Die Christrose (Helleborus niger)

Die Christrose in unserem Garten.

Auch Schnee­ro­se oder Nies­wurz genannt. War­um man sie Schnee­ro­se nennt dürf­te wohl dar­an lie­gen, dass sie zu einer Zeit blüht, in der es frü­her ein­mal, auch bei uns, noch Schnee gab.

Nies­wurz wird sie geru­fen, weil man aus den Wur­zeln ein Pul­ver her­stel­len kann, dass einen Nie­s­reiz auslöst. 

Der Gat­tungs­na­me
Hellebo­rus heißt über­setzt ver­rückt.
Bis ins 18. Jahr­hun­dert war man der Ansicht, dass man psych­ia­tri­sche Lei­den mit Mit­teln bekämp­fen kann, die eben Nie­sen oder auch Erbre­chen und Durch­fall aus­lö­sen. Die Wur­zeln der Hellebo­rus fan­den also in der Psych­ia­trie als Medi­zin Anwendung.

Wo hält sich die Christrose gerne auf?

Die Christ­ro­se bevor­zugt einen halb­schat­ti­gen Stand­ort. Wobei es im Som­mer auch ruhig etwas mehr Schat­ten sein darf. Im Win­ter hin­ge­gen möch­te sie Son­ne haben. Daher ist es immer eine gute Idee, die Christ­ro­se unter einem Baum oder Strauch zu pflan­zen, der im Herbst sein Laub von sich wirft.

Den Boden hat die Christ­ro­se ger­ne Humus­reich, nicht zu trocken, aber nas­se Füße mag sie über­haupt nicht. Hier kön­nen Regen­wür­mer eine ech­te Hil­fe sein, mit ihren Gän­gen sor­gen sie dafür, dass das Was­ser abflie­ßen kann und der Boden schön locker ist. Des­halb soll­te man die Christ­ro­se mit Laub dün­gen, das lockt Wür­mer an und sorgt für aus­rei­chend Nährstoffe.

Illustration der Christrose
Illu­stra­ti­on der Christ­ro­se
Prof. Dr. Otto Wil­helm Thomé Flo­ra von Deutsch­land, Öster­reich und der Schweiz 1885, Gera 
Die Hellebo­rus niger ist übri­gens die ein­zi­ge ech­te Christ­ro­se, weil nur sie jetzt blüht. Der Name Christ­ro­se wird auch oft für ande­re Hellebo­rus­ar­ten ver­wen­det. Die­se blü­hen aber irgend­wann im Som­mer und nicht jetzt, wenn es eigent­lich Win­ter sein soll­te.
(So kurz vor Weih­nach­ten sieht es bei uns aller­dings mehr nach Früh­ling aus…)

Aller­dings muss man mit der Christ­ro­se auf­pau­sen, gera­de wenn man klei­ne Kin­der hat, denn:

Alle Tei­le der Hellebo­rus sind giftig.

Pflege

Gepflanzt wird die Christ­ro­se am lieb­sten im Okto­ber. Im Herbst ist eine Laub­schicht um die Pflan­ze her­um immer gut. Es schützt die Pflan­ze einer­seits vor all­zu star­kem Frost und dient gleich­zei­tig auch als Dün­ger.

Im Herbst ent­fer­nen wir immer die alten Blät­ter. Dadurch kom­men die schö­nen Blü­ten bes­ser zur Gel­tung und neue Blät­ter haben mehr Platz, um sich zu entfalten.

Schwarzfleckenkrankheit

Die Christ­ro­se kann von der Schwarz­flecken­krank­heit befal­len wer­den, dabei bekom­men die Blät­ter der Christ­ro­se schwar­ze Flecken. Wir schnei­den die­se Blät­ter ab und ent­sor­gen sie im Bio­müll. Auf gar kei­nen Fall soll­te man die­se kran­ken Blät­ter in den Kom­post geben. Die Krank­heits­er­re­ger könn­ten sich so im gan­zen Gar­ten ausbreiten.

Wir wün­schen Dir einen schö­nen und besinn­li­chen vier­ten Advent.

