Accessoires für das neue Zimmer

Nach­dem wir jetzt auch das letz­te Zim­mer im Haus end­lich reno­viert haben, kön­nen wir mit den ande­ren Zim­mern jetzt von vor­ne begin­nen…
Nein, das woll­te ich gar nicht schreiben.

Buntbartchlüssel

Son­dern, über die Acces­soires, die wir noch für unser Zim­mer zusam­men­ge­tra­gen haben. Wie die­se alten Schlüs­sel, die ich gefun­den habe in der Werk­statt mei­nes Vaters und die noch mein Groß­va­ter gesam­melt hat.
Was man mit den Schlüs­seln öff­nen konn­te, oder viel­leicht auch immer noch kann, habe ich nicht her­aus fin­den kön­nen.
Viel­leicht dien­ten die­se Schlüs­sel aber auch dazu, bestimm­te Din­ge für immer zu ver­schlie­ßen. Wer weiß.

Quer über die Zim­mer­decke liegt noch ein alter Bal­ken, den mein Vor­gän­ger ver­klei­det hat. Dort haben die Schlüs­sel jetzt einen neu­en Platz gefunden.

Schlüs­seln wur­de sogar eine hei­len­de Wir­kung nach­ge­sagt, waren trä­ger magi­scher Kräf­te und konn­ten auch nütz­lich sein, wenn man einen Blick in die Zukunft wagen wollte.

Der Ver­such, mit Hil­fe eines Schlüs­sels Nasen­blu­ten zu stil­len. Litho­gra­phie von Hono­ré Dau­mier, Mit­te des 19. Jh.

Beson­ders viel Macht soll­ten die Schlüs­sel haben, die über meh­re­re Genera­tio­nen wei­ter­ver­erbt wur­den.
Na, ich bin mal gespannt…

Die Deckenlampe

Die­se Leuch­te schenk­te uns vor lan­ger Zeit eine Freun­din, aber es war nichts wei­ter als eine Hül­le. Es gab im Innern kei­ne Fas­sung, in die man eine Bir­ne hät­te ein­schrau­ben kön­nen und damit war die­se Lam­pe vor­erst dazu ver­dammt ein dunk­les Dasein zu fri­sten. Wie gut, dass ich die häss­li­che Decken­leuch­te noch nicht in den Müll ver­bannt hat­te, so war sie doch noch zu was Nüt­ze.
Die Fas­sung für die Bir­ne lies sich kin­der­leicht aus­bau­en. Ich muss­te nur eine Schrau­be lösen.
In den Boden der Mes­sin­gleuch­te bohr­te ich ein­fach ein Loch, und schon konn­te ich die alte Fas­sung mit der alten Schrau­be mon­tie­ren.
Das Innen­le­ben der häss­li­chen Lam­pe wird also noch wei­ter genutzt. (Fällt das eigent­lich unter Organ­spen­de?) Das Mes­sing habe ich dann noch etwas poliert und die Lam­pe unter die Decke geschraubt. Jetzt kann sie wie­der ihrer Tätig­keit nach­ge­hen und leuchten.

  Wir wün­schen Dir eine wun­der­schö­ne Woche mit vie­len tol­len Ideen. Loret­ta und Wolfgang 

Hier kannst Du dir anse­hen, wie wir das Zim­mer reno­viert haben.      

25 Kommentare zu „Accessoires für das neue Zimmer“

  1. Guten Mor­gen, lie­ber Wolf­gang, guten Mor­gen, lie­be Loret­ta,
    Schlüs­sel, vor allem so schö­ne alte, die mag ich auch und ich fin­de es eine tol­le Idee, sie da an dem Bal­ken auf­zu­hän­gen! JA, Schlüs­sel haben etwas magi­sches, das fin­de ich auch :O)
    Die neue Decken­lam­pe sieht uach wun­der­schön aus und paßt sehr gut in das neu gestal­te­te Zim­mer!
    Das habt ihr fein gemacht, ein rich­tig schö­nes Plätz­chen zum ent­ps­an­nen !
    Habt einen wun­der­schö­nen Tag!
    ♥ Aller­lieb­ste Grüße,Claudia ♥

  2. Hal­lo Ihr Zwei,
    eure alte Schlüs­sel­samm­lung ist ja toll, und eine gute Idee sie an dem Bal­ken zu deko­rie­ren. Alte Schlüs­sel fin­de ich auch klas­se, mei­ne sind lei­der nur nach­ge­macht 🙁
    Euch eine schö­ne Woche.
    Lie­be Grü­ße von Petra.

