Der verwunschene Garten

In dem Arti­kel wird eine Leucht­far­be vor­ge­stellt. Des­halb Wer­bung. Alles selbst bezahlt.

Wer träumt nicht davon, einen Gar­ten zu haben, in dem nicht alles auf den ersten Blick zu sehen ist, in dem es etwas zu ent­decken gibt, durch den man drei mal geht und trotz­dem noch nicht alles gese­hen hat? Ein Gar­ten, in dem Wesen aus längst ver­gan­ge­nen Tagen eine letz­te Zuflucht gefun­den haben. Eine Zuflucht, die auch uns Träu­men lässt.

Das ist ein ver­wun­sche­ner Garten.

So einen Gar­ten möch­ten wir auch haben. (Viel­leicht sind wir aber auch die Ein­zi­gen, die von so was träu­men. Und alle ande­ren haben nach der Über­schrift auf­ge­hört zu lesen.)
Um wenig­stens einen klei­nen Schritt, in die­se Rich­tung vor­wärts zu kom­men, habe wir klei­ne “Fen­ster” geba­stelt, die dank Leucht­far­be im Dun­keln erstrah­len. Das sieht dann so aus, als wäre noch jemand zu Hause.

Der verwunschene Garten.

DIY

Man neh­me ein altes Brett (ein neu­es geht auch) und zeich­ne ein paar Fen­ster auf.  Wie haben uns übri­gens für Leim­holz aus dem Bau­markt ent­schie­den. Ein Rest, der noch in der Werk­statt vor sich hin fristete.

Leimholz aus dem Baumarkt.

Unse­re Fen­ster ken­nen kei­nen rech­ten Win­kel, da die Bewoh­ner, die wir im Sinn haben, seit jeher für ihre eher schwung­vol­le, läs­si­ge Bau­wei­se bekannt sind. Stren­ge Win­kel pas­sen auch nicht zu einem ver­wun­sche­nen Garten.

Das Brett haben wir sodann auf dem Tisch mit einer Schraub­zwin­ge fixiert und da wo das Glas der Fen­ster nor­ma­ler­wei­se ist, eine Ver­tie­fung in das Holz gefräst. (Das ist viel­leicht nicht unbe­dingt not­wen­dig. Wir woll­ten es etwas rea­li­sti­scher machen, da das Glas bei Fen­stern immer etwas hin­ter den Stre­ben liegt.)

Die Fenster werden mit der Oberfräse etwas vertieft.
Fenster für den verwunschenen Garten.

Und dann die Fen­ster mit der Stich­sä­ge aus­schnei­den.
Anschlie­ßend noch alles abschlei­fen, sonst macht das doch einen zu gro­ben Eindruck. 

Ein Fenster ist fertig. Fehlt nur noch die Farbe.

Die Ver­tie­fun­gen haben wir dann mit Leucht­far­be gefüllt. Die Far­be lässt sich nicht beson­ders gut mit einem Pin­sel dick auf­tra­gen. (Oder wir sind ein­fach zu Unge­schickt.) Des­we­gen haben wir einen klei­nen Spach­tel benutzt. 

Farbe, die im Dunkeln leuchtet.

Das Gan­ze trock­nen las­sen und anschlie­ßend noch Klar­lack drü­ber. Die Leucht­far­be ist nicht für drau­ßen geeig­net.
Und dann ab in den Wald, der natür­lich im eige­nen Gar­ten liegt und auch nur aus ein paar Bäu­men besteht. 

Die erste Baumwohnung für den verwunschenen Garten ist fertig.

Der erste Baum ist bezugs­fer­tig. Der Gar­ten sieht gleich schon etwas ver­wun­schen aus.

Und auch die zweite Wohnung ist bezugsfertig.

Neben­an noch eine etwas klei­ne­re Woh­nung her­ge­rich­tet, und fertig. 

Warnung

Bevor wir es ver­ges­sen, falls Zwer­ge ein­zie­hen soll­ten (nicht die, die dau­ernd in die Tie­fe gra­ben, bekannt aus “Herr der Rin­ge”, son­dern die, die in unse­ren Wäl­dern leben) sind Trol­le meist nicht weit. Und wie gemein Trol­le sind, dürf­te ja hin­läng­lich bekannt sein. Für alle, die mehr wis­sen wol­len, sei das Buch “Secrets of the Gno­mes” emp­foh­len. (Es ist uns unbe­greif­lich, war­um die­ses fun­dier­te, sehr gut recher­chier­te Werk als Kin­der­buch geführt wird.) 