Vie­le lie­be Grüße

Loret­ta und Wolfgang

Loretta Nießen

Loret­ta: Fotos

Wolfgang Nießen

Wolf­gang: Text

Schau doch mal hier rein

22 Comments

  1. Lie­be Loret­ta und lie­ber Wolfgang,

    ich mag die Christ­ro­se sehr ger­ne, Euer Bericht ist wie­der sehr inter­es­sant. Der Name Nies­wurz passt eigent­lich gar nicht zu die­ser wun­der­schö­nen Pflan­ze, Schnee­ro­se gefällt mir da schon viel besser.

    Ihre Blü­ten sind was ganz Besonderes !

    Herz­li­che Grü­ße und ein schö­nes 4. Adventswochenende
    wünscht Euch
    Anke

  2. Lie­be Loret­ta, lie­ber Wolfgang,
    die Christ­ro­se ist wirk­lich eine inter­es­san­te Pflan­ze und es fas­zi­niert uns ja immer wie­der, dass sie blüht, wenn alle ande­ren Blüh­pflan­zen Pau­se machen.
    Lie­be Grü­ße und ein fried­vol­les, ange­neh­mes 4.Adventswochenende wün­sche ich,
    herz­lichst moni

  3. Ihr Lie­ben,

    ich bedan­ke mich von gan­zem Her­zen für Eure wun­der­ba­ren Bei­trä­ge, Inspi­ra­tio­nen und für Eure sams­täg­li­che Glück-Aktionen. 

    Euch eine ster­nen­glän­zen­de Weih­nachts­zeit, einen fun­keln­den Sil­ve­ster­abend und ein glück­li­ches 2020!!

    Herz­lichst, Nicole

  4. Hal­lo Ihr Beiden,
    so schö­ne Christ­ro­sen, ich mag sie sehr und sie hal­ten auch lan­ge in der Vase, wenn es nicht zu warm in der Woh­nung ist und man sie pfelgt.
    Ich wün­sche Euch von Her­zen fro­he Weih­nach­ten und einen guten Rusch in neue Jahr und freue mich auf neue Beiträge.

    Mit lie­ben Grü­ßen Eva

  5. Ser­vus ihr LIeben,
    ui, da klingt Weh­mut mit: „War­um man sie Schnee­ro­se nennt dürf­te wohl dar­an lie­gen, dass sie zu einer Zeit blüht, in der es frü­her ein­mal, auch bei uns, noch Schnee gab.” … Ich drücke euch die Dau­men, dass es auch bei euch mal wie­der Schnee geben wird. Wobei ich per­sön­lich mich auch für Schnee­ro­sen ganz ohne Schnee begei­stern kann — sie sind ein­fach wun­der­ba­re Auge­ner­freu­er in der sonst so blü­ten­ar­men Jahrs­zeit. Lei­der wol­len sie in unse­rem Gar­te nicht durch­star­ten. Ich habe es unter ver­schie­de­nen laub­ab­wer­fen­den Sträu­chern und Bäu­men ver­sucht, aber es hat nicht wirk­lich geklappt. Unser Gar­ten will wohl im Win­ter vor allem ein Efeug­ar­ten sein. Dafür habe ich für euer Link­up Bil­der von einer recht fri­schen Wal­kin­grun­de mit­ge­bracht. Und ich habe NOCH etwas mit­ge­bracht, ich kom­me näm­lich — HOHOHO — qua­si mit einem Geschenk­sack draußt vom Wal­de her: Denn, lie­ber Wolf­gang, du hast mir zu mei­nem vor­an­ge­gan­ge­nen Blog­bei­trag mit der Bäum­chen-Ver­lo­sung einen Kom­men­tar hin­ter­las­sen — und mein weih­nacht­li­cher Glücks­en­gel Edu­ard hat als einen der Tree­dom-Gewin­ner dei­nen Namen gezo­gen. Das heißt, du bist nur vir­tu­el­ler Besit­zer eines Bäum­chens, das irgend­wo in der Welt (ich glau­be, in Afri­ka) von einem Klein­bau­ern ange­pflanzt wird und sich dort hof­fent­lich als nütz­lich erwei­sen wird. Ich mel­de mich heu­te noch per Mail mit dem Baum-Code bei dir!
    Falls wir ein­an­der davor nicht mehr lesen soll­ten, wün­sche ich euch schon jetzt fro­he Weih­nach­ten, wun­der­ba­re und gemüt­li­che Fei­er­ta­ge und einen guten Start ins Neue Jahr!

