Der Weihnachtsbaum

Weih­nach­ten ohne einen Baum ist für uns schlicht undenk­bar. Das schö­ne Grün, der Schmuck und die bun­ten Lich­ter machen es doch erst so rich­tig gemütlich.

Woher kommt der Weihnachtsbaum? 

Der Brauch, sich etwas Grü­nes zur Win­ter­son­nen­wen­de ins Haus zu holen stammt schon aus vor­christ­li­cher Zeit. Das Grün ver­kör­pert Lebens­kraft und Frucht­bar­keit. Außer­dem ver­hin­dert es den Ein­zug böser Gei­ster oder falls sie schon da sind, ver­hin­dert es, dass die Gei­ster sich ein­ni­sten können.

Angeb­lich wur­de schon 1419 ein erster Weih­nachts­baum mit Leb­ku­chen, Nüs­sen und Früch­ten geschmückt. Dafür sol­len die Bäcker in Frei­burg ver­ant­wort­lich gewe­sen sein. Aller­dings lässt sich das nicht bele­gen, und ist viel­leicht nur ein wei­te­res schö­nes Weihnachtsmärchen.

Hin­ge­gen ist ein geschmück­ter Weih­nachts­baum in Bre­men im Jah­re 1597 belegt. Zu die­ser Zeit waren Tan­nen­bäu­me noch sehr teu­er. Tan­nen­bäu­me kom­men bei uns von Natur aus kaum vor. Die­se Bäu­me gehö­ren ein­fach nicht in unse­re Wäl­der. Sie brau­chen mehr Was­ser als hier nor­ma­ler­wei­se fällt, wes­we­gen sie für eine Dür­re beson­ders anfäl­lig sind.

Ein Weihnachtsbaum wird geschmückt.

Erst als man im 19. Jahr­hun­dert damit begann, gan­ze Tan­nen­wäl­der anzu­le­gen, wur­de ein geschmück­ter Weih­nachts­baum für vie­le Men­schen erschwing­lich und zu einem festen Bestand­teil des Fests. 

Unser Weihnachtsbaum

Der kommt nicht aus dem Wald oder von irgend­ei­ner Pflan­zung. Unser Baum ist künstlich. 

Unser Weihnachtsbaum ist künstlich.

Die­sen Baum haben wir vor über zwan­zig Jah­ren gekauft, weil er gut aus­sah und wir kei­ne Lust hat­ten, jedes Jahr eine Tan­ne zu kau­fen, um sie nach ein paar Wochen zu ent­sor­gen. Uns taten die Bäu­me, die jedes Jahr gefällt wer­den, auch ein­fach Leid. An CO2 und Umwelt­schutz haben wir da noch nicht gedacht.

Erst seit ein paar Jah­ren beschäf­ti­gen wir uns mit unse­rem CO2 Abdruck, und nach eini­ger Recher­che stellt sich her­aus, dass so ein Baum zumin­dest nach zwan­zig Jah­ren eine bes­se­re CO2 Bilanz hat. Oder auch schon nach nur acht Jahen, je nach­dem, wel­che Stu­die man bevor­zugt. Bei so gro­ßen Dif­fe­ren­zen fra­ge ich mich, ob die Wis­sen­schaft­ler, wenn es denn wel­che sind, die sol­che Stu­di­en erstel­len, über­haupt wis­sen, was sie tun.

Der Baum liegt das gan­ze Jahr über in der Gara­ge, und zu Weih­nach­ten muss er ein­fach nur auf­ge­stellt wer­den. Spä­ter ver­schwin­det er dann auch wie­der in der Gara­ge und war­tet auf das näch­ste Weih­nach­ten. Der Baum muss nicht trans­por­tiert wer­den und auch nicht ent­sorgt werden.

Ein Weihnachtsbaum wird nach Hause gebracht.

Der Schmuck

Als Schmuck für den Weih­nachts­baum ver­wen­den wir haupt­säch­lich selbst Geba­stel­tes. Und der wert­voll­ste Schmuck den wir haben, ist der, den die Kin­der mit viel Mühe, und damals auch sicht­lich Stolz, geformt haben.

Wer noch kei­nen Baum hat, kann auch einen basteln. So ein selbst gemach­ter Weih­nachts­baum ist auch sehr schön und immer etwas ganz beson­de­res und einmaliges.

Wir wün­schen Dir und Dei­nen Lie­ben ein fro­hes und besinn­li­ches Fest.