Die Farbe für den verwunschenen Garten

Farbe, die im Dunkeln leuchtet.

Die Far­be haben wir bei dem bekann­ten gro­ßen Online­händ­ler aus Über­see gekauft, der den­sel­ben Namen hat wie ein bekann­ter gro­ßer Strom, eben­falls in Über­see.
Lei­der wird die Far­be ohne auch nur den gering­sten Ver­ar­bei­tungs­hin­weis gelie­fert. Alles muss man selbst im Netz nach­schla­gen oder eine bekann­te gro­ße Such­ma­schi­ne auch aus Über­see bemü­hen.
Die Far­be soll Nachts oder in Dun­kel­heit, also auch bei einer tota­len Son­nen­fin­ster­nis, cir­ca drei bis vier Stun­den leuch­ten und ist abso­lut ungif­tig.
Wei­ter­füh­ren­de Infor­ma­tio­nen gibt es bei Wiki.

Der verwunschene Garten Nachts.

Gese­hen haben wir noch kei­nen, von den neu­en Bewoh­nern des Gar­tens. Die schei­nen stän­dig zu Hau­se zu sein. Na ja, ist ja auch immer Licht an bei denen. 

Vie­le lie­be Grüße 

Loret­ta und Wolfgang 

Tipps für den verwunschenen Garten

37 Kommentare zu „Der verwunschene Garten“

  1. Hal­lo Hei­ke,
    ich woll­te es nicht so offen aus­spre­chen, aber ja wir haben in erster Linie auf Hil­fe gehofft. Viel­leicht machen die sogar den gan­zen Gar­ten, im Gegen­zug wür­de wir dann auch noch für ein Baum­tür sorgen.

    Vie­le lie­be Grü­ße
    Loret­ta

  2. Lie­be Car­men,
    dass es in Irland Elfen­be­auf­trag­te gibt, zeugt von einer gewis­sen Weit­sicht der irlän­di­schen Poli­tik, die in unse­rem Land oft fehlt.

    „Das gro­ße Buch der Hein­zel­männ­chen” (Orgi­nal­ti­tel: Leven en wer­ken van de Kabou­ter) scheint mir nicht die deut­sche Über­set­zung von „Secrets of the gno­mes” (Orgi­nal­ti­tel: De Opro­ep der Kabou­ters). Ich habe die­ses Buch auch im Regal, dane­ben gibt es noch „Das klei­ne Buch der Hein­zel­männ­chen”, auch ein sehr schö­nes Buch. (Hät­te nicht gedacht, dass ich Goog­le mal bei einer Lüge erwi­schen würde…)

    Vie­le lie­be Grü­ße
    Wolf­gang

  3. Lie­be Sig­run,
    ja das Hein­zel­männ­chen­buch ist wirk­lich klas­se, allein schon die tol­len Zeich­nun­gen und dann noch die­se lesens­wer­te Geschichte.

    Vie­le lie­be Grü­ße
    Wolf­gang

  4. Lie­be Sara,
    ich habe die Fen­ster noch mit einem wet­ter­fe­sten Klar­lack besprüht und hof­fe, dass das dann für Drau­ßen geeig­net ist. Leucht­stei­ne hat­te ich auch mal, ich weiß aber nicht mehr wo die abge­blie­ben sind.

    Vie­le lie­be Grü­ße
    Wolf­gang

  5. Kann ich mir schon vor­stel­len. Kommt auf jeden Fall auf mei­ne To-Do-Liste .… ich hät­te da so eine Idee an unserm Gar­ten­haus, das ist nicht soooo deko­ra­tiv. 🙂 Viel Licht kommt da außer­dem tags­über hin. Genial! 

    Lie­be Grü­ße auch hier
    Sara

  6. Hal­lo Ihr beiden,
    ich habe nicht auf­ge­hört zu lesen, ein ver­wun­sche­ner Gar­ten ist gut für die Seele,
    die man dar­in bau­meln las­sen kann, das ist doch eine Wohl­tat ohne Ende…
    Seid lieb gegrüßt in euren Tag, Karin Lissi

  7. Och nein, was ist das nett! Schö­ner woh­nen für Wald­gei­ster. Wenn da nie­mand ein­zieht, weiß ich es auch nicht!
    Ich habe mich auch sehr gefreut, wie gekonnt ihr euch um die Nen­nung von Mar­ken­na­men gedrückt habt. Ich schrei­be jetzt auch immer brav vom blau­en Dis­coun­ter oder vom Möbel­schwe­den und frag mich, was der Unsinn eigent­lich soll. Aber gut, es för­dert die sprach­li­che Kreativität.

