Fächerahorn im Herbst

Fächerachorn (Acer Palmatum)

Der Fächer­ahorn stammt ursprüng­lich aus Chi­na, Japan und Korea. In Japan ist er sogar der wich­tig­ste Baum, wenn es um tra­di­tio­nel­le Gar­ten­ge­stal­tung geht. Das wun­dert mich nicht. Auf­grund sei­ner gra­zi­len Form und sei­ner inten­si­ven Herbst­fär­bung eig­net er sich her­vor­ra­gend als gestal­te­ri­sches Ele­ment im Garten.

Wer mehr über die­sen wun­der­vol­len Baum erfah­ren möch­te, fin­det dazu einen schö­nen Arti­kel auf Gar­ten Wis­sen.

Loret­ta hat seit Ende Okto­ber immer wie­der ein Bild die­ses wun­der­schö­nen Bau­mes geschos­sen. An den Fotos kann man sehr gut sehen, wie der Herbst die Blät­ter jedes Mal anders aus­se­hen lässt und so viel Abwechs­lung in den Herbst­gar­ten bringt. 

Fächerachorn, Acer Palmatum
Fächerachorn, Acer Palmatum
Fächerachorn, Acer Palmatum
Fächerachorn, Acer Palmatum
Fächerachorn, Acer Palmatum
Fächerachorn, Acer Palmatum
Fächerachorn, Acer Palmatum
Fächerachorn, Acer Palmatum
Fächerachorn, Acer Palmatum

Und schließ­lich mün­det der Herbst in den Win­ter, der Baum hat all sei­ne Blät­ter abge­schüt­telt. Und auch ohne Blät­ter ist die­ser Baum eine Zier­de für jeden Garten.

Herbst

Wie­der ist es Herbst gewor­den; aus­ge­träumt den schö­nen Traum, Sinkt das fah­le Laub zur Erde, von dem müden, mat­ten Baum. 

Blät­ter, Blu­men sind gestor­ben; Nel­ken welk­ten, Ros­ma­rin, – Stür­me weh­ten durch die Rosen, und die Lili­en schwan­den hin. 

Bun­te Vögel wieg­ten zwit­schernd sich in süßem Blüt­hen­duft. Nun ist’s Herbst und wild durch­to­set Sturm die ausgestorb’ne Luft.

Zieht hier­auf der neue Früh­ling mit erneu’ter Poe­sie, Denkt man dann wohl der Ver­blüh­ten? trau­ert dann man wohl um sie? 

Karl Sie­bel 1859

Vie­le lie­be Grüße 

Loret­ta und Wolfgang

Das könnte Dich auch noch interessieren

27 Kommentare zu „Fächerahorn im Herbst“

  1. Lie­be Loret­ta, lie­ber Wolf­gang, ein Fächer­achorn ist wirk­lich wun­der­schön. Ich hät­te auch ger­ne einen im Gar­ten, aber uns fehlt ein­fach der Platz. Über­haupt jetzt, wo wir im Früh­ling Schau­kel und Sand­ki­ste unter­brin­gen müs­sen 🙂 Aber die Pflan­ze ist wirk­lich ein Traum.

    LG Kath­rin

  2. Ein Garten in der Steiermark

    Der Baum sieht toll aus. Wir haben die Sor­te Oran­ge Dream in unse­rem Gar­ten. Wir mögen ihn wegen sei­ner leuch­ten­den Far­be auch sehr gern. Habt einen schö­nen Tag in die Woche.

  3. Lie­be Loret­ta, lie­ber Wolf­gang,
    herz­li­chen Dank für die­sen schö­nen Post und das schö­ne Gedicht dazu! Wun­der­bar habt ihr den Ahorn mit sei­nem herr­li­chen Far­ben­spiel ein­ge­fan­gen!
    Ich wün­sche Euch einen wun­der­vol­len Tag!
    ♥ Aller­lieb­ste Grü­ße, Claudia ♥

  4. Ein­fach nur genial.…selbst ohne Blät­ter hat er noch sei­nen Reiz durch den Wuchs!!! Tol­le Idee mit den Auf­nah­men und dan­ke dass ihr es mit uns teilt.

    Wün­sche euch einen wun­der­vol­len Tag und sen­de lie­be Grüsse

    N☼va

  5. Bezau­bernd mit sei­ner Far­ben­pracht, wel­che in die­sem Jahr irgend­wie über­all län­ger dau­er­te.
    Ich wün­sche euch einen schö­ne besin­ni­che Advents­zeit.
    Lie­ben Insel­gruß
    Ker­stin

  6. Der klei­ne Baum sieht sogar ohne Blät­ter sehr hübsch aus. Aber die fili­gra­nen Blät­ter in den leuch­ten­den Herbst­far­ben sind schon ein Hin­gucker.
    Lie­be Grü­ße
    Hei­ke

  7. Bei den inten­si­ven Gelb- und Oran­ge­tö­nen müss­te er eigent­lich Feu­er­ahorn hei­ßen. Tol­le Bil­der und wun­der­ba­res Gedicht dazu.
    LG, Varis

  8. Wun­der­sachön, die­se Blät­ter­bil­der, der Fächer­ahorn bezau­bert mit sei­nen sanf­ten bis kräf­ti­gen Tönen.
    Dan­ke auch für das zum Nach­den­ken anre­gen­de Herbst­ge­dicht, euch noch eine schö­ne Advents­zeit
    Petra

  9. Gor­ge­ous! I have tried several times Japa­ne­se map­les in my gar­den, but they have all fro­zen to death. My gar­den is too expo­sed. Some­ti­mes I have goo­g­led autumn pho­tos of Kyo­to, Japan. The real­ly make the autumn charm there.