    *‎*★★* 。 • ˚ ˚ ˛ ˚ •。★ ★ 。* 。
    ° 。 ° ˚* _Π_____*。*˚
    ˚ ˛ •˛•*/______/~\。˚ ˚ ˛
    ˚ ˛ •˛• | 田田|門| ˚

    Herz­li­che Rostro­sen-Weih­nachts­grü­ße und alles Liebe,
    Traude

    1. Lie­be Traude,
      ja, ich wün­sche mir Schnee. Ich mag Schnee einfach.
      Ich freue mich, dass ich den Baum gewon­nen habe, ich lie­be Bäu­me, und bin schon sehr gespannt.

      Vie­le lie­be Grüße
      Wolfgang

      1. Hal­lo lie­ber Wolfgang,
        hat die Zustel­lung mei­ner Mail mit dem „Bäum­chen­code” geklappt? Ich hab näm­lich noch kei­ne Emp­fangs­be­stä­ti­gung erhalten…
        Auf jeden Fall freu ich mich, dass du dich freust 🙂 Und weil du Bäum­chen liebst kriegst du hier gleich noch eines:
        ………….. ⋱ ⋮ ⋰
        ………….. ⋯ ✰ ⋯
        ………….. ⋰ ⋮ ⋱
        ……… …….*•♥•*
        …… ……. *♥♫♫♥*’.
        … …….. *♥•♦♫••♥*
        ……… *♥☺♥☺♥☺♥*
        ………*♥•♥#♠*♥#♥•♥* ‘
        ……..*♥♫♥♥♫♥♥♫♥♫* ‘
        …….*♥♥☺♥♫♥♫♥☺♥♥*’
        ……*♥♥♣♫♥♣♥♥♣♥♫ ♣♥♥*’
        ….’*♥♥♣♥♫♥♥♫♥♥♫ ♥♣♥♥*’
        ….*~~**~~**~***~~**~~*
        ….(▓▓▓▓▓▓▓▓▓▓▓▓▓▓)
        _____███████████
        ♥:♥: ♥: ♥: ♥: ♥: ♥: ♥: ♥: ♥: ♥:
        Herz­lichst, Traude

        1. Lie­be Traude,
          Gestern habe ich noch kei­ne Email gehabt und dan­ke für das schö­ne Weihnachtsbäumchen.

          Vie­le lie­be Grüße
          Wolfgang

          1. Freut mich, dass mei­ne Mail es inzwi­schen bis zu dir geschafft hat , lie­ber Wolfgang 😉
            Ich habe dein Bäum­chen namens Baum auch gleich besucht, ihm ein Her­zerl gege­ben und bin nun dein (und sein) erster Fol­lower. Wür­de mich freu­en, wenn wir ein­an­der auch bei Tree­dom ab und zu lesen!
            Herz­li­che Weih­nachts­grü­ße noch­mal und alles Lie­be dir und dei­ner Familie!
            Traude

  6. Hal­lo ihr Beiden,
    Hellebo­rus niger mag ich so gern und z. Zt. habe ich eine blü­hen­de drau­ßen im Topf ste­hen. Noch­mal ein Ver­such, ob die­se sich in den Bee­ten wohl­fühlt. Die Lenz­ro­sen H. ori­en­ta­lis und auch der Nies­wurz gedei­hen dage­gen pro­blem­los … ich wer­de mal euren Tipp pro­bie­ren und ein Plätz­chen unter einem Baum für die Topf­hel­li suchen.
    Habt ein fei­nes Advents­wo­chen­en­de — lie­ben Gruß, Marita

  7. Ich lie­be Christ­ro­sen! Beson­ders in der kal­ten Jah­res­zeit sind Blü­ten ja etwas Beson­de­res. Aller­dings haben sie sich bei mir als etwas mimo­sen­haft her­aus­ge­stellt. Die Lenz­ro­sen hin­ge­gen wuchern und ver­meh­ren sich wie ver­rückt. Die Christ­ro­sen wol­len gehät­schelt werden.
    Ich wün­sche Euch ein wun­der­vol­les Weih­nachts­fest und alles Gute für das neue Jahr. Vie­len Dank, dass Ihr immer wie­der bei mir reinschaut!
    Vie­le Grü­ße von
    Margit

  8. Lie­be Loret­ta und Wolfgang,

    ich bin wie­der bei der Link­par­ty dabei:

    Übri­gens, viel­leicht schon bekannt:

    Auf mei­nem Foto­blog gibt es für Hob­by­fo­to­gra­fen und Gar­ten­freun­de zum ein­hä­hir­gen Jubi­lä­um eine Buchverlosung.