  8. Lie­be Loret­ta, lie­ber Wolfgang,
    das ist ja eine ganz tol­le Idee, so kann man den Anblick des Gar­tens im Dun­keln mär­chen­haft ver­zau­bern! Herr­lich, wenn dann abends klei­ne beleuch­te­te Fen­ster erschei­nen … da kamm nman sich die aller­schön­sten Geschich­ten von Elfen und ande­ren magi­schen Wesen aus­den­ken :O)
    Dan­ke für die­sen schö­nen Tip, das gefällt mir sehr gut!
    Ich wün­sche Euch einen ange­neh­men Tag, kommt gut durch die Hitze!
    ♥ Aller­lieb­ste Grü­ße, Claudia ♥

  9. Oh, das ist wahr­lich ver­wun­schen, was ihr da gezau­bert habt! So schön.
    Ich erin­ne­re mich an frü­her, die­se Far­be ken­ne ich aus der Kind­heit (bin sozu­sa­gen immer bei Nach­bars gewe­sen, 11 Kin­der, Ame­ri­ka­ner). Ist ein wenig radio­ak­tiv, kann das sein? Aber ich den­ke, in der Kon­zen­tra­ti­on wird es ja unbe­denk­lich sein. Mei­ne Kin­der hat­ten so einen Leuch­te­ster­nen­him­mel dar­aus, an der Decke.
    Das ist solch eine schö­ne Idee, und dass die Fen­ster­li nicht drö­ge brav zuge­schnit­ten sind, son­dern bewusst ein wenig krumm und ver­wun­schen, das macht es für mich zusätz­lich aus.
    Eine groß­ar­ti­ge Alter­na­ti­ve zur Licht­ver­schmut­zung mit Gartenstrahlern.
    So weben Elfen nun Geschich­ten in euren Gar­ten, nichts stört den Frie­den, und doch ist es so spek­ta­ku­lär, dass sich selbst die Son­nen­strah­len dar­in ver­su­chen (so schö­ne Bil­der), ganz ange­steckt von all der Kreativität.
    Und die kommt ja aus den Him­meln, ne?
    Ganz lie­be Grü­ße von der Méa

  10. Noch nie von gehört gefällt mir die­se Idee von dir auch total gut!! Das könn­te ich mir bei mir auch sehr gut vor­stel­len, und abso­lut nied­lich mit den Fen­stern gemacht. Wird sich bestimmt schnell rum­spre­chen dass dort Wohn­raum mit so schö­nen Fen­stern zu bezie­hen ist *gg*

    Auch ich dan­ke dir für den Tipp und sen­de lie­be Grüss­le rüber

    N☼va

  11. Lie­be Loretta,
    das ist ja eine wun­der­ba­re Idee! Ich mag unse­ren Gar­ten auch „ver­wun­schen” und mär­chen­haft — die Idee mer­ke ich mir und wer­de mal sehen, wie und wo ich das bei uns umset­zen kann!
    Lie­ber Gruß und einen schö­nen Tag,
    Sonja

  12. Lie­be Loretta,
    was für eine tol­le Idee.….ich sau­ge all die schö­nen Idee auf und träu­me davon erst­mal einen Gar­ten zu haben.…grins.
    Eure Idee gefällt mir sehr gut und es sieht aus, als hät­ten die Elfen und Zwer­ge das Licht in ihren Häus­chen angeknipst. 

    Vie­len Dank für´s Zeigen! 

    Moni­ka

  13. Hal­lo Ihr Beiden,
    was für eine wun­der­schö­ne Idee. Ein traum­haf­ter Gar­ten. Da wer­den sich die Elfen, Zwer­ge und Trol­le sicher wohl fühlen.
    Lie­be Grüße
    Tina

  14. Das ergibt gera­de in der Dun­kel­heit doch eine herz­li­che Ein­la­dung, noch ein biss­chen durch den Gar­ten zu wan­deln. Bei uns müss­te man zwar gera­de die Trol­le über­re­den, dass sie die Mücken an die Lei­ne legen, aber es sieht herz­al­ler­liebst aus in Eurem Garten!
    Herz­li­che Grüße
    Elke