Vie­le lie­be Grüße

Loret­ta und Wolfgang

Loretta Nießen

Loret­ta: Fotos

Wolfgang Nießen

Wolf­gang: Text

33 Kommentare zu „Der Weihnachtsbaum“

  1. Habe ich auch…hier ja klar, da ist sowie­so nix mit Tan­ne, und mir den aus D. oder ande­ren Län­dern noch ein­flie­gen zu las­sen ist abso­lu­ter Schwach­sinn. Aller­dings auch in D. bin ich schon früh umge­stie­gen auf einen künst­li­chen Baum. Sehe es näm­lich wie ihr, abge­se­hen davon das jede neue Pflan­zung doch auch wie­der z.B. Was­ser „ver­schwen­det” usw. 

    Ich wünsh­ce euch jeden­falls ein fro­hes sowie besinn­li­ches Weih­nachts­fest im Krei­se eurer Lie­ben und sen­de herz­li­che Grü­sse rüber

    N☼va

  2. Guten hei­li­gen Morgen…
    Auch ich fin­de es wenig erfreu­lich wenn jedes Jahr Mil­lio­nen von Weih­nachts­bäu­men, für mei­nen Geschmack sinn­los in Über­hiz­ten Wohn­zim­mern ster­ben. Abge­se­hen von der Anzucht in Mono­kul­tu­ren die für Mensch und Tier nichts bie­ten außer Pesti­zid­ein­sät­zen. Und dann die trau­ri­gen Bil­der danach, wie die Bäu­me acht­los auf die Stra­ße geschmis­sen wer­den, wenn sie ihre Pflicht getan haben, Schau­der­haft! Außer­dem müs­sen sie als Son­der­müll ent­sorgt wer­den, da noch Lamet­ta, Ker­zen­wachs oder ande­re Din­ge dar­an haf­ten die kei­ner mehr will.
    Viel­leicht soll­te man mal über­den­ken was das jähr­lich für eine klei­ne Umwelt­sün­de ist und evtl neue Ideen sucht. Mein Vor­schlag wäre einen Baum im Gar­ten für die Vögel üppig mit Lecke­rei­en zu bestücken und so aus­wäh­len das man vom Fen­ster aus, dem Spek­ta­kel zuschau­en kann.
    Und nun für Euch ein wun­der­schö­nes Weih­nachts­fest, mit dem tol­len alten selbst­ge­ba­stel­tem Weihnachtsschmuck.
    LG…Stephanie

  3. Lie­be Loret­ta und lie­ber Wolfgang,

    ja das mit den Weih­nachts­bäu­men ist so eine Sache, da gibt es vie­le Mei­nun­gen. Wir haben die­ses Jahr kei­nen und wenn kommt für uns auch nur einer mit Bal­len in Frage. 

    Wich­tig ist ja auch, dass Euch Euer Baum gefällt und so lie­be­voll wie er geschmückt ist, schaut er sehr hübsch aus.

    Ich wün­sche Euch schö­ne Weih­nachts­ta­ge und alles erdenk­lich Lie­be und Gute.

    Herz­li­che Grüße
    von Anke

  4. Ach ja, der Tan­nen­baum. Es gibt so vie­le Pro und Con­tras. Wir haben immer einen ech­ten. Eine schö­ne Idee ihn mit selbst­ge­mach­ten Sachen von den Kin­dern zu gestalten.
    Wir haben viel Baum­schmuck von unse­ren Eltern geerbt. Da wer­den jedes mal Kind­heits­er­in­ne­run­gen unse­rer seits geweckt. Ein schö­nes, besinn­li­ches Fest.… Herz­lichst Kirsten

    1. Lie­be Loret­ta, lie­ber Wolfgang,
      ich wün­sche euch schö­ne Weih­nach­ten und eine besinn­li­che Zeit.
      Lie­be Grüße
      Tina

  5. Lie­ber Wolfgang,

    ich wün­sche Dir und Loret­ta ein wun­der­schö­nes und fried­li­ches Weih­nachts­fest. Auch ich habe schon seit vie­len Jah­ren kei­nen ech­ten Weih­nachts­baum mehr und es ist trotz­dem schön. Euer Baum gefällt mir rich­tig gut.

    Lie­be Grü­ße zum Hei­lig­abend sendet 

    Jut­ta

  6. We have also an arti­fi­cial Christ­mas tree, bought very many years ago. Christ­mas tree is a fine tra­di­ti­on and I remem­ber alrea­dy from my child­hood the song Oh Tan­nen­baum, oh Tan­nen­baum, wie grun sind dei­ne Blät­ter… We sang the song with Fin­nish words every year when the school ended.

    Fro­he Weih­nah­ten Loret­ta und Wolfgang!

