und Wolfgang

Loretta Nießen

Loret­ta: Fotos

Wolfgang Nießen

Wolf­gang: Text

Die Zitro­nen­fal­te­rin

22 Kommentare zu „Halbmond für das Fest“

  1. Tina von Tinaspinkfriday

    Oh was für eine schö­ne Idee. Euer Gar­ten wirkt wahr­lich ver­wun­sche­nen mit den tol­len selbst­ge­fer­tig­ten Tei­len. Leuch­ten die Stei­ne in der Nacht am Baum für die Feen und Trol­le? 😉 Oder brauchts künst­li­ches Licht dafür?
    Schö­nen Diens­tag, lie­be Grü­ße Tina

    1. Wolfgang Nießen

      Lie­be Tina,
      die Stei­ne leuch­ten in der Nacht ganz ohne künst­li­ches Licht.

      Vie­le lie­be Grüße
      Wolfgang

  2. Schaut klas­se aus und gefällt mir sehr gut. Tol­le Deko­idee für den Gar­ten, auch das mit den Leucht­stei­nen. Sieht am Abend, in der Nacht bestimmt ver­wun­schen aus^^

    Wün­sche euch noch einen schö­nen Tag und sen­de vie­le Grü­sse rüber

    N☼va

  3. Hal­lo Ihr Lie­ben, Wolf­gang hast du dich viel Mühe gege­ben und am Ende ist ein Tol­le Halb­mond ent­stan­den. Ich fin­de auch die ande­re Halb­mond gut und die Idee mit den Stei­ne fin­de toll für den Nacht. Ich den­ke man kann schon Schö­ne Weih­nach­ten wünschen.
    Lie­be Grüße,
    Simona

  4. Yesss, sieht sooo schön aus zusam­men 🙂 Mond und Ster­ne, jawohl, im Zusam­men­sein so zau­ber­haft. Wie wun­der­bar, dass Ihr da auch so tickt und in eben die­ser Zeit so krea­tiv seid 🙂 Ich hab mei­nen damals gar nicht gezir­kelt, weil der sooo groß wur­de, ich habe es mit einem Nagel und einem Faden gemacht, an dem der Stift befe­stigt war.
    Ja, so etwas macht die rich­ti­ge Ener­gie — nicht das „Shop­pen” ;))
    Ganz lie­be Grü­ße und einen inni­gen fröh­li­chen Drücker von der Méa

  5. Lie­ber Wolfgang,
    bewun­derns­wert, mit wie viel Geduld Du dich an sol­che Auf­ga­ben her­an wagst. Ich fin­de die schma­le Mond­si­chel wunderschön!
    Der leuch­ten­de Mond sieht sicher auch ganz herr­lich aus.
    Lie­be Grüße
    moni

  6. Lie­ber Wolfgang,

    ich bin begei­stert von Dei­nen Mond­si­cheln, sie schau­en wun­der­schön aus. Die mit den Stei­nen passt so herr­lich in Euren ver­wun­sche­nen Gar­ten und die ande­re ergänzt sich per­fekt mit den zau­ber­haf­ten Sternen.

    Herz­li­che Grüße
    von Anke

  7. wir haben als schü­ler gan­ze man­da­la-wie­sen/­kos­men/­ta­pe­ten mit dem zir­kel kre­iert.….. ster­ne und mon­de waren da natür­lich auch immer dabei.
    die schma­le mond­si­chel hat was! und es ist immer wie­der amü­sant, dei­ne bastel-berich­te zu lesen :-DDD
    xxxx

  8. Lie­ber Wolfgang,

    dein selbst ange­fer­tig­ter Halb­mond passt per­fekt zu den schö­nen Leuchtsternen.
    Man muss nur Ideen haben, das know-how besit­zen, wie man sie umsetzt und schon kann man sich an wun­der­schö­nen Sachen
    erfreu­en. Du bist dies­be­züg­lich ein gro­ßer Künstler.…Kompliment! 🙂

    Vie­len Dank fürs make-off!