  3. Hal­lo Ihr zwei, also das neue Zim­mer habt Ihr gut aus­ge­stat­tet. Die Lam­pe schaut super aus und passt per­fekt zum Rest. Die alte Schlüs­sel­samm­lung scheint auch ein wür­di­ges Plätz­chen gefun­den zu haben. Was will man mehr 🙂

    LG Kath­rin

  4. Hal­lo lie­ber Wolf­gang und lie­be Loret­ta,
    also euer letz­tes neu­es Zim­mer gefällt mir immer noch sehr.
    Die Idee mit den Schlüs­seln fin­de ich KLASSE!

    Das mit den vie­len alten Schlüs­seln ken­ne ich auch. Als wir das Haus mei­ner Eltern ver­kauft haben und wir es vor­her ent­rüm­pelt hat­ten, fan­den wir auch in Vaters Werk­statt vie­le „Schät­ze” u.A. altes Werk­zeug, die alte Drech­sel­ma­schi­ne und auch vie­le Schlüs­sel. Wir haben damals (vor 15 Jah­re) alles weg­ge­wor­fen. Heu­te weiß ich, ich hät­te doch ein paar Sachen auf­he­ben sol­len. Aber die wich­tig­sten Sachen, wie z.B. sei­ne Schnitz­sa­chen und Skiz­zen waren der größ­te Schatz und die habe ich gut aufbewahrt. 

    Die neue Decken­lam­pe sieht super aus, toll das es mit der Organ­spen­de geklapt hat *g* und sie passt auch gut ins neue Zimmer. 

    Einen schö­nen Tag wün­sche ich euch und lie­be Grü­ße
    Big­gi

  5. Guten Mor­gen Ihr Lie­ben:)
    die­se alten Schlüs­sel hät­te ich auch ger­ne!!!! sie sehen sehr ori­gi­nell aus und haben wirk­lich eine hei­len­de Wir­kung!!!
    Ganz lie­be Grü­ße
    Kari­na

  6. ich sam­mel ja auch alle Schlüs­sel 😉
    aber so schö­ne alte habe ich nicht
    aber ich habe auch schon nmal über­legt sie auf einem Brett zu befe­sti­gen
    die Lam­pe ist ja ein Schmuck­stück
    schön dass sie jetzt wie­der leuch­ten kann 

    lie­be Grü­ße
    Rosi

  7. Wun­der­schö­ne Schlüs­sel ! Sowas muss man ein­fach auf­hän­gen… und bei der Organ­spen­de diner Lam­pe hab ich mich tot­ge­lacht! Gar­ten­grü­ße Katja

  8. Eure Schlüs­sel­de­ko sieht toll aus und erin­nert mich an Noten. Viel­leicht gibt das ja eine schö­ne Melo­die. Scha­de, dass die moder­nen Schlüs­sel längst nicht so schön sind wie die­se alten.
    Die Lam­pe sieht auch super aus. Hof­fent­lich hat­te die alte Lam­pe einen Organ­spen­de­aus­weis 😉
    Lie­be Grü­ße
    Hei­ke

  9. Aus Zwei mach Eins, das fin­de ich Klas­se, lie­ber Wolf­gang! Eure hän­gen­de Schlüs­sel­pa­ra­de gefällt mir sehr gut, die Hei­lung des Nasen­blu­tens ist etwas, sagen wir mal skur­ril 😉
    Lie­be Grü­ße
    Karen

  10. Lach, die Lam­pe ist total schön, gefällt mir sehr gut. Etwas ähn­li­ches hat­te die Oma, aber was für samt Schlüs­seln hier alles ent­sorgt haben, haben wohl vie­le schon mit­ge­macht, die ein Haus oder ein Woh­nung ent­sorgt haben.

    Heu­te hütet man sol­che Sachen, die Schlüs­sel hier auf­zu­hän­gen, fin­de ich schon toll.

    Mit lie­ben Grü­ßen eva
    die heu­te auf dem Rhein gefah­ren ist. 

  11. Klas­se Idee . Wo ich die Schlüs­sel sehe , fällt mir eine Infor­ma­ti­on von einer Burg­be­sich­ti­gung ein. Es gab frü­her mal Schlös­ser an den schwe­ren Türen die sol­che Schlös­ser hat­ten das man das Schloss im dun­keln nicht ver­feh­len konn­te. Das hät­te man ver­mut­lich Heu­te noch so , wenn es kein Strom im Haus gäbe .
    LG hei­di

  12. Ich mag sol­che alten Schlüs­sel und eine schö­ne Idee sie so auf­zu­hän­gen. Gra­tu­la­ti­on auch für die lebens­ret­ten­de Lampen„organ” spen­de. Sehr gelun­gen macht sie rich­tig was her. Gefällt mir.

    Dan­ke dir auch für dei­ne lie­ben Wor­te und die Treue bei mir. Tut immer gut getrö­stet zu werden.