  7. fröh­li­che Weih­nach­ten lie­be Loret­ta und Wolfgang!!
    wir haben einen ech­ten Tan­nen­baum — eine hei­mi­sche Fich­te aus dem 2km ent­fern­ten Wald­stück eines lie­ben Nach­barn. da ste­hen so vie­le klei­ne Bäu­me, die lei­der ver­ein­zelt wer­den müs­sen, da die ande­ren sonst nicht wach­sen kön­nen. so einen Baum haben wir. der Baum­schmuck dazu ist gute 20 Jah­re und älter. da brau­che ich nichts neu­es (außer der Hund schrot­tet den Baum — dann müs­sen wir näch­stes Jahr über neue Kugeln reden). und Anfang Janu­ar bekommt der Baum sei­ne 2. Bestim­mung und lan­det im Zie­gen­stall. da wird dann alles abge­knab­bert, was die Zie­gen mögen. übrig bleibt nur ein seeeehr kah­les Gerippe.
    und jetzt muss ich mich um die Sup­pe für heu­te Abend küm­mern — habt eine gute Zeit, bleibt schön gesund und einen guten Start ins neue Jahr!!
    lie­be Grüße
    Manu

  8. Lie­ber Woll­gang und Loretta
    was für ein wun­der­schö­ner Tan­nen­baum und Weih­nachts­schmuck und euer Posting ist so berührend!
    Ich dan­ke euch und ich wün­sche euch ein fröh­li­ches und besinn­li­ches Weihnachstfest!
    Lie­ben Gruss Elke

  9. Hal­lo Wolfgang,
    bei all den Pesti­zi­den, die auf den mei­sten Weih­nachts­bäu­men lan­den, ist euer auf Dau­er wirk­lich viel bes­ser. Man muss ihn nur lan­ge benutzen.
    Ich wün­sche euch schö­ne Weih­nach­ten unter eurem alt­ehr­wür­di­gen Baum!
    Vie­le Grüße
    Elke

  10. Lie­ber Wolf­gang, lie­be Loretta,
    ein wun­der­schö­ner infor­ma­ti­ver Post, der zum Über­den­ken einlädt.
    Ich wün­sche euch fro­he Weih­nachts­ta­ge und vie­le gemüt­li­che Stun­den mit euren Lieben.
    Lie­be Grü­ße von Marita

  11. wir haben zwar einen klei­nen baum im topf und nach jah­ren über­haupt mal wie­der einen, aber ich stim­me euch voll und ganz zu, dass ein künst­li­cher auf dau­er wirk­lich sinn­vol­ler ist. sehr schön schaut er aus, und selbst geba­stel­tes ist ein­fach unschlagbar!
    ein wun­der­vol­les weih­nachts­fest für euch
    lg anja

  12. Bei uns gibt es jedes Jahr einen rich­ti­gen Weih­nachts­baum. Was wäre ein Fest ohne Tan­nen­duft, ver­harz­te Fin­ger und her­ab­fal­len­de Nadeln, die Jagd nach Spin­nen und der Häcks­ler im Janu­ar im Wohn­zim­mer :))) Ehr­lich gesagt mir per­sön­lich wür­de ein Baum nicht feh­len, aber für mei­nen Mann gehört er ein­fach zum Fest dazu.

    Ich wün­sche euch eben­falls ein fro­hes Weih­nachts­fest und alles Gute für 2020

    Aller­herz­lich­ste Weihnachtsgrüße
    Arti

  13. Ja, es wäre wirk­lich span­nend, wie sol­che Baum­stu­di­en egal ob künst­lich oder echt zustan­de kom­men. Aber ich bin mir sicher, dass es bes­ser war, dass Eure 20 Bäum­chen nicht gefällt wur­den. Obwohl, wenn ich nach dem Hei­lig­abend mir in so man­chem Jahr die Rest­be­stän­de an Bäu­men auf den ver­git­ter­ten Ver­kaufs­stän­den anse­he, dann ist so man­cher Baum lei­der ganz umsonst gestorben …
    Da waren mir die aus dem Gar­ten geschnit­te­nen gro­ßen Grün­zwei­ge schon vor fast 40 Jah­ren lie­ber, die dann nach dem Fest auch noch als Win­ter­schutz für ande­re Pflan­zen dienten.
    Und trotz­dem sieht mei­ne Öko­bi­lanz lei­der nicht so gut wie Eure aus. Denn wir hat­ten in einem Jahr mal 7 gro­ße und klei­ne künst­li­che Tan­nen­bäum­chen. Aller­dings war­ten die noch immer auf ihren näch­sten Auf­tritt, denn manch­mal ist Weih­nach­ten mit Baum/Bäumen auch schön. Im Nach­hin­ein hät­te ich viel­leicht anders gehan­delt — aber damals waren sie ja schon pro­du­ziert und reduziert ;-(
    Wir haben in die­sem Jahr nun nur trocke­ne kah­le Zwei­ge aus dem Gar­ten — ich fin­de, dass passt zu die­sem Jahr. Aber ich kann ver­ste­hen, dass so ein Bäum­chen wich­tig ist — ein schö­nes Ritu­al. Und vor allem, wenn der Schmuck so vie­le schö­ne Erin­ne­run­gen mit sich bringt!