    Euch noch letz­te schö­ne Advents­ta­ge und soll­ten wir uns nicht mehr lesen, so wün­sche ich euch ein fro­hes und besinn­li­ches Weihnachtsfest
    Christa

  9. Lie­ber Wolfgang,

    ich hat­te vor­hin ver­ges­sen, dir noch ganz herz­lich zu dei­nem Geburts­tag zu gra­tu­lie­ren, was ich jetzt aber noch schnell nach­ho­len möchte.
    Alles Lie­be für dich im neu­en Lebens­jahr und lass dich heu­te ordent­lich feiern. 🙂

    Lie­be Grüße
    Christa

  10. Ein Zir­kel ist ein fei­nes Instru­ment! Ungern erin­ne­re ich mich sn das Schul­fach „tech­nisch Zeich­nen” — das genaue Arbei­ten wider­strebt mei­nem Wesen… Aber wir haben da viel gelernt! Sogar die Qua­dra­tur des Kreises.…
    Dein Mond gefällt mir aber sehr viel besser..
    Herzlichst
    yase

  11. Dear Wolf­gang,

    Your gar­den deco­ra­ti­ons are sim­ply won­der­ful. I like very much the moon & the stars and also tho­se litt­le elf win­dows. It is wise to pre­ser­ve a play­ful child’s mood. Wis­hing you a Mer­ry Christmas!

  12. Wie die drei da so in der Son­ne leuch­ten, sieht das sehr schön aus. Und auch der Leucht­mond wird den Bewoh­nern der ver­wun­sche­nen Ecke sicher gut gefallen.
    So ein Zir­kel ist schon sehr praktisch.
    Lie­be Grüße
    Heike

  13. Hal­lo Wolfgang,
    ich sehr schon, ich brau­che einen dicken Baum im Gar­ten, den ich so schön deko­rie­ren kann wie du!
    Mond und Ster­ne sind dir super gelungen!
    VG
    Elke

  14. Guten Mor­gen lie­ber Wolfgang,
    da hast du etwas zau­ber­haf­tes für die weih­nacht­li­che Zeit geba­stelt, du bist
    ein Künst­ler der Fan­ta­sie. Da wer­den vie­le Lebe­we­sen in eurem verwunschenen
    Gar­ten spü­ren und füh­len, dass eine beson­de­re Zeit zu gan­ge ist und erfreuen
    sich an dem Strah­len dei­nes Mon­des und dei­ner Sterne.
    Ich wün­sche euch von Her­zen eine besinn­li­che licht­er­füll­te Weih­nachts­zeit und
    wei­ter­hin viel Freu­de am kre­ieren vie­ler Din­ge, die den Gar­ten leben läßt.
    Alles Lie­be euch Bei­den, Karin Lissi

  15. Both my mom and dad were han­dy with tools to make lots of crea­ti­ve deco­ra­ti­ons. I don’t have their talent or pati­ence I guess. — Margy

  16. ein fei­nes Instru­ment ist der alte Zirkel
    so etwas muss man in Ehren halten 😉
    und brauch­bar ist er ja auch immer noch
    dei­ne Mon­de sind sehr schön geworden
    ich säge so etwas mit der Deku­pier­sä­ge aus
    auf der Band­sä­ge habe ich es noch nicht probiert 

    ich wün­sche euch Bei­den ein fro­hes und geseg­me­tes Weihnachtsfest
    Rosi

  17. Lie­ber Wolf­gang, lie­be Loretta,
    Ihr habt einen so bezau­bern­den und ver­wun­sche­nen Gar­ten und da pas­sen Mond und Ster­ne wun­der­bar hin­ein. Im Dun­keln leuch­ten sie und das ist pure Augenfreude.
    Dan­ke für die Anlei­tung des Mon­des, ich bin sel­ber nicht so geschickt mit dem Werk­zeug aber viel­leicht mein Sof­a­ti­ger… Auf jeden Fall ist es eine tol­le Idee und eine Berei­che­rung für jeden Garten.

    Fröh­li­che Weih­nach­ten! Genießt die kom­men­den Weih­nachts­ta­ge im Krei­se Eurer Lie­ben mit vie­len schö­nen Stun­den, guten Gesprä­chen und Freu­den. Für das Neue Jahr wün­sche ich Gesund­heit, Glück und Frieden.
    Alles Lie­be von Trau­di.♥ aus dem Drosselgarten.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top