    Es wir das Buch „Hand­buch Samen­gärt­ne­rei Sor­ten erhal­ten. Viel­falt ver­meh­ren. Gemü­se genie­ßen. von Andrea Heistin­ger” ver­lost. Die Teil­nah­me­be­din­ge­un­gen fin­den sich hier: https://deramateurphotograph.de/2019/12/14/verlosung-zum-einjaehrigen-bestehen-des-fotoblogs-der-amateurphotograph/

    LG Bern­hard

  9. Wei­ße Christ­sro­sen sind so schön und zart — wun­der­ba­re Weih­nachts­blu­men. Ich wün­sche euch Loret­ta und Wolf­gang fro­he Weih­nach­ten und alles Gute für das näch­ste Jahr. Mit lie­ben Grü­ssen riitta

  10. Lie­be Loret­ta, lie­ber Wolfgang,
    Ich fin­de sie schön, die Christ­ro­sen. Und es ist doch gut, dass sie im Win­ter blü­hen, sonst wür­de man sie viel­leicht übersehen.
    Mei­ne blü­hen auch schon sehr hübsch.
    Lie­be Grüße
    Steffi

  11. Gar­ten­mä­ßi­ges Win­ter­glück habe ich heu­te nicht zu bie­ten, aber ich möch­te es nicht ver­säu­men, euch ein schö­nes Weih­nachts­fest zu wünschen.
    Herzlich
    Astrid

  12. Ich ken­ne die Christ­ro­se nur aus dem Internet. 🙁
    Wahr­schein­lich ist sie in der Groß­stadt auch schwer zu finden.
    Ich wün­sche euch einen wun­der­schö­nen 4. Advent.
    Lie­be Grüße!

  13. Eine tol­le Pflan­ze. Ich habe voe zwei Jah­ren eine Pflan­ze von einer Freun­din geschnekt bekom­men und sie macht mir viel Freu­de im Gar­ten. SIe fühlt sich wohl.
    Ich wün­sche Euch schö­ne Fei­er­ta­ge Ihr Lieben!

  14. Feli­ces fiestas.

  15. Hal­lo Ihr Lieben,
    wie­der ein­mal ein aus­führ­li­cher und span­nen­der Post über die Hellebo­rus Fami­lie! Die Bil­der dazu sind auch toll. Eure Berich­te sind immer sehr gut zusam­men­ge­stellt und pri­ma recher­chiert. Es macht jedes­mal Spaß bei Euch rein­zu­schau­en. Ich wün­sche Euch bei­den ein schö­nes Weih­nachts­fest und ein Gesun­des neu­es Jahr. LG…Stephanie

  16. Tol­ler Post über eine tol­le Pflanze.
    Mei­ne blü­hen auch wie­der alle so schön!
    Ganz lie­be Grü­ße und eine gemütliche
    Weih­nachts­zeit für euch beide
    wünscht die Urte

  17. Lie­be Loret­ta und lie­ber Wolfgang,

    die Christ­ro­se ist eine hüb­sche Pflan­ze und erstaun­lich noch dazu. Den Namen Nies­wurz ken­ne ich von dem Mär­chen Zwerg Nase von Wil­helm Hauff.
    Bei mir blüht auf der Ter­ras­se immer noch unauf­hör­lich lan­ge eine Rose. 

    Ich wün­sche euch ein schö­nes Weih­nachts­fest und einen gesun­den Start ins neue Jahr!
    Herz­li­che Grü­ße Barbara

  18. Tina von Tinaspinkfriday

    Fro­he Weih­nach­ten wün­sche ich euch Bei­den, ❤️lich Tina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.