    Wir wün­schen Euch wun­der­vol­le Festtage!
    Wolf­gang & Silke

  14. Fröh­li­che Weih­nach­ten, lie­be Loret­ta und lie­ber Wolfgang,
    euer Christ­baum ist so lie­be­voll und natür­lich geschmückt, vor allem das Engel­chen sieht herz­al­ler­liebst aus. ♥
    Habt es gemüt­lich und genießt die gemein­sa­men Stun­den rund ums Weihnachtsfest,
    herz­lichst moni

  15. Lie­be Loret­ta, lie­ber Wolfgang,
    seit Jah­ren schmücke ich unse­ren ziem­lich gro­ßen Ficus mit einer Lich­ter­ket­te und zier­li­chem Baum­schmuck. Das geht pri­ma und sieht rich­tig schön aus. Die­se Pflan­ze beglei­tet uns seit Jah­ren, muss auch nicht ent­sorgt wer­den und ist noch nicht mal aus Pla­stik. Auch das geht. Manch­mal muss man ein­fach ein biss­chen um die Ecke denken.
    Lie­be Grü­ße und fro­he Weih­nach­ten — Elke

  16. Ich wün­sche euch, lie­be Loret­ta und lie­ber Wolf­gang, ein wun­der­schö­nes Fest und ich freue mich, dass ihr auch heu­te beim DvD mit eurem tol­len Weih­nachs­baum dabei seid! Lie­be Grüße
    ELFi

  17. Ver­mut­lich zu etwa dem­sel­ben Zeit­punkt und aus den­sel­ben Grün­den wie ihr, sind auch wir umge­stie­gen. Mit dem hüb­schen, künst­li­chen Baum fiel auch das all­jähr­li­che, ner­ven­auf­rei­ben­de Stel­len des mehr oder weni­ger „schö­nen” Tänn­chen aus 🙂
    Euch bei­den wün­sche ich fro­he Weih­nachts­ta­ge und grüsse
    herz­lich, do

  18. nina aka wippsteerts.

    Ein fro­hes und besinn­li­ches Weih­nachts­fest. Wir haben einen ech­ten Baum, bekom­men ihn von einem Ver­wand­ten geschenkt und der kommt nicht aus einer Mono­kul­tur. Außer­dem hängt da bei uns auch eine ganz wich­ti­ge Tra­di­ti­on dran mit ganz wich­ti­gen und gelieb­ten Men­schen. Und die Kin­dern ( ja ja) haben natür­lich geschmückt, mit ganz vie­len Erin­ne­runs­wer­ten. Kaum ein Fest ist den Men­schen so wich­tig wie Weihnachten.
    Euch ein wun­der­vol­les und besinn­li­ches Fest
    Nina

  19. In Sachen Nach­hal­tig­keit ist Euer Baum aber unschlag­bar. Wir haben die­ses Jahr noch einen „ech­ten”. Ich habe mir aber schon über­legt, selbst einen zu basteln. So ähn­lich wie den, den Ihr drau­ßen habt. Aller­dings schwebt mit das Gan­ze drei­di­men­sio­nal vor. Für die­ses Jahr war es schon zu knapp, aber ich habe ja jetzt ein gan­zes Jahr Zeit, Äste zu sam­meln. Mal sehen, ob das was wird.
    Vie­le Grü­ße und noch schö­ne Weih­nachts­ta­ge wünscht Euch
    Margit

  20. Lie­be Loret­ta, lie­ber Wolfgang,

    wir haben in die­sem Jahr gar kei­nen Weih­nachts­baum geschmückt. In einer gro­ßen Vase ste­hen Kie­fern- und Tan­nen­zwei­ge, an denen ein paar rote Kugeln und Ster­ne hän­gen, zusätz­lich sor­gen vie­le klei­ne war­me LED-Lämp­chen für ein stim­mungs­vol­les Weihnachtsfeeling.
    Es gibt heu­te schon sehr hüb­sche künst­li­che Bäu­me, aber mit ihnen kann ich mich den­noch nicht anfreunden.