    Wün­sche noch einen schö­nen Tag und sen­de lie­be Grüsse

    N☼va

  13. Orgaa­an­spen­de, ich hab mich ja gera­de gekrin­gelt ;)) Zu schön. Lie­ber Wolf­gang, alle Ach­tung, wie die Lam­pe nun wie­der prangt. Sie hat ein neu­es Leben geschenkt bekom­men.
    Die Schlüs­sel sind wun­der-wun­der­schön, ein Bild mit Geschichte(-n). Das passt dort so gut, das rein­ste Kunst­werk, ein magi­sches Bild. Beson­ders vor dem gro­ben Putz, das hat aber ´was…
    Über die Schlüs­sel als Heil-Hilfs­mit­tel, das hat­te ich noch nie gehört, da stau­ne ich und schmunz­le — aber die Sym­bo­lik ließ die Leu­te dar­auf kom­men. Klar… Wenn´s hilft, es gibt ja auch den Pla­ze­bo­ef­fekt, und so war es zumin­dest nicht schäd­lich (so man sie nicht ein­neh­men muss­te, höhöh).
    Ich habe hier einen anti­ken Zwei­fach­schlüs­sel, der ist mit zum Janus­mo­nat (Janu­ar) die aller­lieb­ste Deko, so kann ich gut ver­ste­hen, wie man die­ser Art Magie ver­fal­len kann.
    Fröh­li­che Herbst­grü­ße von der Giga­bau­stel­le, alles Lie­be von der Méa

  14. Das ist eine hüb­sche Schlüs­sel­samm­lung, ihr Lie­ben! Mögen sie alle­samt Schlüs­sel zum Glück sein! Es war auf jeden Fall schon mal ein Glücks­tref­fer, Tei­le der alten Lam­pe auf­zu­be­wah­ren. Und das gesam­te Zim­mer habe ich mir eben­falls ange­se­hen — sieht wun­der­bar aus!
    Herz­li­che Rostro­sen­grü­ße, Trau­de
    PS: Gutes Gelin­gen der Toch­ter beim Kuchen­backen — klappt bestimmt: Der Eier­li­kör­gu­gel­hupf ist sogar mir gelun­gen, und ich habe nur wenig Backtalent.… 🙂

  15. Eine sehr schö­ne Idee und auch noch Glücks­brin­ger und Nasen­blu­ten­stil­ler :-).
    Die Lam­pe fin­de ich toll, das ist so ein zeit­lo­ser Klas­si­ker, der eigent­lich immer und über­all passt und schick aus­sieht.
    Lie­be Grüße

  16. Die Schlüs­sel wir­ken jetzt wie klei­ne Noten, bin gespannt, wel­ches Lied ihr in Zukunft singen/pfeifen wer­det! ;-D
    Und schön, dass ihr auch der Lam­pe ein neu­es Leben ermög­licht habt!
    Lie­be Grü­ße
    Petra

  17. Alte Schlüs­sel üben eine gewis­se Fas­zi­na­ti­on aus! Mein Onkel hat­te als Schrei­ner eine gan­ze Kiste voll. Hat­te man ein altes Möbel­stück, bei dem die Schlüs­sel fehl­ten, konn­te man sich durch Mas­sen von Schlüs­seln pro­bie­ren! Als Deko sieht das aber auch toll aus!
    Vie­le Grü­ße von Margit

  18. Die Deko mit den vie­len Bart­schlüs­seln gefällt mir super, haben auch noch eine Schach­tel voll und alle haben bestimmt nicht mehr das pas­sen­de Schloss ;-))
    Dan­ke für die­sen Tipp.
    Lie­be Grü­sse
    Doris

  19. Die neue, alte Lam­pe sieht toll aus. Erin­nert mich irgend­wie an histo­ri­sche Lam­pen auf alten Schif­fen. Fin­de ich super, dass ihr sie ret­ten konn­tet.
    Lie­ben Gruß — Elke

  20. Your new­ly reno­va­ted room / libra­ry loo­ks very cozy with its ’brick’ wall. And I who am a manic rea­der love books­hel­ves! The­se old keys fasci­na­te the ima­gi­na­ti­on and remind of the times gone by. You have dis­play­ed them in a beau­ti­ful way. The lamp plea­ses me too. Wis­hing you cozy moments in your new room!

  21. Träumerle Kerstin

    Alte Schlüs­sel sind immer irgend­wie magisch. Denn man weiß nie, was sie ver­schlos­sen haben, was sie schüt­zen soll­ten. In unse­rem alten Neben­ge­bäu­de haben wir auch noch ein altes Kasten­schloss mit altem Schlüs­sel. Wit­zig die Idee mit der Deko­ra­ti­on, das ist ein tol­ler Blick­fang. Und sicher wird jeder beim Betrach­ten über­le­gen wozu der eine oder ande­re mal dien­te.
    Vie­le Grü­ße von Kerstin.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top