  15. Lie­be Loretta,
    lie­ber Wolfgang,
    was für eine bezau­bern­de Idee. Ein „ver­wun­sche­ner Gar­ten” in dem die Bewoh­ner sich so wohl füh­len, dass sie immer daheim sind. ♥ Davon träu­men nicht nur Zwer­ge und Trolle.
    Die Umset­zung ist per­fekt und die Anlei­tung zum Sel­ber­nach­ma­chen eben­so. Ich habe ja lei­der, lei­der kei­nen Gar­ten, aber anhand der Bil­der kann ich wirk­lich den Zau­ber verspüren.…
    Trotz Hit­ze einen ange­neh­men Diens­tag und lie­be Grüße
    moni

  16. Hal­lo, ihr Lieben,
    da kom­me ich aus der Kur zurück und fin­de bei euch gleich eine wun­der­ba­re Anlei­tung für das Enkel­wo­chen­en­de. Ein­fach geni­al. Euer Gar­ten muss wirk­lich ein Mär­chen­gar­ten sein.
    LG
    Magdalena

  17. Wow, das sieht ja klas­se aus,
    ganz toll. Anhand der Bil­der sieht das so toll aus.

    Hat aber auch nicht Jeder, prima.
    Lie­ben Gruß Eva

  18. Mir fehlt mein Baum.…. Viel­leicht wür­de ja auch ein Strauch gehen.…
    Zau­ber­haft sieht das aus!
    Der Pro­fes­sor in Nar­nia ist ja auch fast empört, Er fragt sich ernst­haft, was an den Schu­len gelehrt wird. Wahr­schein­lich wirk­lich nicht das,was wich­tig wäre, sonst kenn­te (oder heisst es: wür­de ich ken­nen?) ich eure Buchempfehlung!
    Herzlichst
    yase

  19. Da wer­den sich die Zwer­ge sicher wohl­füh­len. Und Pixies (statt der gefürch­te­ten Trol­le) und Leprechauns wer­den den Gar­ten bei Tag und Nacht lieben …
    Herz­li­che (halb-iri­sche) Grüße
    Petra

  20. Herz­li­che Grü­sse in Euren ver­wun­sche­nen Gar­ten. Ich fin­de die Idee mit den Leucht­fen­stern ganz toll!
    Lie­be Grü­sse, Klärchen
    Lei­der klappt es wohl nicht mit der Velin­kung zu Euch, von Klär­chen nicht!

  21. Wie herr­lich ver­wun­schen ist das denn??? Dan­ke für die tol­len Tipps. Unser Gar­ten ist da wohl zu klein und baum­los. Aber für den Gar­ten am Berg­haus abso­lut per­fekt. Da hau­sen bestimmt Elfen und Zwerge.
    Lie­be Grüße
    Andrea

  22. Ihre klei­nen Fen­ster sehen sehr hübsch aus — eine tol­le Idee! Ich ken­ne nicht die Bedeu­tung des Wor­tes ‘ver­wun­schen’. Bedeu­tet es heim­lich? Mact nichts, die Idee gefällt mir sehr. Lie­be Grü­sse, riitta

  23. Edith Götschhofer

    Hal­lo Wolf­gang, vie­len Dank für dei­nen Besuch bei mir am Blog.
    Was für eine nied­li­che Idee, so nett und ja es gibt dei­nen Gar­ten wirk­lich etwas Besonderes.
    Ganz ehr­lich die­se Idee ist so toll du könn­test garan­tiert die­se Fen­ster gut ver­kau­fen auf einem Gar­ten­markt oder einer Gar­ten­mes­se fin­den die sicher gro­ßen Anklang.
    Ich bin begei­stert von dei­ner Idee und freue mich über dei­ne Anleitung.
    Nun wün­sche ich dir und dei­ner Gat­tin vie­le schö­ne Stun­den in euren schö­nen Garten…
    L.G.Edith

  24. Tina von Tinaspinkfriday

    Was für eine süße Idee. Dafür bin ich ja sofort zu haben. Ich liiiiiie­be sol­che Din­ge. ❤️
    ach und bei der Such­ma­schi­ne.… ich nut­ze Eco­sia und pflan­ze durch das bemü­hen von Eco­sia Bäu­me. Die ande­re Duch­ma­schi­ne hat schon genug ver­dient;). Ich mein nur.… die klein­sten Bewoh­ner brau­chen ja viel Lebensraum 😉
    Wün­sche ein wun­der­schö­nes Wochen­en­de, lie­be Grü­ße Tina

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top