    Euch noch ein schö­nes rest­li­ches Weih­nachts­fest und lie­be Grüße
    Christa

  21. Guten Mor­gen ihr Beiden,
    hof­fe ihr konn­tet bis­her eine kusche­li­ge licht­er­füll­te Weih­nachts­zeit verbringen.
    Mir tat es schon immer weh, wenn so vie­le ech­te Weih­nachts­bäu­me „ster­ben”
    müs­sen, um nur für weni­ge Stun­den im Glanz der Weih­nachts­zeit zu leuchten.
    Man könn­te so vie­les mehr mit dem Geld anfan­gen, dass für die Bäu­me bezahlt
    wird, um ande­re zu besche­ren, das wäre der Sinn des Weihnachtsfestes.
    Aber jeder Mensch sieht das anders…
    Wün­sche euch noch heu­te einen wun­der­ba­ren zwei­ten Weihnachtsfeiertag
    mit Ker­zen, Gebäck und fei­er­li­chen Momen­ten, Karin Lissi

  22. Lie­be Loret­ta und lie­ber Wolfgang,
    ich wün­sche euch noch einen schö­nen 2. Weih­nachts­fei­er­tag. Wir haben auch schon vie­le Jahr, im Wech­sel mal den künst­li­chen und mal einen ech­ten Baum. Ich neh­me die Zwei­ge dann immer zum Abdecken der Rosen. Dafür ist der Baum nach Weih­nach­ten sehr prak­tisch. Da ich sonst kaum Mög­lich­kei­ten habe, etwas zum Abdecken zu bekom­men. Jeder Baum, egal ob echt oder künst­lich, sieht lie­be­voll geschmückt wun­der­schön aus.
    Vie­le Grü­ße Doris

  23. froebelsternchen

    Rich­tig so!Ich hab auch seit vie­len Jah­ren einen Kunstbaum!
    Ich mag es nicht einen Baum ins Haus zu holen und ihm bei Ster­ben zuzusehen!
    Es ist eine ungu­te Tra­di­ti­on in mei­nen Augen.
    Haupt­säch­lich Kommerz!

    Euer Baum ist zauberhaft!
    Fro­he Fest­ta­ge Ihr Lieben!!!

  24. euren selbst­ge­ba­stel­ten schmuck fin­de ich sehr rührend!
    aber einen künst­li­che baum täte ich mir nie hin­stel­len, dann lie­ber kei­nen (wir hat­ten diesjahr wie­der­holt kei­nen…) .…. aber recht hast du — 20 jah­re in benut­zung ist der defi­ni­tiv öko­lo­gi­scher als jedes jahr ein frischer!
    hof­fe, dass ihr hüb­sche fei­er­ta­ge hat­tet und wün­sche einen *GUTEN RUTSCH*!
    xxxx

  25. Hal­lo ihr Bei­den, wie­der ein schö­ner Bei­trag! Genau die­ses klei­ne rote Auto habe ich auch *lächel* ich hat­te in Reli­gi­on mal ein Refe­rat über den Christ­baum gehal­ten und kam zu ähn­li­chen Infos. Schon die Kel­ten ver­such­ten, mit „leben­den”, immer­grü­nen Gehöl­zen den „toten” Win­ter abzu­hal­ten. Stroh­ster­ne ste­hen für den Stern von Beth­le­hem, die Geschen­ke für die Gaben der hei­li­gen drei Köni­ge. Wir haben eine hei­mi­sche Fich­te vom Bau­ern gekauft, vier Kilo­me­ter von hier geschla­gen, wobei es mir schon immer wie­der leid tut, einen Baum zu opfern. Ein Kunst­baum wür­de das Dile­ma lösen. Ein spä­tes „Fro­he Weih­nach­ten” sen­de ich euch! Alles Lie­be, Bianca

  26. Seit die­sem Jahr über­le­ge ich mir auch, einen der schö­nen Kunst­stoff­bäu­me aus Hol­land zu holen.
    Die sehen so echt aus, da muss man zwei­mal hinschauen.
    Der Preis ist aller­dings heftig.
    Mal schauen…
    Schön sieht Euer Baum aus und ich hof­fe, Ihr hat­tet ein schö­nes Fest.
    Nun noch ein paar Tage und schwups, sind wir auch schon im neu­en Jahr.
    Ganz lie­ben Gruß
    Nicole

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top