  10. Lie­ber Wolfgang,

    vie­len herz­li­chen Dank, dass du uns an der Far­ben­pracht teil­neh­men lässt. Auch das Gedicht ist ganz zau­ber­haft, wie schön die Natur ist, bemerkt man beson­ders auf sol­chen Bil­dern! Mei­ne Nach­ba­rin hat einen roten Ahorn, der leuch­tet knall­rot, wunderbar.

    LG und eine schö­ne Advents­zeit für dich und dei­ne Frau,
    Bar­ba­ra

  11. Lie­ber Wolf­gang,
    das Son­nen­licht ver­zau­bert wirk­lich die­sen wun­der­schö­nen Baum. Der Wuchs ist aber auch herr­lich, wie man am Win­ter­bild sieht, zu jeder Jah­res­zeit.
    Lie­ben Diens­tags­gruß
    moni

  12. Hal­lo Ihr Lie­ben,
    der Baum sieht klas­se aus !!!! mit sei­ner Far­ben­pracht ein Hin­gucker.
    Sehr schö­ne Bil­der.
    Ich wün­sche Euch eine wun­der­schö­ne Advents­zeit.
    Lie­be Grü­ße
    Kari­na

  13. Lie­ber Wolfgang,

    wun­der­schön geschrie­ben und so tol­le Bilder.Durch euren Gar­ten wür­de ich ger­ne mal schlendern.

    Eine schö­ne Advents­zeit und lie­be Grü­ße
    Vera

  14. Lie­ber Wolfgang,

    wun­der­schön geschrie­ben und so tol­le Bilder.Durch euren Gar­ten wür­de ich ger­ne mal schlendern.

    Eine schö­ne Advents­zeit und lie­be Grü­ße
    Vera

  15. Lie­be Loret­ta und lie­ber Wolf­gang,
    ihr habt den Fächer­ahorn fan­ta­stisch im Bild ein­ge­fan­gen und ein­ge­klei­det in
    wun­der­ba­ren Wor­ten, für mich ein Geschenk in die weih­nacht­li­che Zeit, dan­ke dafür
    und ich sen­de euch ein paar lie­be Grü­ße in den Tag, Karin Lissi

  16. Ja, der Fächer­ahorn ist eine wah­re Won­ne im Gar­ten. Ich lieb­te zu beob­ach­ten, wie der Wind lei­se die Blät­ter bewegt, das herr­li­che Far­ben­spiel. Lei­der ist unser Bäum­chen ein­ge­gan­gen. Den ver­blie­be­nen Wur­zel­bal­len aus der Erde zu holen war eine äußerst müh­sa­me Pro­ze­dur. Zwei Män­ner, der Schwa­ger mit mei­nem Schatz plag­ten sich tüch­tig und bra­chen dabei den Stiel der Schau­fel ab…

    …wun­der­vol­le Bilder.

    Hap­py WednesdayAroundTheWorld !

  17. Lie­be Loret­ta und Wolfgang,

    ab jetzt gibt es für mich kein Gar­ten­glück mehr. Wir müs­sen so schnell wie mög­lich unse­ren Gar­ten leer machen.
    Aber ich schaue trotz­dem ger­ne dann wie­der­mal bei euch vorbei.

    Ich wün­sche euch eine schö­ne Weih­nachts­zeit
    Lie­be Grü­ße
    Pau­la

  18. Lie­ber Wolfgang,

    ein Pracht­ex­em­plar!! Ich lie­be den Fächer­ahorn, eigent­lich alle Ahör­ner :-))). Es sind ein­fach wun­der­ba­re Gewäch­se. In Korea gibt es sovie­le davon und gera­de in der Herbst­zeit ist das ein Augenschmaus.

    Lie­be Grü­ße
    Ker­stin

  19. Hal­lo ihr Bei­den,
    wir haben auch zwei sol­cher Pracht­stücke im Gar­ten. Das sind noch „Über­bleib­sel” der Vor­be­sit­ze­rin. Einen Roten und einen Grü­nen. Lei­der ging es die­ses Jahr sehr schnell mit der Herbst­fär­bung — der Grü­ne ist qua­si über Nacht braun gewor­den, der Rote wird nur ein­fach noch dunk­ler. Aber tat­säch­lich: der Wuchs und das Blatt­werk ist wirk­lich anmu­tig.
    Vie­le Grü­ße,
    Krü­mel
    P.S. Wolf­gang, ich hab Dir auf Dei­nen Kom­men­tar geant­wor­tet. Falls Du die Info noch brauchst.

  20. Der Baum ist ein Traum! Lei­der sind die etwas anfäl­lig für Pilz­krank­hei­ten. Ich hat­te vor eini­ger Zeit einen, der sich aber ver­ab­schie­det hat! Lei­der!
    Vie­le Grü­ße von Margit

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top